Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

STARGESPRÄCH: Mit dem Bulli bis Peking


Welt der Frau - epaper ⋅ Ausgabe 5/2020 vom 27.03.2020

Der erste Tourbus der Kelly Family war ein uralter VW-Bus T1. Als Musiker und Action Man Joey Kelly (47) so ein Modell bei einem Händler entdeckte, kam er auf eine verrückte Idee


Extremsportler Joey Kelly ging mit Sohn Luke auf eine abenteuerliche Reise

Artikelbild für den Artikel "STARGESPRÄCH: Mit dem Bulli bis Peking" aus der Ausgabe 5/2020 von Welt der Frau. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Welt der Frau, Ausgabe 5/2020

Am Steuer herrschte wegen der schlechten Straßen immer volle Konzentration


Mit einem 50 Jahre alten VW-Bus den eurasischen Kontinent durchqueren - so etwas kann sich nur ein Verrückter ausdenken? Kelly-Family- Mitglied Joey war für verrückte Aktionen ja schon immer zu haben …

Ironman, Südpoltour, Wüstenüberquerung - es gibt fast keine Extrem-Challenge, der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Welt der Frau. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2020 von Liebe Leserin!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin!
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von „App“ nach draußen: Was zwitschert denn da?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„App“ nach draußen: Was zwitschert denn da?
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von ZDF-Serie mit Tanja Wedhorn: Geduld war gestern. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ZDF-Serie mit Tanja Wedhorn: Geduld war gestern
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von MODE: Looks für erste. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODE: Looks für erste
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von MODE: Die neuen & Schuhe Taschen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MODE: Die neuen & Schuhe Taschen!
Titelbild der Ausgabe 5/2020 von EXTRA-REPORT: Das verdrängte Tabu. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
EXTRA-REPORT: Das verdrängte Tabu
Vorheriger Artikel
SCHÖNHEIT: Bezaubernd schön ins Frühjahr
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel DIÄT:Gesund & schlank mit der neuen Erdbeer-Diät
aus dieser Ausgabe

... du dich nicht gestellt hast. Was treibt dich an?

Joey Kelly: Die Freude am Abenteuer und die Leidenschaft für solche Herausforderungen treiben mich unverändert an, ich brenne noch immer dafür.

Und wie lange wirst du diese Extrembelastungen noch durchführen wollen/können?

J. K.: Mein Vorbild ist Rüdiger Nehberg. Er hat sich mit 68 Jahren per Helikopter im Amazonasgebiet abseilen lassen und sich Hunderte von Kilometern durch den Regenwald geschlagen, um Wochen später an seinem selbst gesteckten Ziel anzukommen. Ich hoffe, dass ich gesund bleibe, in 10 - 20 Jahren noch genauso aktiv sein kann wie er.

Was sagt deine Frau dazu?

J. K.: Meine Frau ist auch nach 20 Jahren noch bei mir und hat mich nicht verlassen - das dürfte für sich sprechen. ;)

Dein Leben war immer von Extremen geprägt: Riesenerfolge mit der Kelly Family, dann eure Schwierigkeiten, die Comebacks … Wie findest du Stabilität? Am Steuer herrschte

J. K.: Ich bin dankbar, dass ich das alles erleben durfte und das wahnsinnige Glück habe, ein solches Leben führen zu können. Den Sport habe ich dabei als tollen Ausgleich für mich entdeckt.

Jetzt hast du eine VW-Bulli- Tour mit deinem Sohn von Berlin bis Peking gemacht. Wer von euch kam auf die Idee?

J. K.: Ich hatte die Idee und habe Luke gefragt, ob er mitkommt. Er hat spontan zugesagt.

Wahrscheinlich erlebt man bei dieser eher langsamen Art des Reisens die Weite der Landschaften in Russland oder China besonders intensiv. Was hat dich am meisten beeindruckt?

J. K.: Die Mongolei! Sie ist atemberaubend, ich habe dort viele interessante Menschen und eine neue Kultur kennenlernen dürfen. Langweilig wurde es - ehrlich gesagt - nie. Teilweise war die Tour sehr anstrengend, und man musste hoch konzentriert sein.

Was war der schönste Moment?

J.K.: Als wir im Ziel in Peking angekommen sind! Wir wussten ja nicht wirklich, ob es uns gelingt, die Challenge erfolgreich zu absolvieren, ob der Bulli durchhält, den oftmals widrigen Straßenverhältnissen standhalten kann oder ob wir genügend Nahrung haben werden.

Welche Begegnung hat dich am meisten berührt?

J. K.: Mitten in Sibirien, Hunderte Kilometer von einem größeren Ort entfernt, sind wir auf eine Bauernfamilie gestoßen, die mit drei Generationen in einem Haus in einem kleinen Dorf mit 20 Häusern lebt. Ich habe es als sehr faszinierend empfunden, wie diese Familie jedes Jahr aufs Neue ums Überleben kämpft, kalte Winter bei -40 Grad Celsius übersteht und versucht, genügend Nahrung für alle aufzubringen. Diese Familie war trotz ihrer Armut sehr gastfreundlich, hat uns zu essen und zu trinken gegeben.

Haben Luke und du euch manchmal gegenseitig auf den Mond gewünscht?

J. K.: Luke begleitet mich mittlerweile seit 10 Jahren auf meinen weltweiten Reisen. Wir sind gut eingespielt, hatten keine Probleme und sind durch die Tour noch enger zusammengewachsen.

Welches deiner Projekte hat dich am meisten beeindruckt oder verändert?

J. K.: Da gibt es eine Handvoll, die ich in diesem Zusammenhang aufzählen kann, zum Beispiel der Lauf zum Südpol (400 km bei -40 Grad Celsius), das Race Across America (5 000 km mit dem Fahrrad von der West- zur Ostküste der USA) oder auch der Deutschlandlauf (900 km von der Nord- bzw. Ostsee zur Zugspitze und dabei nur essen, was die Natur bereithält). Alle haben mich auf ihre Art stark an Lebenserfahrung gemacht.

Heckst du gerade schon wieder eine neue Challenge aus?

J. K.: Ja, im April möchte ich den Nordpolmarathon laufen, im August ohne Geld von München nach Venedig.

Ihre Reiseerlebnisse haben Luke und Joey im Bildband Bulli-Challenge - Von Berlin nach Peking mit faszinierenden Fotos und packenden Texten festgehalten. 29,99 Euro; National Geographic



FOTOS: PICTURE ALLIANCE, PR (3