Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

STRASSBURG – die Weihnachtsstadt


Logo von die zwei
die zwei - epaper ⋅ Ausgabe 49/2022 vom 03.12.2022

Schöner reisen

Artikelbild für den Artikel "STRASSBURG – die Weihnachtsstadt" aus der Ausgabe 49/2022 von die zwei. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: die zwei, Ausgabe 49/2022

FÜR SIE VOR ORT Redakteurin Nikola Pfeiffer wohnt in Straßburg. Sie liebt diese Stadt voller Lebensfreude

Corona – was gilt gerade?

Gehen Sie auf Nummer sicher und informieren Sie sich über die aktuell gültigen Regeln an Ihrem Reiseziel. Infos:

Preisfrage: Wann hat Straßburg, diese besonders beliebte elsässische Stadt, die allermeisten Besucher? Natür-lich im Advent! Denn da verwandelt sie sich in ein leuchtendes Winterwunderland. Das übrigens nicht nur Touristen aus aller Welt sofort verzaubert: Wir wohnen hier und freuen uns immer wie die Schneekönige über die fantasievolle Dekoration – ganz besonders beliebt sind putzige Plüschbären mit kreativen Weihnachtskostümen! – an den historischen Fachwerkhäusern der Altstadt.

Bunte Lichterspiele und duftende Spezialitäten

Traditionell beginnt unsere Tour über den „Christkindelsmärik“, elsässisch für Weihnachtsmarkt (geöffnet bis 24.12.), am Place Kléber: Auf dem zentralem Platz steht die jedes Jahr anders geschmückte Tanne. Sie muss, so der alte ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von die zwei. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 49/2022 von Stars erwischt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Stars erwischt
Titelbild der Ausgabe 49/2022 von Ihr Liebes-Trick hat funktioniert. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ihr Liebes-Trick hat funktioniert
Titelbild der Ausgabe 49/2022 von DER ERSTE TAG IN FREIHEIT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DER ERSTE TAG IN FREIHEIT
Titelbild der Ausgabe 49/2022 von „Sie braucht noch ZEIT“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
„Sie braucht noch ZEIT“
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Der große Wünsch-Dir-was- Adventskalender
Vorheriger Artikel
Der große Wünsch-Dir-was- Adventskalender
Traumtorten aus der Engel-Bäckerei
Nächster Artikel
Traumtorten aus der Engel-Bäckerei
Mehr Lesetipps

... Brauch, mindestens 30 Meter hoch sein. Jeden Abend um 17 Uhr werden ihre unzähligen Lichter angeknipst. Ein feierlicher Moment, auf den wir gern mit einem würzigen Glühwein vor Ort anstoßen.

Feines Kunsthandwerk zu Füßen der Kathedrale

Da müssen wir aufpassen, dass wir nicht zu viel erwischen. Denn das Heißgetränk ist unwiderstehlich, weil es mit Winzerwein der Region gemacht wird! Probieren sollte man auch das elsässische Glühbier, mit Kirschsaft oder Honig und Gewürzen versetzt. Und wer eh kulinarisch gern Neues wagt – „Munstif lette“, traditioneller Kartoffel-Auf lauf, dampft hier in großen Pfannen und verbreitet diesen äußerst kräftigen Duft von Munster-Käse … Aber das reichhaltige elsässische Essen will erst mal verdient sein – wir spazieren an der Rue des Grandes Arcades vorbei, hier hängen stattliche Lebkuchenmänner von den Torbögen. In der Rue des Tonneliers (frz.: Fassbinder-Gasse) lieben wir die leuchtenden Fässer, erinnern sie doch an die alte Handwerkstradition. Ein ausgiebiger Stopp am zauberhaften Place Gutenberg mit seinen stolzen Renaissance-Gebäuden, dann weisen auch schon die beleuchteten Engel mit ihren Harfen in der Rue Mercière den Weg zum Liebfrauen-Münster. Wie an insgesamt zwölf Orten in Straßburg stehen auch hier Holzbuden, die allerlei Kunsthandwerk aus dem Elsass, Selbstgemachtes aus Holz, Wolle und Glas, dazu traditionelle, rustikale Töpferwaren anbieten. Sehr hübsch finden wir die bunten Keramik-Backformen für den „Kougelhopf “, einen beliebten, süßen Hefe-Napf kuchen, den man hier das ganze Jahr über in allen Größen verspeist. Und auch wenn jetzt der trubelige Weihnachtsmarkt uns sehr lockt – ein Besuch der gotischen „cathédrale Notre-Dame“ lohnt sich schon wegen der astronomischen Uhr, deren Figuren sich täglich um 12.30 Uhr in Bewegung setzen. Ein hübsches Schauspiel für Klein und Groß! Gleich nebenan, im Hof des Palais Rohan, ist eine lebende Krippe zu bewundern. Ach, es gibt einfach unglaublich viel zu sehen in dieser wunderbaren Stadt: La Petite France (frz. „Das kleine Frankreich“) ist ein Muss! Hier, im ehemaligen Viertel der Fischer, Müller und Gerber, scheint die Zeit einfach stehengeblieben zu sein. Fachwerkhäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert stehen dicht an dicht. Und jetzt, wo alles so schön beleuchtet ist, herrscht eine märchenhafte Stimmung.

Wunderbare kleine Läden verführen zum Einkaufen

ANREISE/PAUSCHAL-TIPP

ANREISE: Mit dem TGV z. B. von Mannheim in ca. 1,5 Std., einfache Fahrt ab 45 Euro, www. sncf-connect. com PAUSCHAL: Diverse Angebote, z.B. Advent im Elsass oder Jahresende im Elsass, incl. Straßburg mit Reiseleitung ab Berlin. z.B. www.

WEITERE INFORMATIONEN

DAS TOURISTEN-BÜRO in Straßburg liefert viele Informationen, auch auf Deutsch. Direkt an der Kathedrale. Internet:

Die kann man übrigens prima vom Wasser aus genießen. Große Glasdach-Boote fahren die Kanäle des Flusses Ill entlang – angeboten werden viele unterschiedliche Themen-Touren, etwa auch zum Europa-Parlament (ab 11 Euro, Infos: ). Am schönsten ist so eine Schiffsfahrt jetzt abends: Dann leuchten Hunderte von Lichtern in den Bäumen am Quai des Bateliers. Das genießt man gern ganz still und wartet darauf, dass das Sterntaler-Mädchen der Gebrüder Grimm vom Ufer herüberwinkt. Natürlich reduziert auch Straßburg in der Energiekrise seine öffentliche Beleuchtung, aber es bleibt doch noch genug heller Schein für diese unvergessliche Atmosphäre übrig. Weniger besinnlich geht es in den höchst belebten Einkaufsstraßen zu. Ein Magnet – nicht nur fürs Weihnachts-Shopping – ist das Edel-Kauf haus Galeries Lafayette, nahe dem Place Kléber. Noch lieber schlendern wir aber durch die Grand’Rue, die sich vom Münster fast bis zum Bahnhof zieht. Hier warten Lädchen aller Couleur, die es „drüben“ in Deutschland gar nicht gibt. Und Pâtisserien mit köstlichen Torten, Lebkuchen („pain d’epices“) sowie Plätzchen, den „Bredele“. Dazu noch ein Glas Crémant d’Alsace, Elsässer Schaumwein. Da können wir nicht widerstehen. Warum auch? Gerade in der Adventszeit soll man sich ja ruhig mal was gönnen …