Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

SPIRITUELLER AKTIVISMUS: DIE ARBEIT DER LIEBENDEN


Visionen - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 31.07.2020

Mit der Liebe zu arbeiten bedeutet, dass wir vom Kern unseres Wesens aus auf die globale Notlage reagieren.


Artikelbild für den Artikel "SPIRITUELLER AKTIVISMUS: DIE ARBEIT DER LIEBENDEN" aus der Ausgabe 5/2020 von Visionen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Visionen, Ausgabe 5/2020

Sufi-Lehrer Llewellyn Vaughan-Lee

Die Liebe ist etwas so Einfaches und Geheimnisvolles, ein Gefühl, eine Kraft, eine Schwingung. Sie ist die Essenz unseres Daseins, die Energie hinter allem, das existiert. Und doch ist sie so subtil, dass sie sich nur schwer beschreiben lässt. Wir wissen, wie es ist, wenn die Liebe fehlt, es mangelt dann an Wärme und es herrscht eine graue Trostlosigkeit. Dadurch verliert das Leben eine wesentliche Substanz, ein spezielles Leuchten. Aber wenn die Liebe da ist, wie ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Visionen. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von ZEN LAB. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZEN LAB
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von KURZ & VISIONÄR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KURZ & VISIONÄR
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von LASST LOS – ANGST, BESSERWISSEN, DIE JUNGEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LASST LOS – ANGST, BESSERWISSEN, DIE JUNGEN
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von SPIRITUELLE MEISTER: DIE GABEN DES SPIRITUELLEN MEISTERS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPIRITUELLE MEISTER: DIE GABEN DES SPIRITUELLEN MEISTERS
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von JUNG ALT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
JUNG ALT
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Ruediger Dahlke: Das Alter - ein Gewinn für das innere Kind. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ruediger Dahlke: Das Alter - ein Gewinn für das innere Kind
Vorheriger Artikel
LASST LOS – ANGST, BESSERWISSEN, DIE JUNGEN
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel SPIRITUELLE MEISTER: DIE GABEN DES SPIRITUELLEN MEISTERS
aus dieser Ausgabe

... soll man sie in Worte fassen? Ist sie Leidenschaft, Güte, Fürsorge, die Zärtlichkeit einer Berührung? Sie ist nicht einfach nur ein Gefühl, sondern eine Energie, die uns in eine tiefere Beziehung zu anderen und zum Göttlichen nimmt. Und sie ist eine Macht, die unser Herz zum Licht hinwendet und die heilen und umwandeln kann. Wahre Liebe ist Freiheit und Einheit und Zugehörigkeit, und man findet sie im Herzen.

Die Liebe ist die einfachste Essenz des Lebens und wir brauchen ihr Bewusstsein und ihre Macht für die individuelle und globale Transformation. Das Zentrum dieses trans-formativen Bewusstseins ist im Herzen. Damit ist nicht das physische Herz gemeint, das das Blut durch unseren Körper pumpt, sondern das spirituelle Herz, durch das die Liebe in unser Leben und in die Welt kommt. Wollen wir unser spirituelles Potenzial leben und voll und ganz in dieser Zeit des Übergangs mit-wirken, müssen wir die mystische Wissenschaft des Herzens kennen. Dann können wir lernen, dieses spirituelle Organ als Mittel zur globalen Heilung und zum Erwachen zu nutzen.

DAS SPIRITUELLE HERZ ENTFALTEN

Das menschliche Herz ist ein multidimensionales Organ des spirituellen Bewusstseins und des Lichts. Und da der Mensch ein Mikrokosmos der gesamten Schöpfung ist, hat auch die Welt ein Herz des spirituellen Bewusstseins und des Lichts. Im Innersten ist das menschliche Herz eins mit dem Herzen der Welt und macht dadurch unser individuelles Herz zum Tor zur Liebe und zum göttlichen Geheimnis des Ganzen. Indem wir in die

Kammern unseres Herzens eintreten, bekommen wir Zugang zum göttlichen Bewusstsein der Welt und können damit arbeiten. Wir können dann lernen, die Liebe zu leben, welche die Welten zusammenhält.

