Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 19 Min.

Süße Mitbringsel aus der Küche


LandEdition - epaper ⋅ Ausgabe 6/2018 vom 26.10.2018

Trüffel, Likör, Sirup oder Marmelade: Es müssen nicht immer große Geschenke sein. Auch mit kleinen Aufmerksamkeiten können Sie Ihre Gast geber erfreuen – vor allem, wenn sie mit viel Liebe selbst gemacht sind


Artikelbild für den Artikel "Süße Mitbringsel aus der Küche" aus der Ausgabe 6/2018 von LandEdition. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Fotolia

Vanillecremetörtchen

Vorbereiten: ca. 55 Minuten ,
Kühlen: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 30 Minuten

Für ca. 12 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 400 g Mehl
• ¼ TL Salz
• 150 g Zucker
• 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale
• 1 Ei (Größe M)
• 200 g kalte Butter (in Flöckchen)
FÜR DIE CREME:
• 1 TL Vanillemark
• 500 ml Milch
• 1 TL Butter
• 100 g Zucker
• 2 EL Stärke
• 1 Prise Salz
• 5 Eigelb (Größe M)

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von LandEdition. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2018 von REGISTER: Alle Rezepte in diesem Heft auf einen Blick. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
REGISTER: Alle Rezepte in diesem Heft auf einen Blick
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Weihnachtsduft liegt in der Luft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Weihnachtsduft liegt in der Luft
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Das i-Tüpfelchen fürs Gebäck. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das i-Tüpfelchen fürs Gebäck
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Knackig-kerniger Knusperspaß. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Knackig-kerniger Knusperspaß
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Plätzchen, die Kinderaugen leuchten lassen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Plätzchen, die Kinderaugen leuchten lassen
Titelbild der Ausgabe 6/2018 von Süße Verführungen für die Kaffeetafel. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Süße Verführungen für die Kaffeetafel
Vorheriger Artikel
Süße Verführungen für die Kaffeetafel
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Wunderbare Weihnachtsbäckerei
aus dieser Ausgabe

1. Für den Teig Mehl, Salz, Zucker, Zitronenschale, Ei und Butter kurz glatt verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde kühl stellen.
2. Für die Creme Vanillemark, Milch und Butter erhitzen. Zucker, Stärke und Salz unterquirlen. Alles einmal aufkochen lassen.
3. 3 EL Vanille-Milch-Mix, Eigelbe und Crème fraîche verquirlen, dann die Mischung unter den übrigen Vanille-Milch-Mix rühren. Alles erneut kurz aufkochen.
4. Den Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Mulden eines Muffinblechs fetten. Den Teig auf bemehlter Fläche ca. 7 mm dick ausrollen, 12 Kreise (ø ca. 9 cm) ausstechen.
5. Den Teig in die Mulden legen und die Creme einfüllen. Die Törtchen ca. 20–25 Minuten backen.
6. Ein Blech mit Backpapier belegen. Die Teigreste kurz auf der bemehlten Fläche verkneten und ca. 5 mm dick ausrollen. 24 Sterne (ø ca. 4 cm) ausstechen und auf das Blech setzen.
6. Die Törtchen kurz abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und auf Kuchengittern abkühlen lassen. Die Sterne ca. 10 Minuten backen, dann ebenfalls auf Kuchengittern erkalten lassen.
7. Die Törtchen evtl. in Papierförmchen setzen. Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Hälfte der Sterne damit bestreichen. Kuvertüre fest werden lassen. Je 2 Sterne versetzt auf ein Törtchen legen, alles mit Puderzucker bestäuben.

Süße Schoko-Nuss-Grissini

Vorbereiten: ca. 55 Minuten ,
Gehen: ca. 30 Minuten ,
Backen: ca. 6 Minuten

Für ca. 50 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 15 g frische Hefe
• 125 ml lauwarme Milch
• 1 TL Zimtpulver
• Mark von 1 Vanilleschote
• 1 Prise Salz
• 2–3 EL Zucker
• 2 EL Walnussöl
• 250 g Mehl
FÜR DIE VERZIERUNG:
• 100 g Zartbitterschokolade
• 100 g Nussnougatmasse
• 100 g Kokosraspel
• 100 g gehackte Haselnüsse
• 100 g angeröstete Mandelblättchen

1. Für den Teig die Hefe in der Milch auflösen. Zimt, Vanillemark, Salz, Zucker, Öl und Mehl zufügen, alles verkneten. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
2. Den Ofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Den Teig auf bemehlter Fläche ca. 1 cm dick ausrollen. Mit Pizzaschneider oder Messer in lange, dünne Streifen schneiden und nebeneinander auf die Bleche legen. In ca. 6 Minuten knusprig backen. Die Grissini auf Gittern auskühlen lassen.
3. Die Schokolade hacken. Das Nougat würfeln. Zusammen über einem warmen Wasserbad schmelzen. Grissini zu23 dünn mit dem Schoko-Mix bepinseln. Mit Kokosraspeln, Nüssen oder zerbröselten Mandelblättchen bestreuen. Den Schokoüberzug fest werden lassen.

