Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

STROMSCHNELLE


Auto Bild sportscars - epaper ⋅ Ausgabe 10/2021 vom 09.09.2021

Artikelbild für den Artikel "STROMSCHNELLE" aus der Ausgabe 10/2021 von Auto Bild sportscars. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Auto Bild sportscars, Ausgabe 10/2021

Rote Gefahr im Anflug. Bei 843 PS Systemleistung sieht ein Panamera Turbo S E-Hybrid (700 PS) ziemlich alt aus

MERCEDES-AMG GT 63 S E PERFORMANCE

MOTOR V8, Biturbo, vorn längs + Elektro • LEISTUNG 470 kW (639 PS) bei 2250–5700/min +150 kW (204 PS) (max., E.) • MAX. DREH MOMENT 900 Nm bei 2500–4500/min + ca. 500 Nm (max., E.) • ANTRIEB Allrad, 9-Stufen-Automatik L/B/H 5054/1953/1442 mm • RADSTAND 2951 mm • KOFFERRAUM 456 l 0–100 KM/H 2,9 s • SPITZE 316 km/h • VERBRAUCH 8,6 l SP/100 km PREIS k. A.

REIN OPTISCH IST DAS NEUE TOPMODELL der Baureihe nur schwer zu erkennen. Klar, in diesem Fall natürlich an der auffälligen Präsentationsfarbe, aber die lässt sich ja frei wählen. Darüber hinaus enttarnt der Kenner die über 800 PS Systemleistung am rot hinterlegten „S“ in der Typenbezeichnung – ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Auto Bild sportscars. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2021 von WIE KEIL IST DAS DENN?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIE KEIL IST DAS DENN?
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von MIT LANGEM ATEM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MIT LANGEM ATEM
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von DIESEL RAUS, BENZINER REIN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIESEL RAUS, BENZINER REIN
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von MEHR LEISTUNG FÜR DEN CUPRA LEON. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MEHR LEISTUNG FÜR DEN CUPRA LEON
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von AMG-NEUHEITEN MIT STROM-SUPPORT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
AMG-NEUHEITEN MIT STROM-SUPPORT
Titelbild der Ausgabe 10/2021 von FÄHRT DER HYUNDAI JETZT AUF DIE POLE?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FÄHRT DER HYUNDAI JETZT AUF DIE POLE?
Vorheriger Artikel
WIE KEIL IST DAS DENN?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel MIT LANGEM ATEM
aus dieser Ausgabe

... und natürlich an der Ladeklappe im Heckstoßfänger. Sie haben es eben schon gelesen: „Systemleistung“. Auch das viertürige Coupé wird jetzt von einem Elektromotor in vollen Galopp versetzt. Die Herangehensweise ähnelt vom Prinzip her der des Hauptkonkurrenten Porsche: Man nehme den Top-Motor und spanne zusätzlich eine E-Maschine ein. Nur im Fall des AMG mit deutlich mehr Leistung: 639 anstelle 550 Verbrenner-PS, macht unterm Strich 843 gegenüber 700 PS Systemleistung. Der Synchron-Elektromotor sitzt dabei an der Hinterachse und steuert eine konstante Leistung von 70 kW (95 PS) bei. Als Peak-Wert (für maximal zehn Sekunden) gibt Mercedes-AMG 150 kW (204 PS) Zusatzleistung an.

Diese kurzfristige Spitzenleistung ist unter anderem für die Fabelwerte im Standardsprint auf 100 km/h verantwortlich. So soll der GT 63 SE Performance den Fahrer in 2,9 Sekunden auf Landstraßentempo schießen. Unter zehn Sekunden soll die 200er-Marke fallen, 316 km/h Topspeed verspricht AMG für die windschlüpfige und über fünf Meter lange Limousine.

Bei der Entwicklung der Hochleistungsakkus hat man die Expertise der hauseigenen Formel-1-Entwicklungsabteilung High Performance Powertrains (HPP) in Brixworth ins Boot geholt. So ist der Lithium-Ionen-Energiespeicher mit 6,1 kWh nicht sonderlich groß dimensioniert, und auch die rein elektrische Reichweite fällt mit 12 Kilometern eher in die Kategorie „alibihalber“. Dafür bringt das System aber nur 89 zusätzliche Kilo auf die Waage und zeichnet sich durch eine hohe Leistungsdichte und eine schnelle Energieaufnahme aus. So vergeht deutlich weniger Zeit als bei anderen Modellen, bis der Energiespeicher wieder für den nächsten Beschleunigungs-Wahnsinn bereit ist.

Dabei fallen natürlich auch hohe Wärmeverluste an, was durch ein Direkt-Kühlsystem der Batteriezellen ausgeglichen wird. Dabei umströmt ein Hightech-Kühlmittel, basierend auf einer elektrisch nicht leitenden Flüssigkeit, die 560 Zellen des Akkus. Das soll sich auch positiv auf die Lebensdauer des Digitaltanks auswirken.

Der kurzfristige Elektro-Boost sorgt für eine 0-100- km/h-Zeit von unter drei Sekunden

An dynamischen Fahrmodi steht neben „Sport“ und „Sport+“ auch die Einstellung „Race“ zur Verfügung. Hier sind alle Parameter wie Fahrwerk, Lenkung und Antriebsstrang auf maximale Sportlichkeit getrimmt. Die Ladestrategie schaufelt in Phasen, in denen sie keine Volllast erkennt, die maximal mögliche Energiemenge zurück in die Akkus, damit so schnell es geht wieder die volle Zusatzleistung bereitsteht.

Der Verbrenner ist dagegen hinreichend bekannt: der Vierliter-V8-Biturbo mit 470 kW (639 PS). Dessen erst ab 2500 U/min voll anliegenden 900 Newtonmeter soll der E-Motor mit seinen aus dem Stand verfügbaren 320 Nm optimal ergänzen. Fahrwerksseitig setzt AMG auf eine niveauregulierte Mehrkammerluftfederung, die über zwei Regelventile Zug- und Druckstufe unabhängig voneinander anpasst – all das natürlich adaptiv verstellbar von „Comfort“ bis „Sport+“.

Marktstart ist im Frühjahr 2022, Preise nennt AMG noch nicht.

Fazit

Alexander Bernt

Wie Porsche beim Panamera nimmt AMG den Top-Motor, hier mit 639 PS, und addiert ein E-Aggregat. Ob die Mehrleistung das Mehrgewicht eliminiert, das muss ein Vergleich auf der Rennstrecke zeigen.