Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 7 Min.

Stück für Stück IM GLÜCK


Meine gute Landküche - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 28.12.2018
Artikelbild für den Artikel "Stück für Stück IM GLÜCK" aus der Ausgabe 1/2019 von Meine gute Landküche. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Meine gute Landküche, Ausgabe 1/2019

DER KLASSIKER besticht durch feinen Vanille-Zitronen-Geschmack. Rezept Seite 62


MIT MOHN, Cassis & Johannisbeermarmelade. Rezept Seite 62


MIT PREISELBEEREN Superlecker und ganz fix gemacht. Rezept Seite 62


MEHR BELAGgeht nicht!

OHNE BODEN Die Rosinen machen alles herrlich saftig. Rezept S. 62


MIT STREUSELN und Mandeln – das sorgt für Biss! Rezept Seite 63


NUR DAS BESTEfür Genießer

MIT SCHOKO werden die Muffins zu Genusshäppchen. Rezept Seite 63


MIT MARZIPAN & Amarena-Kirschen die perfekte Kombi! Rezept Seite 63


FEINE AROMENfür das gewisse Etwas

MIT KOKOS in Boden und Belag ein Gaumenfest. Rezept Seite 63 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Meine gute Landküche. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Für Sie entdeckt. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Für Sie entdeckt
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Aromatischer PORREE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Aromatischer PORREE
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von KORN FÜR KORN in bester Form. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KORN FÜR KORN in bester Form
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Feine Brote MIT SAUERTEIG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Feine Brote MIT SAUERTEIG
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GUT DING WILL Weile haben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT DING WILL Weile haben
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Nostalgiefahrt ins „BLAUE LAND“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nostalgiefahrt ins „BLAUE LAND“
Vorheriger Artikel
Gut zu wissen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel HEISSES für kalte Tage
aus dieser Ausgabe

...


Klassischer Käsekuchen

Für 12–16 Stücke

Für den Teig:

• 150 g Weizenmehl
• ½ gestr. TL Backpulver (z. B. Dr. Oetker) • 75 g Zucker
• 1 Pck. Vanillin zucker
• 1 Prise Salz • 1 Ei (Größe M)
• 75 g weiche Butter

Für den Belag:

• 2 Eier (Größe M)
• 500 g Magerquark
• 100 g Zucker
• 2 EL Zitronensaft
• 35 g Speisestärke
• 200 g kalte Sahne

1. Den Boden einer Springform (ø 26 cm) fetten. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze (Umluft 180 Grad) vorheizen.

2. Für den Teig Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Übrige Zutaten zufügen, alles mit den Knethaken eines Handrührers zunächst kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeiten.

3. Gut 2/3 des Teigs auf dem Boden der Form ausrollen, den Formrand darumstellen. Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 10 Minuten backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Ofentemperatur auf 160 Grad Ober- und Unterhitze (Umluft 140 Grad) reduzieren.

4. Den übrigen Teig zu einer langen Rolle formen. Die Rolle als Rand auf den Teigboden legen und so an die Form drücken, dass ein etwa 3 cm hoher Rand entsteht.

5. Für die Füllung die Eier trennen Eigelbe, Quark, Zucker, Zitronensaft und Stärke gut verrühren. Eiweiße und Sahne in getrennten Schüsseln steif schlagen. Eischnee und Sahne unter die Quarkmasse heben. Die Masse gleichmäßig auf den vorgebackenen Boden streichen. Die Form wieder in den Ofen schieben. Den Kuchen ca. 75 Minuten backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, den Kuchen evtl.gegen Ende der Backzeit mit Backpapier bedecken.

6. Den Kuchen nach Ende der Backzeit noch ca. 15 Minuten bei leicht geöffneter Ofentür im ausgeschalteten Ofen stehen lassen. Dann den Kuchen auf ein Kuchengitter stellen und in der Form auskühlen lassen.