EXTRA-TIPP:Zum Verschenken kann man die süßen Grissini mit Paketschnur oder einer hübschen Kordel (z. B. Bäckergarn) locker zu „Bündeln“ binden, dabei darauf achten, dass die Stangen nicht zerbrechen. Anschließend zusätzlich in Cellophan verpacken oder einfach auf buntem Seidenpapier überreichen. Alternativ können Sie die Grissini auch in hübschen hohen Vorrats- oder Einmachgläsern verschenken.

Kandierte Orangen

Vorbereiten: ca. 35 Minuten ,
Garen: ca. 2 Stunden

Für ca. 6 Portionen
• 3 große Bio-Orangen
• 500 g Zucker
• 100 g Zartbitterkuvertüre

1. Die Orangen heiß abbrausen, trocken reiben. Die Schalen dick abschneiden (mit der weißen Haut) und in feine Streifen schneiden (Fruchtfleisch anderweitig verwenden). Die Schalen mit kaltem Wasser bedecken und aufkochen lassen. Dann sofort abgießen, wieder mit kaltem Wasser bedecken und aufkochen. Den Vorgang noch einmal wiederholen. Schalen abtropfen lassen.
2. Den Zucker mit 500 ml Wasser in einem weiten Topf aufkochen, bis sich der Zucker ganz gelöst hat. Dann die Orangenschalenstreifen zufügen und ca. 1 Stunde zugedeckt in dem Sirup simmern lassen. Sie sollten dabei mit Sirup bedeckt sein.
3. Den Ofen auf 50 Grad (Umluft 30 Grad) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Orangenschalenstreifen durch ein feines Sieb gießen (Sirup anderweitig verwenden) und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Dann auf das Blech legen und im Ofen in ca. 1 Stunde durchtrocknen lassen.
4. Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Die Orangenstäbchen zur Hälfte eintauchen und auf Backpapier trocknen lassen.

Sacher-Konfektwürfel

Vorbereiten: ca. 75 Minuten ,
Backen: ca. 20 Minuten

Für ca. 55 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 75 g Zartbitterkuvertüre
• 40 g Zwieback
• 6 Eier (Größe M)
• 1 Prise Salz
• 200 g Zucker
• 1 TL Vanilleextraktpulver
• 1 EL Kakaopulver zum Backen
• 40 g Mehl
• 10 g Weichweizengrieß
• 80 g flüssige Butter
FÜR FÜLLUNG & VERZIERUNG:
• ca. 8 EL Mandellikör (alternativ Mandel-Aromasirup, mit etwas Wasser gemischt)
• ca. 450 g Hagebuttenfruchtaufstrich
• 300 g Marzipanrohmasse
• 1 TL abgeriebene Bio-Orangenschale
• 3–4 EL Puderzucker
• 300–400 g Zartbitterkuvertüre
• ca. 1–2 TL mildes Nussöl
• Zuckerperlen zum Verzieren

1. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen (Umluft weniger geeignet). Ein Blech mit Backpapier belegen. Für den Teig die Kuvertüre und den Zwieback fein reiben. 5 Eier trennen. Das Eiweiß mit Salz und 75 g Zucker steif schlagen. Übrigen Zucker (125 g), Eigelbe, Ei und Vanilleextraktpulver hellcremig aufschlagen.
2. Kuvertüre, Zwieback, Kakao, Mehl und Grieß mischen. In 2–3 Portionen mit dem Eischnee unter die Eigelbcreme heben. Dann die Butter zufügen. Die Masse auf das Blech streichen und ca. 20–25 Minuten backen. Dann auskühlen lassen.
3. Den Teig in 4 Rechtecke schneiden und diese jeweils waagerecht halbieren. Die unteren Hälften mit ca. 6 EL Likör beträufeln. Mit Hagebuttenaufstrich dünn bestreichen. Dann die oberen Hälften auflegen.
4. Den übrigen Likör (2 EL) sowie den übrigen Hagebuttenaufstrich in einem kleinen Topf etwas einkochen lassen. Dann die oberen Teighälften gleichmäßig dünn damit bestreichen und den Likör-Aufstrich-Mix antrocknen lassen.
5. Marzipan, Orangenschale sowie Puderzucker verkneten und dünn auf einer mit Puderzucker bestäubten Fläche ausrollen. Die Masse in Teiggröße zuschneiden und auf den Teig legen. Alles in ca. 4 cm große Würfel schneiden. Die Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Das Öl gründlich einrühren. Die Würfel damit überziehen, mit Zuckerperlen verzieren. Die Kuvertüre fest werden lassen.

Eingelegte Gewürzclementinen

Vorbereiten: ca. 10 Minuten ,
Garen: ca. 10 Minuten ,
Ruhen: ca. 2 Wochen

Für 2 Bügelgläser (à ca. 255 ml)
• 4 Bio-Clementinen
• 100 g Zucker
• 50 ml Weißwein
• 1 Stück Sternanis
• 2 Gewürznelken
• 1 Zimtstange
• 1 TL bunte Pfefferkörner
• 50 ml Rum

1. Die Clementinen heiß abbrausen, trocken tupfen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Die Clementinen in 2 sterilisierte Bügelgläser legen.
2. Zucker mit Wein, Sternanis, Nelken, Zimt, Pfefferkörnern und 150 ml Wasser aufkochen. Die Mischung ca. 10 Minuten offen köcheln lassen, die Flüssigkeit sollte etwas einreduzieren. Den Gewürzsud leicht abkühlen lassen. Dann den Rum zufügen.
3. Die Clementinen mit dem warmen Gewürzsud übergießen. Die Gläser verschließen. Die Clementinen auskühlen, anschließend im Kühlschrank ca. 2 Wochen ziehen lassen.

