Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 12 Min.

Süße Ideen für ein himmlisches Fest


Landbäckerei - epaper ⋅ Ausgabe 6/2019 vom 18.10.2019

Kuchen und Torten in schicker Aufmachung gehören zu den kulinarischen Höhepunkten im Advent. Da kann man schon mal richtig in die Vollen gehen mit Gewürzen, Aromen, edlen Schokoladen, erlesenen Cremes und Früchten


Lebkuchentorte

Artikelbild für den Artikel "Süße Ideen für ein himmlisches Fest" aus der Ausgabe 6/2019 von Landbäckerei. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Landbäckerei, Ausgabe 6/2019

Saftige Böden mit Honig und eine fruchtig-frische Füllung geben sich hier, umhüllt von einer knackigen Kuvertüredecke, ein köstliches Stelldichein

Rezept auf Seite 10

Zimtsterntorte

Für unwiderstehliche Sternstunden sorgt diese würzige Traumtorte mit ihrer einzigartigen Creme aus Frischkäse, Vanillejoghurt und Sahne

Rezept auf Seite 10

Lebkuchentorte

Zutaten für 12 Stücke

Für den Teig:

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Landbäckerei. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2019 von BACKSTUBENGEFLÜSTER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
BACKSTUBENGEFLÜSTER
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Feines aus der Backstube der Engel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Feines aus der Backstube der Engel
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von PULSNITZER PFEFFERKUCHEN: Pfefferkuchen aus der Weihnachtsstadt Pulsnitz: Süße Tradition. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PULSNITZER PFEFFERKUCHEN: Pfefferkuchen aus der Weihnachtsstadt Pulsnitz: Süße Tradition
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Backmischungen selbst machen!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Backmischungen selbst machen!
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Küchenzubehör: Hochbetrieb in der Weihnachtsbackstube. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Küchenzubehör: Hochbetrieb in der Weihnachtsbackstube
Titelbild der Ausgabe 6/2019 von Die Stars aus der Stollenbäckerei. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Stars aus der Stollenbäckerei
Vorheriger Artikel
BACKSTUBENGEFLÜSTER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Feines aus der Backstube der Engel
aus dieser Ausgabe


400 g Honig
125 g Butter
1 Prise Salz
4 Eier
500 g Mehl (Type 405)
1 Päckchen Backpulver
50 g Kakao
Schalenabrieb einer Biozitrone
Schalenabrieb einer Bio-Orange
75 g Zitronat
75 g Orangeat
125 g gemahlene Mandeln
125 g Korinthen
1 Päckchen Lebkuchengewürz
Für die Füllung:
150 g Aprikosenkonfitüre
200 g Marzipanrohmasse
200 ml Orangensaft + 6 EL zum Tränken
Außerdem:
200 g Zartbitterkuvertüre
2 EL Krokant oder gehackte Mandeln

1.Für den Teig: Honig, Butter und Salz in einem Topf erhitzen, bis sich alle Honigkristalle aufgelöst haben. Mischung wieder abkühlen lassen. Eier nach und nach unterrühren. Mehl und Backpulver mit Kakao mischen, sieben und mit den restlichen Zutaten unter die Honigmasse rühren.
2. Springform (26 cm Ø) einfetten und mit Mehl ausstäuben. Teig einfüllen und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 °C (Umluft: 160 °C) 60-70 Minuten backen. Ca. 10 Minuten. in der Form abkühlen lassen. Mit einem Messer von Springformrand und -boden lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Ausgekühlten Boden zweimal waagerecht durchschneiden.
3.Für die Füllung: Die Konfitüre kurz glatt rühren. Marzipan mit Orangensaft streichfähig rühren. Untersten Boden mit 3 EL Orangensaft tränken und Marzipanfüllung aufstreichen. Zweiten Boden auf-legen, leicht andrücken und mit restlichem Orangensaft tränken. Aprikosenkonfitüre aufstreichen und den Deckel aufsetzen. Die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad auflösen. Torte damit bestreichen. Mit Krokant oder Mandeln bestreuen.