Käsekuchen mit Mohn

Für ca. 20 Stücke

Für den Belag:

• 5 Eier • 1 kg Sahnequark (40 %; alternativ Schichtkäse)
• 250 g Magerquark
• 1 Pck. Vanillepuddingpulver
• 175 g Zucker • 1 Beutel backfertige Mohnmischung (250 g)
• 300 g rote Johannisbeermarmelade (oder gelee)
• 2 EL Cassis (schwarzer Johannisbeerlikör oder saft)

Für den Teig:

• 1 Ei • 175 g Magerquark
• 1 Pck. Vanillezucker
• 90 g Zucker • 1 Prise Salz
• 7 EL Sonnen blumenöl
• 7 EL Milch • 350 g Mehl
• 1 Pck. Backpulver
• 1 EL Puderzucker

1. Für den Belag die Eier trennen. Die Eiweiße sehr steif schlagen. Eigelbe, Quarksorten, Puddingpulver, Zucker und Mohn glatt verrühren, den Eischnee unterziehen.

2. Die Marmelade mit dem Likör verrühren. Die Fettpfanne des Backofens fetten und mit Mehl bestäuben. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen.

3. Für den Teig Ei, Quark, Vanillezucker, Zucker, Salz, Öl und Milch verrühren. Mehl und Backpulver mischen, über die Quarkmasse sieben, alles rasch mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verarbeiten.

4. Den Teig in der Fettpfanne auslegen. Die Quark-Mohn-Creme darauf verstreichen. Die Marmelade mit einem Teelöffel in kleinen Klecksen in die Creme setzen. Den Kuchen in 35–40 Minuten goldbraun backen, anschließend auf dem Blech abkühlen lassen. Den Kuchen in Stücke schneiden und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Käsekuchen mit Preiselbeeren

Für 12–15 Stücke

• 1 kg Magerquark

• 150 g Butter • 150 g Zucker

• 5 Eier • 1 Prise Salz

• 1 Pck. Vanillepuddingpulver (für 500 ml Milch)

• 1 TL Backpulver

• ½ TL BioZitronenschale

• 100 g Preiselbeeren (Glas)

1. Den Quark gut abtropfen lassen. Eine Kastenform (ca. 30 cm lang) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Nach und nach die Eier mit dem Salz unterrühren. Den Quark mit dem Puddingpulver, dem Backpulver und der Zitronenschale unterrühren.

3. Die Masse in die Form füllen. Die Preiselbeeren mit einer Gabel in den Teig einrühren, sodass eine Marmorierung entsteht. Den Kuchen im heißen Ofen ca. 1 Stunde backen. Anschließend den Kuchen auskühlen lassen (es ist normal, dass er etwas zusammenfällt), dann vorsichtig aus der Form lösen. Den Kuchen vor dem Servieren nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Käsekuchen ohne Boden

Für 12–16 Stücke

• 125 g Rosinen
• 2 EL Rum (alternativ Mandellikör oder Orangensaft)
• 125 g weiche Butter
• 1 Prise Salz • 350 g Zucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 1 kg Magerquark • 4 Eier
• abgeriebene Schale & Saft von 2 BioZitronen
• 1 Pck. Vanillepuddingpulver
• 2 EL Grieß • 1 Pck. Backpulver
• 2 EL Mehl • 1 EL Puderzucker

1. Die Rosinen mit heißem Wasser abspülen, abtropfen lassen und im Rum ca. 10 Minuten einweichen. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Springform (ø 26 cm) mit Backpapier auslegen.

2. Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts schaumig schlagen. Dann Quark, Eier, Zitronenschale und -saft zugeben und alles glatt verrühren. Puddingpulver, Grieß, Backpulver und Mehl mischen. Rosinen abtropfen lassen, mit Küchenpapier trocken tupfen und in 2 EL der Mehlmischung wenden. Die übrige Mehlmischung gründlich unter die Quarkcreme rühren, danach die Rosinen unterheben. Creme in die Form füllen und glatt streichen. Den Kuchen im heißen Ofen auf mittlerer Schiene 50–60 Minuten goldbraun backen. Falls die Oberfläche zu dunkel wird, evtl.in den letzten 10 Minuten der Backzeit mit Backpapier bedecken.