EXTRA-TIPP:Die Gewürzclementinen verfeinern winterliche Kuchen, Desserts sowie Wildgerichte.

Karamellstangen mit Salz

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Garen: ca. 10 Minuten

Für ca. 20 Stück
• 50 g weiche Butter
• 125 g Zucker
• 125 g Sahne
• 2 EL Honig
• 1 EL Vanillezucker
• Salz (z. B. Fleur de Sel)

1. Eine flache Auflaufform (ca. 20 x 30 cm) mit ca. 20 g Butter ausstreichen.
2. Die übrige Butter (30 g) mit dem Zucker, der Sahne, dem Honig sowie dem Vanillezucker unter ständigem Rühren in einem Topf aufkochen und so lange weiterrühren, bis eine dickliche, hellbraune Karamellmasse entstanden ist. Die Masse in die Form gießen und etwas abkühlen lassen. Bevor die Masse erstarrt ist, diese in längere Steifen schneiden.
3. Die Streifen vorsichtig an beiden Enden fassen und gegeneinander verdrehen. Anschließend mit etwas Salz bestreuen und auf Backpapier fest werden lassen. Nach Belieben einzeln (z. B. in Pergamentpapier) als Geschenk hübsch verpacken.

EXTRA-TIPP:Wer mag, kann auch etwas Salz schon direkt in die noch heiße, fertige Karamellmasse geben. Fleur de Sel – die feinen Meersalzflocken – passen übri gens sehr gut zu Karamell und sorgen für „Biss“.

Schokotrüffel

Vorbereiten: ca. 35 Minuten ,
Backen: ca. 10 Minuten ,
Kühlen: ca. 5 Stunden

Für ca. 25 Stück
• 150 g Haselnusskerne
• 100 g Zucker
• 200 g Zartbitterschokolade
• 100 g Vollmilchschokolade
• 2 TL Espressopulver (Instant)
• 100 g Sahne
• 75 g Butter
• 2 EL Haselnusslikör (z. B. Frangelico, alternativ einen anderen Nuss-, Kakao- oder Cremelikör)
• Kakaopulver zum Backen

1. Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen. Eine Auflaufform oder einen Backrahmen (10 x 15 cm) mit Frischhaltefolie auskleiden.
2. Die Nüsse grob hacken. 50 g Zucker mit 50 ml Wasser aufkochen. Die Nüsse einrühren und auf dem Blech verteilen. Etwa 10–12 Minuten goldbraun im Ofen karamellisieren, gelegentlich wenden. Dann herausnehmen, auskühlen lassen.
3. Die beiden Schokoladensorten klein hacken. Den übrigen Zucker (50 g) mit dem Espressopulver sowie der Sahne in einem Topf aufkochen lassen. Die Schokolade mit der Butter sowie dem Likör hinzufügen und die Schokolade schmelzen. Dann das Nusskaramell unterheben.
4. Die Trüffelmasse sofort ca. 2 cm hoch in die vorbereitete Form füllen und für ca. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.
5. Dann die Masse auf ein Brett stürzen, die Folie abziehen und die Masse z. B. mit einem Sägemesser in ca. 2 cm große Würfel schneiden. Die Würfel mit etwas Kakao bestäubt servieren.

Knopfkekse

Vorbereiten: ca. 50 Minuten ,
Kühlen: ca. 1 Stunde ,
Backen: ca. 12 Minuten

Für ca. 80 Stück
• 1 Bio-Zitrone
• 150 g weiche Butter
• 75 g Puderzucker
• 1 Eigelb (Größe M)
• 1 Prise Salz
• 225 g Mehl

1. Die Zitrone heiß abbrausen und trocken reiben. Die Schale abreiben. Mit Butter, Puderzucker, Eigelb, Salz sowie Mehl rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
2. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen. Daraus Kreise in verschiedenen Größen ausstechen. Diese auf die Bleche legen. Den übrigen Teig verkneten und wie beschrieben verarbeiten.
3. Jeweils mit der abgerundeten Seite eines kleineren Ausstechers einen Ring in die Teigkreise drücken. Mit einer kleinen Spritztülle 2, 3 oder 4 kleine Knopflöcher ausstechen, sodass die Teigkreise eine Knopf-Optik bekommen.
4. Die Kekse ca. 12 Minuten backen. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

EXTRA-TIPP:Für braune Knopfkekse entweder die gesamte Teigmenge oder einen Teil mit 1–2 TL Kakaopulver verkneten. Evtl. noch wenig Milch zufügen.

