Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 2 Min.

STADT. LAND. LEBEN.


Münster! - epaper ⋅ Ausgabe 88/2020 vom 31.01.2020
Artikelbild für den Artikel "STADT. LAND. LEBEN." aus der Ausgabe 88/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münster!, Ausgabe 88/2020

STARTSCHUSS FÜR 200-MILLIONEN-PROJEKT

Münster – Die Arbeiten am 200 Millionen Euro teuren Forschungscampus Ost am Coesfelder Kreuz haben begonnen. Damit erhält der Campus der Universitätsmedizin ein östliches Eingangstor bestehend aus MedForCe (Medizinisches Forschungs-Centrum) und BBIM (Body & Brain Institute Münster). Unterdessen wurden beim Stadtforum »Urbane Wissensquartiere« Ideen für Münsters Westen präsentiert. Neben einer erweiterten Promenade, die die Innenstadt mit dem Schloss und den westlich davon gelegenen Fakultäten verbinden soll, sahen die meisten Konzepte eine deutliche Reduzierung des PKW-Verkehrs und eine neue Verbindung von Wohnen, Forschen, Gastronomie, Kultur und Arbeiten vor. In allen Plänen spielt der geplante Musik-Campus an der Hittorfstraße eine entscheidende Rolle. Insgesamt werden im Westen der Stadt 1,6 Milliarden Euro investiert.

Artikelbild für den Artikel "STADT. LAND. LEBEN." aus der Ausgabe 88/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münster!, Ausgabe 88/2020

Artikelbild für den Artikel "STADT. LAND. LEBEN." aus der Ausgabe 88/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münster!, Ausgabe 88/2020

Artikelbild für den Artikel "STADT. LAND. LEBEN." aus der Ausgabe 88/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münster!, Ausgabe 88/2020

Artikelbild für den Artikel "STADT. LAND. LEBEN." aus der Ausgabe 88/2020 von Münster!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Münster!, Ausgabe 88/2020

NEUER GLANZ FÜR DEN LUDGERI-KIRCHPLATZ

Münster – Der Marienplatz vor der Ludgeri-Kirche ist in die Jahre gekommen. Insbesondere der hintere Teil des Platzes um die Kirche ist wenig einladend. Wie das Ensemble aus Kirche, Vorplatz und Gartenanlage frisch gestaltet werden kann, dazu machten sich drei Teams von Landschaftsplanern Gedanken. Die Verantwortlichen von Kirche und Stadt überzeugte dabei am meisten das Büro scape, dessen Entwurf auf dem historischen Bestand rund um die Ludgeri-Kirche aufbaut, einen zusammenhängenden Platzraum und damit mehr Aufenthaltsqualität vorsieht. Die Umsetzung der (noch zu überarbeitenden) Pläne soll in 2021 stattfinden.

STOFFERS IM STADTARCHIV

Münster – Er ist leidenschaftlicher Chronist der Stadt: Die Bild-Geschichten von Henning Stoffers begeistern auch MÜNSTER!-Leser regelmäßig. Zu seinem 75. Geburtstag erfüllt sich ein Herzensanliegen: Die Sammlung geht an das Stadtarchiv und bleibt so der Nachwelt erhalten. Neue Besitzerin ist die Münsterländische Bank Thie & Co., die sie als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt. Die Sammlung umfasst rund 2800 Postkarten, 4000 Fotos, 15.000 Bilder aus Privatbesitz, dazu ca. 20 laufende Meter Bücher und Zeitschriften. Stadtpläne ergänzen den Bestand. Schon bald können Interessierte im Lesesaal des Stadtarchivs darauf zurückgreifen.

RIESEN-ERFOLG FÜR TURNER-SCHAU

Münster – Schon Mitte Januar konnte die 100.000. Besucherin der Ausstellung »Turner. Horror and Delight« im LWLMuseum für Kunst und Kultur begrüßt werden – und das nach gerade mal zwei Monaten Laufzeit. Vielleicht das Beste für Jubiläumsgast Julia Eckel aus Bochum: Sie wurde an den langen Schlangen vorbei in die Ausstellung gelotst. Denn die Wartezeit betrug mitunter bis zu einer Stunde, so groß war der Andrang. »Turner. Horror and Delight« war eine Kooperation mit der Tate Britain in London, die den künstlerischen Nachlass Turners verwaltet. Die Ausstellung wandert jetzt weiter in das Frist Art Museum in Nashville (Vereinigte Staaten) und danach in das Musée national des beaux-arts du Québec (Kanada).

»INKTSPOT«: WENN POLITIK ZUM TINTENFLECK WIRD

Münster – Es ist Tradition, dass die besten niederländischen politischen Karikaturen eines Jahres im Haus der Niederlande in Münster ausgestellt werden. Eine Auswahl von 100 Zeichnungen des Jahres 2019 ist im Zunftsaal im Haus der Niederlande, im Krameramtshaus, ausgestellt. »Inktspot«, heißt die Ausstellung, übersetzt ist das ein »Tintenfleck«. So zeichneten bekannte Karikaturisten wie Joep Bertrams, Jos Collig oder Tom Janssen sowie junge Talente wie Hajo, Tjeerd Royaards oder Gezienus mit spitzer Feder bekannte Politiker und Situationen. Die vielfältigen Illustrationen lassen das vergangene nationale und internationale politische Jahr Revue passieren. Öffnungszeiten: Mo–Fr 12–18 Uhr, Sa/So 10–16 Uhr


Foto LWL: LWL/Hanna Neander Ludgeri-Kirche: scape Landschaftsarchitekten | Inkspot: Künstlerkollektiv Gorilla | Stadtarchiv: Henning Stoffers

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 88/2020 von AUS DER REDAKTION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUS DER REDAKTION
Titelbild der Ausgabe 88/2020 von Mit Laib & Seele. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Laib & Seele
Titelbild der Ausgabe 88/2020 von Wohnen am Wald. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wohnen am Wald
Titelbild der Ausgabe 88/2020 von Der vergessene Verschwörer. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Der vergessene Verschwörer
Titelbild der Ausgabe 88/2020 von So viel Wahrheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
So viel Wahrheit
Titelbild der Ausgabe 88/2020 von Die Mischung macht’s. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Mischung macht’s
Vorheriger Artikel
AUS DER REDAKTION
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Mit Laib & Seele
aus dieser Ausgabe