Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

StarGespräch: Barbara Schöne über ihren Part im neuen Prag-Krimi im Ersten: Ich bin ein altes Zirkuspferd


Welt der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 30.11.2018

Von der Entertainerin zur Charakterdarstellerin: DerProfi mit den blonden Haaren setzt sich seit Jahren in der Film-und TV-Branche durch – und immer wieder an die Spitze!


Sie sang und tanzte sich als Partnerin von Harald JuhnkesEurovision -SendungMusik ist Trumpf einem Millionenpublikum in die Herzen. Sie spielte sich durchDas Traumschiff, Dr. Sommerfeld – Neues vom Bülowbogen. Und auch jetzt – mit 71 – wird es nicht leise um Barbara Schöne: Im neuen Prag-KrimiDer kalte Tod (ARD, 13.12.2018, 20.15 Uhr) rund um den theaterbegeisterten BKA-Kommissar Jan Koller (Roland Wiesnekker) spielt sie eine Bewohnerin einer Senioren-WG.

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Welt der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Extra-Report: Liebe ist die großartigste Zumutung des Universums!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Extra-Report: Liebe ist die großartigste Zumutung des Universums!
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Let’s have a party!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Let’s have a party!
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Diät: Genial einfach, genial lecker: Das neue Fat burner-Programm wirkt gezielt an Bauch und Hüfte: 3 Kilo weg bis zum Fest: Wir essen uns schlank. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diät: Genial einfach, genial lecker: Das neue Fat burner-Programm wirkt gezielt an Bauch und Hüfte: 3 Kilo weg bis zum Fest: Wir essen uns schlank
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Diät-Report: Rosi (36): 48 Babypfunde runter mit Online-Coaching: „Jetzt fühle ich mich wieder schön!“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Diät-Report: Rosi (36): 48 Babypfunde runter mit Online-Coaching: „Jetzt fühle ich mich wieder schön!“
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Kolumne: X-mas-Alarm: Zwischen Pubertier und Christkind. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kolumne: X-mas-Alarm: Zwischen Pubertier und Christkind
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Extra: Die100 besten Weihnachtstipps. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Extra: Die100 besten Weihnachtstipps
Vorheriger Artikel
Let’s have a party!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Diät: Genial einfach, genial lecker: Das neue Fat burner-Pro…
aus dieser Ausgabe

Was können Sie zu Ihrer Rolle im Prag-Krimi sagen? B. S.:
Hier hatte ich in meiner Rolle die Möglichkeit, auf das Schicksal vieler Rentner, eines Tages in ein Heim zu müssen, unterhaltsam ohne erhobenen Zeigefinger hinzuweisen.

Wie war der Dreh?
B. S.:
Meine Einstellung zur Teamarbeit lautet „Wenn’s nicht schlimmer wird, geh ich“(lacht) . Ich bin nun mal ein altes Zirkuspferd. The show must go on – egal unter welchen widrigen Umständen. Das gute Endergebnis einer Produktion ist nur durch ein professionelles Team und harmonische Zusammenarbeit erreich-bar. Und das hatten wir. Trotz Kälte und zugigem Filmset in einer alten Villa und vielen Überstunden ist es uns gelungen, einen schönen, etwas ungewöhnlichen Krimi zu präsentieren.

Sie sind letztes Jahr 70 geworden. Denken Sie auch mal ans Kürzertreten oder gar Aufhören?
B. S.:
Es hat mich viel Überredungskraft gekostet, endlich den Sprung ins Fach der Alten machen zu dürfen. Glücklicherweise hat man mich erhört und aufgrund meiner schauspielerischen Erfahrung das Vertrauen in mich gesetzt, mit mir die unterschiedlichsten Charaktere zu besetzen. Wie zuletzt inMängelexemplar zum Thema Depressionen. Oder als Obdachlose, als Alkoholikerin. Im Januar 2019 werde ich in der SerieEin starkes Team als eine vereinsamte Rentnerin zu sehen sein. Für mich alles schauspielerisch kleine Leckerbissen – so darf es gern weiter gehen.

Ihr Gesicht macht Ihrem Namen immer noch Ehre – ganz ohne Schönheits-OPs und Botox. Wie stehen Sie dazu, wenn andere Frauen etwas nachhelfen?
B. S.:
Danke für Ihr Kompliment. Aber wenn ich abgeschminkt bin, sehe ich tatsächlich auch so alt aus, wie ich bin. Da mein Hobby Portraitzeichnen ist und ich bei René Koch, unserem bekanntesten deutschen Visagisten, ein Schminkdiplom erworben habe, gelingt es mir, für mein Alter in der Öffentlichkeit noch ganz hübsch auszusehen. Mit Botox oder OPs versucht man, Zeit festzuhalten. Das bedeutet aber auch Stillstand. Das geht nur eine kurze Zeit, und dann klappt das auch nicht mehr, danach hat man den Anschluss verpasst. Das ist nur meine persönliche Meinung als Charakterdarstellerin. Durch solche Eingriffe verlieren die meisten Menschen gerade ihre individuellen charakteristischen Besonderheiten, vor allem in ihrer Mimik.

Sie selbst haben mit dem Altern keine Probleme?
B. S.:
Eigentlich nicht. Ich denke auch nicht ständig darüber nach. Ich merke es nur, wenn die Knochen nicht mehr so wollen.

Was ist Ihr Schönheitsrezept, Ihr Lebensmotto?
B. S.:
Den Kopf und das Gehirn trainieren. Neugierig bleiben und dazulernen. Meine eigene Meinung bilden, nicht alles nachmachen und mitmachen. Nicht neidisch auf andere sein und mich auch für andere freuen zu können. Das Gute zu erkennen und zu pflegen. Dazu gehören die Familie und Freunde. Mein Lebensmotto ist nicht von mir, sondern von Oscar Wilde, aber es trifft den Kern:„Sei du selbst. Alle anderen sind bereits vergeben.“

Verraten Sie uns Ihre weiteren Pläne?
B. S.:
Im möchte natürlich weiter schöne Rollen spielen. Anfragen sind bereits vorhanden. Solange ich gesund bleibe, möchte ich mich außerdem weiterhin engagieren als Kuratoriumsmitglied für die Berliner Aids–Hilfe e. V. Und ich will mich auch weiterhin einsetzen gegen Intoleranz, Ausgrenzung und gegen die Isolierung von Menschen – sowieso gegen Stigmatisierung in jeglicher Form!

Sie liebt das Leben und die Menschen: Barbara Schöne lebt und hilft aus vollem Herzen!


Fotos: picture alliance