Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

STARKER NACHWUCHS


Logo von RZ - Trends Interior Design
RZ - Trends Interior Design - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 05.10.2022

MEISTERPRÜFUNGEN 2022

Artikelbild für den Artikel "STARKER NACHWUCHS" aus der Ausgabe 10/2022 von RZ - Trends Interior Design. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: RZ - Trends Interior Design, Ausgabe 10/2022

GEWERBLICHE SCHULE BAD SAULGAU

Im Juli 2022 fand die Meisterfeier an der Meisterschule in Bad Saulgau statt. Acht junge Menschen konnten ihre Leidenschaft für das Handwerk unter Beweis stellen und sich den großen Befähigungsnachweis sichern. Die komplett ausgestatteten Kojen spiegeln das über Monate erlernte handwerkliche Können, viele innovative Ideen und Liebe zum Detail wider. Nach der Auswertung der Publikumsabstimmung wurde Jonas Fechtig mit seiner Koje zum Thema „Herbie“ erster Sieger. Den zweiten Platz ergatterte Andrea Bechter mit ihrer Koje im Stil der allgäuer Gemütlichkeit.

NJUMII BILDUNGSZENTRUM DRESDEN

Nach 56 Arbeitsstunden haben die zwölf Meisterschüler im Raumausstatter-Handwerk Mitte September ihre praktische Prüfung am Bildungszentrum des Handwerks Njumii, sprich new me, beendet. Thematisch haben die Teilnehmer den Prüfungsausschuss auf eine Reise zu ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 9,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von RZ - Trends Interior Design. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von MEHRWERT MEISTERTITEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHRWERT MEISTERTITEL
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von LIVE-EVENT UND ONLINE-PLATTFORM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIVE-EVENT UND ONLINE-PLATTFORM
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von STOFF FÜR UMWELT-AWARD NOMINIERT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STOFF FÜR UMWELT-AWARD NOMINIERT
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von AUSGEZEICHNETE EICHENBÖDEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AUSGEZEICHNETE EICHENBÖDEN
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
DESIGN MIT ANSPRUCH
Vorheriger Artikel
DESIGN MIT ANSPRUCH
INVESTITION IN DIE NÄCHSTE GENERATION
Nächster Artikel
INVESTITION IN DIE NÄCHSTE GENERATION
Mehr Lesetipps

... verschiedenen Orten und Themen mitgenommen: So gab es zum Beispiel einen Blick in unterschiedliche Herrenzimmer, Momente am Strand und in den französischen Alpen, ein Gefühl von Großstadt-Dschungel oder eine Antwort auf die Frage, ob minimalistisches Wohnen auch gemütlich geht. Bei einigen Einrichtungsstilen spielte die Zweirad-Kultmarke Simson eine Rolle, bei anderen der skandinavische Scandi-Trend oder die Gemütlichkeit des unkonventionellen Boho-Stils. Herzstück der Prüfungskoje war jeweils ein klassisch gepolstertes Sitzmöbel, auf das in der Meisterschule in Dresden ein Schwerpunkt in der Ausbildung gelegt wird. Den ersten Platz sicherte sich Lena Dahlke mit Ihrer Koje „Sea la vie“ und dem beeindruckend gestalteten Sessel in Wellenoptik. Auch Anna-Maria Gerisch begeisterte mit ihrer Prüfungskoje im „Scandi Chic“: hier lag der Fokus auf schwedischer Tapete. Albert Bachmann setzte auf klassisches Design und gestaltete ein Herrenzimmer mit grünem Ledersessel.

