Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Startup BW Pre-Seed: 14 Millionen Euro für gute Ideen


Startup Valley News - epaper ⋅ Ausgabe 5/2019 vom 30.08.2019

Während viele nur darüber sprechen, hat sich Baden-Württemberg getraut und ein Förderprogramm auf die Beine gestellt, das unkompliziert Risikokapital an taufrische Startups verteilen soll. Ist die Umsetzung gelungen? Und wie kommen interessierte Startups an das Geld?


Immer wieder hört man, dass für eine florierende Startup-Kultur in Deutschland die Politik mehr Risikokapital in die Hand nehmen muss, so wie es z. B. Frankreich oder Israel schon lange erfolgreich machen. Das Land Baden-Württemberg will zeigen, wie es geht - mit einer Förderung, die auch für andere Bundesländer als Vorbild gelten soll. Das ...

Artikelbild für den Artikel "Startup BW Pre-Seed: 14 Millionen Euro für gute Ideen" aus der Ausgabe 5/2019 von Startup Valley News. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Startup Valley News, Ausgabe 5/2019

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 4,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Startup Valley News. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2019 von ChillChoc - Der erste Anti-Stress-Kakao mit Hanf (CBD). Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ChillChoc - Der erste Anti-Stress-Kakao mit Hanf (CBD)
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Aktimed Tapes & Verbände 2.0. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aktimed Tapes & Verbände 2.0
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Neohelden:Das junge Start-up mit dem digitalen Assistenten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neohelden:Das junge Start-up mit dem digitalen Assistenten
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von oyoyo setzt neue Design-und Produktionsmaßstäbe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
oyoyo setzt neue Design-und Produktionsmaßstäbe
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Feine Geschmacksexplosionenlassen den Ruhrpott vibrieren. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Feine Geschmacksexplosionenlassen den Ruhrpott vibrieren
Titelbild der Ausgabe 5/2019 von Shoe-tattoos by Astrid Tempelmayr machen Ihre Schuhe zum Unikat. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Shoe-tattoos by Astrid Tempelmayr machen Ihre Schuhe zum Unikat
Vorheriger Artikel
USP, KKV, SOR und AIDA – der Ton macht auch im Marketing di…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Verkaufen durchBeziehungen
aus dieser Ausgabe

... dortige Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau (WM) hat ein Programm aufgelegt, das als sog.

Foto: Fotolia.com - © Manuel Schönfeld

Konkret zu vergeben sind Beträge zwischen 50.000 € und 200.000 € je Gründungsvorhaben in einer Kombination aus einem festen Zuschuss von 20.000 € (Geld ohne Rückzahlungsanspruch) und einem (Rangrücktritts-) Wandeldarlehen. Für viele Gründer sind diese Beträge genau der wichtige finanzielle Startschuss, ohne den sie vielleicht nie gründen würden.

Um das Geld zu bekommen, müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt werden. Es wird ein Bewerbungsverfahren durchgeführt, das das Geschäftsmodell der Gründer auf den Prüfstand stellt. Außerdem muss ein Co-Investor an Bord sein, der eine erste Einlage im Rahmen eines Wandeldarlehens zur Verfügung stellt. Der Co-Investor ist als strategischer Partner gedacht, der das Startup auch inhaltlich unterstützt. Der Betrag, den der Co-Investor einbringt, wird vom Land vervierfacht. Wenn er also 20.000 € als Wandeldarlehen einbringt, legt das Land 80.000 € drauf: 20.000 € Zuschuss + 60.000 € Wandeldarlehen. Die Darlehen sind Nachrangdarlehen mit Besserungsschein, was bedeutet, dass im schlimmsten Fall das Geld nicht rückzahlbar ist. Dabei wird streng darauf geachtet, dass für das Startup sehr faire Konditionen vereinbart werden: Möglichst lange, aber flexible Laufzeiten, keine zu starken Abhängigkeiten, eine geringe Beteiligungsquote des Co-Investors und minimierte Haftungsrisiken sollen die Gründer ermutigen und absichern.

Der Co-Investor und das Land haben nach Ablauf eines bestimmten Zeitraumes die Möglichkeit, das Darlehen in Unternehmensanteile zu wandeln oder es zurück zu erhalten. Zu einer Insolvenz können diese Forderungen allerdings nicht führen. Im Idealfall erfolgt eine Finanzierungsrunde durch einen Investor und das Land steigt aus, da es sein Ziel erreicht hat, das Startup zu diesem Punkt zu führen.

Als Bindeglied zwischen den Startups und dem WM dienen erfahrene Projektpartner wie bwcon, Cyberforum oder TFU Ulm. Sie begleiten die Startups und helfen bei der Antragstellung. Verläuft diese erfolgreich, werden die Beträge zeitnah von der L-Bank ausbezahlt. Auch bei der Suche nach Co-Investoren unterstützen die Projektpartner. Das kann sich teilweise schwierig gestalten, denn die Konditionen für die Co-Investoren sind bisher nicht sehr attraktiv. Laut WM ist das so gewollt, um nur auf Profit fixierte Geldgeber auszuschließen. Aber viele strategisch gesehen wertvolle Partner könnten durch die zu einseitige Ausgestaltung abgeschreckt werden. Wenn man mehr hochkarätige Co-Investoren mit Mehrwert an Bord holen will, sollte hier nachjustiert werden.

Ein wichtiger Punkt ist, dass nur Startups die Förderung erhalten, die Kapitalgesellschaften mit Sitz in Baden-Württemberg sind. Da in anderen Bundesländern allerdings ähnliche Programme an den Start gehen oder geplant sind, lohnt es sich über BW Pre-Seed Bescheid zu wissen.

Das Programm ist sinnvoll und notwendig. Wie bei allen neuen Programmen müssen auch hier erst Erfahrungen gesammelt und an manchen Stellen Nachjustierungen vorgenommen werden. Aber man kann nur hoffen, dass das WM sich für eine Verlängerung dieser Förderung entscheidet, denn gebraucht wird sie allemal. Infos und Details: www.startupbw.de www.tfu.de www.bwcon.de

Elisa Lutz

Steuerberaterin, Dipl. Finanzwirtin(FH), Inhaberin der Kanzlei Lutz Steuerberatung in Stuttgart, Spezialisiert auf innovative Unternehmen, Dozentin und Mentorin u. a. der StartupAutobahn