Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Subaru Forester: Frische KLASSIK


SUV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 11.08.2020

Die konsequente Elektrifizierung der kompletten Baureihe und ein klares Bekenntnis zu modernen Assis tenzsystemen machen die fünfte Generation des Subaru Forester fit für die Zukunft.


Artikelbild für den Artikel "Subaru Forester: Frische KLASSIK" aus der Ausgabe 4/2020 von SUV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUV Magazin, Ausgabe 4/2020

GERADE UNTER DEN ASIATISCHEN VERTRETERN könnte die Auswahl an modernen SUV derzeit kaum größer sein. Eine Premiere jagt die nächste und man muss höllisch aufpassen, nicht den Überblick zu verlieren. Gut, wenn man sich als Hersteller in dieser Vielfalt nicht erst seinen Platz erkämpfen muss, sondern seit mehr als zwei Jahrzehnten weiß, was die Kunden wollen. Beispielgebend ist hier Subaru. Dessen bereits seit 1997 ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Anlasser …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Anlasser …
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von MOKKA MIT E. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MOKKA MIT E
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von ELEKTRISCHE ZUKUNFT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ELEKTRISCHE ZUKUNFT
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von TITELTEST Skoda Kamiq: KOMPAKTE Krönung. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTEST Skoda Kamiq: KOMPAKTE Krönung
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von Volvo XC40 T5 TwinEngine: Der Lifestyle-Volvo AN DER STECKDOSE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Volvo XC40 T5 TwinEngine: Der Lifestyle-Volvo AN DER STECKDOSE
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von BMW X5 xDrive45e: Effizienter HUBRAUM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BMW X5 xDrive45e: Effizienter HUBRAUM
Vorheriger Artikel
ELEKTRISCHE ZUKUNFT
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TITELTEST Skoda Kamiq: KOMPAKTE Krönung
aus dieser Ausgabe

GERADE UNTER DEN ASIATISCHEN VERTRETERN könnte die Auswahl an modernen SUV derzeit kaum größer sein. Eine Premiere jagt die nächste und man muss höllisch aufpassen, nicht den Überblick zu verlieren. Gut, wenn man sich als Hersteller in dieser Vielfalt nicht erst seinen Platz erkämpfen muss, sondern seit mehr als zwei Jahrzehnten weiß, was die Kunden wollen. Beispielgebend ist hier Subaru. Dessen bereits seit 1997 existierendes Modell Forester (damals noch als Geländewagen klassifiziert) besitzt inzwischen eine der treuesten Fangemeinden der 4x4-Szene. Weshalb, ist klar: Der Forester will nicht nur schick aussehen, er kann auch anpacken. Das verrät schon die Karosserie, die zum Generationswechsel bewusst traditionalistisch gehalten wurde und so noch immer die Nähe zur Offroad-Historie zeigt. Der serienmäßige Allradantrieb und die Langlebigkeit des Fahrzeugs erklären, warum der Subaru vor allem dort beliebt ist, wo er tagtäglich richtig gefordert wird. So zählen Landwirte, Jäger und die namengebenden Förster zu seinen glühenden Verehrern. Trotzdem ist die fünfte Generation des Subaru-Klassikers nicht einfach nur ein Aufguss des Grundrezepts, denn technisch hat sich einiges getan.

INTERIEUR-CHECK: Funktionaler Chic

DURCHDACHT

Auf den ersten Blick wirkt das Cockpit mit insgesamt drei Displays etwas überladen. Doch schon nach kurzer Eingewöhnungsphase erschließt sich dem Piloten das Konzept dahinter und man kann die verschiedenen Informationen perfekt nutzen. Die hochwertige Lederausstattung verleiht dem ForesterInterieur einen Hauch von Luxus und sorgt zusammen mit der äußerst bequemen Polsterung der Stühle für einen hohen Komfort an Bord. Dank der großzügigen Abmessungen des Japaners haben alle Passagiere genügend Platz, die großen Fenster lassen viel Tageslicht in den Innenraum und verstärken diesen Eindruck dadurch.

Das Cockpit des neuen Forester ist übersichtlich und gut verarbeitet.


