Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 8 Min.

Sport: Jubiläumsturnier in Redefin


Mecklenburger Pferde - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 01.08.2019

Fünf Tage lang war das Landgestüt Redefin zum wiederholten Male Gastgeber für das diesjährige 30. Landesturnier mit den Landesmeisterschaften der Dressur- und Springreiter in Mecklenburg-Vorpommern. Das Programm bot allen Beteiligten abwechslungsreichen und hochkarätigen Dressur- wie Springsport. Dank der vielen aktiv und passiv Beteiligten konnten sich die Sportler bei optimalen Platzbedingungen gänzlich auf die Titelentscheidungen fokussieren. Autorin Claudia Krempien fasst zusammen:


Artikelbild für den Artikel "Sport: Jubiläumsturnier in Redefin" aus der Ausgabe 8/2019 von Mecklenburger Pferde. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Mecklenburger Pferde, Ausgabe 8/2019

Erkannt? Sven Strauß im Sattel beim Schaubild.


Insgesamt zwölf Meisterschaften wurden in 39 Wertungsprüfungen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Mecklenburger Pferde. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Pferd + Hund in Mühlengeez. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pferd + Hund in Mühlengeez
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von 12Vorgestellt - Alina RoSS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
12Vorgestellt - Alina RoSS
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Alina Roß - Voltigieren ist meine Leidenschaft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Alina Roß - Voltigieren ist meine Leidenschaft
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Zucht: Landeschampionate in Redefin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Zucht: Landeschampionate in Redefin
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Rheinisch-Deutsches Kaltblut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rheinisch-Deutsches Kaltblut
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von SPORT: LM Einspänner. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SPORT: LM Einspänner
Vorheriger Artikel
Editorial: Meisterschaften…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Pferd + Hund in Mühlengeez
aus dieser Ausgabe

... entschieden. Dazu die Landeschampionate der Mecklenburger Dressur- und Springpferde, Qualifikationen zum Bundeschampionat, Jugendfördercups und Rahmenprüfungen und schon umfasste die Ausschreibung 47 Prüfungen. Es galt an den insgesamt fünf Veranstaltungstagen über 1.265 erfolgte Starts von 374 Reitern mit 1.100 Pferden abzuwickeln und in der Vorbereitung rund 260 Boxen bereitzustellen. Ein Top-Ergebnis, das für die optimalen Bedingungen des Landgestüts Redefin und das Veranstaltungsformat spricht. Landesverbandspräsident Dr. Burkhard Dittmann zog eine positive Bilanz: „Das Jubiläumsturnier der 30. Landesmeisterschaften überzeugte bei den Aktiven und den rund 3.000 Zuschauern mit vielen qualitätsvollen Ritten, klasse Prüfungen unserer Nachwuchsreiter vom Pony- bis zum Junge Reiter Alter sowie einem begeisterten Fachpublikum. Fein waren mitunter mitunter die Starterfelder in der Dressur der Ponys, wo auch bei den Children gute Reiter auf Großpferden nachkommen. Aber die breite Masse fehlt noch.“

Die Entscheidungen in der Dressur

Seit Wochen reitet Stella Baranowski (RSG Wöpkendorf) mit ihrem Goldkind Siege und Top- Platzierungen ein. In beiden Wertungsprüfungen der Klasse A sowie in der abschließenden FEI Vorbereitungsaufgabe für Children überzeugte Stella die Richter (8,0; 7,7; 7,2) und ließ sich die Siege in allen drei Wertungsprüfungen und den Titel der Landesmeisterin Pony Dressur nicht nehmen. Mit ihrem Pony Bonaparte zeigte Betty Bünning (RSC Greifswalder Bodden Neuenkirchen) konstante Leistungen (7,4; 7,4; 7,0) und wurde Vizelandesmeisterin der Ponydressurreiter. Bronze ging an den fünffachen Medaillenträger Pebbels vM, der in diesem Jahr von Lotte Zopff (RC Passin) vorgestellt wurde (6,6; 7,5; 6,5). Pebbels vM verhalf auch Hannah Rehpenning schon zu beachtlichen Erfolgen.