Die Geheimnisse der Liebe, die Wissenschaft vom Herzen wurden über die Jahrhunderte von den esoterischen Lehren verschiedener mystischer Traditionen aufgezeigt. Besonders der Sufismus hat umfassende Studien über das menschliche Herz und seine spirituelle Natur betrieben und darüber hinaus erschlossen, wie das spirituelle Organ innerhalb des Herzens den Reisenden transformiert und erweckt und zu einem vollständigeren spirituellen Gewahrsein, einem tieferen Eintauchen in das göttliche Licht führt, bis sich alle Spuren des Getrenntseins auflösen „wie Zucker in Wasser".

Wanderer auf dem Sufi-Pfad haben die Reise ins Innere kartographiert, indem sie beschreiben, wie das Erwachen der einzelnen spirituellen Zentren unser Bewusstsein erweitert und uns dadurch von dem begrenzten Horizont unseres eigenen Ich weg und in den grenzenlosen Ozean göttlicher Liebe führt.

Ein Großteil dieses Wissens über die spirituelle Natur des Herzens konzentriert sich auf diese innere Reise des Wanderers.

Es gibt jedoch eine andere Dimension der Wissenschaft vom Herzen, die bisher geheim gehalten worden ist. Dabei geht es darum, wie das Herz des Einzelnen spirituell mit dem Gesamt des Lebens interagieren kann -um die Verbindung von unserem Herzen und dem Herzen der Welt. Im Herzen sind alle verschiedenen Ebenen der Wirklichkeit miteinander verbunden, und hier fließt das Innere direkt ins Äußere.

Entscheidend für diese neue Dimension unseres Bewusstseins ist die Erkenntnis, wie sehr der Mensch ein Mikrokosmos des Ganzen ist. Beginnen wir diese Beziehung zu erfassen, wird sich unsere Wahrnehmung des spirituellen Lebens und wie wir dienen können, verändern. Wir begreifen dann, wie unsere Liebe helfen kann, die Erde zu heilen und zu transformieren. Das ist ein wesentlicher Teil des wahren spirituellen Aktivismus.

DIE ARBEIT DER LIEBENDEN

Mit der Liebe zu arbeiten, bedeutet, dass wir vom Kern unseres Wesens aus auf die globale Notlage reagieren. Wir können es uns nicht länger leisten, uns in unsere spirituellen Praktiken oder unser persönliches Leben zurückzuziehen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir aufgerufen, eine Verpflichtung für das Leben der Erde einzugehen. Einige sind aufgefordert, bei der Heilung Ihres Körpers (d. h. des Körpers der Erde) zu helfen, indem sie dafür sorgen, die Giftstoffe zu verbannen, die Sie morden, die Ihre Arten und natürlichen Räume zerstören. Und einige von uns werden in die inneren Ebenen gezogen, um bei der Heilung Ihrer Seele zu helfen und Licht und Liebe in das Innerste Ihres Wesens zu bringen. Unser Beten, unsere Aufmerksamkeit und unser Lieben sind machtvoller, als wir denken.

Woher weiß das Herz, wie es antworten soll? Das Wunder des Herzens ist, dass es instinktiv weiß, wo seine Aufmerksamkeit und Liebe gebraucht werden, denn es beherbergt unsere höhere spirituelle Einsicht. Das Herz öffnet sich als Antwort auf einen Ruf. Und unser Herz kann unterscheiden, ob es um ein wahres Bedürfnis geht, so wie eine Mutter weiß, ob der Schrei ihres Kindes ein Schrei aus echtem Schmerz ist oder nur ein Fordern von Aufmerksamkeit.