Zimtsterntorte

Zutaten für 12 Stücke

Für den Teig:
200 g Zimtsterne
40 g Butter
50 g Zartbitterschokolade (50 %)
Für den Belag:
5 Blatt weiße Gelatine
300 g Doppelrahmfrischkäse
300 g Vanillejoghurt
3 EL flüssiger Honig
25 g geriebene Zartbitter-schokolade (50 %)
125 g Sahne
Zum Verzieren:
20 g Zartbitterschokolade
1 EL geriebene Zartbitterschokolade (50 %)

1.Für den Teig: 8 Zimtsterne beiseitelegen. Aus den restlichen Sternen feine Brösel herstellen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Schokolade in Stücke brechen und in der Butter unter Rühren schmelzen. Zimtsternbösel in eine Rührschüssel geben, Butterschokolade hinzufügen und alles gut verrühren. Einen Springformrand (24 cm Ø) auf eine mit Backpapier belegte Tortenplatte stellen. Zimtsternmasse in den Springformrand füllen und gleichmäßig fest andrücken. Tortenboden ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
2.Für den Belag: Gelatine in kaltem Wasser nach Packungsanweisung einweichen. Frischkäse mit Joghurt und Honig in einer Rührschüssel mit dem Handrührgerät (Rührstäbe) verrühren. Die eingeweichte Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze unter Rühren auflösen. 2 EL der Frischkäsemasse mit der Gelatine verrühren, bis sich alles aufgelöst hat. Dann mit restlicher Frischkäsemasse verrühren. Sahne steif schlagen und mit der geriebenenen Schokolade unter die Frischkäsemasse heben. Masse auf den Tortenboden geben und verstreichen. Torte ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen.
3. Anschließend den Springformrand entfernen. Das Backpapier von der Torte lösen und entfernen.
4.Zum Verzieren: Die Schokolade in einem kleinen Topf im warmen Wasserbad schmelzen. Mit einem Teelöffel 8 kleine Schokoladenklekse auf der Tortenoberfläche verteilen. Beiseitegelegte Zimtsterne sofort ca. 0,5 cm tief in die Schokolade stecken. Nach Belieben den Tortenrand mit geriebener Schokolade bestreuen.

Selbst gebackene Zimtsterne bleiben bis zu vier Wochen lang haltbar, wenn man sie in Keksdosen (am besten aus Metall) aufbewahrt. Sollten sie darin ein bisschen hart geworden sein, legen Sie einfach einen Apfelschnitz mit in die Dose – das macht die Zimtsterne weicher.

Adventsstern

Zutaten für 12 Stücke

Für den Stern:
2 Eier
125 g Zucker
125 g weiche Butter
150 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
200 ml Milch
75 g gemahlene Walnüsse
75 g gehackte Walnüsse
1 TL Spekulatiusgewürz
1 TL Kakao
Für die Glasur:
100 g dunkle Kuvertüre
1 TL Spekulatiusgewürz
Zum Verzieren:
Walnusshälften
Streugoldglitter
Schokoröllchen
Außerdem:
Sternbackform (25 cm Ø) oder Springform (26 cm Ø)

1.Für den Stern: Die Backform fetten. Eier, Zucker und Butter schaumig rühren. Mehl mit Backpulver vermischen, mit der Milch zugeben und verrühren. Gemahlene und gehackte Walnüsse, Spekulatiusgewürz und Kakao unterrühren. Alles gut vermischen, in die Backform geben und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C (Umluft: 140 °C; Gas: Stufe 2) ca. 40 Minuten backen. Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
2.Für die Glasur: Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, mit Spekulatiusgewürz vermischen und den Stern damit überziehen.
3.Zum Verzieren: Den Adventsstern mit den Walnusshälften, dem Streugoldglitter und den Schokoröllchen verzieren.