Backmischung für Kokos-Cranberry-Kekse

Vorbereiten: ca. 15 Minuten ,
Backen: ca. 10 Minuten

Für 20–25 Stück
FÜR DIE BACKMISCHUNG IM GLAS:
• 200 g Mehl
• 50 g Speisestärke
• 1 TL Backpulver
• 125 g getrocknete Cranberrys
• 75 g Kokosraspel
• 150 g Grümmel Kandis (z. B. Diamant)
FÜR DIE ZUBEREITUNG:
• 180 g Butter
• 2 Eier (Größe M)

1. Zum Verschenken die Zutaten für die Backmischung in ein Glas mit Schraubverschluss (ca. 1 l) schichten: Mehl mit Stärke und Backpulver mischen, als erste Schicht hineingeben. Die Cranberrys grob hacken und einfüllen. Dann einen Teil der Kokosraspel, den Kandis und zuletzt die übrigen Kokosraspel einschichten. Das Glas verschießen und nach Wunsch mit Papier, Kordel und einem Anhänger dekorieren. Die Zubereitung der Kekse separat dazu notieren und mitschenken.
2. Für die Zubereitung den Backofen auf ca. 180 Grad (Umluft ca. 160 Grad) vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
3. Die Butter schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren. Die Backmischung dazugeben und alles gut verrühren. Je 1–2 TL Teig zu einer Kugel formen, diese auf das Blech setzen und leicht flach drücken. Die Kekse ca. 10–15 Minuten backen. Dann die Kekse vom Blech lösen und auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Zimt-Grümmel-Schnecken am Stiel

Vorbereiten: ca. 35 Minuten ,
Backen: ca. 15 Minuten

Für 45–50 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 150 g Magerquark
• 6 EL Milch
• 6 EL neutrales Öl
• 1 Ei (Gr. M)
• 125 g feinster Zucker (z. B. Diamant)
• 1 Pck. Vanillezucker
• 1 Prise Salz
• 400 g Mehl
• 1 Pck. Backpulver
FÜR DIE FÜLLUNG:
• 30 g Butter
• 50 g Marzipanrohmasse
• 75 g Grümmel Kandis
• 60 g gemahlene Haselnüsse
• 1 TL Zimtpulver

1. Für den Teig Quark, Milch, Öl, Ei, Zucker, Vanillezucker sowie Salz ver rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zufügen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er zu fest sein, evtl. noch etwas Milch und Öl hinzufügen.
2. Den Teig halbieren und portionsweise auf einer bemehlten Fläche ca. 5 mm dick zu Rechtecken (à ca. 15 x 65 cm) ausrollen.
3. Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Bleche mit Backpapier belegen.
4. Für die Füllung Butter schmelzen und die Teigplatten damit bestreichen. Das Marzipan reiben und mit dem Kandis, den Nüssen sowie dem Zimt mischen. Die Füllung auf den Teigplatten verteilen.
5. Die Teige von der langen Seite her fest aufrollen, in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, auf die Bleche legen und je 1 Holzspieß hineinstecken. Etwa 15–20 Minuten backen. Die Schnecken schmecken frisch am besten. Alternativ einfrieren.

Nuss-Birnen-Kuchen im Glas

Vorbereiten: ca. 30 Minuten ,
Backen: ca. 30 Minuten

Für 5–6 Bügelgläser (à ca. 350 ml)
• 300 g Birnen
• 50 g Zartbitterschokolade
• 200 g weiche Butter
• 1 Prise Salz
• 200 g brauner Zucker (z. B. Diamant)
• 4 Eier (Größe M)
• 200 g Mehl
• 2 TL Backpulver
• 75 g gemahlene Haselnüsse
• 2 TL Zimtpulver
• ¼ TL Nelkenpulver
• 1–2 EL Kakaopulver zum Backen

1. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Die Birnen schälen und halbieren, dabei das Kerngehäuse entfernen. Das Fruchtfleisch klein schneiden. Die Schokolade hacken. Die Butter mit dem Salz sowie dem Zucker gut verrühren. Die Eier einzeln unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und mit der Schokolade, den Nüssen, den Gewürzen sowie dem Kakao unterrühren. Zuletzt die Birnenstückchen unterheben.
2. Die Gläser (ohne Einmachringe) mit etwas Öl einpinseln und zu max.23 mit dem Teig befüllen. Dann die Kuchen ca. 30 Minuten offen backen.
3. Zum Ende der Backzeit die Einmachringe etwa 5 Minuten in kochend heißes Wasser legen.
4. Die Kuchen aus dem Ofen nehmen. Die Einmachringe abtropfen lassen, sofort auf die Deckelränder legen und die Gläser mit dem Bügel verschließen.
5. Die Kuchen entweder mit Puderzucker bestäuben und im Glas servieren oder aus dem Glas stürzen, auf Tellern anrichten und mit Puderzucker bestäuben.

EXTRA-TIPP:Die Kuchen sollten Sie innerhalb von ca. 2–3 Wochen verschenken und verzehren. Ragt der Teig nach dem Backen über den Rand hinaus, müssen Sie die Kuchen etwas „quetschen“, um die Deckel schließen zu können. Dabei darauf achten, dass kein Teig zwischen Glas und Einmachring gedrückt wird.

