Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 8 Min.

Sony XR-75Z9J


HDTV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 16.07.2021

Mit dem Z9J setzt Sony die stolze Master-Series-Geschichte der jüngsten LED-LCD-Vergangenheit fort: Nach dem ZD9 (2016), ZF9 (2018) und ZG9 (2019) soll nun der Z9J abermals für neue HDR-Leuchtstärkerekorde im Wohnzimmer sorgen.

Sonys LED-LCD-Flagschiffmodell Z9J trumpft nicht nur mit 8K-Bildauflösung, sondern auch mit XXL-Bilddiagonalen auf: Die aktuell leuchtstärksten HDR-Bilder lassen sich in 75 oder 85 Zoll bestaunen. Die Smart-TV- und Tuner-Ausstattung fällt deckungsgleich zum restlichen Bravia-XR-Lineup aus, sodass Sie neben HD- und UHD-Programminhalten (Twin-Tuner-Anschluss) auch von der App-Fülle der Google-TV-Plattform profitieren und dies in Dolby-Vision- und Dolby-Atmos-Qualität. Die wichtigsten Streaming-Apps lassen sich über Direktwahlknöpfe auf der Fernbedienung ohne Umwege abrufen und die Fernsteuerung vermittelt durch eine Metallblende und beleuchtete Tasten einen angenehm wertigen ...

Artikelbild für den Artikel "Sony XR-75Z9J" aus der Ausgabe 4/2021 von HDTV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HDTV Magazin, Ausgabe 4/2021

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HDTV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Positiver Leistungsdruck. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Positiver Leistungsdruck
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von HDTV Facebook Channel: täglich aktuelle News. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HDTV Facebook Channel: täglich aktuelle News
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von HD -Plus-Komfort bei Sony. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HD -Plus-Komfort bei Sony
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Xiaomi Mi TV Q1. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Xiaomi Mi TV Q1
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von TCL 65C825. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TCL 65C825
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Samsung HW-Q700A. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Samsung HW-Q700A
Vorheriger Artikel
HDTV Facebook Channel: täglich aktuelle News
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HD -Plus-Komfort bei Sony
aus dieser Ausgabe

... Eindruck. Sonys exklusiver Streaming-Dienst Bravia Core steht Z9J-Käufern für 24 Monate kostenlos zur Verfügung und Sie können zusätzlich 10 aktuelle Filme von Sony Pictures kostenlos erwerben. Die Streaming-Qualität erreicht mit bis zu 80 Mbit/s eine Bildqualität, die bislang nur mit UHD-Blu-ray-Discs möglich war. Die UHD-HDR-Inhalte von Bravia Core durchlaufen eine IMAX-eigene Nachbearbeitung und zeigen beispielsweise eine bessere Bildruhe als die ungefilterten Versionen auf UHD-Blu-ray. Zudem warten einige Filme mit Sequenzen im Vollbildformat statt der üblichen schwarzen Kinobalken auf.

Quick Check

Anschlüsse: 4 × HDMI (HDMI 1: 4K 60 Hz HDR, HDMI 2&3: 4K 120 Hz HDR, HDMI 4: 8K 60 Hz HDR, 4K 120 Hz HDR), 1 × eARC (HDMI 3), 3 × USB, 1 × Netzwerk (oder WLAN), analog AV (Adapter), 1 × digital optisch Audio, 1 × Kopfhörer, 1 × Center-Channel-Anschluss

Gaming-Funktionen: 4K in HDR mit bis zu 120 Hz, ALLM, VRR erst nach Update, HDR-Tonemapping abschaltbar, Input Lag: ca. 22 ms (60 Hz) bzw. ca. 7 ms (4K 120 Hz)

Tuner-Funktionen: Twin-Tuner für DVB-S/-C/-T, Unicable-Support, 1x CI, Festplattenaufnahme über USB (Aufnahme und Senderwechsel), kein Time-Shift, HD-Freischaltung via App erst nach Softwareupdate

Streaming-Apps: Bravia Core, Netflix, Amazon Video, Disney+, Apple TV, Airplay, Youtube (inklusive AV1-Decoding, aber keine 8K-Video-Wiedergabe im Youtube- Player), Sky, Magenta TV, DAZN, Rakuten TV u. v. m.

