Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

STÖPSEL, BUDS & STECKER


Logo von IMTEST - Das Test-Magazin
IMTEST - Das Test-Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2021 vom 05.11.2021

Artikelbild für den Artikel "STÖPSEL, BUDS & STECKER" aus der Ausgabe 4/2021 von IMTEST - Das Test-Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

10 In-Ear- Kopfhörer IMTEST

Kopfh­ örer­ haben­ seit­ der­ Jahrtau- sendwende­eine­bemerkenswerte­ Transformation­ durchlebt.­ Erstwurden­ sie­ immer­ kleiner­ undnicht­ mehr­ nur­ auf­ dem­ Kopfgetragen,­ sondern­ bald­ auch­ direkt­ im­ Gehörgang.­ Allmählichtrennten­ sich­ Hersteller­ von­ Kabeln­ undsetz­ ten­ vermehrt­ auf­ Bluetooth-Verbindungzur­ Datenübertragung.­ Den­ anfänglich­ auftretenden­ Qualitätsverlust­ konnte­ man­ immer­weiter­minimieren,­bis­heute­schließlichkomplett­­ kabellose­ („true­ wireless“)­ Mini- Ohrhörer­ zum­ Sortiment­ eines­ jeden­ ernstzu­ nehmenden­ Audio-Unternehmens­ gehö- ren.­ Diese­ „True-Wireless­ In-Ears“­ erlauben­ Musikgenuss­ mit­ einer­ vorher­ nicht­ da­ gewesenen­ körperlichen­ Freiheit:­ Kein­ Kabel­ verheddert­ sich­ beim­ Joggen,­ und­ auch­ das­ Ausgabemedium­ muss­ nicht­ länger­ unmit- telbar­in­der­Nähe­sein.­Mit­ihren­kompakten­ ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von IMTEST - Das Test-Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2021 von LESER-AKTION: TESTEN SIE DAS TINTEN- ABO HP INSTANT INK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LESER-AKTION: TESTEN SIE DAS TINTEN- ABO HP INSTANT INK
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von DAS IST IMTEST. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DAS IST IMTEST
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von NEUES LEBEN FÜRALTE RECHNER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEUES LEBEN FÜRALTE RECHNER
Titelbild der Ausgabe 4/2021 von Die 12 wichtigsten Einstellungen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die 12 wichtigsten Einstellungen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
ENTSPANNUNG AUF STAHLFEDERN
Vorheriger Artikel
ENTSPANNUNG AUF STAHLFEDERN
AIRPODS 3 DA FEHLT DOCH WAS
Nächster Artikel
AIRPODS 3 DA FEHLT DOCH WAS
Mehr Lesetipps

... Ladeschalen­passen­die­kleinen­Hörer­in­jede­ Hosentasche­ und­ blenden­ dank­ aktiver­ Ge- räuschunterdrückung­ (ANC,­ „Active­ Noise­ Cancellation“)­ störenden­ Umgebungslärmzuverlässig­ aus.­ Kabellose­ In-Ears­ sinddaher­ äußerst­ beliebt,­ und­ Hersteller­ versuchen,­ das­ Konzept­ immer­ weiter­ zu­ verfeinern­ –­ mit­ neuen­ Funktionen­ und­ spannenden­Designentscheidungen.­IMTEST­hatdarum­ zehn­ aktuelle­ und­ sehr­ unterschiedliche­Modelle­auf­den­Prüfstand­geholt.­Wiesich­ herausstellt,­ ist­ nicht­ jede­ Innovationzwingend­ eine­ gute­ Idee.­ Einige­ Geräte­ tun­sich­ mit­ ihren­ unkonventionellen­ Ideen­ am­ Ende­selbst­keinen­großen­Gefallen.­

Passen wie angegossen

Das­ direkte­ Tragen­ im­ Gehörgang­ bringteinige­ Herausforderungen­ mit­ sich.­ Dajede­ Ohrmuschel­ so­ einzigartig­ ist­ wie­ ein­ Fingerabdruck,­ müssen­ Hersteller­ bei­ der­ Formgebung­ ihrer­ Geräte­ besonders­ präzise­ arbeiten.­ Mit­ ergonomischen­ Bauformenund­ unterschiedlich­ großen­ Aufsätz­ en­ aus­ Silikon­ will­ man­ möglichst­ jedes­ Ohr­ bedienen.­ Passt­ ein­ Ohrhörer­ nicht­ richtig,­ soklingt­ er­ spürbar­ schlechter­ und­ fällt­ eventuell­ sogar­ aus­ dem­ Ohr­ heraus.­ Hochpreisige­ Modelle­ wie­ der­ Sony­ WF-1000XM4­ kommen­sogar­mit­speziellen­Aufsätz­ en­aus­

