Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

Speiseplan der Profis: Jet zt mal ehrlich: „Was haben Sie heute gegessen, Herr Dr. Georgi?“


Iss dich gesund - epaper ⋅ Ausgabe 3/2019 vom 13.09.2019

Ärzte wissen, was gesund ist – und ernähren sich auch so. Das denken ihre Patienten jedenfalls. Aber stimmt das auch? Wir haben nachgefragt


Ernährungsprotokoll

Artikelbild für den Artikel "Speiseplan der Profis: Jet zt mal ehrlich: „Was haben Sie heute gegessen, Herr Dr. Georgi?“" aus der Ausgabe 3/2019 von Iss dich gesund. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Iss dich gesund, Ausgabe 3/2019

DR. SVEN GEORGI
Beruf: Facharzt für Allgemeinmedizin, Experte für biologische Medizin, Naturheilverfahren, Akupunktur; Reizdarm-Spezialist in Berlin
Alter: 48 Jahre ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Iss dich gesund. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Magazin: Mann, ist der aber dick. Und gesund, Mann!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin: Mann, ist der aber dick. Und gesund, Mann!
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von News: Richtig essen – gesund bleiben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News: Richtig essen – gesund bleiben
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Experten-Talk: Wie sieht die gesunde Spitzenküche von morgen aus, Herr Lafer?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Experten-Talk: Wie sieht die gesunde Spitzenküche von morgen aus, Herr Lafer?
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Entzündliches Gelenk-Rheuma: 1.Schmerzfrei bewegen Was den Gelenken richtig gut schmeckt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Entzündliches Gelenk-Rheuma: 1.Schmerzfrei bewegen Was den Gelenken richtig gut schmeckt
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von Entzündliches Gelenk-Rheuma: 2 EDITH DUBBER (86 JAHRE) ERZÄHLT IHRE ERFOLGSGESCHICHTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Entzündliches Gelenk-Rheuma: 2 EDITH DUBBER (86 JAHRE) ERZÄHLT IHRE ERFOLGSGESCHICHTE
Titelbild der Ausgabe 3/2019 von 4Sa.nfte Schmerzhilfe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
4Sa.nfte Schmerzhilfe
Vorheriger Artikel
Abends
aus dieser Ausgabe

DR. SVEN GEORGI
Beruf: Facharzt für Allgemeinmedizin, Experte für biologische Medizin, Naturheilverfahren, Akupunktur; Reizdarm-Spezialist in Berlin
Alter: 48 JahreGröße: 178 cmGewicht: 79 kg
BMI: 24,9Bauchumfang: 87 cm

Das sagt
Dr. Riedl

Auf den ersten Blick handelt es sich um ein vorbildliches Ernährungsverhalten! Aber Ernährungsmediziner finden ja bekanntlich immer noch etwas, das deutlich besser laufen könnte. Wer schlank, gesund und sportlich ist, dem macht zwar auch Snacken wenig aus. Aber günstiger für die Gesundheit und die schlanke Linie wäre es eindeutig ohne. Denn wenn ich den Tages-Ernährungsplan meines Kollegen analysiere, komme ich tatsächlich auf acht Mahlzeiten. Und Mahlzeiten mit Kohlenhydraten zählen als Snacking. Das belastet die Bauchspeicheldrüse und stört die Selbstreinigungskraft des Körpers. Die sogenannte Autophagie. Sie ist eine Art Müllabfuhr der Zellen. Der Name ist Programm: Zellen verdauen dabei Teile von sich selbst, um Abfallstoffe und alte Zellbestandteile abzubauen.
Bei gesunden Nüssen ist Snacking noch verzeihlich und erlaubt. Die anderen Snackings können aber leicht reduziert werden. Dafür einmal ein Beispiel: Ein Espresso Macchiato mit Soja-Milch bedeutet in der Regel 150 ml Soja-Milch pro Becher Macchiato. Zusammengerechnet macht das beim Kollegen Georgi 450 bis 600 ml Soja-Milch am Tag. Das entspricht nur dafür neun bis zwölf Gramm Kohlenhydrate. Oder umgerechnet ca. drei bis vier Zuckerwürfel täglich.
Mein Vorschlag an den Kollegen wäre: den Espresso Macchiato mit Soja-Milch um 11.30 Uhr einfach durch Tee zu ersetzen. Und den um 15.45 Uhr direkt nach dem Mittagessen zu trinken. Nachmittags könnte es dann eventuell eine Tasse schwarzen Tee mit einem Schuss Soja-Milch geben. Das würde die Bauchspeicheldrüse noch ein Stück weit mehr entlasten. Und eine reibungslose Autophagie des Körpers fördern. Aber ansonsten: wirklich alles top!


Fotos: iStock (5), Fotolia (4), Andreas Sibler, privat