Wichteltorte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Biskuitteig:
6 Eier
180 g Zucker
3 EL Vanillezucker
150 g Mehl
150 g Speisestärke
4 TL Backpulver
2 Tuben grüne Lebensmittelfarbe
Für die Füllung:
2 Päckchen Vanillepuddingpulver
1 l Milch
2 EL Vanillezucker
200 g Zucker
500 g weiche zimmerwarme Butter
200 Johannisbeergelee
Für das Topping:
75 g rotes Fondant
150 g weißes Fondant
einige Silberperlen
1 Packung Winterzauberdeko

1.Für den Biskuitteig: Die Eier trennen, das Eigelb, 5 EL lauwarmes Wasser, den Zucker und den Vanillezucker weißschaumig aufschlagen. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und auf die Eigelbcreme sieben. Das Eiweiß steif schlagen, auf die Mehlmischung geben und beides vorsichtig unterheben. Den Teig in 4 Portionen teilen und mit der Lebensmittelfarbe in unterschiedlichen Grüntönen einfärben.
2. Die Teige nacheinander in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft: 160 °C; Gas: Stufe 3) 5-10 Min. backen. Böden auf Kuchengittern auskühlen lassen.
3.Für die Füllung: Puddingpulver mit etwas Milch, Vanillezucker und Zucker verrühren. Restliche Milch aufkochen, das angerührte Puddingpulver dazugeben, nochmals aufkochen und zimmerwarm abkühlen lassen. Damit der Pudding keine Haut bekommt, Frischhaltefolie auf die Oberfläche legen.
4. Butter schaumig rühren und esslöffelweise unter den Vanillepudding geben. Alle Böden mit Gelee bestreichen, mit Buttercreme zusammensetzen sowie die Oberfläche und den Rand der Torte mit der restlichen Buttercreme einstreichen und ca. 2 Std. kalt stellen.
5.Für das Topping: Rotes Fondant nach Packungsanweisung dünn ausrollen. Torte damit umkleiden. Aus dem weißen Fondant Sterne in unterschiedlichen Größen ausstechen. Mit Sternen, Silberperlen und Winterzauberdeko verzieren.

Weihnachtsbaum

Zutaten für 12 Stücke:

Für den Teig:
200 g Weizenmehl
2 1/2 TL Backpulver
125 g Zucker
1 TL Zimtpulver
1 Prise Salz
125 g weiche Butter oder Margarine
3 Eier
Zum Verzieren:
125 g Puderzucker
grüne Back- und Speisefarbe
1 EL Zartbitterraspelschokolade
weiße Zuckerschrift
Gebäckschmuck
Außerdem:
1 Silikonbackform Tanne (Inhalt 900 ml)

1. Backform fetten, mehlen und auf einen Backofenrost stellen. Ofen auf 180 °C (Umluft: 160 °C) vorheizen.
2.Für den Teig: Mehl und Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Rührstäbe) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe ca. 2 Min. zu einem glatten Teig verarbeiten.
3. Teig in die Form geben und glatt streichen. Backform auf dem Rost in die Mitte des Ofens schieben und ca. 40 Min. backen. Kuchen auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und erkalten lassen.
4.Zum Verzieren: Puderzucker in eine kleine Schale sieben, mit 2 EL Wasser und Speisefarbe zu einem dickflüssigen Guss verrühren. Den Guss mithilfe eines Tafelmessers auf dem Kuchen verteilen.
5. Für den „Baumstamm“ die Raspelschokolade aufstreuen und den Guss fest werden lassen. Mit Zuckerschrift eine „Girlande“ aufmalen und den Gebäckschmuck darauf befestigen.

Landfrauen-Tip:

► Haben Sie keine Tannenbackform zur Hand, backen Sie den Kuchen einfach in einer Springform (24 cm Ø). Die Backzeit verringert sich dann auf ca. 35 Min. (Stäbchenprobe machen).

Engelstorte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Teig:
6 Eier
250 g weiche Butter
100 g Zucker
1 Prise Salz
100 g weiße Schokolade
250 g Weizenmehl (Type 405)
2 gestrichene TL Backpulver
50 g dunkle Raspelschokolade
Für die Füllung:
100 g Ananas (Dose)
300 g Magerquark
8 EL Puderzucker
165 ml Kokosmilch
3 EL Zitronensaft
1 TL Zitronenschalenabrieb
9 Blatt weiße Gelatine
500 g Sahne
100 g Kokosraspel
Zum Verzieren:
500 g Sahne
2 EL Puderzucker
2 EL Sahnesteif
100 g Kokosraspel
silberne Liebesperlen nach Wunsch

