Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

Sorry, Boys, FÜR DIESE TYPEN LASSEN WIR EUCH LINKS LIEGEN!


Logo von Jolie
Jolie - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 07.02.2020

Liebe Jungs, Ihr müsst jetzt tapfer sein: Es gibt da nämlich ein paar echt starke Heroes, bei denen wir ganz schwach werden. Diese Hotties feiert die JOLIE-Redaktion gerade ab – völlig zu Recht


Artikelbild für den Artikel "Sorry, Boys, FÜR DIESE TYPEN LASSEN WIR EUCH LINKS LIEGEN!" aus der Ausgabe 3/2020 von Jolie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Jolie, Ausgabe 3/2020

1. MAX HERRE

Forever in love: Mit seiner Musik von Freundeskreis bin ich aufgewachsen. Und ganz ehrlich: Welche Frau war nicht von dem Song „Mit dir“ berührt? Mit dem Alter ist Max noch interessanter geworden, und sein Lächeln lässt mich dahinschmelzen. Eine Message von ihm: 2018 lernte mein Mann ihn bei einem Viva-con-Agua- Event in Los Angeles kennen. Zusammen nahmen sie eine Videobotschaft für mich ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Jolie. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von SPORTLICHE FEMPOWER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPORTLICHE FEMPOWER
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von 10 Dinge, die die Welt besser machen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 Dinge, die die Welt besser machen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
EDITORIAL
Vorheriger Artikel
EDITORIAL
SPORTLICHE FEMPOWER
Nächster Artikel
SPORTLICHE FEMPOWER
Mehr Lesetipps

Forever in love: Mit seiner Musik von Freundeskreis bin ich aufgewachsen. Und ganz ehrlich: Welche Frau war nicht von dem Song „Mit dir“ berührt? Mit dem Alter ist Max noch interessanter geworden, und sein Lächeln lässt mich dahinschmelzen. Eine Message von ihm: 2018 lernte mein Mann ihn bei einem Viva-con-Agua- Event in Los Angeles kennen. Zusammen nahmen sie eine Videobotschaft für mich auf. In dem Clip schickt Max mir Grüße, fragt, wo ich bin, und sagt, dass mein Mann und er mich vermissen und auf mich warten werden. Diese Nachricht habe ich mir schon unzählige Male angeschaut.

Susan Wedlich, Grafikerin


2. EMILIO SAKRAYA

Hallo, Schnittchen: Als ich sein Musikvideo zu „Bisschen allein“ sah, machten mich sein Wuschelhaar und seine Stimme schwach. On top liebe ich seinen Style. Was nicht ist, kann noch werden: Live habe ich ihn leider noch nicht erlebt, aber das steht ganz oben auf meiner Liste. Und ich bin mir ganz sicher, lieber Emilio: Wir würden ein tolles Paar abgeben!

Kathrin Käsemann, Beautyredakteurin


3. CHARLIE HUNNAM

Der schweigsame Bad Boy: Entdeckt habe ich ihn in der Biker-Serie „Sons of Anarchy“. Dort spricht er nicht viel, aber sieht so gut aus, dass man ihn stundenlang anschauen will. Dafür ist er im echten Leben umso frecher! Guter Move: Die Rolle des Mr. Grey in „Fifty Shades of Grey“ lehnte er kurzfristig ab. Ein Glück, denn das hätte ihn für mich irgendwie uncooler gemacht …

Jennifer Dixon, stv. Chefredakteurin


4. JACK O’CONNELL

Hier hat’s gefunkt: Ein paar Filme mit dem Briten hatte ich zwar schon gesehen, aber so richtig sexy fand ich ihn erst in „Starred Up“. Darum werde ich bei ihm schwach: Er ist bestimmt ein Rebell, zeigt aber auch Emotionen. Dieser Mix sorgt bei mir für schlaflose Nächte und mächtig Herzklopfen. Lieber Jack, falls Du das hier liest: Ich warte auf Deinen Anruf!!!

Vanessa Klisch, Bildredakteurin


5. LEONARDO DiCAPRIO

Elisa Ascher, Modepraktikantin


Er hat den Binge-Effekt: Leos Filme gehören zu meinen absoluten Favorites, denn kaum ein Schauspieler ist so wandelbar und überzeugend in jeder seiner Rollen. Grüner Retter: Mein Herz hat er nicht nur mit seinen blauen Augen im Sturm erobert, sondern auch mit seinem Einsatz für Umwelt und Natur.

6. A$AP ROCKY

So hat er mir den Kopf verdreht: Klar, der USRapper ist schon ein Bad Boy. Doch mit Aussagen wie „Nur für Frauen gehe ich zur Maniküre“ hat er mich genauso rumgekriegt wie mit seiner positiven Attitude und Songs wie „Love$ick“. Er hat den coolsten Look: Es gibt wohl keinen Mann, an dem bunte Fingernägel und rosa Anzüge besser aussehen. Hach …

Lena Benzrath, Redakteurin


7. ROBERT DOWNEY JR.

Mein Teenie-Schwarm: Schon damals fand ich ihn toll. Durch seine Rollen in „Charlie Bartlett“ und – natürlich! – „Iron Man“ sowie den „Avengers“-Movies hat er sich dann endgültig tief in mein Herz gespielt. Auch privat ein Held: Robert ist nicht nur humorvoll, lässig und sympathisch. Er ist auch ein Kämpfer, hat sich nach seiner Alkohol- und Drogensucht wieder aufgerappelt und ein bombastisches Comeback hingelegt. Dafür muss man ihn einfach feiern.

Anja Noltenius, Moderedakteurin



„ER HAT DEN SCHÖNSTEN AKZENT DER WELT!“


Katja Andreä, Chefin vom Dienst


8. WLADIMIR KLITSCHKO

Ein echter Kerl: Der Ex-Boxer ist riesengroß, bärenstark und hat den schönsten Akzent der Welt. Wie kann man ihn bitte nicht gut finden? So nah und doch so fern: Getroffen hab ich ihn noch nie – obwohl es vor einigen Jahren mal die Möglichkeit für ein Interview gab. Da ich dort aber kein Wort herausgebracht hätte (ganz untypisch für mich), ließ ich einer Kollegin den Vortritt. Die ist seitdem auch ein großer Fan. Wladi, ja tebja ljublju! (Dt.: Ich liebe dich!)

9. BRADLEY COOPER

Ein echter Kerl: Der Bart und die Frisur haben ihn in „A Star Is Born“ noch männlicher gemacht. Ich stehe total auf ihn als kernigen, whiskytrinkenden Sängertypen. Das ist mir lieber als einer, der grüne Smoothies schlürft. Mein Lookalike: Mein Mann kann jetzt zumindest ein bisschen aufatmen, denn die beiden ähneln sich ein wenig in ihrer Art.

Anna Wolters, Grafikerin


FOTOS: DDP IMAGES, GETTY IMAGES, IMAGO, PRIVAT