Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 1 Min.

STARG’SCHICHT: Die Sterne sind meine GLÜCKSBRINGER


StadlPost - epaper ⋅ Ausgabe 8/2019 vom 03.12.2019

Anfang Januar legt die Sängerin ihr neues Werk vor. Und da stimmt einfach alles – ein Album ganz im Flow der aktuellsten Schlagertrends


Artikelbild für den Artikel "STARG’SCHICHT: Die Sterne sind meine GLÜCKSBRINGER" aus der Ausgabe 8/2019 von StadlPost. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: StadlPost, Ausgabe 8/2019

Nach dem Erfolg gleich nachgelegt: Das Album „Liebes-Tattoo“ mit dem gleichnamigen Titeltrack ist mindestens genauso tanzbar wie sein Vorgänger


Vor zehn Jahren war sie das erste Mal mit einer eigenen CD unterwegs. Und hat sich seitdem erfolgreich eine solide Fangemeinde aufgebaut. Als Daniela Alfinitos Album-CD „Du warst jede Träne wert“ im Januar 2019 von 0 auf Platz 1 der offiziellen Deutschen Album-Charts schoss, strahlte ihr Stern sogar noch vor Kultstars wie Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg. Der kometenhafte Aufstieg war für viele, einschließlich Daniela selbst, zunächst unfassbar – und unglaublich schön! Auch ihr neues Album „Liebes-Tattoo“ mit dem gleichnamigen Titeltrack hat wieder alles, was Schlager- und Foxtrottfreunde glücklich macht. Die ersten neuen Songs hat sie noch unter dem frischen Eindruck des Charterfolgs ausgewählt und eingesungen. Auch bei diesem neuen Album, das am 3. Januar erscheint, steuerte ihr Vater „Amigo“ Bernd mit „Warum“ einen Text bei. Der Song liegt ihr besonders am Herzen. Er liefert keine platten Antworten oder Halbwahrheiten. In puncto Ehrlichkeit sind sich Vater und Tochter nämlich sehr ähnlich. „Ich wollte ein fetziges Lied haben, bei dem ich mich über mein Bauchgefühl ausdrücken kann. Wenn es um Emotionen und starke Gefühle geht, bin ich nicht so der Balladen- Typ. In mir steckt dann genau diese Energie, die raus will und neue Wege sucht“, sagt Daniela, die im bürgerlichen Leben als Altenpflegerin arbeitet.
Ein großes Thema für sie sind auch Sternbilder. Wie im Titel „Im Dunkel der Nacht“. Sie sind für den Menschen nicht fassbar, aber sichtbar. Wir schicken unsere Wünsche zu den Sternen und versuchen, mit ihnen das Leben zu erklären. Für Daniela Alfinito sind Sterne Glücksbringer. Sie trägt sie als Tattoos auf ihrer Haut. Ihre Sternen-Tattoos sind Zeichen der Hoffnung, eine Liebeserklärung an das Leben mit all seinen Höhen, Tiefen, Enttäuschungen und Glückseligkeiten.

CD-TIPP: Das nächste Kracher-Album nach „Du warst jede Träne wert“. Mit „Liebes-Tattoo“ beweist Daniela Alfinito einmal mehr, dass sie ein gutes Händchen für die richtigen Themen hat. Label: TELAMO

Artikelbild für den Artikel "STARG’SCHICHT: Die Sterne sind meine GLÜCKSBRINGER" aus der Ausgabe 8/2019 von StadlPost. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: StadlPost, Ausgabe 8/2019

FOTOCREDITS: KERSTIN JOENSSON, FREEPIK

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 8/2019 von Grüß Gott,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Grüß Gott,
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von STEFANIE HERTEL: WEIHNACHTS STIMMUNG auf der Alm. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STEFANIE HERTEL: WEIHNACHTS STIMMUNG auf der Alm
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von STADL KOLUMNE: Zwölfmal Gänsehaut!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STADL KOLUMNE: Zwölfmal Gänsehaut!
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von STARG’SCHICHT: Zum ersten Mal hatte sie Lampenfieber. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARG’SCHICHT: Zum ersten Mal hatte sie Lampenfieber
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von STADL PORTRÄT: Kerstin Ott. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STADL PORTRÄT: Kerstin Ott
Titelbild der Ausgabe 8/2019 von STARG’SCHICHT: lücklich, wer bei ihm tafeln darf!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STARG’SCHICHT: lücklich, wer bei ihm tafeln darf!
Vorheriger Artikel
STADL KOLUMNE: Zwölfmal Gänsehaut!
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel STARG’SCHICHT: Zum ersten Mal hatte sie Lampenfieber
aus dieser Ausgabe