Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

SONNIGE TAGE


Logo von Spa Inside
Spa Inside - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 01.07.2022
Artikelbild für den Artikel "SONNIGE TAGE" aus der Ausgabe 4/2022 von Spa Inside. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Sonnencreme gehört zu den absoluten Must-haves – nicht nur, wenn es in den Sommerurlaub geht. Denn so wohl wir uns auch in der Sonne fühlen, sie hat ihre Schattenseiten. In den letzten Jahrzehnten haben sich die durch UV-Strahlung verursachten Hautkrebserkrankungsf älle stetig erhöht, so das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS). Derzeit erkranken laut Statistik jährlich zwischen 280 000 bis 300 000 Menschen an Hautkrebs und rund 4000 Menschen versterben jährlich daran. In Bezug auf die klimawandelbedingte Temperaturerhöhung ergaben Modellrechnungen, dass ein globaler Anstieg der Umgebungstemperatur um zwei Grad Celsius und die damit verbundenen Klimaveränderungen die Hautkrebsinzidenz bis 2050 um 11 Prozent erhöhen könnten, so das BfS.

Nicht Kür, sondern Pflicht

Wer in die Sonne geht, sollte das Verwenden von Sonnencreme als Pflicht und nicht als Kür betrachten. Selbst ein gebräunter Teint schützt ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Spa Inside. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Das Glück vom Reisen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das Glück vom Reisen
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von RUHEPLATZ. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
RUHEPLATZ
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von Das sind unsere SPA Stars 2022. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das sind unsere SPA Stars 2022
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von ELBA Prächtige Flora und Fauna. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ELBA Prächtige Flora und Fauna
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
CAPRI Hotspot für Lifestyle-Fans
Vorheriger Artikel
CAPRI Hotspot für Lifestyle-Fans
SPEZIALISTEN BEI SONNE
Nächster Artikel
SPEZIALISTEN BEI SONNE
Mehr Lesetipps

... nicht vor Sonnenbrand, es dauert ungeschützt einfach nur länger, bis er auftritt, das Hautkrebsrisiko besteht aber weiterhin.

Häufiges Sonnenbaden führt zudem zu einer vorzeitigen Hautalterung mit Falten und Pigmentflecken, die Augen können mit Bindehautentzündung und langfristiger Linsentrübung reagieren.

FREUND LICH ZU HAUT UND UMWELT

MEERWERT Die Sonnenpflege, die wir auftragen, bleibt nicht nur auf unserer Haut. Wenn wir direkt nach dem Eincremen ins Meer baden gehen, gelangt diese auch dorthin. Einige chemische Sonnenschutzfilter, die in manchen Sonnenpflegeprodukten enthalten sind, stehen im Verdacht, Korallen und andere Meeresorganismen zu schädigen. Die International Coral Reef Initiative hat vor allem die beiden UV-Filter Oxybenzon (Benzophenone-3) und Octinoxat (Ehylhexyl Methoxycinnamate) mit einem Risiko eingestuft. In größeren Mengen könnten diese Filter zum Absterben von Korallenriffen führen.

Bei Sonnenpflege der neuen Generation wird ein besonderes Augenmerk auf den Schutz der Umwelt gelegt. Wenn „Ocean-friendly“ auf dem Produkt oder der Packung steht, kommen moderne UV-Filter zum Einsatz, die nicht nur freundlich zur Haut sind, sondern eben auch zur Umwelt.

Creme Dich ein!'

Aufklärungskampagne Als Forschungsärztin in der kosmetischen Dermatologie und Mutter von vier Kindern setzt sich Dr. Jetske Ultee für einen sicheren Umgang mit der Sonne speziell bei Kindern ein. Mit ihrer Aufklärungskampagne „Creme Dich ein!“ möchte die Niederländerin Kindern und Eltern anhand von spielerischen Unterrichtsmaterialien und Vorträgen an Schulen die Wichtigkeit eines guten Sonnenschutzes bewusst machen.

„Creme Dich ein!“ ist eine Initiative der Stiftung „Skinwiser“. Dr. Ultee, die auch ein Skincare Center in Rotterdam betreibt, hat diese bereits 2014 gegründet. Die Stiftung beschäftigt sich mit der Erforschung der Wirksamkeit und Sicherheit kosmetischer Produkte. Zu Beginn ihrer Kampagne hatte die Ärztin eine Studie durchgeführt, an welcher sich rund 1100 Eltern von Kindern im Alter zwischen 6 und 12 Jahren beteiligten. Dabei ging aus der Studie unter anderem hervor, dass nur wenige Schulen dem Thema Sonnenschutz Aufmerksamkeit schenken. Nur 14 Prozent der Eltern gab an, dass Schutz vor Sonne ein Teil des Lehrstoffs war. www.dr-jetskeultee.de/uber-dr-jetske-ultee/creme-dich-ein/

Dennoch lassen sich Sommer und Sonne genießen, so das Bundesamt für Strahlenschutz, vorausgesetzt, wir kennen die Gefahren und schützen uns.

Ein Blick auf den UV-Index lohnt

Der Mensch hat kein Frühwarnsystem für ultraviolette (UV-)Strahlen. Um zu wissen, welche Sonnenschutzmaßnahmen wann notwendig sind, hilft der UV-Index. Internationale Fachgremien haben ihn zur Beurteilung der aktuellen UV-Belastung durch die Sonne entwickelt. Über Deutschland verteilt gibt es zehn Stationen, die die erwarteten Tagesspitzenwerte der sonnenbrandwirksamen, bodennahen UV-Bestrahlungsstärke angeben. Auf der Homepage des BfS (www.bfs.de) stehen die Messdaten.