3. Den Kuchen nach Ende der Backzeit bei geöffneter Ofentür im ausgeschalteten Backofen auskühlen lassen. Den Kuchen vor dem Servieren vorsichtig aus der Form lösen, auf eine Platte setzen und mit Puderzucker bestäuben.

Käsekuchen mit Streuseln

Für 12–16 Stücke

Für Teig & Streusel:

• 200 g weiche Butter
• 125 g Zucker
• 1 Pck. Vanille zucker
• 1 Ei • 375 g Mehl
• 2 gestrichene TL Backpulver
• 1 Prise Salz
• 3–4 EL gemahlene Mandeln

Für den Belag:

• 100 g weiche Butter
• 175 g Zucker • abgeriebene Schale & Saft von 1 ½ BioOrangen
• 750 g Magerquark
• 250 g Crème fraîche
• 1 Pck. Vanillepuddingpulver
• 5 Eier • Puderzucker

1. Den Boden einer Springform (ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Die Zutaten für den Teig bis auf die Mandeln zu Streuseln verkneten. 2/3 der Streusel als Boden in die Springform drücken und 1 Stunde kühl stellen. Mandeln und übrige Streusel locker mischen, kühl stellen.

2. Den Backofen auf 180 Grad Oberund Unterhitze (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Boden 18–20 Minuten vorbacken, dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

3. Für den Belag Butter mit Zucker und Orangenabrieb cremig rühren. Orangensaft, Quark, Crème fraîche, Puddingpulver und Eier gründlich unterrühren. Die Creme auf den Boden geben, glatt streichen und ca. 40 Minuten backen.

4. Dann die Mandelstreusel auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen weitere 20–30 Minuten backen. Evtl.nach ca. 15 Minuten mit Backpapier ab decken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird.

5. Den Kuchen herausnehmen und in der Form auf einem Gitter gut auskühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Schoko-Käsekuchen-Muffins

Für ca. 12 Stück

Für den Teig:

• 500 g Quark • 150 g Butter
• 175 g Zucker • 4 Eier
• 250 g Frischkäse • 1 Msp. Vanillemark
• 1 Msp.abgeriebene BioZitronenschale
• 1 Prise Salz
• 40 g Stärke • 1 TL Backpulver
• 100 g Schokoladenkekse

Für die Verzierung:

• 125 g Zartbitterschokolade

1. Die Mulden eines Muffinblechs (12 Mulden) fetten und mit Grieß ausstreuen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Den Quark gut abtropfen lassen (evtl.mit einem Küchentuch ausdrücken).

2. Die Butter mit Zucker schaumig rühren, dann die Eier nach und nach unterrühren. Quark, Frischkäse, Vanillemark, Zitronenschale und Salz unterrühren. Die Stärke mit dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren. Die Kekse zerbröckeln und unterziehen.

3. Den Teig in die Mulden des Muffinblechs füllen und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe machen). Anschließend die Form aus dem Backofen nehmen und die Muffins etwas abkühlen lassen. Erst dann die Muffins vorsichtig aus der Form lösen, auf ein Kuchengitter setzen und vollständig auskühlen lassen.

4. Zum Verzieren die Schokolade grob hacken und über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Dann die Schokolade z. B. mit einem Teelöffel über die Muffins träufeln und trocknen lassen. Die Muffins nach Wunsch mit etwas Puderzucker bestäuben und servieren.

TIPP: Zu den Schoko-Käseküchlein schmeckt ein fruchtiges Apfel- oder Zwetschgen kompott sehr gut.