Die Liebe arbeitet über verschiedene Kammern des Herzens auf verschiedenen Ebenen, und zwar von der äußeren, physischen Welt zur innersten, wo des Lebens tiefstes Geheimnis verborgen ist. Über diese verschiedenen Mittler der Liebe kann der Liebende die Liebe dorthin bringen, wo sie gebraucht wird, um die verletzte Erde zu heilen und noch ruhende Energiezentren in der Welt zu aktivieren. Die Liebenden haben die transformative Eigenschaft göttlicher Liebe geschmeckt und wissen um ihr Potenzial. Was dem einzelnen Menschen gegeben werden kann, kann auch der Welt gegeben werden. Das ist eines der Geheimnisse der globalen Einheit, des neu entstehenden globalen Bewusstseins.

Mit unseren individuellen Gebeten, unserer Meditation und unserer Hingabe arbeiten wir daran, innerlich aufmerksam zu sein und uns mit der Quelle zu verbinden. Achtsamkeit vermag uns in den gegenwärtigen Moment zu bringen, wo wir auf das Rufen des Lebens antworten können. Das Bewusstsein auf den Atem zu richten ist eine andere Methode, sich mit der Quelle zu verbinden. Wenn wir uns auf den Grundrhythmus des Lebens einstimmen, fließt unsere Aufmerksamkeit beim Ausatmen von der inneren Welt der Seele in die Manifestation und kehrt beim Einatmen wieder zur Quelle zurück. Ein Dhikr oder ein Mantra ist eine weitere Übung zur inneren Ausrichtung, da unser Bewusstsein auf einen göttlichen Namen oder auf Das, was er bezeichnet, eingeschwungen wird. Bei einer anderen Übung nimmt man zu Beginn der Meditation oder des Betens die Welt ins Herz, was uns an die alles einschließende Natur unserer spirituellen Praxis erinnert.


Das Herz ist ein Tor zwischen den verschiedenen Ebenen der Wirklichkeit.


Es kommt darauf an, zur Liebe zurückzukehren. Denn die Welt ist aus Liebe erschaffen worden und reagiert am unmittelbarsten auf die Liebe. Unsere Kultur begrenzt die Liebe auf das Persönliche, aber die Erde braucht unsere Herzen wie auch unsere Hände, um sie zu heilen. Wir müssen das Geheimnis unserer Liebe für die Erde wiedergewinnen, diese Verbindung im Herzen, die uns unmittelbar mit dem Herzen der Welt und der gesamten Schöpfung verbindet. Wir erleben das vielleicht, wenn wir in unserem Garten arbeiten, Samen mit Liebe in die Erde legen und warten, dass sie aufgehen, unsere Pflanzen mit Sorgfalt gießen, sie mit Kompost versorgen. Oder wir fühlen das, wenn wir einen verletzten Vogel vom Boden aufheben und uns um ihn kümmern, bis er wieder fliegen kann. Auch Lobpreisen und Danksagen, wie es unsere Vorfahren kannten, sind einfache Handlungen, die der Liebe helfen, in die Welt zu fließen.


„Wie eine Mutter ihr Kind, ihr einziges Kind, mit ihrem Leben beschützt, so sollte man mit einem grenzenlosen Herzen alle Lebewesen lieben und Freundlichkeit über die ganze Welt ausstrahlen."
(Buddha, Metta-Sutta)


SPIRITUELLE GRUPPEN

Eine spirituelle Gruppe kann ein machtvoller und heilender Organismus des Lichts und der Liebe in der Welt sein. Spirituelle Energie lässt sich durch eine Gruppe oder eine spirituelle Tradition in die Welt leiten.

Eine Gruppe, die sich regelmäßig zu ihrer spirituellen Praxis trifft, hat ein Gruppenherz, das die Gruppe unterstützt und auch als Transportmittel für spirituelle Energie fungiert. Die Wirksamkeit dieses spirituellen Organs hängt von der Ernsthaftigkeit und dem Entwicklungsgrad ihrer Mitglieder ab und ob sie unter dem Schutz und der Führung eines spirituellen Lehrers oder einer spirituellen Lehrerin stehen. Diese Faktoren bestimmen auch das Energieniveau, das ihnen zugänglich ist.

