Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

SPECIAL: ZWEITER CRANGER WEIHNACHTSZAUBER


Kirmes & Park Revue - epaper ⋅ Ausgabe 2/2020 vom 20.01.2020

Der von Sebastian Küchenmeister organisierte „Cranger Weihnachtszauber“ auf dem Kirmesareal in Herne, fand im vergangenen Jahr zum zweiten Mal vom 21. November bis 30. Dezember statt. Mit Spannung und großer Vorfreude warteten die Besucher auf die Eröffnung der Veranstaltung. Mit drei Coca Cola Trucks im Eingangsbereich bot der Start des Weihnachtszaubers gleich einen besonderen Höhepunkt. Es war die einzige Station der Trucks in Nordrhein- Westfalen und ein Medienspektakel, das noch mehr Besucher direkt am ersten Tag an den Rhein- Herne-Kanal lockte.

Coca Cola Weihnachtsdorf

Neben den drei Trucks hatte ...

Artikelbild für den Artikel "SPECIAL: ZWEITER CRANGER WEIHNACHTSZAUBER" aus der Ausgabe 2/2020 von Kirmes & Park Revue. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Kirmes & Park Revue, Ausgabe 2/2020

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Kirmes & Park Revue. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2020 von PREMIERE: DER MANDELKÖNIG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PREMIERE: DER MANDELKÖNIG
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von PREMIERE: DER WURM VON FAH MAIER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PREMIERE: DER WURM VON FAH MAIER
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von PORTRAIT: „SIZZLER” MIT NEUEM ATTRAKTIVEN KONZEPT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PORTRAIT: „SIZZLER” MIT NEUEM ATTRAKTIVEN KONZEPT
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von PREMIERE: RIESENRADUNTERNEHMEN GÖBEL PRÄSENTIERT „CITY STAR” IN LONDON. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PREMIERE: RIESENRADUNTERNEHMEN GÖBEL PRÄSENTIERT „CITY STAR” IN LONDON
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von SPECIAL: LONDON: WINTER WONDERLAND. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPECIAL: LONDON: WINTER WONDERLAND
Titelbild der Ausgabe 2/2020 von SPECIAL: WEIHNACHTSMÄRKTE GREAT BRITAIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPECIAL: WEIHNACHTSMÄRKTE GREAT BRITAIN
Vorheriger Artikel
PREMIERE: RIESENRADUNTERNEHMEN GÖBEL PRÄSENTIERT &bdquo…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SPECIAL: LONDON: WINTER WONDERLAND
aus dieser Ausgabe

... Cola Cola auch ein kleines Weihnachts-Cola- Dorf aufgebaut. Rund um den großen Weihnachtsbaum gab es eine überdimensional große Schneekugel, in der man sich fotografieren lassen konnte. Ständig dicht umlagert war der große Simulator in Form eines Schlittens, in dem die Fahrgäste mittels VR-Brille eine rasante Schlittenfahrt erlebten. Wartezeiten bis zu einer Stunde gab es bei der Bedruckung kleiner Colaflaschen mit selbst gewählten Namen. Auch der Weihnachtsmann war in einem der Trucks zu Besuch. Die Parade der Coca Cola Trucks war ein Erlebnis für die ganze Familie. Bestens eingestimmt strömten die Besucher am ersten Tag auf das Weihnachtsgelände und waren von dessen Flair begeistert.

Gestaltung, Werbung, Besucher

Im vergangenen Jahr gab es viele Veränderungen in der Gestaltung, neue Fahrattraktionen und neue Erlebnisbereiche. Auch die Gastronomie, die sich auf höchstem Niveau befindet, wurde punktuell und sinnvoll erweitert. Die Anzahl der Sitzgelegenheiten wurde erhöht, womit sich auch die Verweildauer der Besucher erhöhte. Der Cranger Weihnachtszauber verbindet einen traditionellen Weihnachtsmarkt mit Elementen aus dem Kirmesbereich. Er bietet außerdem einen Märchenwald und eine Eislaufbau, einen fliegenden Weihnachtsmann, ein abwechslungsreiches Programm für alle Altersschichten, niveauvolle Gastronomie und eine tolle weihnachtliche Dekoration auf grüner Wiese. Viele Besucher reisen nur für diese Veranstaltung an. Hier gibt es keinen großen Einzelhandel oder eine Fußgängerzone, nur den Weihnachtszauber. Vom ersten bis zum letzten Spieltag kamen die Besucher aus allen Teilen des Landes, aus den angrenzenden Bundesländern und verstärkt aus den Niederlanden auf das Areal. Die Werbekampagne, die seit dem Sommer auf Hochtouren lief, zeigte eine erfreuliche Wirkung. Hinzu kamen die sehr guten Erfahrungen der Besucher aus dem Vorjahr, wodurch viele weitere Familienangehörige und Freunde mitbrachten. Jeder Besucher kam auf seine Kosten, für jede Altersschicht, für jeden Geschmack wurde etwas geboten.