Ausleuchtung und Kontrastfilter: gleichmäßige Bildausleuchtung (ca. 80 % Homogenität), aber leicht diffuse vertikale Schatten sichtbar, Kontrastfilter ermöglicht sattes Schwarz bei Umgebungslicht, Reflexionen durch Spezialbeschichtung effektiv gemindert, direkt einstrahlende Lichtquellen mit breiten Reflexionen

HDR- und Audio-Formate: HDR10, kein HDR10+, HLG, Dolby Vision, Dolby Digital, Dolby Atmos, DTS, DTS:X via eARC, Mehrkanal-PCM, Center-Channel- Funktion in Kombination mit AV-Receiver

Vorteile ausgebaut

Die Parallelen zum letztjährigen ZH8 sind zwar offensichtlich, doch Sony hat den Z9J in nahezu allen Bereichen optimiert. Dies beginnt bei den HDMI-Eingängen, denn gleich drei Schnittstellen sind beim Z9J zu aktuellen 4K-120-Hz- Signalen moderner HDMI-2.1-Spielkonsolen kompatibel (nur Eingang Nummer 1 ist auf 4K 60 Hz limitiert), während der ZH8 mit einem einzigen HDMI-2.1-Port aufwartet. Der Blick von vorn offenbart den nächsten großen Qualitätsunterschied: Sony spendiert dem Z9J einen effektiveren Kontrastfilter, sodass die Bildfläche merklich weniger spiegelt als bei den Vorjahresmodellen, auch wenn direkt einfallende Lichtquellen erneut breit gestreut erscheinen. Und auch bei den Lautsprechern legt Sony nach: Der Z9J liefert einen druckvollen, direkten Klang, den man mit vielen anderen Flachbildfernsehern häufig vermisst. Nach vorn abstrahlende Lautsprecher unterhalb der Bildfläche, Tieftonlautsprecher und zusätzliche Hochtöner an der Gehäuseoberseite sorgen mit Kinofilmen und Musikinhalten gleichermaßen für einen stimmigen und atmosphärisch dichten Klangeindruck. Die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten inklusive einer Tonkalibrierung über das Mikrofon der Fernbedienung stellen sicher, dass der Z9J auch im Alleingang auftrumpfen kann. Einzig bei der Natürlichkeit einiger Frequenzbereiche bevorzugen wir nach wie vor Sonys OLED-TV A90J, wenngleich der Z9J noch effektvoller aufspielen kann. Die Erweiterungsmöglichkeiten sind nicht minder beeindruckend: Durch einen Center-Channel-Anschluss können Sie den Fernseher als zentralen Lautsprecher innerhalb eines Mehrkanal-Heimkino-Set-ups einbinden. Der Z9J ist intern in der Lage, Mehrkanal-PCM-Tonspuren, Dolby-Atmosund DTS-Inhalte zu verarbeiten. Am HDMI-Anschluss Nummer 3 lassen sich derartige Signale inklusive DTS:X an einen AV-Receiver oder eine Soundbar weiterleiten. Zwar bietet Sony die Möglichkeit, den Z9J durch eine abweichende Standfußinstallation „aufzubocken“, um eine Soundbar unter dem Fernseher zu platzieren, doch den Z9J genießen Sie besser pur oder in Kombination mit einer echten Heimkino-Surround-Anlage, denn so kommt das Design des Fernsehers bestmöglich zum Tragen. Selbst eine freistehende Installation ist mit dem Z9J denkbar: Die Rückseite erscheint durch großzügige Kabelkanäle und zahlreiche Kunststoffblenden im „Origami“-Design schlicht und aufgeräumt.

