Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 8 Min.

SONOS-BOXEN AUTOMATISIEREN: SONOS Perfekt nach Maß!


Computer Bild eHome - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 07.06.2019

Wecken SieDIE VERBORGENEN STÄRKEN DER WLAN-LAUTSPRECHER VON SONOS. Mit cleveren Tricks bringen Sie ihnen Befehle für Siri und Google bei, Begrüßungen, Durchsagen und vieles mehr.


Natürlich hat vor allem der gute Klang die WLANLautsprecher von Sonos so populär gemacht. Aber die wohl größte Stärke der schicken Boxen und Soundbars ist die mächtige Software im Hintergrund. Synchrones Musik-Streaming in mehrere Räume gleichzeitig, digitale Raumklangeinmessung und Alexa-Sprachbefehle – der Algorithmen-Unterbau hat einiges drauf. Doch da geht noch viel mehr. Inzwischen versteht sich die Sonos-App nicht nur ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Computer Bild eHome. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Ihr Smarthome kann viel mehr!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ihr Smarthome kann viel mehr!
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von PINN WAND NEUE PRODUKTE UND TRENDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PINN WAND NEUE PRODUKTE UND TRENDS
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von REPORT INTELLIGENTE STROMTARIFE: SMART STROM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REPORT INTELLIGENTE STROMTARIFE: SMART STROM
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von KURZ-TIPPS SICHERES SMARTHOME: 10 SMART HOME TIPPS FÜRS SICH ERE ZUHAUSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZ-TIPPS SICHERES SMARTHOME: 10 SMART HOME TIPPS FÜRS SICH ERE ZUHAUSE
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von DIE 50 BESTEN TIPPS FÜR PHILIPS HUE: mehr STIM MUNG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE 50 BESTEN TIPPS FÜR PHILIPS HUE: mehr STIM MUNG
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von DIE 50 BESTEN TIPPS FÜR PHILIPS HUE: mehr KOM FORT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE 50 BESTEN TIPPS FÜR PHILIPS HUE: mehr KOM FORT
Vorheriger Artikel
DIE 50 BESTEN TIPPS FÜR PHILIPS HUE: mehr ZUVE RLÄSSIGN…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SMARTHOME MIT YONOMI STEUERN: YONOMI Eine App für (fast) all…
aus dieser Ausgabe

... mit mehr als 70 Streaming-Diensten, sondern auch mit immer mehr Geräten und Cloud-Plattformen fürs Smarthome.

Besiegelte Zusammenarbeit

Dienste, die besonders gut mit dem Sound-System klarkommen, zertifiziert der Hersteller mit dem Label „Works with Sonos“, etwa den Automationsdienst Yonomi. Andere Anbieter wie IFTTT, Conrad Connect oder Olisto tragen zwar nicht dieses Siegel, aber auch sie können auf die Programmierschnittstelle von Sonos zugreifen. Wer diese Dienste nutzt, kann seine WLANBoxen mit vielen Smarthome-Geräten verknüpfen – von Hue-Lampen über Netatmo-Rauchmelder bis zur Logitech-Sicherheitskamera.


„Mit diesen Automatisierungstipps holen Sie wirklich alles aus Ihren Sonos-Boxen heraus!“


Andreas Sauerland Ressortleitung Sonderpublikationen

FÜR MEHR FUNKTIONEN UND KOMFORT

Foto: iStock; Montage: COMPUTER BILD

Mit Sonos reden: Mit IFTTT und Yonomi rüsten Sie Google Assistant flexibler nach, als Sonos das bald macht. Dann können Sie denselben Sonos-Speaker sowohl mit Google Assistant als auch mit Amazons Alexa steuern.


Das erweitert die Möglichkeiten eines Sonos-Systems natürlich enorm. Beispielsweise können Musikfans durch automatische Abläufe ihre Lieblingsmusik zur passenden Zeit spielen lassen – in jeweils idealer Lautstärke. Oder Wetteridealer Wetteransagen und Alarmmeldungen tönen aus Sonos-Lautsprechern. Außerdem verbinden die Automationsdienste Sonos besser mit Sprachassistenten und verbessern so das Teamplay mit Google Assistant oder Apples Siri.

Damit alles mit allem funktioniert, müssen Sie ein Konto in der Sonos-Cloud anlegen und eines bei den Automationsdiensten, die Sie verbinden möchten.

Musik wie von Zauberhand

Richtig intelligent wird das Zuhause ja erst, wenn Sie ihm nicht jedes Mal per App oder Sprachbefehl sagen müssen, was es tun soll. Für diesen ultimativen Komfort müssen Sie die Sonos-Lautsprecher mit einem Automationsdienst verknüpfen. Dabei übernehmen die Boxen nach dem „Wenn dies, dann das“- Prinzip die Rolle sogenannter Aktoren und reagieren, wenn ein Sensor oder ein Web-Dienst eine Regel startet. Die Regeln und deren Auslöser bestimmen Sie. Im günstigsten Fall brauchen Sie dazu nicht mal weitere Smarthome-Geräte, die als Sensor fungieren.

