Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 8 Min.

Süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss: Wiener Kaffeehaus-Spezialitäten


Adel aktuell - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 16.01.2019
Artikelbild für den Artikel "Süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss: Wiener Kaffeehaus-Spezialitäten" aus der Ausgabe 2/2019 von Adel aktuell. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Adel aktuell, Ausgabe 2/2019

Prinz Charles

Der englische Thronfolger liebt Süßes! Beim Besuch in Wien ließ er sich im weltberühmten Café Demel ein Stück Sachertorte schmecken. Auch der Apfelstrudel mundete dem 70-Jährigen. Daheim in England bestellt er oft in Farmshops Leckereien für den Fünf-Uhr-Tee.

Nusskaffee-Melange

Zutaten für ca. 4 Tassen:
40 g gemahlene Haselnüsse
1 EL Zucker
40 g gemahlener Kaffee
300 ml Milch

So wird’s gemacht:
1. Nüsse und Zucker in einer Pfanne ohne Fett unter ständigem Rühren goldbraun rösten und sofort mit gemahlenem Kaffee und 400 ml kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen. Durch einen ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Adel aktuell. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Kaiser des Monats: Akihito. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kaiser des Monats: Akihito
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Schweden: Die Überraschung! Silvia und Victoria: So sorgen sie für eine Sensation. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schweden: Die Überraschung! Silvia und Victoria: So sorgen sie für eine Sensation
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Monaco: Charlotte Casiraghi: Die Braut, die sich nicht traut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Monaco: Charlotte Casiraghi: Die Braut, die sich nicht traut
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von England: Alle Fakten: Prinz Harry: Schluss mit lustig! Vom Party-Prinzen zum Pantoffelhelden. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
England: Alle Fakten: Prinz Harry: Schluss mit lustig! Vom Party-Prinzen zum Pantoffelhelden
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von England: Herzogin Fergie: Wer hoch fliegt, stürzt tief. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
England: Herzogin Fergie: Wer hoch fliegt, stürzt tief
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Kleopatra Tragisches Ende einer Herzensbrecherin. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kleopatra Tragisches Ende einer Herzensbrecherin
Vorheriger Artikel
Medizin: Wichtig für die Gesundheit und ein langes Leben: Da…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Großherzogin Maria Teresa Sie kämpfte für ihre ve…
aus dieser Ausgabe

So wird’s gemacht:
1. Nüsse und Zucker in einer Pfanne ohne Fett unter ständigem Rühren goldbraun rösten und sofort mit gemahlenem Kaffee und 400 ml kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen. Durch einen Kaffeefilter in eine Kanne gießen.
2.
Nusskaffee in 4 vorgewärmte Tassen füllen. Die Milch auf ca. 70 °C erhitzen, mit einem Milchaufschäumer schaumig schlagen und auf die Kaffeetassen verteilen.

kJ/kcal p. Tasse: 420/100

Aprikosen-Nuss-Schnitten

Zutaten für ca. 20 Stücke:
Für den Boden:
• 300 g Haselnusskekse
• 175 g Nuss-Nougat
• 50 g Butter
Für den Belag:
• 2 Dosen Aprikosenhälften
(Abtropfgewicht je 480 g)
• 2 Pck. heller Tortenguss
• 400 g Sahne • je 1 Pck. Sahnefestiger und Vanillezucker
• 25 g Nuss-Nougat

So wird’s gemacht:
1. Haselnusskekse in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Teigrolle zerbröseln. 2 EL der Bröselmischung zur Seite stellen. Nougat und Butter in einem heißen Wasserbad schmelzen. Zu den Bröseln geben, gut verrühren.
2. Die Bröselmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (30 x 25 cm) geben und zu einem dünnen Boden andrücken. Mit einem Backrahmen umstellen und in den Kühlschrank stellen.
3. Die Aprikosen in einem Sieb gut abtropfen lassen. Dabei 500 ml Saft auffangen. Die Aprikosen in Spalten schneiden und, bis auf ein paar zum Verzieren, gleichmäßig auf dem Bröselboden verteilen.
4. Aus dem Tortengusspulver mit dem abgemessenen Aprikosensaft nach Packungsanweisung einen Tortenguss herstellen. Über die Aprikosenspalten verstreichen und ca. 1 Stunde kalt stellen.
5. Die Sahne mit Sahnefestiger und Vanillezucker steif schlagen. Locker auf den Früchten verteilen und mit den restlichen Keksbröseln bestreuen. Die Oberfläche mit den restlichen Aprikosenspalten verzieren.
6. Für die Garnitur Nougat in einen kleinen Gefrierbeutel geben. Im Wasserbad schmelzen lassen, herausnehmen und den Beutel trocken tupfen. Eine kleine Ecke abschneiden und feine Nougat-Linien dekorativ über die Früchte ziehen.

