Lesezeit ca. 3 Min.

Spezial Streaming-Lautsprecher: Googles Zitat-ammlung


Logo von Stereoplay
Stereoplay - epaper ⋅ Ausgabe 7/2020 vom 11.06.2020

Der Harman Kardon Citation 300 hat einen Sprachassistenten vom Suchmaschinenbetreiber Google samt der nötigen Mikrofone an Bord. Wer sich davon nicht aus Datenschutzgründen abschrecken lässt, darf sich auf eine tolle Box freuen.


Artikelbild für den Artikel "Spezial Streaming-Lautsprecher: Googles Zitat-ammlung" aus der Ausgabe 7/2020 von Stereoplay. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Stereoplay, Ausgabe 7/2020

Kann auch alleine im 2-Kana-etrieb spielen. Wer Stereo will, muss den 300er aber paaren.


Wer die Hoheit über seine persönlichen Daten über alles stellt, darf getrost weiterblättern. Schließlich hat Harman Kardon beim Citation 300 Google an Bord. Nach den schlechten Erfahrungen mit seiner eigenen Software bei den Multiroom-Lautsprechern der Omni-Reihe vertrauen die Amerikaner auf ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Stereoplay. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 7/2020 von Magazin News & Stories: 7. FLAGSHIP STORE IN LEIPZIG: Teufel geht in den Fachhandel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Magazin News & Stories: 7. FLAGSHIP STORE IN LEIPZIG: Teufel geht in den Fachhandel
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von News & Stories Magazin: Klangstudio Trauner lädt ein: 1. Event in Österreich. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
News & Stories Magazin: Klangstudio Trauner lädt ein: 1. Event in Österreich
Titelbild der Ausgabe 7/2020 von Spezial Multiroom-Streaming: In Musik vereint. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Spezial Multiroom-Streaming: In Musik vereint
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Spezial Streaming-Lautsprecher: The Roundhouse
Vorheriger Artikel
Spezial Streaming-Lautsprecher: The Roundhouse
Spezial Streaming-Set: #Stay At Home with HEOS
Nächster Artikel
Spezial Streaming-Set: #Stay At Home with HEOS
Mehr Lesetipps

... die Dienste des Suchmaschinenriesen Google. Deren Home App ist Grundlage, um den in feinen Zwirn gehüllten Stereo-2-Wege-Wireles-autsprecher zum Leben zu erwecken. Die Nutzung der kostenlos für iOS und Android erhältlichen App setzt ein Benutzerkonto bei Google und die Einräumung weitgehender Zugriffsrechte auf dem Handy des Benutzers voraus, gerade auch in Zusammenhang mit dem Google Assistant. Der Sprachassistent lässt sich dann durch das Losungswort „Hey Google“ über ein Mikrofon-Array im Citation 300 aufrufen. Dann kann man nicht nur sein Lautsprechersystem mit Sprache steuern, sondern auch auf diverse Assistenzfunktionen wie Wetter bericht zurückgreifen.

Das Konzept von Googles Home App ist die Einrichtung eines smarten Heimnetzwerks und das Anlegen von Hörzonen respektive das Paaren identischer Lautsprecher in einem Raum für echte Stereo-Wiedergabe, wie sie mit zwei nur wenige Zentimeter auseinander sitzender 2-Wege-Systeme in einem so kompakten Gehäuse nicht möglicht ist. Nach der relativ intuitiven Einrichtung braucht man andere Apps, um Musik wiederzugeben. Weil sich Harman Kardon beim Citation 300 für Google Chrome cast als Übertragungstechnologie entschieden hat, bedeutet das einigen Frust für iPhone- und iPad-Besitzer. Aus der serienmäßigen Musik-App der iOS-Geräte lassen sich die Audio-Dateien vom Smart Device nicht wiedergeben, ebensowenig gestreamte Songs aus dem abonnementpflichtigen Online-Dienst Apple Music. Abonnenten bleibt da nur der Umweg über Bluetooth. Die Musik vom Handy lässt sich allerdings mit Apps wie Musixmatch wiedergeben. Ärgerlicherweise stellte der Autor fest, dass seit der letzten Benutzung eine Registrierungspflicht eingeführt wurde. Wer kein Konto beim App-Anbieter einrichtet oder seine Facebook-Userdaten zur Anmeldung nimmt, kann die App nicht mehr verwenden.

Neben der Steuerung über diverse, Chromecast-fähige Apps (ein Nachteil für Apple-Aficionados) wartet auch ein Farb-Touchscreen auf der Oberseite des Harman Kardon Citation 300 auf den Benutzer


Immerhin funktioniert das Zusammenspiel mit Streamin-iensten wie Spotify auch auf Apple-Geräten mit Chromecast über WLAN. Auf eine Etherne-uchse verzichtet Harman Kardon ebenso wie auf einen Analogeingang. Der Citation 300 ist ein reiner Wireless-Lautsprecher für WLAN und Bluetooth. Der USB-Eingang dient nur der Software-Aktualisierung. Dafür spendierten die Entwickler dem Lautsprecher auf der Oberseite ein kleines, touchfähiges Farbdisplay. Damit lässt sich etwa die Lautstärke am Gerät regeln. Aber auch die Wiedergabefunktionen des drahtlos verbundenen Quellgeräts lassen sich damit steuern. Als Bonus gibt es eine kleine Anzeige von Titel, Interpret und Cover. Für bequeme Lautstärkeregelung gibt es auch noch zwei Touchfelder außerhalb des Displays.


Auch als One-Box-Lautsprecher kann der Citation 300 in Stereo spielen. Zu zweit erzeugt er richtige Räumlichkeit.


Was die inneren Werte des Harman Kardon Citation 300 betrifft, machten die Konstrukteure keine Experimente. Die 2-Wege-Systeme vertrauen auf je eine 2-cm-Gewebekalotte und zwei 8,9-cm-Tiefmitteltöner, die ohne Staubschutzkalotten aus einem Stück bestehen. Statt auf eine gewöhnliche Bassreflexöffnung zu setzen, entschied sich Harman für eine große ovale Passivmembran auf der Rückseite des ovalen Gehäuses für kontrollierten Bas-oost. Die Systemleistung ihrer kleinen Aktivbox geben die Amerikaner mit 100 Watt Sinus an. Eine sehr glaubhafte Angabe, wie der Hörtest unterstrich. Die beiden gepaarten Harman Kardon Citation 300 füllten den weder kleinen noch unbedämpften Hörraum mit sattem Sound. Selbst freistehend erzeugten sie einen vergleichsweise tiefen und kräftigen Bass und blieben im wichtigen Stimmbereich sehr ausgewogen, sodass man mit ihnen lange Sessions als angenehm empfindet. Was angesichts der Bauweise am meisten überzeugte, war die räumliche Abbildung der beiden Alli-ne-Speaker als Stereo-Paar. Teamplay bringt also mehr Fun.