Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

SOLIDE KOMBIS HEISSEN AVANT


Auto Bild - epaper ⋅ Ausgabe 31/2021 vom 05.08.2021

100000 KM DAUERTEST

Artikelbild für den Artikel "SOLIDE KOMBIS HEISSEN AVANT" aus der Ausgabe 31/2021 von Auto Bild. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild, Ausgabe 31/2021

Auto für den Geldadel? Der A6 Avant macht vorm Hohenzollernschloss in Sigmaringen eine gute Figur ? aber auch vorm Reihenhaus

SCHNELLER CHECK

Kaufen oder nicht kaufen?

Designer- Teil unter den XL- Kombis! Riesiger Kofferraum, gute Lang- strecken- Qualitäten dank 204 PS, mit 7,4 Litern Diesel genügsam. Aber Vorderradantrieb!

UND JETZT BLICKEN wir mal in den Rückspiegel der Geschichte, beamen uns zurück ins Jahr 1996 und knipsen das Werbefernsehen an: Ein Audi A4 fährt durch die Straßen und wird dabei dauernd geblitzt, meist von hinten. Dann der Claim: „Schöne Kombis heißen Avant“. BILD-Dauertest keine Schönheit, sondern Qualität und Langlebigkeit, sonst hätten wir ja gleich Blumen und Schampus nach Ingolstadt schicken können, zu Händen

Nun bewerten wir im AUTO Designchef Marc Lichte; gucken Sie sich doch nur mal die Linien des A6 Avant an!

Nee, als IN-BD 8342 am 18. April 2019 in unsere Tiefgarage rollte, eingefahren mit gerade mal 2896 Kilometern, da fragten wir uns: Sind die anderen Audi-Leute auch so ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 31/2021 von WIR MÜSSEN VERTRAUEN KÖNNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIR MÜSSEN VERTRAUEN KÖNNEN
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von HIER ELEKTRISIERT AUDI DIE BAYERN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HIER ELEKTRISIERT AUDI DIE BAYERN
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von DA FLIEGT DIR DOCH DAS BLECH WEG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DA FLIEGT DIR DOCH DAS BLECH WEG
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von Hier verkaufen Hotelfachleute Autos. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Hier verkaufen Hotelfachleute Autos
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von AUCH DIENSTLEISTUNG LÄSST SICH TUNEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUCH DIENSTLEISTUNG LÄSST SICH TUNEN
Titelbild der Ausgabe 31/2021 von PORSCHE HOLT VIDEO, COMPUTERSPIELE UND E-COMMERCE AN BORD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PORSCHE HOLT VIDEO, COMPUTERSPIELE UND E-COMMERCE AN BORD
Vorheriger Artikel
ZWEI IM ZWIST
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel VOM PAMPERSBOMBER ZUM HOCHSITZ WIRKLICH EINAUFSTIEG?
aus dieser Ausgabe

... gut in Form, oder ist Marc der einzige LICHTe-BLICK?

Zunächst klären wir eine wichtige Frage: Warum haben wir den A6 erst bei Kilometerstand 117 893 zerlegt? Ist ganz einfach: Im März, nach genau 100 000 Kilometern, wollte Audi den Wagen noch gar nicht zurückhaben, Werkstatt wegen Corona im Notbetrieb, außerdem: „Läuft doch, fahrt weiter!“ So was kann nur anordnen, wer überzeugt ist von seiner Qualität.

Wir wollen Sie gar nicht länger auf die Folter spannen, die Überschrift sagt schon alles. Ab sofort gilt: Solide Kombis heißen Avant, Note 1 mit zwei Strafpunkten bedeutet Platz zwei hinterm Audi A3 mit ’ner 1+. Aber bevor sich die Audianer jetzt ein Weißbier einschenken, müssen wir reden.

! Dieser Avant war so haltbar, den wollte Audi nach 100 000 km gar nicht zurückhaben

DIESER A6 IST AUCH TECHNISCH EIN GENUSS

1. DIE SITZE sind wie gemacht für die Langstrecke. Auch nach über 100 000 Kilometern sind sie optisch und technisch noch bestens in Schuss, ohne Komforteinbußen.

2. DIE MEHRLENKERACHSEN sind technisch aufwendig. Vorn und hinten zeigen sich keine Auffälligkeiten. Gummis, Lager und Gelenke sind in Ordnung.

3. DAS GETRIEBE nervte bisweilen mit einer Anfahrschwäche, doch technisch gibt es nichts zu kritisieren – auch nach sehr genauer Inspektion nicht.

4. DER MOTOR zeigt sich von seiner besten Seite. Die Vermessung durch den DEKRA-Sachverständigen ergibt: maßhaltig, ohne messbaren Verschleiß.

5. DIE ANSAUGBRÜCKE mit integriertem Ladeluftkühler zeigt für einen modernen Diesel mit Abgasrückführung ungewöhnlich wenig Ölkohle- Ablagerungen.

6. DIE ABGASANLAGE ist aufwendig konstruiert und zeigt keine Undichtigkeiten oder gar Ansätze von Korrosion. Filter, Katalysatoren und Schalldämpfer sind noch in bestem Zustand.