1.Für den Teig: Eier trennen. Butter, Zucker, Salz und Eigelb schaumig schlagen. Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mehl und Backpulver vermischen, auf die Eicreme sieben. Geschmolzene Schokolade mit Raspelschokolade gut unterrühren. Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und unterziehen.
2. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm Ø) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180-200 °C (Umluft: 160-180 °C; Gas: Stufe 4-5) 45-50 Min. backen. Auskühlen lassen und zweimal waagerecht durchschneiden.
3.Für die Füllung: Ananas fein würfeln. Quark, Puderzucker, Kokosmilch, Zitronensaft und -schale verrühren. Gelatine nach Packungsanweisung auflösen, unter die Creme rühren und kalt stellen, bis sie anfängt zu gelieren. Sahne steif schlagen und unterziehen. Die Creme halbieren. Unter eine Hälfte Kokosraspel und unter die übrige Creme die Ananaswürfel ziehen.
4. Unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring darumsetzen. Ananascreme einfüllen und den zweiten Boden auflegen. Die Kokoscreme einfüllen, mit dem obersten Boden abdecken. Die Torte 2-3 Std. kalt stellen.
5. Den Tortenring entfernen. Die Torte der Länge nach halbieren und zu Flügeln zusammensetzen.
6.Zum Verzieren: Sahne mit Puderzucker und Sahnesteif steif schlagen. Die Tortenhälften damit bestreichen. Kokosraspel in einer Pfanne hellbraun rösten und die Tortenränder damit bestreuen. Torte nach Wunsch mit Liebesperlen verzieren.

Weihnachtlicher Möhrenkuchen

Zutaten für 12 Stücke

Für den Teig:
300 g Möhren
5 Eier
1 Prise Salz
250 g Zucker
125 g gemahlene Haselnüsse
125 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimtpulver
1/4 TL gemahlene Nelken
1/4 TL gemahlener Anis
1 Päckchen Backpulver
80 g Mehl
Für das Topping:
350 g Doppelrahmfrischkäse
5 EL Sahne
125 g Puderzucker
1 TL Zimtpulver

1.Für den Teig: Möhren schälen und fein raspeln. Eier trennen. Eiweiß mit Salz zu steifem Schnee schlagen. Eigelb und Zucker mit den Quirlen des Handrührgeräts hellschaumig schlagen. Eischnee unterheben.
2. Möhren, Haselnüsse, Mandeln, Gewürze und das mit Backpulver gemischte Mehl unterheben. Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (24 cm Ø) füllen.
3. Im vorgeheizten Ofen bei 175 °C (Umluft: 160 °C) 50-60 Min. backen. Kuchen sofort aus der Form nehmen und abkühlen lassen.
4.Für das Topping: Den Doppelrahmfrischkäse mit der Sahne glatt rühren. Den Puderzucker sieben und unter Rühren einrieseln lassen. So lange weiterrühren, bis eine schnittfeste Creme entstanden ist. Die Frischkäsecreme auf dem Kuchen verteilen und die Mitte mit Zimtpulver bestäuben.

Schoko-Preiselbeer-Torte

Bereit für den ganz großen Auftritt: Das fruchtigsahnige Meisterwerk mit kunstvoller Dekoration ist der unumstrittene Star auf jeder Kaffeetafel

Rezept auf Seite 18

Weihnachtlicher Hagebutten-Schoko-Drip-Cake

Wenn es draußen kalt ist, schmelzen Naschkatzen beim Genießen in der warmen Stube genauso dahin wie die Schokoglasur auf dem Drip Cake

Rezept auf Seite 18

Schoko-Preiselbeer-Torte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Biskuitteig:
5 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Weizenmehl
1 1/2 TL Backpulver
3 EL Kakao
Für die Füllung:
400 g Wildpreiselbeeren
500 g kalte Sahne
30 g Gelatine fix
3 Päckchen Vanillezucker
Zum Verzieren:
150 g Zartbitterkuvertüre

