Lesezeit ca. 4 Min.

So klappt es mit der Untervermietung


Logo von Neue Welt
Neue Welt - epaper ⋅ Ausgabe 18/2022 vom 27.04.2022

Wohnraum ist knapp, hoch begehrt und deshalb teuer. Ihn leer stehen zu lassen, ist ein Luxus, den sich gerade jetzt immer weniger Leute leisten wollen. Untervermietung ist deshalb oft die ideale Lösung. Ganz egal ob jemand ein paar Monate im Ausland verbringen will, ohne seine günstige Wohnung zu kündigen oder ob man die ungenutzten Kinderzimmer anbietet, um die Rente etwas aufzubessern.

● Für wen eignet sich möbliertes Wohnen? Früher waren es Monteure, Pendler und Studenten, die möbliert – also zur Untermiete – gewohnt hatten. Heute sind die meisten Arbeitsverträge erst einmal auf ein Jahr begrenzt, so dass auch viele Ärzte, Krankenschwestern, Ingenieure, Sachbearbeiter und anderes Fachpersonal nicht gleich in eine feste Bleibe investieren wollen, sondern sich zunächst für möblierten Wohnraum entscheiden. Das Gleiche gilt für Menschen, die sich gerade getrennt oder ihren Arbeitsplatz verloren ...

Artikelbild für den Artikel "So klappt es mit der Untervermietung" aus der Ausgabe 18/2022 von Neue Welt. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Neue Welt, Ausgabe 18/2022

Untermieter brauchen nur ihre persönlichen Sachen mitbringen
Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Neue Welt. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Liebe leserinnen liebe leser!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe leserinnen liebe leser!
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Die Sensation ist perfekt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Sensation ist perfekt
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Blitz lichter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Blitz lichter
Titelbild der Ausgabe 18/2022 von Süßes Familien-Geheimnis gelüftet. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süßes Familien-Geheimnis gelüftet
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Horoskop
Vorheriger Artikel
Horoskop
Die Familien-Kasse clever schonen
Nächster Artikel
Die Familien-Kasse clever schonen
Mehr Lesetipps

... haben. In Umbruchsituationen ist flexibles Wohnen für viele Gold wert, da man sich ausreichend Zeit gönnen kann, um herauszufinden, was man wirklich will.

● Was muss ich als Vermieter beachten? Als Eigentümer steht es Ihnen frei, Ihre möblierte Wohnung oder auch nur einzelne Zimmer zu vermieten. Juristisch ausgedrückt, handelt es sich dann nicht um Untervermietung, da Sie ja nicht der Mieter sind, sondern um ein Wohnraummietverhältnis.

Als Mieter brauchen Sie unbedingt die Erlaubnis Ihres Vermieters.

Stimmt er zu, darf er die Miete erhöhen, in der Regel bis zu 25 Prozent der Untermiete (Landgericht Berlin (Az. 18 T 65/ 16). Die Erlaubnis des Vermieters zur Untervermietung ist übrigens nicht gleichzusetzen mit einer Erlaubnis zur Untervermietung an Feriengäste (BGH, Az. VIII ZR 210/13). Wer ohne das O.K. des Vermieters etwa über Airbnb untervermietet, verstößt gegen seinen Mietvertrag und riskiert eine fristlose Kündigung.

TIPP

Wichtig bei einem Untermietvertrag ist die Mietkaution. Da Sie gegenüber dem Hauptvermieter haften, sollten Sie vom Untermieter eine Kaution von zwei bis drei Monatsmieten verlangen.

● Was darf ich für möbliertes Wohnen verlangen? Generell müssen Mieter für möblierte Unterkünfte tiefer in die Tasche greifen als für leere Wohnungen. Was Sie verlangen können, hängt auch von der Qualität der Ausstattung ab:

Dass Vermieter bei qualitativ hochwertig ausgestattetem Wohnraum bis zu 35 Prozent mehr bekommen als die ortsübliche Vergleichsmiete ist keine Seltenheit.

● Wer zahlt bei Schäden in der Wohnung? Wenn die Waschmaschine nicht mehr funktioniert oder das Rollo klemmt, ist der Vermieter in der Pflicht. Er muss das von ihm gestellte Mobiliar instand halten. Für Schäden, die eindeutig der Untermieter verursacht, empfiehlt es sich unbedingt, sich bei Vertragsabschluss einen Nachweis der Haftpflichtversicherung vom Mieter zeigen zu lassen.