Memory-­Foam,­ die­ sonst­ in­ professionel- len­ Tonstudios­ zu­ finden­ sind.­Auch­ in­ der­ Bauform­ gibt­ es­ Unterschiede:­ Die­ Nokia­ BH-805­ besitzen­ etwa­ einen­ Antennensteg,­ der­ aus­ dem­ Ohr­ herausragt.­ Die­ JBL­ Tour­ Pro+­ hingegen­ setzen­ auf­ die­ sogenannte­ „Bud“-Form,­ruhen­als­kleine­runde­Knöpfeim­ Ohr­ und­ klammern­ sich­ mithilfe­ winziger­ Silikonflügel­ sicher­ darin­ fest.­ Der­ Tragekomfort­ ist­ bei­ True-Wireless-In-Earsdabei­eine­sehr­individuelle­Frage.­Wer­miteinem­ Kauf­ liebäugelt,­ sollte­ ein­ Produktvorher­ im­ besten­ Falle­ einmal­ probetragen.­ Wem­ ein­ Druckgefühl­ im­ Gehörgangetwas­ unangenehm­ ist,­ der­ wird­ mit­ Budswie­ den­ Sennheiser­ CX­ Plus­ True­ Wirelesseher­ nicht­ glücklich,­ da­ sie­ sich­ hauptsächlich­über­ihre­Silikonaufsätze­direkt­im­Ohrhalten.­ Ausnahme­ sind­ die­ Samsung­ Galaxy­Buds2:­Sie­sitzen­federleicht­im­Ohr­undsind­ auch­ nach­ Stunden­ kaum­ zu­ spüren.­ Dafür­ rutschen­ sie­ bei­ schweißtreibendem­ Sport­ schnell­ heraus.­ Die­ bequemsten­ Testkandidaten­ waren­ die­ Razer­ Hammerhead­ der­ zweiten­ Generation­ und­ die­ JLAB­ Epic­ Air.­Sie­sitzen­sehr­sicher­und­angenehm,­ra- gen­dabei­aber­überdurchschnittlich­weit­ins­ Ohr­ hinein.­ Ein­ Ausreißer­ im­ Test­ sind­ die­ AONIC­215­der­Audioprofis­von­Shure.­Siesetzen­auf­abnehmbare­Tragebügel,­die­sichüber­das­Ohr­winden­und­im­einem­schweren­ Bommel­ enden,­ in­ dem­ sich­ der­ Akkubefindet.­Sie­lassen­sich­so­nur­umständlichaufsetzen­und­stören­sogar­beim­Sport.­

