Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

SPECIAL SCHLAFZIMMER: TRAUMHAFT GEBETTET


20 PRIVATE WOHNTRÄUME - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 05.12.2018

Komfortable Betten und rückenschonende Matratzen – wir stellen Modelle vor, mit denen SieIhre Schlafqualität steigern können.


Artikelbild für den Artikel "SPECIAL SCHLAFZIMMER: TRAUMHAFT GEBETTET" aus der Ausgabe 1/2019 von 20 PRIVATE WOHNTRÄUME. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: 20 PRIVATE WOHNTRÄUME, Ausgabe 1/2019

KOMBINIERT „Felina“ bietet perfekten Boxspring-Komfort in vier Varianten: Basic, Case, Fly und Motor. Bereits bei der Basisvariante sind fünf Systemaufbauten, fünf Kopfteile, drei Matratzenbezüge und drei Fußvarianten verfügbar. Von Musterring,www.musterring.de


GESUND SCHLAFEN

Immer stärker setzt sich die Erkenntnis durch, dass guter Schlaf die Lebensqualität der Menschen positiv beeinflusst. Das hat Folgen für die Betten- und Matratzenhersteller.

Ein Umdenken hat eingesetzt. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von 20 PRIVATE WOHNTRÄUME. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von HÜTTENROMANTIK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
HÜTTENROMANTIK
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von DEUTSCHLAND KOBLENZ: SHABBY CHIC-STIL & FESTTAGSFREUDE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DEUTSCHLAND KOBLENZ: SHABBY CHIC-STIL & FESTTAGSFREUDE
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von ÖSTERREICH SEMMERING/WECHSELLAND: BALSAM FÜR DIE SEELE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖSTERREICH SEMMERING/WECHSELLAND: BALSAM FÜR DIE SEELE
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von FÜR SIE ENTDECKT…: Neues Jahr, neues Glück, neuer Lifestyle!: GR0SSE INTERIOR – VERLOSUNG 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÜR SIE ENTDECKT…: Neues Jahr, neues Glück, neuer Lifestyle!: GR0SSE INTERIOR – VERLOSUNG 2019
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von SCHWEDEN SKILLINGARYD: PROJEKT TRAUMVILLA. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCHWEDEN SKILLINGARYD: PROJEKT TRAUMVILLA
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von SCHWEIZ ZERMATT: WOHNEN MIT DEM GIPFEL IN SICHT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SCHWEIZ ZERMATT: WOHNEN MIT DEM GIPFEL IN SICHT
Vorheriger Artikel
DEUTSCHLAND KÖLN: ZEITLOSE ELEGANZ
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel NORWEGEN JEVNAKER: LEBEN MIT DER NATUR
aus dieser Ausgabe

... Während vor gar nicht langer Zeit viele Menschen noch damit prahlten, wie sie mit wenig Schlaf ihr Leben meistern, animierten eine Vielzahl von Studien zum Umdenken. Heute spricht man mehr darüber, wie guter Schlaf das Leben positiv beeinflusst. Uns kommt es besonders auf die Qualität des Schlafens an. Die wiederum ist abhängig von der Dunkelheit, der idealen Raumtemperatur, Geräuschen und – ganz entscheidend – von der Matratze. Die Deutschen, so ein internationaler Hersteller, bevorzugen härtere Matratzen, während sich die Amerikaner weichere wünschen und die Briten noch weichere, so die Aussage eines international tätigen Herstellers. Kaum zu glauben: Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des schwedischen Herstellers Hilding gibt der Deutsche in seinem Leben weniger für Matratzen als für die Pflege eines Autos aus. Und das bei der sich allgemein durchsetzenden Erkenntnis, dass es im Wesentlichen auch auf eine gute Matratze ankommt, um genügend Schlaf zu finden. Wenn nicht, kommt der Biorhythmus durcheinander und das Risiko von Herzleiden, Demenz und Diabetes steigt. Elektrisches Licht, Fernsehen und Computer sind wahrscheinlich dafür verantwortlich, dass wir heute durchschnittlich zwei Stunden weniger schlafen als noch im 19. Jahrhundert. Gesunder Schlaf ist wichtig für ein intaktes Immunsystem und einen geregelten Blutdruck. Wahrscheinlich wird auch die Gefahr, an Demenz zu erkranken, reduziert. Sieben Stunden sollte der Mensch pro Tag bzw. pro Nacht schlafen. Weniger als sechs Stunden zu schlafen, erhöht das Risiko von Depressionen und kann auch schneller zu einem Schlaganfall führen. Es ist schon paradox: Eigentlich müsste sich im Laufe der Jahrhunderte das Schlafen immer weiter verbessert haben. Das Gegenteil dürfte aber der Fall sein. Schlafmangel ist ein wachsendes Problem. Ein Grund mehr, die eigenen Schlafbedingungen zu optimieren.