kJ/kcal p. Stück: 1087/259

Törtchen nach Sacher Art

Zutaten für 12 Stück:
Für den Rührteig:
• 100 g Zartbitterkuvertüre
• 4 Eiweiß (Gr. M)
• 160 g weiche Butter
• 160 g Zucker
• 1 Pck. Vanillinzucker
• 4 Eigelb (Gr. M)
• 100 g Semmelbrösel
Für die Füllung:
• 3 EL Aprikosenkonfitüre
Für den Guss:
• 200 g Zartbitterkuvertüre
• 60 g Zucker
Zum Verzieren:
• 100 g kalte Schlagsahne
• 1 Pck. Vanillinzucker
• 1 gestr. TL Kakaopulver
• einige Schokodekor Herzen (z. B. Dr. Oetker)

So wird’s gemacht:
1. Kuvertüre für den Teig grob zerkleinern. Im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Etwas abkühlen lassen.2. Eiweiß sehr steif schlagen. Butter geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker und Vanillinzucker unter Rühren zufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Eigelb nach und nach auf höchster Stufe einrühren. Geschmolzene Kuvertüre und Semmelbrösel unterrühren. Eischnee vorsichtig unterheben. Teig in den gefetteten und mit Mehl ausgestäubten Mulden einer 12er-Muffinform verteilen und glatt streichen. Im Ofen Zitrobei 180 °C ca. 35 Minuten backen. Gebäck ca. 10 Minuten in der Form auf einem Rost abkühlen lassen, aus den Mulden lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen. Gebäck einmal waagerecht durchschneiden.
3. Konfitüre glatt rühren, die Schnittfläche der oberen Gebäckhälften damit bestreichen, die Törtchen zusammensetzen. Auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost setzen.
4. Kuvertüre grob zerkleinern. Zucker mit ca. 90 ml Wasser so lange kochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Vom Herd nehmen und knapp 5 Minuten abkühlen lassen. Kuvertüre unter Rühren nach und nach zufügen. So lange rühren, bis sie geschmolzen ist und der Guss geschmeidig vom Löffel fließt und glänzt. Törtchen mit Hilfe eines Esslöffels mit dem Guss überziehen. Fest werden lassen.
5. Sahne mit Vanillinzucker und Kakao steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (ø 8 mm) geben und auf jedes Törtchen einen Sahnetuff spritzen. Bis zum Servieren kalt stellen. Mit Dekor-Herzen garnieren.

kJ/kcal p. Stück: 1751/417

Apfel-Maronen-Strudel

Zutaten für ca. 10 Portionen:
Für den Strudelteig:
• 300 g Mehl • Salz • 5 EL Öl
Für die Füllung:
• 50 g Rosinen
• 3 EL brauner Rum
• 40 g gehobelte Mandeln
• 200 g gekochte Maronen
(vakuumiert) • 120 g Butter
• 60 g Semmelbrösel
• 130 g Zucker • 1 Bio-Zitrone
• Zimtpulver
• 1 kg Äpfel (z. B. Boskop)
• 2 EL Puderzucker

So wird’s gemacht:
1. Mehl, 150 ml lauwarmes Wasser, 1 Prise Salz, 4 EL Öl mit dem Handrührer verkneten. Mit den Händen gut durchkneten. Zu einer Teigkugel formen, dünn mit restlichem Öl bestreichen und in einem tiefen Teller mit Folie bedeckt 1 Stunde ruhen lassen.
2. Rosinen in Rum einlegen. Mandeln ohne Fett goldbraun rösten. Sofort herausnehmen. Maronen in kleine Stücke hacken. In einer Pfanne 50 g Butter erhitzen, Semmelbrösel und 50 g Zucker darin goldbraun rösten. Abkühlen lassen. Restliche Butter zerlassen.
3. Zitrone heiß waschen, trocknen, die Schale abreiben. Zitronensaft auspressen. Zimt mit 80 g Zucker mischen. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und quer in ca. 1/2 cm dicke Stücke schneiden. Mit Rumrosinen, Mandeln, Maronen, Zitronenschale, -saft und Zimtzucker mischen.
4. Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche flach drücken, leicht mit Mehl bestreut sehr dünn ausrollen. Über einem Küchentuch (ca. 60 x 60 cm) über den Handrücken hauchdünn auf ca. 60 x 60 cm ausziehen, dickere Ränder abschneiden.
5. Den Strudelteig mit der Hälfte der warmen Butter dünn bepinseln. Auf dem unteren Teigviertel die Semmelbrösel entlang der Längsseite verteilen, dabei je einen 5 cm breiten Rand lassen. Apfelmasse darauf verteilen. Strudel mithilfe des Küchentuchs aufrollen, die Enden fest zusammendrücken. Mit der Nahtstelle nach unten zu einem U geformt auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Mit restlicher Butter bepinseln. Im Ofen bei 200 °C auf der 2. Schiene von unten 25-30 Minuten backen. Mit Puderzucker bestreuen. Dazu eine Vanillesoße servieren.