Halten den ganzen Tag

Kabellose­ In-Ear-Kopfhörer­ besitzen­ in­ der­ Regel­drei­Akkus:­einen­je­Ohrhörer­und­einen­deutlich­größeren­in­der­zugehörigen­Ladeschale.­Darin­verstaut­man­die­Ohrknöpfebei­Nichtgebrauch­und­lädt­sie­so­praktischnebenbei­wieder­auf.­In­der­Regel­halten­moderne­ In-Ears­ mindestens­ fünf­ Stunden­ am­ Stück­durch,­bis­sie­wieder­in­ihre­Schatullezurückmüssen.­Dank­Schnellladefunktionenreichen­oft­nur­zehn­Minuten­darin­aus,­umanschließend­ wieder­ eine­ Stunde­ lang­ betriebsam­ zu­ sein.­ Bei­ aktivierter­ Geräusch-unterdrückung­ sinkt­ die­ Spielzeit­ aufgrund­ des­höheren­Energiebedarfs­oft­spürbar­um­ einige­Stunden.­Die­Ladeschalen­sind­dabei­ so­ vielseitig­ wie­ die­ Kopfhörer­ selbst:­ Vonlänglichen­Riegeln­über­runde­Dosen­bis­zuquadratischen­ Kästchen­ ist­ alles­ dabei.­ Alle­ Testkandidaten­ setzen­ zum­ Aufladen­ aufeinen­ USB-C-Anschluss,­ die­ Modelle­ von­ Sony,­ Libratone,­ JLAB,­ OnePlus,­ Samsungund­ JBL­ laden­ sogar­ kabellos­ über­ Induktion­ wieder­ auf.­ Je­ kleiner­ und­ handlicherdie­ Ladeschale,­ desto­ angenehmer­ lässtsie­ sich­ auch­ transportieren.­ Die­ Libratone­ Air+­ 2­ und­ OnePlus­ Buds­ Pro­ überzeugen­ durch­ besonders­ kompakte­ Bauweisen.­ Die­ Modelle­ von­ Nokia­ und­ Razer­ fallen­ hingegen­etwas­klobig­aus.­Das­größte­Ladecase­gehört­den­Hörern­von­Shure,­die­wegenihrer­ Ohrbügel­ mehr­ Platz­ benötigen.­ Den­ Preis­ für­ die­ mit­Abstand­ hässlichste­ Konstruktion­ gewinnt­ JLAB:­ Deren­ Schatulle­ hateinen­ständig­zufallenden­Kunstlederdeckel,­ ein­ unschön­ integriertes­ und­ dabei­ zu­ kur-zes­ USB-Kabel­ sowie­ klotzige­ Gesamtmaße.­ Tatsächlich­ kommt­ es­ aber­ auf­ die­ inneren­ Werte­an:­die­tatsächliche­Akkulaufzeit.­Hierliegen­ die­ Hörer­ von­ JLAB­ und­ Sony­ mitjeweils­ sensationellen­ zwölf­ Stunden­ ohne­ ANC­ weit­ vorne.­ Ein­ gutes­ Mittelfeld­ bilden­Shure,­Sennheiser­JBL­und­OnePlus­mitrund­ acht­ Stunden­ ohne­ ANC.­ Abgeschlagen­geben­sich­die­Nokia­BH-805­mit­durchschnittlichen­fünf­Stunden,­Libratones­Air+­2­ kommen­immerhin­noch­auf­sechs.­Auch­die­ Ladeschalen­ variieren­ in­ der­ Akkukapazität.­Achtung:­Hersteller­geben­hier­oft­etwasintransparent­ die­ addierte­ Gesamtlaufzeit­ von­Kopfhörern­und­Ladebox­an.­Die­Razer­ Hammerhead­ der­ zweiten­ Generation­ werden­so­etwa­mit­32­Stunden­Spielzeit­(sechsin­den­Kopfhörern,­26­in­der­Ladeschale)­beworben.­ Im­ Zusammenspiel­ von­ Ladeschatulle­und­Kopfhörern­kommen­alle­Testkandidaten­auf­insgesamt­über­24­Stunden­undsind­ damit­ zuverlässige­ Begleiter­ für­ einen­ ganzen­Tag.­

Reagieren nicht immer genau

Einmal­ im­ Ohr,­ verbinden­ Nutzerinnen­ und­ Nutzer­kabellose­In-Ears­in­der­Regel­mit­einem­Smartphone­oder­einem­Computer.­Musikwiedergabe­ oder­ eingehende­ Anrufe­ las- sen­sich­entweder­über­das­Endgerät­steuern,­ oder­ aber­ bequemer­ am­ Ohrhörer­ selbst.­ Bisauf­Shure­setzen­alle­getesteten­Geräte­dabeiauf­eine­berührungsempfindliche­Oberfläche,­ um­ Eingaben­ zu­ erkennen.­ Das­ klappt­ mal­ besser,­mal­schlechter.­Besonders­die­Galaxy­ Buds2­und­die­CX­Plus­True­Wireless­setzen­ Eingaben­ präzise­ und­ direkt­ um,­ unfreiwillige­ Tippser­ –­ etwa­ beim­ Nachjustieren­ der­ Hörer­ –­ bleiben­ aus.­ Störrischer­ sind­ Libratones­Air+­2,­die­manche­Befehle­verschluckenund­mindestens­zwei­Tipps­für­eine­Eingabeverlangen.­ Die­ sonst­ sehr­ schönen­ OnePlus­ Buds­ Pro­ machen­ die­ meisten­ Minuspunktemit­ ihrer­ Kneifsteuerung­ am­ Antennensteg:­ Die­ Eingaben­ erfordern­ ein­ Zwicken­ mitzwei­Fingern­und­sind­oft­ungenau.­Die­Nokia­BH-805­haben­das­gleiche­Problem.­Auchder­ Aufbau­ einer­ Bluetooth-Verbindung­ gelingt­ einigen­ In-Ears­ besser,­ als­ anderen.­ Während­ Sony­ und­ Razer­ etwa­ direkt­ beim­ Einsetz­ en­ins­Ohr­eine­Verbindung­aufb­ auen,­ lassen­die­JBL­Tour­Pro+­gerne­etwas­auf­sich­ warten.­Oft­lästig:­der­Gerätewechsel.­Nokia,­ JLAB­und­Shure­müssen­erst­manuell­entkoppelt­ und­ aufwendig­ neu­ verbunden­ werdenund­tauchen­teilweise­nicht­unter­den­verfügbaren­Geräten­auf.­