Jede Gruppe hat eine unterschiedliche Schwingung, die den Grad ihrer Mitwirkung und den Einsatzort in den äußeren und inneren Welten bestimmt. Manche spirituellen Gruppen dienen in der äußeren Welt, leisten Beistand durch Heilen oder verbessern die physischen oder sozialen Bedingungen im Leben der Menschen. Andere Gruppen arbeiten dicht bei der physischen Welt und helfen, den Ätherleib der Erde zu heilen, während wieder andere Gruppen vielleicht in der archetypischen Welt oder der Welt der Engel wirken und noch andere tief im Inneren, sogar auf den Ebenen des Nichtseins, arbeiten.

ZUSAMMEN ARBEITEN

Spirituelle Gruppen bilden Teil des spirituellen Körpers, des Lichtkörpers, der Erde. Aus dieser Perspektive betrachtet sind die Gruppen keine getrennten, unabhängigen Gebilde, sondern Teil eines organischen Lebewesens. Sie entwickeln sich da, wo der spirituelle Körper der Erde sie braucht, wo sich ihre Liebe und ihr Licht konstellieren müssen. Im Lauf der Weltgeschichte haben sich spirituelle Energie und Aktivität an unterschiedlichsten physischen Orten konzentriert. In weiter zurück liegenden Jahrhunderten sind Indien und Tibet der Schauplatz von viel spiritueller Arbeit gewesen, während die Blütezeit des Sufismus in der ersten Hälfte des letzten Jahrtausends eine spirituelle Konzentration im Mittleren Osten zeigt. In jüngster Zeit sind viele verschiedene Traditionen vom Osten in den Westen gelangt, der gegenwärtig der Sammelpunkt beträchtlicher spiritueller Energie und Aktivität zu sein scheint.


Liebe ist die Essenz des Lebens.


Unser Fokus auf die individuelle Dimension spiritueller Arbeit lässt dieses größere, globale Bild häufig außer Acht; es wird übersehen, wie stark spirituelle Gruppen und ihre Arbeit alle miteinander verbunden sind. Leider bleiben viele der heute Praktizierenden in der Vorstellung gefangen, ihr eigener Pfad sei etwas, das für sich steht, statt die Sicht dynamischer Ganzheit anzunehmen, in der jeder Übende nur eine jeweilige Zelle vom Lichtkörper der Erde ist. Sie erkennen nicht, dass die verschiedenen spirituellen Pfade und Traditionen nur verschiedene Wege sind, mit dem einen Licht zu arbeiten.

Nur indem wir Zusammenarbeiten, können wir viele der gegenwärtigen Probleme überwinden, die durch den globalen Konsumfetischismus und die damit einhergehende Schändung des Planeten entstanden sind. Verbinden sich die verschiedenen Pfade in der inneren und äußeren Welt, werden sie ihr wahres transformatives Potenzial erkennen und der Welt helfen zu erwachen.

Information & Inspiration

Llewellyn Vaughan-Lee, Schüler und Nachfolger von Irina Tweedie auf dem Naqschbandi Sufi-Pfad, gründete das Golden Sufi Center in Kalifornien. Er ist Autor von vielen Büchern u. a. über Traumdeutung und seit 2000 über spirituelle Verantwortung in der heutigen globalen Krise.

workingwithoneness.org
spiritualecology. org
goldensufi.org
Dieser Beitrag ist entnommen aus:

Llewellyn Vaughan-Lee: Heilung für die Erde. Spirituelle Verantwortung in einer Zeit globaler Krise (Oneness Center Publishing, 2020)

Wir danken dem Oneness Center in Bern für die freundliche Genehmigung, oneness-center.ch

Foto: S. 28-29 Priscilla du Preez und S.30 Elijah Hiett on Unsplash