kJ/kcal p. Portion: 1908/456

Einspänner mit Zimt-Kardamom-Sahne

Zutaten für ca. 4 Tassen:

200 g Schlagsahne
1 Zimtstange
4 Kardamomkapseln
1 EL Zucker
4 EL Kaffeepulver

So wird’s gemacht:
1. Sahne, Zimt, zerdrückte Kardamomkapseln und Zucker kurz aufkochen, dann vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Über Nacht kalt stellen.
2.
Gewürz-Sahne durch ein Sieb gießen und halb steif schlagen. Den Kaffee mit 400 ml kochendem Wasser überbrühen und filtern. Den Kaffee in 4 vorgewärmte Tassen gießen und mit einer Sahnehaube bedecken.

kJ/kcal p. Tasse: 688/164

Zarte Mozartkugeln

Zutaten für 18 Stück:
Für den Schokoladenteig:
• 80 g Zartbitterkuvertüre
• 80 g weiche Butter
• 50 g Zucker • 2 Eier (Gr. M)
• 50 g Mehl
• 50 g gem. Mandeln
• 1/2 Pck. Backpulver
Für die Schokoladencreme:
• 100 g Zartbitterkuvertüre
• 100 g Schlagsahne
• 100 g weiche Butter
• 50 ml brauner Rum
Für den Schoko-Überzug:
• 400 g Marzipanrohmasse
• 3-4 EL Puderzucker
• 150 g Zartbitterkuvertüre
• 1-2 EL fein geh. Pistazien

So wird’s gemacht:
1. Für den Teig Kuvertüre grob hacken, in einem warmen Wasserbad schmelzen. Butter, Kuvertüre und Zucker schaumig schlagen, die Eier nacheinander einrühren. Mehl, Mandeln und Backpulver mischen, mit einem Schneebesen unter die Buttermasse heben. Eine Kastenform dünn fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig darin glatt streichen und im heißen Ofen bei 180 °C ca. 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
2. Kuvertüre für die Schokocreme fein hacken. Sahne aufkochen, vom Herd nehmen. Kuvertüre in der Sahne schmelzen, abkühlen lassen. Butter mit Schokosahne ca. 6 Minuten schaumig schlagen.
3. Schokoladenkuchen zerbröseln. Rum und Schokoladencreme unter die Brösel rühren, abdecken und 40 Minuten kalt stellen. Mit einem Esslöffel 18 Häufchen abstechen, zu Kugeln rollen und 30 Minuten kalt stellen.
4. Marzipan gut verkneten. In kleinen Portionen auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen, 18 Kreise à ca. 8 cm ø ausstechen. Die Schokokugeln mit Marzipan ummanteln.
5. Kuvertüre grob hacken und in einem warmen Wasserbad schmelzen, dabei ab und zu umrühren. 2-3 EL Kuvertüre auf die Handfläche (Einmalhandschuhe benutzen) geben, eine Marzipankugel darin drehen und auf Backpapier setzen. Vorgang wiederholen, bis alle Kugeln mit Kuvertüre umhüllt sind. Mozartkugeln mit Pistazien bestreuen, solange die Kuvertüre noch weich ist. Die Kugeln halten sich gekühlt ca. 1 Woche.

kJ/kcal p. Stück: 1498/359

Meringen-Kirsch-Sahne-Torte

Zutaten für ca. 12 Stücke:
Für den Teig:
• 150 g Mehl • 1 Prise Salz
• 50 g Puderzucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 75 g Butter • 1 Eigelb
Für den Baiser:
• 4 Eiweiße • 150 g Zucker
• 1 Pck. Vanillezucker
• 2 TL Zitronensaft • Salz
• 15 g Puderzucker
• 10 g Speisestärke
Für den Belag:
• 400 g TK-Kirschen
• 75 ml Kirschsaft • 50 g Zucker
• 15 g Speisestärke • 1 l Sahne
• 1 Pck. Vanillezucker
• 2 Pck. Sahnesteif
• 2 EL Kirschkonfitüre