Feierliche Eröffnung: Sebastian Küchenmeister mit Oberbürgermeister Frank Dudda


Die unverkennbaren Gondeln des relaunchten „Jupiter“-Riesenrads.


Der Fliegende Weihnachtsmann


Jupiter-Riesenrad und Alt Wiener Pferdekarussell


„Feuer und Eis“ und „Kristallpalast“


Attraktionen

Das Wahrzeichen der Veranstaltung, der große Weihnachtsbaum, war schon von weitem sichtbar. Im Eingangsbereich drehte das Jupiter-Riesenrad (Barth/ Kipp) unermüdlich seine Runden. Adrenalin pur versprachen die Fahrten im Propeller „Apollo 13“ (Küchenmeister). Der „X-Mas-Drive“ (Ottens) feierte eine erfolgreiche Deutschlandpremiere und war ein weiteres Highlight der Veranstaltung. Als Publikumsliebling entpuppte sich die Achterbahn „Feuer & Eis“ (Roland Barth). Das war genau die richtige Schienenbahn für den Weihnachtszauber, passendes Thema und absolut familiengerecht. Noch besser als im letzten Jahr wurde der Breakdance (Bonner) angenommen. Neu war der „Commander“ (Hanstein), dessen Standort nahe am Breakdance allerdings weniger glücklich gewählt war. Wieder dabei waren der „Love-Express“ (Kreft), das ständig dicht umlagerte „Alt Wiener Pferdekarussell“ (Schäfer), Vermolens schöner „Rentierflug“ und der Autoskooter (Küchenmeister). Mit dem „Kristallpalast“ (Sturm) und „Remmi Demmi“ (Wilhelm) standen zwei Belustigungen für die Besucher bereit, die sich über einen sehr guten Zuspruch freuen konnten.

Märchenwald

Der Märchenwald rückte im vergangenen Jahr an den Außenbereich. Die neu gestalteten Märchen-Szenen überzeugten sofort. Neu in diesem Themenbereich war die auf Anhieb sehr beliebte „Rentier-Eisenbahn“ (Sebastian Küchenmeister). Die Eislaufbahn aus echtem Eis und das Eisstockschießen rückten in die Platzmitte, die dadurch offener gestaltet war. Auf großen Reifen konnten die Kinder eine Buckelpiste herunterrauschen, ein toller Spaß für die kleinen Besucher. Neu war auch der Lichterwald mit großen Leuchtobjekten, die zu begehrten Fotomotiven wurden. Die Kinder in den Weihnachtsbus, die Erwachsenen ins rote Liebesherz, das hat allen Spaß gemacht. Die große Weihnachtskrippe mit 25 Figuren wurde ebenso bestaunt und abgelichtet. Die Ponyreitbahn von Kaiser war zum ersten Mal in Herne dabei und hatte großen Erfolg. Deshalb waren die selbsternannten Tierschützer von PETA mehrfach vor Ort - allerdings fast ohne Resonanz. Letztendlich weiß man auch, dass die Pferde und Ponys der Familie Kaiser vorbildlich gehalten werden und bis dato noch keine Mängel vom Veterinäramt bei der Tierhaltung festgestellt wurden. Erstaunlich war, dass von PETA die angeleinten Greifvögel völlig außer Acht gelassen wurden. Die waren sicherlich nicht so medienwirksam wie das Ponyreiten, das man seit Jahren an den Pranger stellt.

Das Weihnachts-Cola-Dorf


Rahmenprogramm / Resumee

Das familienfreundliche Rahmenprogramm wurde begeistert angenommen. Neben dem Bühnenprogramm gab es Walking-Acts, ein Feuerwerk und natürlich den fliegenden Weihnachtsmann. Der 2. Cranger Weihnachtszauber war erneut sehr erfolgreich, aber wie bei jeder Veranstaltung gab es Gewinner und Verlierer. In Herne waren mit wenigen Ausnahmen alle Beschicker zufrieden. Nicht vergessen darf man hierbei auch das Wetter. Zahlreiche Regentage trübten die Stimmung… und - wie überall - leider auch die Umsätze.

Die Funkelgasse


Der mächtige „Commander“ auf dem Cranger Weihnachtszauber


Märchenwald-Panorama


In diesem Jahr wird sich die Gestaltung der Veranstaltung nochmals verändern. Kleine Mängel werden beseitigt und es wird einen veränderten Lauf geben. In der Funkelgasse soll es auch keine leer stehende Hütte mehr geben, hier wird beim nächsten Cranger Weihnachtszauber auf absolute Zuverlässigkeit geachtet. Die Anreise mit dem PKW war 2019 durch zusätzliche Parkplätze im Umfeld der Veranstaltung etwas entspannter. Das Personal im Parkplatzbereich meisterte selbst den größten Andrang mehr als zufriedenstellend.