DAS FIEL UNS AUF

Zuerst über den Preis. Basis Ja, Audi, lasst uns weiterreden. 54 600 Euro; mit Navi und Headup-Display, Alcantarasitzen, Anten. Da müsst ihr noch mal Auch über den Spurhalteassisten- ran, hängerkupplung, Akustikverglasung vorn und an den Seiten, mit 19-Zoll-Alus und 245er-Reifen und ein bisschen mehr Chichi standen 76 915 Euro auf der Rechnung. Und Redakteur Malte Büttner schrieb nach 3000 Kilometern ins Fahrtenbuch: „Bei so viel Geld hätte ich mir eine elektrische Sitzverstellung mit Memory-Funktion gewünscht, die Rückenlehne lässt sich nur schwer verstellen.“

Ja, Audi, lasst uns weiterreden. Auch über den Spurhalteassistenten. Da müsst ihr noch mal ran, das Ding meldete sich bei jeder Gelegenheit mit nervigen Lenkimpulsen, manchmal sehr gefährlich. Kann man im Fahrtenbuch nachlesen. Redakteur Jan Horn: „Der schlechteste Spurhalte-Assi der Welt!“ Reifentester Henning Klipp: „Schalte ich vor jeder Fahrt aus.“ Klassik-Autor Martin Puthz: „Der Spurhalte-Assi nervt, was aber weniger an ihm selbst liegt als an der üppigen Fahrzeugbreite, die das Schiff quasi in Dauerkontakt mit irgendwelchen Fahrbahnmarkierungen bringt.“

Ja, Audi, lasst uns auch über einen dritten Punkt reden: die Anfahrschwäche des Zweiliter-TDI, der seine Kraft über ein Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder verteilt. „Bis die Kurbel welle in Wallung gerät, vergeht einfach zu viel Zeit. Ob uns Audi da wohl noch ein Update bescheren wird?“, notierte Redakteur Stefan Novitski ins Fahrtenbuch. Und noch mal Kollege Klipp: „Der Vierzylinder hat bärig viel Kraft, spricht aber verzögert an und hat wenig Drehfreude.“ Sieht auch Kollege Puthz so: „Eine S tronic ist immer noch keine Wandlerautomatik, vor allem, wenn es darum geht, die Anfahrschwäche zu überspielen.“

TECHNISCHE DATEN

Motor Vierzylinder, Turbo, vorn längs Hubraum 1968 cm 3 • Leistung 150 kW (204 PS) bei 3750/min • max. Drehmoment 400 Nm bei 1750/min Antrieb Vorderradantrieb/Siebengang-DCT Leergewicht 1785 kg Zuladung 545 kg • Kofferraum 656–1680 l • Höchstgeschwindigkeit 241 km/h • Verbrauch* 5,9 l D/ 100 km • Abgas* CO 2 157 g/km

* Kombiniert nach WLTP

KOSTEN

MESSWERTE

Haben Sie was gemerkt? Das war zwar Kritik, aber das war Meckern auf höchstem Niveau. Oder anders: Suchen Sie in der Dauertest-Tabelle ganz rechts doch mal nach den beiden Konkurrenten Mercedes E-Klasse und BMW 5er, dann wissen Sie Bescheid.

Lassen Sie uns lieber noch ein bisschen Bilanz ziehen. Wir haben über die gesamte Teststrecke 8540 Liter Diesel getankt, macht einen Verbrauch von 7,4 Litern, wobei das meiste davon Autobahntempo war. Auf unserer letzten Verbrauchsrunde haben wir 6,9 Liter benötigt, jeweils ein Drittel Stadt, Land und Autobahn; ein Liter weniger als bei der Eingangsmessung. Alle 900 Kilometer schlabberte der A6 einen Liter AdBlue für die Abgasreinigung weg, vier Liter Öl aus dem Reservekanister sind für die Mammutdistanz akzeptabel.

Jetzt, da sich die Audianer ob der Plätze eins und zwei im Dauertest vielleicht doch schon mal ein Weißbier eingeschenkt haben, müssen wir ein Loblied auf den A6 Avant anstimmen. Mit seiner Zerlegung verlieren wir eines der besten Reiseautos. Warum? Weil er dich von der Außenwelt abkoppelt. Akustikglas vorn und seitlich macht sich eben doch bemerkbar, die Sitze sind, erst mal richtig und händisch eingestellt, eine Wohltat für den Rücken, die Inneneinrichtung ist geschmackvoll, weil sie sich jedes Neureichen-Bling-Bling verkneift. Und so segelst du dank Verstellfahrwerk g eschmeidig über die Piste, und du merkst erst, dass schon wieder 1000 Kilometer rum sind, wenn sich die Reichweitenwarnung meldet.

Ach, und übrigens: So ein dreijähriger A6 Avant mit 120 000 Kilometern kostet aus erster Vertreterhand etwas mehr als 30 000 Euro. Vielleicht suchen Sie nach einem ohne Spurhalte-Assi.

FAZIT

TIM DAHLGAARD, ANDREAS MAY

EINE GLATTE EINS für den Audi A6 Avant 40 TDI, keine Ausfälle, haltbar bis zum Schluss nach 114 943 Testkilometern. Wer den kauft, fährt auch gebraucht noch gut. Die Plätze eins (für den A3) und zwei (für den A6) sagen viel aus über Audi-Qualität.