Ein nettes Beispiel ist eine Spielerei für Fußballfans: Mit einer Verknüpfung zum Automatisierungsdienst Olisto (olisto.com ) kann etwa der Bayern-Fan „We are the Champions“ auf dem Sonos spielen lassen, wenn der Rekordmeister ein Tor schießt.

Mehr Nutzwert im Alltag bringt die Verknüpfung der Standorterkennung des Smartphones über einen Automationsdienst mit Sonos. Dann spielt Sonos Ihre Lieblings-Playlist, wenn Sie die Tür zu Ihrem Heim betreten. Falls der Dienst Ihren Standort zu grob ermittelt und Sonos viel zu früh losspielt, kann ein Bewegungsmelder oder eine Sicherheitskamera mit integrierter Personenerkennung für mehr Präzision sorgen.

Besser schlafen mit Sonos

Ebenfalls über eine Art Bewegungssensor verfügen smarte Schlafmatten (siehe auch Tipp Kasten unten). Wie wäre es etwa, wenn Sie sich ins Bett legen und die Schlafmatte lässt den Sonos-Lautsprecher Ihren liebsten Podcast zum Einschlafen spielen? Apropos Nickerchen: Wenn Ihre Nachbarn auf die Mittagsruhezeiten pochen, können Sie die Lautstärke der Sonos-Lautsprecher zwischen 13 und 15 Uhr automatisch drosseln, sobald sie einen bestimmten Pegel überschreitet.

Solche und weitere Szenarien legen Sie bei Conrad Connect, IFTTT, Olisto und Yonomi am Smartphone, Tablet oder Computer fest. Assistenten helfen Ihnen, Auslöser, Bedingungen und die beteiligten Lautsprecher für die Regeln zu bestimmen. Alle Dienste erleichtern aber auch mit zahlreichen Vorlagen den Start. Die können Sie übernehmen und individuell anpassen.

Bis auf IFTTT ermöglichen die genannten Dienste auch komple- xere Szenarien. Wer mag, kann verschiedene Auslöser und Bedingungen kombinieren. So lassen sich mehrere Lautsprecher gleichzeitig als Gruppe ansteuern und wahlweise smarte Beleuchtungsszenen starten.

Die Dienste sind weitestgehend kostenlos nutzbar. Wer mehr als drei Projekte bei Conrad Connect anlegen möchte, bucht ab 1,49 Euro pro Monat ein Upgrade oder erhöht das Kontingent, indem er seine Projekte mit anderen Nutzern öffentlich teilt. Alle genannten Dienste arbeiten mit den populärsten Smarthome-Marken zusammen. Welche Geräte und Marken mit den Diensten funktionieren, sehen Sie in der Tabelle auf Seite 41.

SONOS-AUTOMATION: 7 BEISPIELE

Wussten Sie schon, was Ihre Sonos-Boxen alles können? Hier kommen ein paar Ideen!

MEHR SIRI FÜR SONOS
Wer kein Abo von Apple Music hat, kann trotzdem Musikdienste mit Siri auf Sonos-Lautsprechern steuern. Dazu erstellen Sie einfach eigene Siri-Kurzbefehle mit Diensten wie Yonomi oder Orto (siehe hierzu auch Anleitung Kasten Seite 40).

ENDLICH MIT GOOGLE
Im Juli zieht endlich Google Assistant bei Sonos ein. Bisher ließen sich Google-Sprachbefehle nur über den Umweg etwa mit Yonomi erteilen. Diese Möglichkeit sollten Sie beibehalten, dann können Sie Sonos-Speaker parallel mit Alexa und Google steuern.

RAUCH? MUSIK AUS!
Schlägt der smarte Rauchmelder von Netatmo Alarm, sollten das am besten alle Bewohner hören. Gut, wenn dann die Musik auf Sonos-Lautsprechern automatisch stoppt. Zum Beispiel über den Automationsdienst IFTTT lässt sich eine Regel dafür erstellen.

BEGRÜSSUNGSMELODIE
Es hat ja schon was, mit der Lieblingsmusik aus dem WLAN-Lautsprecher begrüßt zu werden, wenn man die Tür aufschließt. Das ist kein Problem, wenn zum Beispiel das smarte Türschloss von Nuki über den Conrad-Connect-Dienst mit Sonos verknüpft ist.

DIE POST IST DA!
Nie mehr vergebens nachschauen, ob die Post da ist. Öffnet jemand die Klappe, reagiert ein Bewegungssensor – etwa von Homematic IP – und teilt dies über Conrad Connect auf dem Lautsprecher mit. Der Durchsagen-Dienst Sonos Talks macht’s möglich.