So wird’s gemacht:
1. Mehl, Salz, Puderzucker, Vanillezucker, Butter und Eigelb verkneten. In Folie ca. 30 Minuten kalt stellen.
2. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (ø 26 cm) drücken, mit einer Gabel mehrmals einstechen. Bei 180 °C 20 Minuten backen. Auskühlen lassen.
3. Für den Baiser Eiweiße, Zucker, Vanillezucker, 1 Prise Salz und Zitronensaft sehr steif schlagen. Puderzucker und Stärke mischen, unter den Eischnee heben.
4. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen, je einen Kreis (26 cm ø) aufzeichnen. Eischnee in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen, die Kreise schneckenförmig damit ausspritzen. Restliches Baiser als Tupfen neben die Böden spritzen. Mit leicht geöffneter Ofentür 8-10 Stunden bei 50 °C trocknen.
5. Kirschen, -saft und 25 g Zucker aufkochen. Angerührte Speisestärke einrühren, aufkochen, abkühlen lassen.
6. Sahne, restlichen Zucker, Vanillezucker und Sahnefestiger steif schlagen. Mürbeteig mit Kirschkonfitüre bestreichen, mit einem Tortenring umstellen. Einen Baiserboden darauf setzen, mit der Hälfte der Sahne bestreichen. Die Hälfte der Kirschen darauf verteilen. Mit 4 EL der Sahne bestreichen, zweiten Baiserboden aufsetzen. Restliche Sahne und restliche Kirschen darauf verteilen. Baisertupfen an den Rand setzen, servieren.

kJ/kcal p. Stück: 1470/350

Schloss Birkhall

Prinz Charles hat viele Wohnsitze. Besonders gerne ist er in Schottland auf Schloss Birkhall. 2002 erbte er das Anwesen, das nahe dem Schloss Balmoral liegt, von seiner Großmutter Queen Mum († 101). Hier verbrachte er auch die Flitterwochen mit Camilla (71).

Esterházy-Schnitten

Zutaten für ca. 10 Stücke:
Esterházy-Boden:
• 120 g gem. Haselnüsse
• 5 Eiweiß (Gr. M)
• 120 g Zucker • Salz
• 50 g Mehl
• 50 g gehobelte Haselnüsse
Für die Füllung:
• 150 g getr. Aprikosen
• 100 ml Orangensaft
• 100 g Marzipanrohmasse
• 200 g Nuss-Nougat
• 60 g Schlagsahne
• 10 Goldperlen

So wird’s gemacht:
1. Gemahlene Nüsse in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, sofort herausnehmen und abkühlen lassen. Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker und 1 Prise Salz einrieseln lassen. Geröstete Nüsse und Mehl gut mischen und mit einem Schneebesen unter das Eiweiß heben.
2. Ein Backblech (40 x 25 cm) mit Backpapier auslegen, die Masse darauf verstreichen und mit gehobelten Haselnüssen bestreuen. Im heißen Ofen bei 190 °C 10-12 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
3. Aprikosen fein hacken. Orangensaft aufkochen, die Aprikosen damit übergießen und 20 Minuten ziehen lassen. Marzipan grob raspeln und mit den Aprikosen vermischen, sodass eine streichfähige Masse entsteht.
4. Nougat würfeln. Sahne aufkochen, den Topf von der Kochstelle nehmen, Nougat in der Sahne schmelzen, dabei ab und zu umrühren.
5. Esterházy-Boden dritteln, sodass 3 Teigplatten (à 25 x 13 cm) entstehen. Die 1. Teigplatte mit dem Aprikosenmarzipan bestreichen, die 2. Teigplatte daraufsetzen, leicht andrücken und mit 3/4 der Nougatmasse bestreichen. Die 3. Teigplatte mit gehobelten Haselnüssen nach oben auf die Nougatmasse setzen und leicht andrücken. 1-2 Stunden kalt stellen.
6. Kurz vor dem Servieren mit einem schweren nassen Messer aus dem Kuchen 10 gleich große Schnitten schneiden. Restliche Nougatmasse in einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen. In die Mitte jeder Schnitte 1 Tupfen Nougat spritzen und darauf je 1 Goldperle setzen.

kJ/kcal p. Stück: 1625/388


Fotos: dana press; Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG; O.R.D. PHOTO-ART (2); NUNNS; Picture Press/Julia Hörsch; Anke Schütz (4)