Dominosteine

Vorbereiten: ca. 70 Minuten ,
Backen: ca. 20 Minuten ,
Kühlen: ca. 8 Stunden

Für ca. 54 Stück
FÜR DEN TEIG:
• 250 g Honig
• 75 g Butter
• 75 g brauner Zucker (z. B. Diamant)
• 250 g Mehl
• ½ Pck. Backpulver
• 50 g gemahlene Mandeln
• 2 TL Lebkuchengewürz
• 2 Eier (Größe M)
FÜR FÜLLUNG & VERZIERUNG:
• 350 g rotes Johannisbeergelee
• 100 g Puderzucker
• 400 g Marzipanrohmasse
• 3 EL Orangenlikör
• ca. 600 g Zartbitterkuvertüre
• 20 g Kokosfett

1. Honig, Butter und Zucker sanft erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Mischung abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Mandeln sowie Gewürz mischen. Die Eier einzeln unter den Honigmix rühren. Dann die Mehlmischung portionsweise unterrühren.
2. Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Teig auf einem mit Backpapier belegten Blech (ca. 24 x 36 cm) verstreichen, ca. 20 Minuten backen. Dann ganz auskühlen lassen. Anschließend die Teigplatte waagerecht halbieren.
3. Das Gelee erwärmen und Hälfte auf die untere Teigplatte streichen. Puderzucker, Marzipan und Likör verkneten. Zwischen Folie auf Teigplattengröße ausrollen und auf die untere Teigplatte legen. Übriges Gelee dar auf verstreichen. Obere Teigplatte auflegen und andrü cken. In Folie gewickelt ca. 8 Stunden kühlen.
4. Platte in Würfel (ca. 4 x 4 cm) schneiden. Kuvertüre hacken, mit dem Kokosfett über einem warmen Wasserbad schmelzen. Würfel damit überziehen und nach Wunsch mit gehackten Pistazien verzieren. Die Kuvertüre fest werden lassen.

EXTRA-TIPP:Sollte die Teigplatte nicht dick genug sein, teilen Sie sie senkrecht in zwei Hälften. Weniger Marzipan verwenden, auf die Größe einer Hälfte ausrollen und auflegen. Anschließend wie beschrieben fortfahren. Die Stückzahl verringert sich entsprechend.

Früchtekuchen im Glas

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Ruhen: ca. 6 Stunden ,
Backen: ca. 40 Minuten

Für 4 Bügelgläser (à ca. 200 ml)
FÜR DEN TEIG:
• 300 g Trockenfrüchte (z. B. Pflaumen, Äpfel, Aprikosen, Datteln)
• 4 cl Rum
• 180 g Mehl
• Salz
• ½ Würfel Hefe
• 2 EL Zucker
• 30 g Rosinen
• 30 g gehackte Mandeln
• 30 g gehackte Paranüsse
• 1 TL gemahlene Gewürze (z. B. Kardamom, Anis, Zimt, Vanille, Piment, Gewürznelken)
AUSSERDEM:
• Sonnenblumenöl
• 3 EL flüssiger Lavendelhonig

1. Die Trockenfrüchte in eine Schüssel geben, mit Rum sowie 400 ml Wasser bedecken und alles abgedeckt ca. 3 Stunden einweichen.
2. Anschließend die Mischung in einen Topf geben, einmal aufkochen lassen, dann beiseitestellen und ca. 30 Minuten ziehen lassen. Durch ein feines Sieb abgießen und dabei 100 ml Flüssigkeit auffangen.
3. Mehl mit Salz in eine große Schüssel geben, in die Mitte eine Vertiefung drücken, Hefe hineinbröckeln, den Zucker zugeben und den Früchtesud dazugießen. Mit etwas Mehl vom Rand verrühren und ca. 30 Minuten zugedeckt gehen lassen.
4. Die Früchte fein hacken. Mit Rosinen, Mandeln, Para nüssen sowie Gewürzen in den Teig einarbeiten. Alles mit den Händen gut verkneten. Den Teig mit Mehl bestäuben und ca. 2 Stunden kühl gehen lassen.
5. Den Backofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Die Bügelgläser mit etwas Öl auspinseln und den Teig max. bis zur Hälfte in die Gläser füllen. Teig leicht andrücken und offen ca. 40 Minuten backen.
6. Die Gläser aus dem Ofen nehmen. Honig mit etwas Wasser glatt rühren und auf die noch heißen Küchlein geben. Gläser verschließen, Kuchen auskühlen lassen.

Rumkandis mit Wintergewürzen

Vorbereiten: ca. 20 Minuten ,
Ruhen: ca. 10 Tage

Für 2–3 Gläser (à 250 ml)
• ½ Bio-Orange
• ½ Vanilleschote
• 2 Zimtstangen
• 1 Sternanis
• 2 Gewürznelken
• 2 Kardamomkapseln
• 3 Pimentkörner
• 500 g brauner Kandis (z. B. Diamant)
• 250 ml brauner Rum (40 Vol.-%)

1. Die Orange heiß abbrausen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Die Vanilleschote längs halbieren. Orangenscheiben, Vanilleschote, Gewürze sowie 250 g Kandis in ein verschließbares Glas mit weitem Hals geben.
2. Alles mit Rum übergießen. Das Glas verschließen und alles ca. 3 Tage stehen lassen, sodass sich der Kandis weitestgehend auflöst. Dabei das Glas gelegentlich schütteln.
3. Den übrigen Kandis (250 g) dazugeben und alles noch ca. 1 Woche stehen lassen. Dann den Kandis mit dem Sud und den Gewürzen auf 2–3 Gläser mit Schraubverschluss verteilen, diese verschließen.