Mehr LED-Power

Sony kombiniert beim 75Z9J ein 8K-LCD-Panel mit einem Direct-LED-Backlight. Gemäß der Master-Series-Einstufung übertrumpft der Z9J den letztjährigen ZH8 beim LED-Backlight: Mit ca. 19 × 22 Local-Dimming-Feldern und einer HDR-Spitzenhelligkeit von knapp 2 800 Nits verleiht der Z9J HDR-Lichtern noch mehr Nachdruck. Das kommt auch dem HDR-Farbvolumen zugute: Gerade mit bunten Videospielinhalten und Animationsfilmen zeigt der Z9J derart leuchtstarke Bilder, das anderen Fernsehern aktuell nur das Nachsehen bleibt – selbst Sonys 8K-LCD-Konkurrenten können bei der Farblichtleistung derzeit nicht auf Augenhöhe mitspielen. Und auch bei der homogenen Bildausleuchtung und den kaum sichtbaren Nachzieheffekten zeigt sich, dass Sony den Z9J präzise optimiert hat. Einzig mit Videospielinhalten zeigen sich die Leistungsgrenzen: Kameraschwenks offenbaren leicht unregelmäßige vertikale Schatteneffekte und wie alle aktuellen XR-Fernseher zeigt auch der Z9J mit nativer 4K-120-Hz-Zuspielung mehr Banding-Artefakte als bei einer klassischen 60-Hz-Zuspielung. Doch wie sieht es am anderen Spektrum, der Schwarzdarstellung aus? Der Z9J bietet eine derart präzise Durchzeichnung in dunklen Bildbereichen, dass Sie keine Mühe haben werden, auch dunklere Filme bei Umgebungslicht im Wohnzimmer zu genießen. Über den Lichtsensor können Sie das Bild nicht nur automatisch herunterdimmen, sondern dunkle Bildbereiche bei Umgebungslicht behutsam anheben lassen. Auch ein automatischer Farbtemperaturabgleich ist möglich. Sony legt den Schwerpunkt bei der LED-Ansteuerung auf die Detailtreue und mangels eines echten Backlight Master Drives kommt es damit zur Aufhellung dunkler Bildbereiche. An die satten HDR-Kontraste von Sonys A90J reicht der Z9J nicht heran und auch mancher Mini-LED-LCD-Konkurrent liefert sattere Schwarztöne im Filmbetrieb. Apropos Heranreichen: Der X-Wide-Angle-Filter im Z9J verbessert die Blickwinkelstabilität sichtbar, doch HDR-Filminhalte genießen Sie am kontraststärksten, wenn die Ausrichtung des Display zum Sitzplatz optimal ausfällt (auf Augenhöhe installieren). Dann kann sich das HDR-Ergebnis wahrlich sehen lassen: Konzentriert man sich auf den Filminhalt und nicht auf die Helligkeit von Kinobalken, dann wird man die Farbtreue und exzellente Durchzeichnungsqualität schnell zu schätzen wissen. Neben einer originalgetreuen HDR-Darstellung gestattet es Sony, die HDR-Helligkeit leuchtschwacher Inhalte enorm anzuheben: Wählen Sie die Tonemapping-Einstellung „Helligkeit bevorzugen“, präsentiert der Z9J HDR-Inhalte in fantastischer Brillanz. Die Dimming-Einstellung Stufe hoch stellt sicher, dass kleinste HDR-Details in der Intensität gedrosselt werden, um dunkle Bildbereiche nicht zu stark ausbleichen zu lassen. Alternativ können Sie die Dimming-Stufe Mittel auswählen, doch die beeindruckende Leuchtintensität von HDR-Details geht dann mit einer stärker aufgehellten Schwarzdarstellung einher. Auch mit Dolby-Vision-Inhalten präferierten wir im dunklen Raum die Dimming-Einstellung in hoher Stufe, denn die Voreinstellung (Dimming-Stufe Mittel) minderte die Bildtiefe sichtbar. Tipp: Die HDMI-Einstellungen des Fernsehers definieren einen 4K-60-Hz-Modus für Dolby-Vision-Quellen und einen 4K-120-Hz- Modus, bei dem Dolby-Vision-Signale nicht abgespielt werden – treffen Sie je nach Quelle die richtige Einstellung, wenn Sie Dolby Vision nutzen möchten.