Quark-Marzipan-Torte mit Streuseln

Für 12–16 Stücke

Für Teig & Streusel:

• 150 g weiche Butter • 1 Pr. Salz • 80 g Zucker • 1 Pck. Vanillezucker
• 250 g Mehl

Für den Belag:

• 150 g Marzipanrohmasse
• 1 Glas AmarenaKirschen (250 g) • 4 Eier • 1 Pr. Salz
• 75 g weiche Butter • 180 g Zucker
• 1 kg Quark • 2 EL Grieß
• Saft & abgeriebene Schale von 1 ½ BioZitronen
• 1 TL Stärke

1. Eine Springform (ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Für den Teig Butter, Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Mehl zugeben, zu Streuseln kneten. 2/3 der Streusel als Boden in die Springform drücken. Übrige Streusel und Form ca. 30 Minuten kühlen. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

2. Für den Belag das Marzipan grob raspeln. Kirschen abtropfen lassen, den Saft auffangen. Die Eier trennen. Eiweiße mit Salz steif schlagen. Butter mit Zucker schaumig schlagen, Marzipan unterrühren. Eigelbe, Quark, Grieß, Zitronenschale sowie -saft verrühren. Mit dem Butter-Zucker-Mix mischen, dann den Eischnee vorsichtig unterheben. Hälfte der Creme auf dem Boden verstreichen. Kirschen darauf verteilen, übrige Creme daraufstreichen.

3. Kirschsaft und Stärke verrühren, unter Rühren aufkochen, leicht abkühlen lassen. Mit einem Teelöffel Streifen in die Creme ziehen, den angedickten Saft hineinträufeln. Übrigen Streusel auf dem Rand verteilen. Die Torte auf unterster Schiene im Ofen ca. 1 Stunde backen. Dann im ausgeschalteten Ofen ca. 10 Minuten ruhen lassen. Die Torte erst auskühlen lassen, dann aus der Form lösen.

Kokos-Zitronenquark-Kuchen

Für ca. 24 Stücke

Für den Boden:

• 375 g KokosMürbeteigkekse
• 150 g weiche Butter

Für den Belag:

• 1 BioZitrone
• 5 Eier
• 1 Prise Salz • 400 g Zitronenmarmelade (Glas) • 400 ml dickflüssige Kokoscreme (Dose)
• 1 ¼ kg Quark • 75 g Speisestärke
• 20 g KokosChips

1. Für den Boden die Kekse fein zerkrümeln und mit der Butter verkneten. Die Fettpfanne des Ofens fetten, die Keksmasse gleichmäßig darauf verteilen und andrücken. Den Ofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen.

2. Für den Belag die Zitrone heiß abbrausen, abtupfen und die Schale abreiben, Frucht auspressen. Die Eier trennen. Eiweiße mit Salz sehr steif schlagen. Zitronenschale sowie -saft mit der Marmelade verrühren. Eigelbe, Kokoscreme, Quark und Stärke zugeben und verquirlen. Den Eischnee unter die Kokos-Quark-Masse heben. Dann die Creme auf den Krümelboden geben und verstreichen. Den Kuchen in etwa 40–50 Minuten goldbraun backen. Anschließend den Kuchen aus dem Ofen nehmen und auf dem Blech abkühlen lassen.

3. Die Chips in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten und vor dem Servieren über den Kuchen streuen.

TIPP: Dem Kuchen können Sie eine exotische Note verleihen: dafür klein gewürfelte Stückchen Ananas aus der Dose oder klein gewürfelte kandierte Ananas, Papayas oder Mangos in die Quarkmasse rühren. Für ein leicht bitteres Aroma verwenden Sie jeweils 200 g Zitronen- sowie Orangenmarmelade.


Fotos: Maike Jessen für mein Buffet Magazin/burdafood.net, StockFood/Oliver Brachat

Fotos: Maike Jessen für mein Buffet Magazin/burdafood.net, StockFood/Oliver Brachat

Fotos: Maike Jessen für mein Buffet Magazin/burdafood.net