EXTRA-TIPP:Der Kandis eignet sich wunderbar, um vor allem Schwarztees zu aromatisieren.

Grantapfelgelee mit orientalischen Gewürzen

Vorbereiten: ca. 40 Minuten ,
Garen: ca. 10 Minuten

Für 8–10 Gläser (à ca. 200 ml)
• 1–2 Bio-Orangen
• 850 ml Granatapfelsaft
• 50 ml Rosenwasser
• 1 Gewürznelke
• 1 kleine Zimtstange
• 5 Kardamomkapseln
• 1 kg Gelierzucker für Gelee (z. B. Diamant)

1. Die Orangen heiß abbrausen und trocken tupfen. Die Schale mit einem Sparschäler dünn abschälen. Die Früchte halbieren, auspressen und den Saft evtl. durch ein feines Sieb gießen. 100 ml Orangensaft sowie den Granatapfelsaft mit Orangenschale, Rosenwasser und Gewürzen in einen großen Topf geben. Alles mit dem Gelierzucker mischen.
2. Die Mischung unter Rühren zum Kochen bringen. Dann bei starker Hitze unter Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
3. Die Gewürze aus dem Topf nehmen und das Gelee sofort in sterilisierte Gläser füllen. Die Gläser gut verschließen und das Gelee auskühlen lassen.

Pflaumenlikör

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Ruhen: 8–10 Wochen

Für ca. 500 ml
• ca. 500 g Pflaumen
• ¼ Vanilleschote
• 2 Scheiben Bio-Zitrone
• 1 Zimtstange
• 1 Sternanis
• 200 g Krusten Kandis (z. B. Diamant)
• 350 ml Korn (32 Vol.-%)

1. Die Pflaumen abbrausen und entsteinen. Die Früchte in kleine Stücke schneiden – benötigt werden 400 g. Die Vanilleschote längs halbieren.
2. Pflaumen mit Vanilleschote, Zitronenscheiben, Zimt, Sternanis und Kandis in ein weithalsiges, verschließbares Gefäß geben. Alles mit Korn übergießen und das Glas verschließen.
3. Den Ansatz mindestens 6–8 Wochen ziehen lassen. Dabei öfter schütteln.
4. Den Likör durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter abseihen und in eine Karaffe oder in kleine Bügelflaschen füllen, diese verschließen. Den Likör noch 2 Wochen reifen lassen.

Jagerteegelee

Vorbereiten: ca. 20 Minuten ,
Garen: ca. 10 Minuten

Für ca. 2 Gläser (à 250 ml)
• 4 Beutel schwarzer Tee
• 250 ml trockener Rotwein
• 1 Zimtstange • 4 Gewürznelken
• 1 kg Gelierzucker für Gelee (z. B. Diamant)
• 50 ml weißer Rum (36 Vol.-%)
• 50 ml Obstbrand (38 Vol.-%)

1. 750 ml Wasser zum Kochen bringen. Den Tee damit aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen. Dann die Teebeutel entfernen.
2. Tee mit Wein sowie Gewürzen in einen großen Topf geben und mit Gelierzucker mischen.
3. Die Mischung unter Rühren zum Kochen bringen. Dann bei starker Hitze unter Rühren ca. 2 Minuten sprudelnd kochen lassen. Anschließend den Rum sowie den Obstbrand dazugeben und alles weitere ca. 2 Minuten kochen lassen. Am Ende der Kochzeit die Gewürze entfernen.
4. Das Gelee sofort heiß in sterilisierte Gläser füllen. Die Gläser verschließen, das Gelee auskühlen lassen.

Cranberry-Glühwein-Sirup

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Garen: ca. 10 Minuten ,
Ruhen: ca. 8 Stunden

Für ca. 400 ml
• ca. 325 g frische Cranberrys (evtl. TK)
• 200 ml trockener Rotwein
• 1 kleine Zimtstange
• 2 Sternanis
• 3 Gewürznelken
• 3 Kardamomkapseln
• 3 Pimentkörner
• 500 g Sirupzucker (z. B. Diamant)

1. Die Cranberrys abbrausen, putzen und halbieren (TK-Früchte unaufgetaut verwenden). Mit Wein, Gewürzen und 250 ml Wasser aufkochen, 8–10 Minuten offen köcheln (TK-Früchte evtl. länger). Abkühlen.
2. Die Mischung mit dem Zucker verrühren, bis sich der Zucker löst. Abdecken, über Nacht bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dann durch ein Safttuch oder feines Sieb abseihen.
3. Den Sirup aufkochen und unter Rühren 3–4 Minuten sprudelnd kochen lassen.
4. Den Sirup in sterilisierte Flaschen füllen, diese gut verschließen. Kühl lagern. Der Sirup eignet sich zum Verfeinern von Sekt, Desserts oder Käsekuchen.