BESSER SCHLAFEN
Wer gern mit Podcasts oder Radio einschlummert, muss dafür keinen Finger krümmen und kein Wort sagen. Über IFTTT lässt sich die Schlafsensormatte Withings Sleep mit Sonos verknüpfen. Legt man sich ins Bett, startet automatisch ein Sonos-Favorit.

LÄRMSCHUTZ FÜR KIDS
„Kinder, hört nicht so laut Musik, bitte“, müssen Sie künftig nicht mehr sagen. Steigt der Lautstärkepegel bei der Box auf über Stufe 20, wird er automatisch auf 15 zurückgesetzt. Diese Regel ist als Vorlage bei Olisto zu finden und lässt sich einfach übernehmen.

SONOS MIT CONRAD CONNECT

Statt Alarmsirene: Über den Sprachdienst von Conrad Connect sagt Sonos Bescheid, wenn etwas nicht stimmt.

1 WARNENDE STIMME
Schlägt eine Sirene im Smarthome Alarm, stellt sich die Frage, was passiert ist. Eine Sprachansage bringt dann Klarheit. In diesem Projekt von Conrad Connect warnt die Funktion Sonos Talks, wenn Ihr Auto laut CarConnect-Adapter gestohlen oder abgeschleppt wird.

2 AUTOMATION PER MAUSKLICK
2 Automationsprojekte auf Conrad Connect entstehen nach dem „Wenn dies, dann das“-Prinzip. Dazu ziehen Sie einfach per Mausbewegungen logische Verknüpfungen zwischen Sensoren und den Geräten oder Diensten, die reagieren sollen.

3 WENN NICHT ALLES OKAY IST, DANN …
Im Beispiel prüft ein CarConnect-Adapter der Telekom kontinuierlich, ob mit dem Auto alles in Ordnung ist. Stimmt was nicht, leitet Conrad Connect ein Signal weiter. Dann flammen Leuchten auf, und eine Stimme liest auf Sonos-Boxen eine passende Kurznachricht vor.

4 IMPORTIEREN STATT SELBST ERSTELLEN
Nutzer müssen dieses Projekt nicht selbst erstellen, sondern können es unter www.conradconnect.de einfach in ihr Konto von Conrad Connect importieren. Anschließend passen sie die Komponenten und den Sonos-Text nach Belieben an.

Achtung, wichtige Durchsage

Mit einer Durchsagen-Funktion namens Sonos Talks unterscheidet sich Conrad Connect von den Alternativen. Damit lassen sich beliebige Texte bei festgelegten Ereignissen im Smarthome abspielen. Pro Monat sind 50 Durchsagen mit jeweils maximal 80 Zeichen kostenlos. Gegen eine Monatsgebühr von 1,49 Euro wächst die Zahl auf 300 Kommandos mit bis zu 160 Zeichen Länge. Dann warnt eine künstliche Stimme, wenn laut WLAN-Wetterstation die Raumluft zu stickig ist oder wenn der smarte Rauchmelder Gefahr wittert.

Selbst ohne zusätzliche Hardware lassen sich Durchsagen über die WLAN-Lautsprecher sinnvoll ein- setzen. So können Sonos-Boxen Sie morgens daran erinnern, den Schirm einzupacken, wenn der Wetterbericht Regen vorhersagt.

Vokabeltrainer für Siri: Wer nicht nur Apple Music per Siri-Befehl auf Sonos-Lautsprechern steuern will, erstellt maßgeschneiderte Siri-Kommandos für den Lieblingsdienst.


Google Assistant in der Sonos-Box

Umgekehrt können Sie mit Ihren Sonos-Boxen sprechen, um Musikwünsche loszuwerden oder Antworten auf Fragen zu bekommen. Die Sonos-Modelle One und Beam haben bereits Amazons Sprachassistenten Alexa an Bord. Die Integration des Google Assistant liefert Sonos nach langem Warten im Juli nach. Dann können Sie einen Lautsprecher entweder mit Googles oder mit Amazons Assistentin steuern – aber ab Werk nicht mit beiden gleichzeitig.