MEISTERSCHULE DARMSTADT/DIEBURG

Acht Raumausstatter haben Ende Juli erfolgreich ihre Meisterprüfung in Hessen abgelegt. Um die erforderlichen theoretischen und fachlichen Fertigkeiten und Kenntnisse zu erlangen, hatten sie zuvor einen berufsbegleitenden Vorbereitungslehrgang der Arbeitsgemeinschaft der Südhessischen Raumausstatter Innungen absolviert. Dieser umfasste neben den fachtheoretischen und -praktischen Inhalten auch betriebswirtschaftliches und rechtliches Know-how. Raumausstatter sind die Experten für die Gestaltung von Innenräumen. Sie haben den Anspruch, für Atmosphäre und Funktionalität in Wohnräumen und Geschäftsräumen zu sorgen. Dementsprechend musste jeder Prüfling zu einem selbst gewählten Motto ein Kreativ-Konzept erarbeiten und dieses dann innerhalb der Prüfungsmaßnahme umsetzen. Das weite Spektrum der Raumgestaltung wurde bei der Präsentation der Meisterarbeiten anlässlich des Schautages nach der praktischen Prüfung eindrucksvoll dargestellt. Die zahlreichen Besucher konnten sich von den auf höchstem handwerklichen Niveau umgesetzten Leistungen selbst überzeugen.

MEISTERSCHULE FORCHHEIM

In Forchheim nahmen zehn junge Raumausstatterinnen und Raumausstatter an der diesjährigen Meisterprüfung teil. Mit ihren unterschiedlichen Raumkonzepten gelang es ihnen, beeindruckende Kojen zu gestalten. In den Bereichen Dekoration, Bodenbelag, Wand und Polstern konnten die Prüflinge zeigen, was sie im vergangenen Jahr dazu gelernt haben. So beförderte ein „Cocktail-Abend“ in vergangene Zeiten oder ein „Hotel der Luxusklasse“ lud zum Verweilen ein. Auch eine Koje im Stil eines Strandhauses ließ Urlaubsflair aufkommen. Bemerkenswert: Bei diesem Kurs legten die Schülerinnen und Schüler großen Wert auf Nachhaltigkeit. Sieben der zehn zu bearbeitenden Sessel waren secondhand und wurden mit viel Ehrgeiz aufgearbeitet und neugestaltet. Ein Lob sprachen die Jungmeister dem ebenfalls junge Dozententeam aus, das sich sehr gut eingearbeitet hat und immer wieder neue Akzente in den Kurs einbrachte.

MEISTERKURS DER INNUNG SÜDBAYERN

Im Raumausstatter-Meisterkurs der Innung Südbayern in Mainburg haben zwölf Teilnehmende die Jury begeistert und die Gäste bei der Meisterfeier im Juli mit ihren kreativ gestalteten Meisterzimmern fasziniert. Obermeister Helmut Pongratz brachte es auf den Punkt: „Sie wollten es wissen und haben ihr Können – wie wir sehen – erfolgreich unter Beweis gestellt“. Dabei waren die besten Meisterarbeiten ein „Jagdchalet“ von Johannes Filgertshofer, ein „Weinverkostungs-Zimmer“ für Naturweine von Sabrina Straßer und ein „Liebhaberzimmer“ rund um den VW-Bulli von Sonja Kracher. Auch die Geschäftsführerin der Innung Südbayern, Inge Hafner, beglückwünschte die neuen Meisterinnen und Meister zu ihrem Titel und den damit verbundenen ausgezeichneten Karrierechancen: „Die erfolgreichen Absolventen können ihren Meisterbrief als Investition in die Zukunft ansehen.“

MEISTERSCHULE MÜNSTER

Im Handwerkskammer Bildungszentrum Münster (HBZ) schlossen dieses Jahr zwölf Teilnehmer erfolgreich ihre praktische Meisterprüfung im Raumausstatter-Handwerk ab. Dabei wurde ein außergewöhnlich guter Notenquerschnitt erreicht, bei dem gleich drei Absolventen die Note „sehr gut“ erhielten. Ihren großen Abschluss fand die Prüfung Anfang September mit der offiziellen Meisterfeier in der Münsterlandhalle, bei der der motivierte Nachwuchs seine Meisterbriefe in Empfang nahm. Besonders hervorzuheben ist die Meisterkoje von Verena Westerhus aus Brockum. Sie hat die Prüfung mit den meisten Punkten und einem zu Recht verdienten „sehr gut“ bestanden. Ihre Koje gestaltete sie unter dem Thema „Music of the 60s“ und legte den Schwer- punkt auf Farben, Formen und Accessoires der 1960er-Jahre. Auch Lina Reitz aus Köln hat bei ihrer schriftlichen Meisterprüfung als bester Prüfling bestanden.