Vanilleextrakt

Vorbereiten: ca. 5 Minuten ,
Ruhen: mind. 4 Wochen

Für 1 Flasche (ca. 750 ml)
• 8 Vanilleschoten
• ¾ l Wodka

Die Vanilleschoten halbieren und in sterilisierte, dekorative Flaschen geben. Alles mit Wodka aufgießen. Die Flaschen verschließen und die Vanille mindestens 4 Wochen im Wodka ziehen lassen.

Pflaumen-Lebkuchen-Marmelade

Vorbereiten: ca. 40 Minuten ,
Garen: ca. 8 Minuten

Für 8–10 Gläser (à ca. 200 ml)
• 1,7 kg Pflaumen oder Zwetschgen
• 500 g Gelierzucker (3:1; z. B. Diamant)
• 2–3 TL Lebkuchengewürz

1. Die Pflaumen abbrausen, entsteinen, pürieren – benötigt werden 1,5 kg.
2. Das Pflaumenpüree mit dem Gelierzucker in einem großen Topf gründlich verrühren und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren ca. 3 Minuten sprudelnd kochen lassen. Evtl. entstehenden Schaum dabei abschöpfen. Am Ende der Kochzeit das Lebkuchengewürz unterrühren.
3. Den Fruchtaufstrich sofort in sterilisierte Gläser mit Bügelverschluss oder Schraubverschluss füllen. Die Gläser gut verschließen und die Marmelade auskühlen lassen.

Orangen-Gewürz-Likör

Vorbereiten: ca. 20 Minuten ,
Ruhen: ca. 8–10 Wochen

Für 1 Flasche (ca. 800 ml)
• 5 Bio-Orangen
• 12 Zimtblüten
• 5 Gewürznelken
• 12 Koriandersamen
• 3 Pimentkörner
• 3 schwarze Pfefferkörner
• 300 g Krusten Kandis (z. B. Diamant)
• 700 ml weißer Rum (36 Vol.-%)

1. Die Orangen heiß abbrausen und trocken tupfen. 2 Orangen schälen. Alle Orangen in dünne Scheiben schneiden und mit Gewürzen sowie Kandis in ein weithalsiges, verschließbares Gefäß geben.
2. Alles mit Rum übergießen. Das Glas verschließen und den Ansatz mindestens 6–8 Wochen ziehen lassen. Dabei öfter schütteln.
3. Likör durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter gießen, in eine Karaffe oder Flasche füllen und verschließen. Weitere 2 Wochen reifen lassen.

Zimtlikör

Vorbereiten: ca. 10 Minuten ,
Ruhen: 8–10 Wochen

Für 1 Flasche (ca. 600 ml)
• 7 Zimtstangen
• 125 g brauner Kandis (z. B. Diamant)
• 700 ml Weinbrand (36 Vol.-%)

1. Den Zimt grob zerkleinern und mit dem Kandis in ein weithalsiges, verschließbares Gefäß geben. Mit Weinbrand übergießen und verschließen. Den Ansatz mindestens 6–8 Wochen ziehen lassen. Dabei öfter schütteln.
2. Den Likör durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter gießen, in eine sterilisierte Flasche füllen und diese verschließen. Den Likör weitere ca. 2 Wochen reifen lassen.

EXTRA-TIPP:Der Zimtlikör schmeckt nicht nur pur sehr gut, er verleiht auch z. B. schwarzem Tee eine besondere Note.

Beschwipster Wintertraum

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Garen: ca. 8 Minuten

Für 6–7 Gläser (à ca. 200 ml)
• ca. 650 g Kakis
• ca. 600 g Grapefruits
• 500 g Gelierzucker (2:1; z. B. Diamant)
• 2 cl Orangenlikör

1. Die Kakis abbrausen, putzen und pürieren – benötigt werden 600 g. Grapefruits so schälen, dass dabei auch die weiße Haut weitestgehend entfernt wird. Das Fruchtfleisch pürieren – benötigt werden 400 g.
2. Die Früchte mit dem Gelierzucker in einem großen Topf mischen und unter Rühren zum Kochen bringen. Bei starker Hitze unter Rühren 3 Minuten sprudelnd kochen lassen.
3. Am Ende der Kochzeit den Likör unterrühren. Die Marmelade sofort in sterilisierte Gläser mit Schraubverschluss füllen und diese gut verschließen. Die Gläser kopfüber 5 Minuten stehen lassen, dann umdrehen und die Marmelade auskühlen lassen.