1.Für den Biskuitteig: Eier in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe 1 Minute schaumig schlagen. Mit Vanillezucker gemischten Zucker unter Rühren in 1 Minute einstreuen und die Masse weitere 2 Minuten schlagen. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und in 2 Portionen kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Boden einer Springform (26 cm Ø) fetten und mit Backpapier belegen. Den Teig in der Springform glatt streichen.
2. Springform auf dem Rost ins untere Drittel des vorgeheizten Ofens schieben und bei 180 °C (Umluft: 160 °C) ca. 25 Minuten backen. Den Biskuitboden aus der Form lösen, auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen und mit dem Backpapier erkalten lassen. Das mitgebackene Backpapier abziehen. Den Boden einmal waagerecht durchschneiden und den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen. Den gesäuberten Springformrand oder einen Tortenring darumstellen.
3.Für die Füllung: 2 EL Preiselbeeren beiseitestellen. Übrige Preiselbeeren gleichmäßig auf den unteren Boden streichen. Sahne mit Gelatine fix nach Packungsanleitung steif schlagen. Zum Schluss Vanillezucker unterrühren. 2/3 der Sahne auf den Preiselbeeren verstreichen. Den oberen Tortenboden auflegen. Restliche Sahne darauf verstreichen und die Torte mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
4.Zum Verzieren: Kuvertüre grob zerkleinern und im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen. Die geschmolzene Kuvertüre auf einen großen Bogen Backpapier geben und mit einer Palette oder einem Tortenheber zu einem Rechteck (40 x 20 cm) verstreichen. Einen genauso großen Bogen Backpapier darauflegen und leicht andrücken (Abb. 1). Die Kuvertüre in den Backpapierbögen aufrollen (Abb. 2) und im Kühlschrank fest werden lassen.
5. Vor dem Servieren Tortenring lösen und entfernen. Die Backpapierrolle entwickeln, dabei bricht die Kuvertüre in Stücke (Abb. 3). Diese auf der Torte dekorativ verteilen. Übrige Preiselbeeren in Klecksen daraufgeben

Abb. 1


Abb. 2


Abb. 3


Landfrauen-Tip:

► Die Kuvertürendeko kann schon einige Tage im Voraus zubereitet und in einer Dose aufbewahrt werden.

Weihnachtlicher Hagebutten-Schoko-Drip-Cake

Zutaten für 12 Stücke

750 ml Milch
200 g Zucker
2 TL Zimtpulver
2 Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
3 Eier
1 Prise Salz
50 g Mehl
25 g Speisestärke
15 g Kakao
1 TL Backpulver
500 g weiche Butter
100 g Hagebuttenkonfitüre
120 g Zartbitterschokolade
120 g Sahne
20 g Kokosfett
Baiser, Zuckerstangen und Lebkuchenmännchen zum Verzieren

1. 650 ml Milch aufkochen. Restliche Milch, 100 g Zucker, Zimtpulver und Puddingpulver glatt rühren. Milch von Herd nehmen, angerührtes Puddingpulver einrühren und ca. 1 Minute köcheln lassen. Pudding in eine Schüssel füllen und die Oberfläche mit Frischhaltefolie bedecken. Auskühlen lassen.
2. Eier trennen. Eiweiß und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen, restlichen Zucker dabei einrieseln lassen. Eigelb zufügen und unterrühren. Mehl, Stärke, Kakao und Backpulver mischen, daraufsieben und unterheben. Boden einer Springform (22 cm Ø) fetten, Teig einfüllen und im vorgeheizten Ofen 175 °C (Umluft: 150 °C; Gas: Stufe 2) ca. 25 Minuten backen. Biskuit aus dem Ofen nehmen, vom Rand lösen und auskühlen lassen.
3. Butter cremig aufschlagen. Pudding glatt rühren und löffelweise unter die Butter rühren. Beides sollte zimmerwarm sein.
4. Biskuit dreimal waagerecht durchschneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring legen. Boden dünn mit ca. 1 EL Hagebuttenkonfitüre bestreichen. 1/3 der Buttercreme abnehmen und beiseitestellen. Von der übrigen Creme ca. 1/3 auf den Boden streichen. Zwei weitere Böden jeweils zuerst mit Konfitüre, dann mit 1/3 Creme bestreichen und zusammensetzen. Mit dem letzten Boden abschließen und die Torte ca. 1 Stunde kalt stellen.
5. Die Torte vorsichtig aus dem Tortenring lösen und rundherum mit der übrigen Buttercreme einstreichen. Die Torte mindestens 2 Stunden kalt stellen.
6. Die Zartbitterschokolade grob hacken. Die Sahne aufkochen und vom Herd nehmen. Schokolade und Kokosfett darin schmelzen und glatt rühren. Schokoladenglasur etwas abkühlen lassen, dann auf die Torte geben und an den Seiten herunterlaufen lassen (daher Drip Cake). Die Torte ca. 30 Minuten kalt stellen.
7. Mit Baiser, Lebkuchenmännchen und Zuckerstangen verzieren. Bis zum Servieren kalt stellen.