FACHSCHULE OLDENBURG

Eine ereignisreiche Zeit liegt hinter den Teilnehmern des Oldenburger Meisterkurses. Corona und die ein oder andere Widrigkeit hielten einige Überraschungen bereit, die die zehn Schülerinnen und Schüler jedoch bravourös meisterten. „Zugleich entstand ein Teamgeist in der Kursgemeinschaft, den man nicht in jedem Jahr erlebt“, lobte das Dozenten-Team. Das Projektthema der Meisterprüfung hieß Kreuzfahrt: Die zehn Jungmeister mussten sich ihre Sporen mit der Ausstattung von Schiffskabinen verdienen – was sie mit einer überwältigenden Themenvielfalt lösten. So konnten sich die rund 380 Besucher des Schautages auf eine Motto-Reise von Japan über Hawaii nach Mexiko, in den Orient oder nach New York begeben. Auch die Route „Süd-england mit Rosamunde Pilcher“ oder eine Nord- oder Ostseeerkundung mit den Linien „Hurtigrouten“ und „Perlen der Ostsee“ lud zum Schwelgen in Reiseträumen ein. Manche wären gerne auf den Erlebnisschiffen der „Hard Rock Cruises“ oder des „Dinosaurierparks“ geblieben, andere bevorzugten die „Griechenland-Kreuzfahrt“ durch die Inselwelt der Ägäis. „Es wurden tolle Kojen mit kreativen Ideen vorgestellt. Wir können stolz auf einen so guten Nachwuchs im Handwerk sein“, lobte ZVR-Vizepräsident Olaf Rosenbaum die Abschlussarbeiten.

KERSCHENSTEINERSCHULE

21 Teilnehmer aus ganz Deutschland – von München bis Hamburg – starteten im Spätsommer 2021 ihren Vorbereitungskurs an der Meisterschule Stuttgart. Im Lehrgang legten die Dozenten ein großes Augenmerk auf die handwerkliche Ausführung, besonders das klassische Polstern wurde mit Hingabe unterrichtet.

Die Begeisterung übertrug sich auch auf die Schülerinnen und Schüler: Alle Absolventen haben in ihrer praktischen Prüfung ein klassisch geschnürtes Polstermöbel angefertigt, aber auch die Vorgaben in den Arbeitsbereichen Raumdekoration, Licht-, Sicht- und Sonnenschutz, Wand und Decke sowie Bodenbelag erfolgreich gemeistert. Mitte Juli konnten erstmals nach zwei Jahren Zwangspause die Meisterprüfungs-Projekte der Öffentlichkeit präsentiert werden. 400 Gäste besuchten die Ausstellung und kürten mit dem Publikumspreis ihre Lieblingskojen. Den dritten Platz belegte Larissa Gutwein aus Karlsruhe mit ihrer Koje zum Thema Südafrika. Der zweite Platz ging verdient an Nadine Woldrich aus der Nähe von Freiburg mit ihrem Thema „Schwarzwald-Tradition trifft Moderne“. Auf den ersten Platz wurde Maria Grazia Acri aus Waiblingen mit ihrem „Home Spa“ gewählt. Die Preise stifteten langjährige Partner der Kerchensteinerschule.

Gewerbliche Schule Bad Saulgau www.gewerbliche-schule-saulgau.de

Njumii Bildungszentrum Dresden www.njumii.de

Meisterschule Darmstadt/Dieburg www.raumausstatterinnung-darmstadt.de

Meisterschule Forchheim www.hwk-oberfranken.de

Meisterkurs der Innung Südbayern www.bsz-kelheim.de

Meisterschule Münster www.hbz-bildung.de

Fachschule Oldenburg www.hwk-oldenburg.de

Kerschensteinerschule www.kerschensteinerschule.de