Weihnachts-Curd

Vorbereiten: ca. 25 Minuten ,
Kühlen: ca. 1 Stunde

Für 2 Gläser (à ca. 250 ml)
• 100 g Butter
• 1–2 rosa Bio-Grapefruits
• 185 g Gelierzauber (z. B. Diamant)
• Mark von ½ Vanilleschote
• ½ TL Zimtpulver
• je ¼ TL Nelken- und Kardamompulver
• 100 g Sahne

1. Die Butter schmelzen und wieder abkühlen lassen. Grapefruits heiß abbrausen, trocken tupfen und die Schale fein abreiben. Die Früchte auspressen und den Saft durch ein Sieb filtern.
2. Dann 150 ml Grapefruitsaft mit dem Gelierzauber in ein hohes Gefäß geben und alles ca. 45 Sekunden mit dem Pürierstab mixen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
3. Grapefruitschale, Gewürze und Sahne unter die Grapefruit-Zucker-Mischung rühren. Dann die Butter hinzufügen und unterrühren.
4. Den Aufstrich in sterilisierte Gläser füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Bald verbrauchen.

Mandellikör mit Tonkabohne

Vorbereiten: ca. 10 Minuten ,
Ruhen: 8–10 Wochen

Für 1 Flasche (ca. 600 ml)
• 300 g gehackte Mandeln
• ¼–½ Tonkabohne
• 250 g Krusten Kandis (z. B. Diamant)
• 750 ml Weinbrand (36 Vol.-%)

1. Mandeln in einer Pfanne ohne Fettzugabe leicht anrösten, erkalten lassen. Tonkabohne leicht anstoßen. Beides mit Kandis in ein weithalsiges, verschließbares Gefäß geben. Mit Weinbrand übergießen und verschließen. Den Ansatz mindestens 6–8 Wochen ziehen lassen. Dabei öfter schütteln.
2. Den Likör durch ein feines Sieb oder einen Kaffeefilter gießen, in eine Karaffe oder Flasche füllen und diese verschließen. Den Likör weitere ca. 2 Wochen reifen lassen.

Gewürzteezucker

Vorbereiten: ca. 10 Minuten

Für 1 Glas (ca. 700 ml)
• 4 Sternanis
• 4 Zimtstangen
• 1 Vanilleschote
• 1 TL Fenchelsamen
• 2 Gewürznelken
• 1 TL schwarze Pfefferkörner
• 150 g brauner Zucker
• 500 g brauner Teezucker (z. B. SweetFamily)

1. Die Gewürze mit braunem Zucker und 150 ml Wasser in einen Topf geben. Alles unter Rühren einmal aufkochen. Dann abkühlen lassen.
2. Die Mischung in ein großes, verschließbares Glas (oder zum Verschenken in kleinere Gläser) gießen. Den Teezucker zugeben und das Glas verschließen. Bei Zimmertemperatur ist der Zucker ca. 6 Monate haltbar.

Orangen-Safran-Teezucker mit weißem Rum

Vorbereiten: ca. 15 Minuten

Für 1 Glas (ca. 700 ml)
• 140 g feiner Zucker
• 1 Pck. Safranfäden
• 2 Gewürznelken
• 150 ml weißer Rum
• 1 Bio-Orange
• 500 g brauner Teezucker (z. B. SweetFamily; alternativ weißer Teezucker)

1. Feinen Zucker, Safran, Nelken und 100 ml Wasser in einen Topf geben und unter Rühren einmal aufkochen. Dann abkühlen lassen.
2. Die Mischung in ein großes, verschließbares Glas (oder zum Verschenken in kleinere Gläser) gießen. Den Rum unterrühren.
2. Die Orange heiß abbrausen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Mit dem Teezucker zu den übrigen Zutaten geben. Das Glas verschließen. Bei Zimmertemperatur ist der Zucker ca. 2 Monate haltbar.

Vanilleteezucker mit braunem Rum

Vorbereiten: ca. 15 Minuten

Für 1 Glas (ca. 700 ml)
• 4 Vanilleschoten
• 100 g feiner Zucker
• 150 ml brauner Rum
• 1 kg weißer Teezucker (z. B. SweetFamily)

1. Vanilleschoten längs halbieren und das Mark herausschaben. Vanillemark und -schoten, feiner Zucker sowie 100 ml Wasser unter Rühren einmal aufkochen. Dann abkühlen lassen. Den Rum unterrühren.
2. Alles in ein großes, verschließbares Glas (oder zum Verschenken in kleinere Gläser gießen) und mit Teezucker auffüllen. Das Glas verschließen. Bei Zimmertemperatur ist der Zucker ca. 2 Monate haltbar.


Foto: StockFood/seasons agency/Anke Schütz

Foto: burdafood.net-Archiv/Oliver Brachat

Foto: StockFood/Nicolas Leser

Foto: Maike Jessen für Mein Buffet Magazin/burdafood.net

Foto: StockFood/Gareth Morgans

Foto: StockFood/Eising Studio

Foto: burdafood.net/Mathias Neubauer

Foto: StockFood/Michael Wissing

Foto: Diamant Zucker

Foto: Diamant Zucker

Foto: Diamant Zucker

Foto: Diamant Zucker

Foto: StockFood/Peter Raider

Foto: Diamant Zucker

Fotos: Diamant Zucker

Fotos: Diamant Zucker

Foto: StockFood/Great Stock!

Fotos: Diamant Zucker

Fotos: Diamant Zucker

Fotos: Diamant Zucker

Foto: SweetFamily