Mit einem Trick geht’s trotzdem: Dazu lassen Sie Alexa eingestellt und erstellen mit Yonomi oder IFTTT zusätzliche Google-Befehle, die Sie dann ins Handy-Mikro sprechen. So halten Sie sich beide Optionen offen. Das erfordert ein wenig Fleißarbeit, denn jede Steueraktion braucht eine Regel, wie sie auch bei Automationen zum Einsatz kommt. Das gilt fürs An- und Ausschalten genauso wie für das Ändern der Lautstärke und das Abspielen von Favoriten und Playlists. Wollen Sie etwa per „Ok, Google“- Befehl den Radiosender Deutschlandfunk Nova auf Sonos starten, legen Sie in Yonomi eine Routine an. Die enthält mindestens eine Aktion, etwa „Wohnzimmer-Sonos Play Deutschland Nova“. Zuvor haben Sie dafür den Radiosender als Favorit in Ihrer Sonos-App gespeichert. Dann geben Sie in der Google-Home-App den Zugriff auf Ihr Yonomi-Konto frei. Nun sind alle Yonomi-Routinen mit Google Assistant und Google-Home-Lautsprechern verknüpft und folgen der üblichen Befehlslogik. Bei IFTTT ist die Einrichtung ähnlich. Nur dass dort von Applets statt von Routinen die Rede ist.

ORTO FOR SONOS: EIGENE SIRI-KURZBEFEHLE

So erstellen Sie eigene Kommandos für Favoriten, Lautstärke und mehr.

1 STEUERFUNKTION AUSSUCHEN

Nach dem Download aus dem Apple App Store für 3,49 Euro verlangt Orto zunächst Zugriff auf Ihr Nutzer-Konto bei Sonos, sonst geht nichts. Dann wählen Sie die gewünschte Steuerfunktion aus. Das Wichtigste steht oben: Listen, Songs oder Radiosender abspielen, die in der Sonos-App als Favoriten gespeichert sind.

2 FAVORIT UND LAUTSTÄRKE WÄHLEN

In diesem Beispiel soll Siri einen Favoriten aus der Sonos-App abspielen. Im zweiten Fenster scrollen Sie dazu durch eine Auswahl mit allen gespeicherten Favoriten. Beim richtigen bleiben Sie stehen. Per Regler legen Sie die Lautstärke der Musik fest. Ob das zu leise oder zu laut ist, probieren Sie per Test-Button aus.

3 SIRI-KURZBEFEHL AUFNEHMEN

Nun folgt der wichtigste Schritt: die Aufnahme des „Hey, Siri“-Kurzbefehls. Den sprechen Sie in das iPhone- oder iPad-Mikro. Danach zeigt die App in Textform, was sie verstanden hat. Bei englischen Wörtern geht oft etwas schief. Passt keine der alternativen Aussprachen, ne wiederholen Sie die Aufnahme einfach.

PLATTFORMEN FÜR SONOS: DIESE 4 HELFEN WEITER!

Diese Smarthome-Plattformen bringen Ihrer Sonos-Box neue Funktionen bei.

Siri-Kurzbefehle à la carte

Alexa, Google Assistant – und was ist mit Siri? Seitdem Sonos Apples Audio-Protokoll AirPlay 2 versteht, können Abonnenten von Apple Music ihre Lieblingstitel auf den Modellen One, Beam, Playbase und Play:5 über Siri-Sprachbefehle abspielen. Nutzer anderer spielen. Musikdienste müssen etwas mehr Aufwand betreiben. Sie können Playlisten etwa aus Spotify oder Radiosender aus TuneIn nur dann mit Apples Sprachassistentin aktivieren, wenn sie mit dem iPhone oder iPad zuvor Siri-Kurzbefehle dafür anlegen. Zu diesem Zweck stellt Apple die App Siri Kurzbefehle bereit. Doch die ist ungewöhnlich kompliziert.

Viel einfacher lässt sich das mit Yonomi erledigen. Wie bei jeder Yonomi-Automation legen Sie dazu zunächst eine Routine an. Anschließend erstellen Sie den passenden Siri-Kurzbefehl. Den sprechen Sie in der iPhone- oder iPad-App ein, wenn Sie dem PfadSettings>Voice Assistants>Siri Shortcuts folgen. Weil Yonomi eine Smarthome-Plattform ist, können Sie mit dem passenden Siri-Befehl neben Musik gleichzeitig smartes Licht für den Partyabend einstellen. Wer hingegen ausschließlich Siri-Befehle für die Sonos-Steuerung erstellen möchte, greift alternativ zur App Orto (siehe Kasten linke Seite). Sie ist noch einfacher zu handhaben, kostet aber 3,49 Euro im App Store.

Ihre Sonos-Box kann mehr!

Sonos mit dem Smarthome zu vernetzen und mit Apps von Drittanbietern zu steuern macht Ihr Sound-System und Ihr Zuhause also erheblich komfortabler. Und weil es mit Diensten wie IFTTT oder Yonomi sogar kostenlos geht, müssen Sie allenfalls ein wenig Fleißarbeit investieren.
[bkl/asa]

Favoriten für alle: In der Sonos-App lassen sich Songs und Podcasts aus Dutzenden Streaming-Diensten abspielen. Jedes Stück ist als Favorit speicherbar und kann dann Teil eines Automationsprojekts werden.