Das Navigationssystem bietet der Subaru ab der Version „Comfort“ ohne Aufpreis.


Überblick: Eine Infografik informiert den Forester-Fahrer über das Zusammenspiel von Benziner und E-Motor.


Serie: Den e-Boxer gibt es nur mit der stufenlosen CVT-Automatik.


MODERNER ANTRIEB

Einen Diesel sucht man im 2020er-Lineup vergeblich, dafür arbeitet stets ein 150 PS starker Vierzylinder-Boxer mit zwei Litern Hubraum unter der Haube. Auch beim Getriebe gibt es keine Wahlmöglichkeiten, Subaru setzt auf die Lineartronic genannte CVT-Automatik. Den Grund für die Einheitslösung offenbart ein Blick ins Gehäuse des stufenlosen Getriebes. Denn dort ist ein 12,3 kW starker E-Motor versteckt, der den Benziner durch gezielte Eingriffe unterstützen und so die Effizienz des gesamten Antriebs strangs verbessern soll. Schon nach wenigen Kilometern im „e-Boxer“ genannten Modell erkennt man die Idee hinter dem Mild-Hybrid-System: Nicht weite, rein elektrische Strecken soll die E-Maschine ermöglichen, sondern kürzer und dafür häufiger den Boxer entlasten. Im Fahralltag erkennt man die Eingriffe des E-Motors vor allem am Diagramm im Display – den Vortrieb beeinflusst das Wechseln zwischen den verschiedenen Modi nicht. Und so kann man den Fahrkomfort des Japaners genießen – den Rest erledigt das System von selbst. Die Hybridisie rung zeigt, dass vor allem die Effizienz des Neuen im Vordergrund stand. Wer das beherzigt und vom Forester keine sportlichen Einlagen einfordert, wird im Alltag mit ihm glücklich. Obgleich innen sehr geräumig, ist der Subaru außen so bemessen, dass er sich exakt manövrieren lässt. Das gilt für enge Stadtkurven genauso wie für langgezogene Kurven auf Land straßen. Seine hochwertige Ausstattung trägt nach haltig zum Gefühl bei, in einem souveränen SUV zu sitzen. Egal ob LEDScheinwerfer, Lederbezüge oder ein umfangreiches Angebot an Assistenzsystemen – wer zur richtigen Ausstattungsvariante greift, muss im Forester nichts missen. Und das ein Leben lang.

TECHNIK-CHECK: Funktionale Hightech-Features

Die beiden Kameras des EyeSight-Systems versorgen die zahlreichen Assistenten mit Informationen.


Gerechte Lösung: Jeder Forester verlässt das Werk mit hochwertigen Voll-LED-Scheinwerfern.


4x4: Die Fahrmodi des X-Mode-Systems sind wie der Allrad in allen Ausstattungen Serie.


Heimat: Der Forester fühlt sich auf losem Untergrund pudelwohl.


LEBENSLANG ALLROUNDER

Der wohl größte Vorteil des neuen Forester ist, dass er trotz der umfangreichen Modernisierung nicht seine Wurzeln vergessen hat. Und so präsentiert sich der Japaner auch abseits der asphaltierten Ebene absolut souverän. Zu seiner Variabilität tragen die Bodenfreiheit von mindestens 210 mm, die gute Übersichtlichkeit und der serienmäßige Allrad samt extra auf Einsätze neben der Straße abgestimmten Fahrpro grammen bei. Über einen Dreh-Drück-Regler kann das X-Mode genannte Allradmana ge ment aktiviert werden und so für ein Maximum an Traktion sorgen. Leider offenbart sich im Gelände die wohl größte Schwäche des neuen Forester e-Boxer: 150 PS und ein maximales Drehmoment von 194 Nm sind offroad zu wenig und lassen sehnsüchtig von einem Diesel träumen. Abgesehen davon ist der Forester dank des Komforts, seines Platzangebots und seines Allradantriebs ein robuster Alleskönner und gehört vollkommen zu Recht zu den etablierten Größen des SUV-Segments.


FOTOS: Markus Kehl