Landesmeisterschaft Children

Bei den Children, die die Prüfungen gemeinsam mit den Ponyreitern ritten, ließ Johanna Cymek (RFV Marlow) mit Stan keinen Zweifel an ihren Titelambitionen. Mit drei harmonischen Ritten mit den Wertnoten 7,6; 8,0 und 7,2 konnte sie bei der Meisterehrung die Landesmeisterschärpe in Empfang nehmen. Vizemeisterin ist Lilly Marie Schult (RFV Langen Brütz) mit Chili S (6,2; 6,4; 6,3).

Landesmeisterschaft Junioren

Tolles Jugend-Team: MV kann stolz sein auf die Nachwuchskräfte, die bei den Landesmeisterschaften tatkräftig anpackten. (Foto: Hafemann)


Doppelhallenlandesmeisterin Letizia Brandt (RFV Eldena) freut sich mit Carlchen-P, nunmehr auch den Landesmeistertitel der Junioren in der Dressur tragen zu dürfen (6,6; 7,5; 6,7). So ritt Letizia zwar nicht konkurrenzlos, aber ihre stärksten „Rivalinnen“ Carolina Romanowski mit Donnerfee und Antonia Elisa Kurp mit Davinio waren in Redefin nicht zugegen. Sie nahmen zeitgleich ihre Chance der Sichtung zum Bundesnachwuchschampionat im Rahmen der DJM Dressur und Springen in Zeiskam vom 12.-15.09.2019 wahr.

Landesmeisterschaften Junge Reiter

Landtagspräsidentin Birgit Hesse an den Leinen mit Beifahrer und Lehrmeister Gisbert Koch - welcher Landtag hat schon so eine Präsidentin? (Foto: Hafemann)


Bei der erstmaligen Landesmeisterschaft der Jungen Reiter bis 25 Jahre (vormals bis 21 Jahre) strahlten und glänzten Henriette Scheibler (RV Rostocker Heide) und Rosecco gemeinsam. Rosecco - ein elegantes, sportliches und sehr typansprechendes Pferd - schloss alle drei Wertungsprüfungen der mittelschweren Klasse mit über 66 Prozentpunkten ab (66,36%; 67,79%; 66,91%; 201,07 Punkte). Knapp verliefen hingegen die Entscheidungen der Platzierungen zwei bis fünf. Lediglich zwei Lektionen der getrennten Notengebung gaben bei den Jungen Reitern in der Dressur die Entscheidungen preis. Über Silber freute sich Marie Kirchner (RFV Eldena) mit Celina mit 193,77 Punkten, vor Paulin Lutze (RV Weitenhagen) mit dem zur Verfügung gestellten Raffinjo (193,68 Punkte). Mit lediglich 0,59 Punkten Rückstand kam Miriam Schlönvogt (ZRFV Wusterhusen) mit Patricia auf den vierten und nochmals 0,03 Punkten Rückstand Marie Burlein (RFV Valluhn) mit Gasparo T auf den fünften Platz.

; Alles im Blick: Franz Wego, der auch die Broschüre zur 30. Auflage des LT verfasst hat und Steward Berno Papenbrock.


Goldene Ehrenplakette für Mareile und Ulrich Heidenreich!


Landesmeisterschaften Reiter

Das sind sie, die Landesmeister und -meisterinnen MV im Springen und in der Dressur.