Upscaling-Meister

Während der 75Z9J bei der LED-Lichtleistung anderen Fernsehern sprichwörtlich die Rücklichter zeigen kann, ist das Potenzial des 8K-LCD-Panels deutlich schwieriger wahrnehmbar. Vorteile wie eine 8K-Fotowiedergabe oder die Betrachtung der Bildfläche aus extrem kurzer Distanz ohne sichtbares Pixelraster sind zwar beeindruckend, doch im Test war es beispielsweise nicht möglich, Youtube-Videos in 8K-Qualität abzuspielen. Je nach Youtube- HDR-Video sollten Sie auch die Einstellung des Farbraums überprüfen, denn teilweise war es notwendig, die BT.2020-Einstellung manuell zu aktivieren, um ausbleichende Farben zu vermeiden. Mit HDMI-HDR-Quellen oder Streaming-Apps wie Netflix zeigte der Z9J sein ganzes Können, wenngleich hier 4K-HDR-Inhalte die Hauptrolle spielen. Somit steht das 8K-Upscaling im Fokus und Sonys Z9J agiert hier mit exzellenter Präzision: Die Mischung aus Kantenglättung und Pixelkontrastverstärkung sorgt für einen meist pixelfreien und zugleich subjektiv scharfen Bildeindruck und selbst auf kürzester Distanz zum Display waren Filme und PS5-Games ein beeindruckendes Erlebnis. Nur mit der Nasenspitze am Display zeigten sich einzelne Pixel leicht unruhig, doch derartige Details sind im gängigen TV-Betrieb unmöglich zu erkennen. Der größte Vorteil des Z9J liegt in der Balance: Sämtliche Bildregler lassen sich behutsam, aber effektvoll zugleich einsetzen und der Gesamtbildeindruck zieht schnell in seinen Bann. Zugleich ist der Fernseher in den Kino-, Anwender-, Imax- und Spiel-Vorgaben exzellent präzise voreingestellt, sodass auch Einsteiger in den Genuss einer unverfälschten Wiedergabe kommen. Nur die Farbbrillanzeinstellung sollten Sie je nach Bildmodus mit HDR-Signalen meiden, denn hierbei können Farben entsättigt erscheinen. Die Zwischenbildberechnung Motionflow arbeitet bereits in Stufe 1 flüssig genug, um Judder-Effekte zu minimieren, ohne auffällige Artefakte zu provozieren. Nur wer es noch flüssiger mag, sollte Stufe 2 aktivieren. Das Direct-LED-Backlight wird von Sony nahezu flimmerfrei angesteuert und Sie können manuell über den Klarheitsregler eine verstärkte Schwarzbildeinblendung aktivieren, die in Stufe 1 die Gesamtlichtleistung kaum sichtbar mindert und TV-Signale noch schärfer abbildet. Ein prinzipieller Nachteil der 8K-LCD- Technik ist die Effizienz: Mit einem Spitzenverbrauch von fast 500 Watt liegt der Maximalverbrauch des Fernsehers knapp 100 Watt höher als noch beim 75ZF9, der mit einem 4K-LCD-Panel auf den Markt kam. Fairerweise muss man Sony aber zugestehen, dass der Z9J in einer anderen Gewichtsklasse spielt: Derart leuchtstarke Bilder zeigte der ZF9 in Summe nicht. Einzig Sonys gigantischer 8K-Fernseher 85ZG9 vermochte es, noch hellere HDR-Farben als der 75Z9J zu präsentieren. Deshalb schwingt auch ein wenig Wehmut mit, denn auf einen echten ZG9-Nachfolger mit Backlight Master Drive müssen wir weiterhin warten.

Leuchtstarkes Vorbild

Während der OLED-Fernseher A90J weiterhin die bessere Schwarzdarstellung und HDR-Bildtiefe ermöglicht, trumpft der Z9J mit einer enormen HDR-Farblichtleistung auf, die in Kombination mit dem verbesserten Kontrastfilter gerade in heller Wohnzimmerumgebung begeistert. Für welchen Weg Sie sich auch immer entscheiden: Sony setzt mit der Master Series erneut einen echten Qualitätsmaßstab.

CHRISTIAN TROZINSKI

Einstellungen für ein natürliches Bild

Bildmodus Kino, IMAX, Anwender oder Spiel

Lichtsensor Je nach Wunsch

Autom. Luminanzstärke Je nach Wunsch (Aus für max. Helligkeit)

Autom. Tonkurve Ein

Autom. Weißabgleich Je nach Wunsch

Helligkeit Je nach Wunsch (HDR max.)

Kontrast 90

Gamma 0 (alternativ geringer)

HDR-Tonemapping Gradation oder Helligkeit bevorzugen

Schwarzwert 50

Schwarzabgleich Aus

Erweit. Kontrastverst.

Aus Autom. Lokal. Dimmung Hoch oder Mittel

Spitzenluminanz Je nach Wunsch (HDR: Hoch)

Farbe 50

Farbton 0

Farbtemperatur Experte 1

Farbbrillanz Niedrig (HDR: Aus)

Bildschärfe 50–55

Reality Creation Auto oder 20

Rauschred. Aus oder Niedrig

Gleichmäßige Abstufung Niedrig oder Mittel

Motionflow Glätte 1 oder 2

Motionflow Klarheit Min oder 1 (Spiel und HDR: Min)

Filmmodus Hoch oder Niedrig

Bildformat Wide, Anzeigebereich +1

HDR-Modus Autom.

HDMI-Videobereich Autom.

Farbraum Autom.