Diese dienen als Grundlage der 3-Tages-Prognosen für die UV-Belastung in verschiedenen Regionen Deutschlands.

Wichtig für die Urlaubsplanung: Der UV-Index wurde von der WHO definiert und ist weltweit einheitlich. Ein UV-Index von 5 in Deutschland bedeutet daher genau dasselbe wie in Spanien, Australien oder Schweden. Über die Internet-Seiten des BfS kann er für andere Länder abgefragt werden. Einige Wetter-Apps führen ihn ebenfalls auf.

Zur Einschätzung der UV-Belastung gilt die Faustregel: Je höher der UV-Index ist, desto schneller bekommt ungeschützte Haut einen Sonnenbrand.

Deshalb empfiehlt der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums für Erwachsene eine Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 20, mit UVAund UVB-Filter. Menschen mit empfindlicher Haut sollten im Hochsommer und in südlichen Ländern einen hohen Lichtschutzfaktor (50+) wählen. Wichtig: Bitte auch bei bewölktem Himmel eincremen, denn bis zu 90 Prozent der gef ährlichen Strahlen dringen durch die Wolkendecke. Gleich lieber ganz auf Sonne verzichten?

Nein, auf keinen Fall. UV-Strahlen des Sonnenlichts aktivieren die Atmung, regen Durchblutung, Stoffwechsel und Drüsentätigkeit an und stimulieren – in Maßen genossen – die Abwehrkräfte des Körpers gegen Infektionen. Blutdruck und Cholesterinspiegel werden gesenkt. Mithilfe der UVB-Strahlung des Sonnenlichts wird außerdem Vitamin D gebildet. Und: Die durch die Sonne angeregten vermehrten Hormonausschüttungen sorgen für beste Laune und entspannen uns.

KEEP IT COOL AFTER THE SUN

Kühlende Profi-Behandlung Eine Wohltat für sonnenüberreizte, empfindliche Haut ist die „Dermalcool-TDA-Behandlung“ von Dermadrop. Dabei werden aktive Wirkstoffe, sanft und ohne direkten Hautkontakt, durch ein Transportsystem bis tief in die Haut geschleust. Die kühlende Behandlung fördert die hauteigenen Reparaturmechanismen, lindert Rötungen und Spannungsgefühl. Im Beautycocktail sind hautregenerierendes Bisabolol und wasserbindendes Urea.

Phosphatidylcholin ist der Hauptbestandteil jeder menschlichen Zellmembran und durchfeuchtet intensiv. Niacinamid (Vitamin B3) verbessert die Spannkraft der Haut. Bei einer Kur können die Wirkstoffe sogar als Depot in der Haut angelegt werden. Während der Behandlung spürt man lediglich einen angenehmen Luftstrom auf der Haut. Das Treatment wird in Kosmetikinstituten und Spas angeboten und kostet zirka 80 Euro pro Behandlung. www.dermadrop.com/de/institut-finden

SOS SONNENBRAND

AUFGEPASST! Bei einem Sonnenbrand reagiert die Haut auf die extreme UV-Belastung und mögliche Schäden. Bei nur 10 Minuten intensiver Sonneneinstrahlung setzt die Haut ein Abwehrsystem in Gang. Dabei sind Rötungen eine Entzündungsreaktion des Körpers und eine Folge der Erweiterung der Blutgefäße. Zudem entsteht ein Spannungsgefühl, weil die Haut Feuchtigkeit verliert. Was ist zu tun, wenn die Haut bei zu viel Sonne SOS ruft? Sofort aus der Sonne und viel Wasser trinken, denn die Haut ist jetzt dehydriert. Ein kühles Bad (ohne Badezusätze!) lindert. Anschließend die Haut nur trocken tupfen. Besser jetzt keine reichhaltigen, fettenden Cremes benutzen, da diese die Haut am Abkühlen hindern und die Situation verschlimmern können. Stattdessen ein beruhigendes After-Sun-Gel auf die geröteten Stellen auftragen. Wichtig: Die Sonne die nächsten Tage strikt meiden. Unsere Haut hat ein super Gedächtnis; selbst bei guter Nachbehandlung können Sonnenbrände schwer zu behandelnde Hyperpigmentierungen, vorzeitige Hautalterung und sogar Hautkrebs verursachen. Besser also vorher mit einem hohen Sonnenschutz jeden Sonnenbrand verhindern.

Die Kraft der Farben

Sei kühn. Sei bunt. Sei farbenfroh – „Power of Hue“, auf Deutsch „die Kraft der Farben“, so heißt die Sommer-Kollektion von OPI.

Die 12 schimmernden Farben reichen von warmen Tönen, die Energie geben, bis zu kühlen Nuancen mit beruhigender Wirkung.

Nail Lacquers je 16 €. www.opi.com

→Durchblick Die Sonnenbrille von Parafina (Modell Viento Rot) ist aus 100 Prozent organischem Bio-Acetat und recycelten Dosen. 79 €. Gesehen bei www.soki-store.de

So gehts

Siesta Meiden Sie Sonnenbäder zwischen 11 und 15 Uhr. In dieser Zeit ist die Strahlung am höchsten.

Sonnenbrille schützt die Augen und hilft, Blinzelfältchen und UV-bedingte Schädigungen der Augen zu vermeiden.

Wasser Trinken Sie ausreichend, am besten Wasser, um Flüssigkeits- und Feuchtigkeitsverlust vorzubeugen.