Landesmeisterschaften Reiter

Eng wurde auch die Entscheidung um den Landesmeistertitel der Reiter. Nach zwei Siegen für Ronald Lüders (RV Güstrow) auf der erst 8-jährigen Stute Salsa Queen mit 72,24 und 76,23 Prozentpunkten zog im Finale der Intermediaire I Libuse Mencke (Gestüt Ganschow) auf Syrio mit 72,50 Prozentpunkten vorbei. Im Gesamtergebnis blieb Ronald Lüders mit 219,91 Punkten vorne und sicherte sich damit seinen dreizehnten Landesmeistertitel. Libuse Mencke, die ebenfalls wie Lüders einen Sancisco-Nachkommen vorstellte, ist Vizelandesmeisterin mit 216,17 Punkten. Die Bronzemedaille blieb in Redefin und ging mit 203,83 Punkten an Roland Volkmann auf dem 14-jährigen Hengst Sir Nymphenburg.

Bei den sog. Senioren, der Reiter der Altersklasse über 40 Jahren, konnten in diesem Jahr durch Nichterreichen der Mindestnoten kein Landesmeistertitel vergeben werden. Gerne hätten Andrea Gabriel Vogt (RV Klützer Winkel), Ellen Boltjes (PSV Phoenis), Birgit Ekruth (RV Lübtheen-Garlitz) und Dr. Reinhard Bschorer (RFV Crivitz) den Titel unter sich ausgetragen.

Die Entscheidungen im Springen

Landesmeisterschaft Pony

Begann die Meisterschaftswertung für Titelverteidigerin Emma Wiktor (RFV Trent) mit Darwin mit einem Sieg im Stilspringen der Klasse A und der Wertnote 8,6 erwartungsvoll, unterliefen ihr in der zweiten Wertungsprüfung zwei Abwürfe, so dass sie sich im Gesamtklassement über Bronze sichtlich freute. Landesmeisterin ist Vereinskollegin Vivien Schuldt mit Dobby, die nach dem Stilspringen in den beiden weiteren Wertungsprüfungen deutlich aufholte. Mit nur einem Abwurf in der dritten Wertungsprüfung ist die neue Landesmeisterin der Ponyreiter im Springen. Freya Schaepe (PSV Mühle Altkalen), die in den vergangenen Wochen bereits mit Nacho´s Golden Star bei der Goldenen Schärpe überzeugte, gewann die Silbermedaille.

.Freute sich sichtlich über Sport und Jubiläum: Dr. Burkhard Dittmann - Präsident des Pferdesportverbandes M-V.


Landesmeisterschaft Children

Beim teilnehmerstarken Feld der Children bekamen die Richter bereits am Freitag in der ersten Wertungsprüfung viele gute Ritte zu sehen, die im Zehntelbereich im Klassement am dritten Prüfungstag die Entscheidungen über Sieg und Platzierungen in den Medaillenrängen brachten. Denn sowohl Landesmeisterin Anne Marie Dorissen (Stralsunder RFV) mit ihrem Hot and Spicy (8,1) wie auch Silbermedaillenträgerin Paula Nagel (RFV Gadebusch) mit Carmen (8,0) und Bronzegewinnerin Aniki Schlegel (TuS Seegrund Ahlbeck) mit Pablo´s Little Love (7,9) blieben in allen drei Springen fehlerfrei.

Landesmeisterschaft Junioren

Mit der Wertnote 8,6 im Stilspringen der leichten Klasse legte Lilli Plath (RFSV Insel Poel) den Grundstein für ihren ersten Landesmeistertitel in diesem Jahr. Mit Wanda sprang sie in den darauffolgenden Wertungsprüfungen der mittelschweren Klasse fehlerfrei. Fehlerfrei in diesen Wertungsprüfungen sprangen ebenfalls Johann Greve (RFV Gadebusch) mit Viva Las Vegas, der mit der Stilnote von 8,4 Silber gewann, und Hannah Gebauer (RV Güstrow) mit Florida, die mit der Stilnote von 8,2 Bronze erhielt.