Rund um mein HAUSTIER

● Wir holen einen Hund aus dem Tierheim, worauf ist zu achten?

Wer sein Tier aus dem Tierheim holt, zeigt großes Herz und wird oft mit tierischer Dankbarkeit belohnt. Studien zeigen, dass Hunde sich sehr wohl neu binden, wenn der Mensch sich mit dem Tier beschäftigt und ihm Zeit schenkt. Machen Sie sich schlau, bevor Sie ein Tier wirklich adoptieren. Besuchen Sie es häufig, gehen Sie auf probeweise Gassi.

Die Mitarbeiter im Tierheim ken­ nen Ängste und Gepflogenheiten ihrer Bewohner sehr exakt. Sprechen Sie mit ihnen auch über ihre Bedürfnisse: Ein junger Jagdhund braucht deutlich mehr Auslauf als ein etwas älterer. Malteser, Pudel oder Möpse sind wesentlich seniorengerechter. Kommen oft Kinder und Enkel zu Besuch oder sind Sie meist allein?

Klären Sie im Vorfeld, ob Ihr Top-Kandidat familientauglich ist. Manche Hunde haben Angst vor Kindern und greifen dann an.

Wohnungstausch statt teurer Hotels

● Couchsurfing ist ein internationales Netzwerk von kommunikativen Privatleuten (so genannten Hosts), die Reisenden kostenlos einen Platz zum Schlafen aber auch Stadtführungen oder Essenseinladungen anbieten. Von einer Matratze auf dem Boden in der Küche, bis hin zum Luxusbad kann alles dabei sein. www.couchsurfing.de

● HomeExchange ist der weltweit führende Anbieter von sogenannten Haustauschferien und bietet Wohnungen in 159 Ländern. Dabei geht es nicht um den direkten Tausch zweier Familien, sondern generell um Tausch unter Mitgliedern. Sie haben also die freie Wahl unter allen angebotenen Destinationen. Die Mitgliedschaft kostet 149 Euro im Jahr. www.homeexchange.com

● AirBnB ist eine internationale Online-Plattform, über die private Zimmer, Wohnungen und Häuser vermietet werden. Die Unterkünfte lassen sich je nach Angebot für einen Tag, mehrere Wochen, oder auch für Monate buchen.

Zum Preis für die Unterkunft kommt eine Servicegebühr.

Dafür kümmert sich AirBnB um anfallende Probleme. www.airbnb.de

INTERNET & CO. Machen Sie Ihr altes Handy zu Geld

● Warum entsorgen? Verkaufen ist nachhaltiger: Wenn Ihr ausrangiertes Handy noch funktioniert, ist es sinnvoller, es zu verkaufen statt zu entsorgen: Sie bekommen Geld und der Käufer freut sich, dass er den Neupreis nicht zahlen muss. Das geht natürlich über die Plattform Ebay, es gibt aber im Internet auch spezielle Ankauf-Portale, die gezielt nach alten Handys suchen. Diese verkaufen die Geräte dann weiter oder verwerten die Bauteile. Einige Portale kaufen nur Smartphones an, die anderen verkaufen diese Geräte auch.

● Diese Händler zahlen fair:

Am meisten Geld bekommen Sie bei Händlern, die Smartphones sowohl kaufen als auch verkaufen, so Stiftung Warentest. Clevertronic zahlte am meisten. Außerdem war das Geld schon nach drei Tagen auf dem Konto, deshalb schnitt der Händler im Test am besten ab. (Note: 2,0). Allerdings: Wer das Smartphone im Ankaufsformular schlechter beschreibt als es wirklich ist, erhält auch weniger Geld. Anders dagegen beim Zweitplatzierten AsGoodAs-

New.com: Dieser Ankäufer ist so fair, dass er mehr zahlt, wenn sich nach der internen Begutachtung herausstellt, dass das Smartphone mehr wert ist als vom Kunden vermutet. Ebenso verfährt das Portal Flip4New, das am Ende dennoch häufig weniger zahlt als der Testsieger.