Klingen nicht immer gut

Passform,­Laufzeit­und­Steuerung­sind­wich- tig­ –­ Königsdisziplin­ bleibt­ aber­ der­ Klang.­ Weit­ oben­ auf­ dem­ Thron­ sitz­ en­ hier­ Sonys­ WF-1000XM4.­ Sie­ liefern­ fein­ ausdiff­eren-zierte­Klänge,­wuchtige­Bässe­und­knackige­ Beats.­Das­ANC­ist­ebenfalls­fantastisch­undsorgt­für­beeindruckende­Stille,­ohne­zu­rauschen.­Dicht­auf­den­Fersen­sind­die­Konkurrenten­ von­ Libratone,­ OnePlus­ und­ Shure,­ die­ allesamt­ ein­ hervorragendes­ Klangbildabliefern.­Das­ANC­der­Air+­2­und­Buds­Proist­dabei­sehr­stark­und­rauscharm,­die­AO- NIC­215­besitz­ en­allerdings­nur­eine­passive­ Lärmunterdrückung­ durch­ ihre­ stark­ abdichtenden­ Memory-Foam-Ohrstücke.­ Dasobere­ Mitt­elfeld­ bilden­ klanglich­ die­ Gerätevon­Razer,­Samsung­und­JBL,­wobei­Razers­ Hammerhead­bei­Sound­und­ANC­die­Nasevorn­ haben.­ Wirklich­ schlecht­ klingt­ keiner­ der­ In-Ears,­ im­ Vergleich­ fällt­ die­ schwächere­ Klangqualität­ von­ Nokia­ und­ JLABaber­ deutlich­ auf.­ Klänge­ verwaschen­ undsind­ undifferenzierter,­ bei­ Stimmen­ fehlt­ esan­ Brillanz,­ und­ auch­ das­ ANC­ gerät­ ehermittelstark.­ Die­ Epic­ Air­ surren­ zudem­ beilaufender­ Geräuschunterdrückung­ deutlichhörbar­und­disqualifizieren­sich­dadurch­indieser­ Disziplin.­ Sorgenkind­ ist­ bei­ nahezu­ allen­ In-Ears­ die­ Sprachqualität­ der­Anrufe:­ Sie­ klingen­ durchweg­ blechern­ und­ dumpf,­ lediglich­ Samsungs­ Galaxy­ Buds2­ filtern­ Störgeräusche­ angenehm­ heraus­ und­ erreichen­Telefonqualität­auf­Sprecher-­und­Teilnehmerseite.

FAZIT

Selten kommt es vor, dass Produkte einer gleichen Kategorie so vielseitig und einzigartig sind wie True-Wireless-In-Ears. Mit ihrem tollen Klang, starkem ANC und smarten Funktionen sichern sich Sonys WF-1000XM4 den Testsieg. Razers zweite Generation der Hammerhead wird mit sattem Klang, sehr gutem Tragekomfort und geringer Übertragungslatenz Preis-Leistungs-Sieger. Wer Wert auf federleichten Sitz im Ohr legt, greift zu Samsungs Galaxy Buds2. Weniger empfehlenswert sind Nokias BH-805, denen man ihren niedrigen Preis anmerkt. JLABs Epic Air fallen vor allem durch ihr gruseliges Ladecase und störendes Rauschen negativ auf.