Landesmeisterschaften Junge Reiter

Nach drei fehlerfreien Springen mit Wielka bekam Lilli Plath auch bei den Jungen Reitern, der U 25 Nachwuchsreiterklasse, die wie bei den Damen aus zwei M** und dem gemeinsamen S*-Springen für Damen und Nachwuchsreiter bestand, den zweiten Landesmeistertitel verliehen. Mit einem Abwurf in der zweiten Wertungsprüfung ist Vizelandesmeisterin Sofia Schmid (RV Hofgut Redentiner Mühle) auf dem Hengst Diabo B. Bronze ging an Florian Villwock (RSG Wöpkendorf) mit Clair de Lune R, der in der zweiten Wertung mit Zodessa siegte.

Landesmeisterschaften Damen

Knisternd vor Spannung verlief das Stechen des Finalspringens der Klasse S für die Damenwertung. Die als Topfavoritin geltende Lisa Rohde (SV Steinhagen) lieferte mit dem 14-jährigen Mecklenburger Lantano (v. Lancado) drei Nullrunden, gewann die beiden ersten Wertungen, blieb fehlerfrei und schneller als Vizemeisterin Kati Lekander (RFV Bornmühle) mit Conacco im entscheidenden Stechen und wurde damit verdient erstmalig Landesmeisterin der Damen. Die Bronzemedaille gewann Denise Svensson (RFV Crivitz) mit dem Hengst Come and Fly, die das entscheidende Stechen mit einem Sieg für sich entscheiden konnte.

Landesmeisterschaften Reiter

Denise Svensson war mit Clarina nach drei Wertungsspringen die einzige in der S-Tour die fehlerfrei geblieben ist und somit auch Landesmeisterin der Reiter wurde. Mit vier Fehlern waren Philipp Makowei (RFV Gadebusch) mit Queo II und Thomas Kleis (PSA Schloss Wendorf) mit Silberpfeil M belastet. Das Stechen im Großen Preis der Autohäuser Halfpap Eldena & Hagenow mit insgesamt acht Reiter- Pferd-Paaren musste über Silber und Bronze entscheiden, das zu Gunsten von Thomas Kleis mit einer fehlerfreien Runde ausging. Mit dem schnellsten Vier-Fehler- Ritt wurde Philipp Makowei Vierter der Prüfung und Bronzemedaillengewinner in der Meisterschaftswertung. Den Großen Preis gewann auf kürzesten Wegen mit 39,72 Sekunden Holger Wulschner mit Dorette, vor Nele Kortsch (Marienhof-Schulendorf) mit 40,96 Sekunden auf Cumberland AS und Thomas Kleis mit Silberpfeil M in 42,06 Sekunden

Landesmeisterschaften Senioren, Ü 40 - Amateure

In den Starterlisten der Ü40 Amateure, die drei Springen der leichten Klasse ritten, hatten sich 26 Reiter-Pferd-Paare eintragen lassen. Der Landesmeistertitel ging an Andreas Meyer (RFV Gadebusch) mit der Stute Donna, die alle drei Wertungsprüfungen fehlerfrei sprang und alle Einzelprüfungen gewann. Bei weiteren fünf Teilnehmern, die nach den beiden ersten Springen und der 1. Phase des Finalspringens fehlerfrei waren, mußte die Entscheidung um die Medaillenränge in der 2. Phase des Finalspringens fallen. Silvio Stövhase (RFV Crivitz) ritt mit Clarima B nur eine Zehntel-Sekunde langsamer als der Sieger Andreas Meyer und holte sich damit die Silbermedaille. Steffen Kuntzsch (RFV Eldena), der mit Julian´s Gypsy in der 2. Phase fehlerfrei blieb, war vier Sekunden langsamer als Stövhase und nahm im Klassement die Bronzemedaille in Empfang.