GUT GEPOLSTERT Erstklassige Verarbeitungskunst präsentiert das Polsterbett „Cleo“. Eyecatcher ist dabei das weiche Polsterkopfteil mit aufwändigen Nähten in Kellerfaltenoptik. Besonders praktisch und bequem: der hohe Anlehnkomfort. Von RUF Betten,www.ruf-betten.de


EXTRAVAGANTE NOTE Bei Boxspringbett „Buddy Holly“ integriert die Kopfteil-Konstruktion durch eine nach hinten gebogene, gerundete Oberkante auf lässige Weise dekorative Regaltürme, die als Nachttische dienen können. Von Schlaraffia,www.schlaraffia.de


BRITISH STYLE Aus der „Somnus Veritas Collection“ stammt das „Procus 31800“-Schlafsystem mit „Bedford“-Betthaupt. Jedes Somnus-Bett wird auf Basis langer englischer Tradition in exzellener Handarbeit gefertigt. Von Somnus,www.somnus.co.uk


FILIGRAN Boxspringbett mit „Lempi“-Kopfteil. Von Fennobed,www.fennobed.de


EDEL Manufaktur-Bett „Platin“. Von Seven Nights,www.sevennights-luxusbetten.de


ELEGANTES HOLZ Schwebend schlafen ist das Motto beim Hüsler Nest-Bettgestell „Nido“. Das hochwertige Holzgestell steht für modernes Design. Von Hüsler Nest,www.huesler-nest.ch


WAS SIE BEIM KAUF VON MATRATZEN BEACHTEN SOLLTEN

BOXSPRING Querschnitt „Aurea“ von Fennobed.


KALTSCHAUMMATRATZE „Evopore AventO2“ von Hüsler Nest.


LATEXMATRATZE „Designa 2Flex“ von Hüsler Nest.


• LATEX-MATRATZEN sind relativ weich und werden – wie andere Typen auch – in unterschiedlichen Härtegraden angeboten. Geeignet sind sie auch bei höherem Körpergewicht.
• KALTSCHAUMMATRATZEN: Sie sind verhältnismäßig leicht, was den Transport und das oft sehr kraftfordernde Wenden von Matratzen aus anderen Materialen im Vergleich sehr erleichtert.
• GELMATRATZEN/GELSCHAUMMATRATZEN: Unter Gelmatratzen im eigentlichen Sinne versteht man Matratzen, die mit einem zähflüssigen, schweren Gel gefüllt sind – ähnlich wie Wasserbetten. Immer beliebter werden Gelschaummatratzen mit einer aufgeschäumten Gelschicht, das leicht und flexibel ist. Der weiche und anpassungsfähige Gelschaum wird immer mit einem stützenden Kern aus einem festeren Schaum, z. B. Kaltschaum, kombiniert.
• VISCOSCHAUM-MATRATZEN bieten einen sehr guten Liegekomfort, da sie sich den Körperformen schnell anpassen. Viscoschaum-Matratzen sollen bei Rückenproblemen helfen.
• FEDERKERN-MATRATZEN: Diesen Typ von Matratzen gibt es in verschiedenen Ausführungen. Bei den Taschenfederkernmatratzen sind die Federn einzeln in das Vlies eingenäht und miteinander verbunden, wobei das System eine hohe Punktelastizität bietet. Bei der Tonnentaschenfeder ist jede Feder in eine Stoffhülle verpackt, die miteinander verbunden sind. Die Form erinnert bildlich an eine Tonne. Die Matratze federt nach Gebrauch in ihre ursprüngliche Form zurück. Bei der Bonell-Federkernmatratze verteilt sich die Last auf eine Vielzahl von Stahl-Federkernen, die über- und nebeneinander liegen und miteinander verbunden sind. Zudem sind die Enden der Federringe geschlossen im Gegensatz zu den artverwandten Federn der Taschenoder Tonnenfederkernmatratze.
• BOXSPRINGBETTEN besitzen statt des Lattenrosts ein gefedertes Untergestell, das aus einem Rahmen (Box) besteht, der die Federung (Spring) umgibt. Auf dem Untergestell liegt dann eine Federkernmatratze, darauf der Topper. Vorteil von Boxspringbetten hinsichtlich des Platzes: Die Liegefläche ist identisch mit dem Platzbedarf des Bettes.

BERÜHMTE PERSÖNLICHKEITEN UND IHRE SCHLAFGEWOHNHEITEN

ALBERT EINSTEIN Der wohl berühmteste Wissenschaftler der Geschichte soll zwölf Stunden geschlafen haben.
LEONARDO DA VINCI Das Allround-Genie und Maler so bekannter Werke wie „Mona Lisa“ und „Das Abendmahl“ soll alle vier Stunden 20 Minuten geschlafen haben. Damit kam er aber nicht einmal auf zwei Stunden Schlaf pro Tag.
VOLTAIRE Berühmter französischer Philosoph und Schriftsteller soll höchstens vier Stunden am Tag geschlafen haben. Kein Wunder bei einem Kaffeekonsum von 40 Tassen und mehr. Täglich.
THOMAS EDISON Der amerikanische Erfinder hielt Schlafen für Zeitverschwendung, deshalb soll er nur drei bis vier Stunden geschlafen haben.
CHARLES DICKENS Der Autor von Werken wie „Oliver Twist“ soll einen gestörten Schlaf gehabt und diesen auf Reisen mit einem Kompass bekämpft haben. Mit ihm wollte er sicherstellen, dass er immer in Richtung Norden schläft und damit am Tag mehr Kreativität entwickeln kann.
WINSTON CHURCHILL Der berühmte englische Staatsmann konnte nachts am besten arbeiten. Täglich soll er nachmittags gegen fünf Uhr einen Whiskey mit Sodawasser getrunken und darauf eine zweistündige Ruhepause eingelegt haben, bevor er sozusagen die Nacht zum Arbeitstag machte.
BILL GATES Der Gründer von Microsoft und einer der reichsten Männer der Welt soll jeden Abend vor dem Einschlafen ein wenig lesen und zudem täglich sieben Stunden schlafen.
MARIAH CAREY Sie soll ihre Stimme schonen, indem sie täglich 15 Stunden schläft und über ein Dutzend Luftbefeuchter um ihr Bett stehen hat.

Foto: www.allnatura.de

Foto: Pixabay