Bratapfeltorte

Zutaten für 16 Stücke

Für den Biskuit:
5 Eier
1 Prise Salz
150 g Zucker
25 g Biskuithilfe
1 Päckchen Vanillezucker
175 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
Für das Kompott:
750 g säuerliche Äpfel (z.B. Boskop)
25 g Zucker
25 g Rosinen
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 TL Zimtpulver
150 ml Apfelsaft
1 EL Speisestärke
Für die Stracciatellacreme:
250 g Mascarpone
60 g Zucker
600 g Sahne
10 TL Sahnesteif
50 g Zartbitterschokoladenraspel
1 1/2 TL Zimtpulver
Außerdem:
Weihnachtsoblaten
Einmalspritzbeutel

1.Für den Biskuit: Eier trennen. Eiweiß, 4 EL kaltes Wasser und Salz mit den Schneebesen des Handrührgeräts steif schlagen, zum Schluss Zucker, Biskuithilfe und Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelb nacheinander unterziehen. Mehl und Backpulver mischen, daraufsieben und unterheben.
2. Masse in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Ø) füllen, glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C (Umluft: 150 °C) 20-25 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
3.Für das Kompott: Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und Viertel in Stücke schneiden. Zucker in einem Topf leicht karamellisieren. Äpfel, Rosinen, Vanillezucker und Zimtpulver zugeben und andünsten. Saft und Stärke glatt verrühren, zugießen und aufkochen. Unter gelegentlichem Rühren, 3-4 Minuten köcheln lassen. Das Kompott in eine Schüssel füllen und auskühlen lassen.
4.Für die Stracciatellacreme: Mascarpone und 30 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts cremig rühren. 200 g Sahne mit 5 TL Sahnesteif steif schlagen und mit Schokoraspel in 3 Portionen unter die Mascarpone heben.
5. Biskuit aus der Form lösen und waagerecht in 3 gleich dicke Böden schneiden. Um den unteren Boden einen Tortenring stellen. Kompott darauf verteilen und glatt streichen. Den zweiten Boden darauflegen und leicht andrücken. Die Stracciatellacreme darauf glatt verstreichen. Dritten Boden darauflegen und leicht andrücken. Die Torte ca. 1 Stunde kalt stellen.
6. Restliche Sahne mit restlichem Zucker und restlichem Sahnesteif steif schlagen. 4 EL Sahne für die Tuffs abnehmen, 1/2 TL Zimtpulver unterrühren und kalt stellen. Den Tortenring entfernen. Die Torte mit der übrigen Sahne einstreichen. Die beiseitegestellte Zimtsahne in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Tuffs auf den Rand der Torte spritzen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.
7. Den Tortenrand und die Tuffs mit den Weihnachtsoblaten verzieren. Mit 1 TL Zimtpulver einen Stern mithilfe einer Schablone auf die Bratapfeltorte in die Mitte stäuben.


Foto: Aurora

Foto: Bahlsen

Foto: Aurora

Foto: Bahlsen

Foto: Ostmann

Foto: Pickerd

Foto: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

Foto: Goldpuder

Foto: Diamant Zucker

Foto: Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG

Foto: Maintal Konfitüren

Foto: Maintal Konfitüren

Foto: Küchle