Ein Abend voller Erinnerungen und Neuerungen

Mit viel Liebe zum Detail, Herzblut und interessanten Sattel-und Disziplinneubesetzungen ist im Rahmen des Schaubildes zu den 30. Landesmeisterschaften ein stimmungsvoller Samstagabend gestaltet worden. In klassisch barocken bis modern interpretierten Beziehungs-Pas-de-Deux eröffneten Sven Strauß mit dem ehemaligen Redefiner Deckhengst Cerosi und „Stephanie von Böckmann“ mit seiner Santa Fee die Prüfungen der besonderen Art. Oder kennen sie den neunfachen Dressurlandesmeister Michael Thieme als Springreiter? Er ritt mit dem Dorado seines Sohnes André souverän den Springparcours. Dem zog, hoch zu Ross, Richter Manfred Brüsch auf dem Friesenhengst von Daniel Wascher nach, der sich den Wertungsblicken der „Jungrichteranwärter“ Dr. Jörg Neubauer und Heiko Schmidt ebenso stellte wie die Vielseitigkeitsamazonen Antje Kerber und Claudia Krempien mit den Redefiner Lehrschulpferden Sonnenschein und Lanzelot im Gelände- Pas-de-Deux.

Schnell wendig und herzerfrischend fuhren Landtagspräsidentin Birgit Hesse mit dem Shetty-Zweiergespann unter Lehrmeister Gisbert Koch und Mitveranstalter Enrico Finck mit dem Staatsprämienstutengespann von Annika Köhn gegen die Zeit und das Publikumsvotum.

Mit viel Beifall und Anerkennung ihrer Leistungen begaben sich die Reiter-Pferd und Fahrer-Pony-Gespannen auf eine gemeinsame Abschlussehrenrunde bevor die Westernreiter Einblicke in ihre Arbeit und ihre Turnieranforderungen des erstmaligen Wettkampfes im Landgestüt Redefin gaben.

Ehre, wem Ehre gebührt

Im Rahmen des Jubiläumsturniers ehrte der Landesverband MV für Reiten, Fahren und Voltigieren das jahrzehntelange Engagement von Mareile und Ulrich Heidenreich mit der Goldenen Ehrenplakette. Sehr anerkennende, rührende und mit viel Dankbarkeit verbundene Worte fand Disziplintrainer und Freund Michael Thieme gegenüber den Eheleuten Heidenreich. Seit 1991 bis zum heutigen Tage und darüber hinaus hat sich die Zusammenarbeit mit Dutzenden von Pferden entwickelt, die insbesondere Mecklenburger Nachwuchsreitern zur Verfügung gestellt worden sind und damit vielen jungen Talenten die erfolgreiche Dressurlaufbahn eröffneten, ebneten und förderten.

Nachlese der Landesmeister

In der Broschüre „1990 bis 2019 - 30 Jahre Landesmeisterschaften“ hat Franz Wego Wissenswertes zu den Landesmeisterschaften im Dressur- und Springreiten zusammengetragen. Wer zu Hause in Ruhe durchstöbern und Namen der vergangenen Meistertitel nachlesen möchte, bestellt sich die Broschüre bei Franz Wego unter: Horse Media Wego, Parkweg 6, 18196 Dummerstorf, Tel. 038208/13800 oder unter E-Mail: jutta.wego@hippothek. de.

DANKESCHÖN

Ebenfalls Spaß machte dem Jugendteam MV ihr „Job“ und den machten sie fantastisch! Sie stellten wiederholt die Parcoursmannschaft von Mittwoch bis Sonntag und halfen am Dressurviereck aus. „Die Truppe ist mit keinem Geld der Welt zu bezahlen und eine absolute Bereicherung für den Landesverband. Dr. Burkhard Dittmann, Landesverbandspräsident, hatte es in seinen Dankesworten im Rahmen der Meisterehrung bereits gesagt, aber auch ich möchte mich für die wunderbare Zusammenarbeit mit dem Veranstaltertrio, dem Landgestüt, dem Jugendteam sowie die großzügige Unterstützung von so vielen Engagierten, Spendern und Sponsoren bedanken“ zeigt sich Claudia Krempien, Geschäftsführerin des Landesverbandes für Reiten, Fahren und Voltigieren dankbar.


(Foto: ACP-Pantel)

Foto: Hafemann)

Foto: Hafemann)

Foto: Hafemann)

(Foto: ACP-Pantel)

(Foto: Hafemann