Lesezeit ca. 19 Min.
arrow_back

Super-Spar-Rezepte


Logo von Lisa Kochen & Backen
Lisa Kochen & Backen - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 12.10.2022

Gut & günstig

Alle Gerichte unter

3,00 € pro Portion

Artikelbild für den Artikel "Super-Spar-Rezepte" aus der Ausgabe 11/2022 von Lisa Kochen & Backen. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Schmeckt immer Geschnetzteltes ?Asia-Art?, Seite 39

NEU!

Für wenig Geld gut essen? Ja, das geht! Der Trick: clever einkaufen und saisonale Produkte mit günstigen Basiszutaten kombinieren. Ab sofort finden Sie in jeder Ausgabe Rezepte, die Ihre Haushaltskasse schonen: Jedes Gericht ist unter 3 € pro Portion.

UNSER TIPP

Hungrig einkaufen ohne Plan? Besser nicht. Solche Spontan-Einkäufe gehen meist doppelt ins Geld: Man kauft viel zu viele Lebensmittel und achtet auch weniger darauf, was sie kosten. Besser bewusst einkaufen: Erstellen Sie für die Mahlzeiten Wochenpläne und überlegen Sie was noch im Kühlschrank oder im Vorrat ist, bevor Sie losgehen. Und nutzen Sie Apps wie Out of Milk (kostenlos für iOS/Android). Sie bieten digitale Einkaufs-, Vorrats- und To-do-Listen.

HAUPTGERICHTE DIE SCHMECKEN MTTAGS UND ABENDS

★ OFENKARTOFFELN MIT SPECK & ERBSEN

Tolle Kombination – schmeckt allen und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lisa Kochen & Backen. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von LIEBE LESERIN, LIEBER LESER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
LIEBE LESERIN, LIEBER LESER
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Panorama. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Panorama
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von KÜRBIS GANZ Groß in Form. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KÜRBIS GANZ Groß in Form
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von GOLDBRAUN ÜBERBACKENES Ofen-Glück. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GOLDBRAUN ÜBERBACKENES Ofen-Glück
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
KNUSPERSTÜCKE Gut belegt
Vorheriger Artikel
KNUSPERSTÜCKE Gut belegt
Entlang der Nahe
Nächster Artikel
Entlang der Nahe
Mehr Lesetipps

... macht satt

Für 4 Portionen:

• 800 g kleine Kartoffeln (vorwiegend festkochend)

•4 Zweige Thymian

• 6 EL Olivenöl

• Salz

• Pfeffer

• 1 Zwiebel

• 300 g TK-Erbsen

• 100 g Bacon

1 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Kartoffeln waschen und kleiner schneiden. Rezeptaufwand: geht leicht für Geübte anspruchsvoll Thymian abbrausen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und grob hacken. Kartoffeln mit 5 EL Öl, Salz, Pfeffer und Hälfte Thymian mischen. Kartoffeln auf ein Blech mit Backpapier geben und im Ofen ca. 25 Min. backen.

2 Zwiebel abziehen, in 1 EL Öl andünsten. Erbsen zugeben und 3 Min. dünsten. Den Speck in Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Fett knusprig braten. Ofenkartoffeln mit Erbsen, Speck und übrigem Thymian anrichten. Salzen und pfeffern.

Zubereitung: ca. 55 Min. Pro Portion: ca. 350 kcal, 15 g F, 39 g KH, 14 g E

TIPP

Lecker mit Joghurt-Dip: 100 g Crème fraîche mit 200 g Joghurt, 1 gehackten Knoblauchzehe, 1 TL Zitronensaft verrühren. Salzen, pfeffern.

★★

HÄHNCHEN-ENCHILADAS

Mit Käse überbacken

Für 4 Portionen:

• 400 g Hähnchenbrustfilet

• je 120 g Mais & Kidneybohnen (Dose)

• 3 EL Öl

•1 Paprika, gewürfelt

• 2 Schalotten, gewürfelt

•1 Knoblauchzehe, gewürfelt

• je ¼ TL Kreuzkümmel-, Korianderpulver & Chilisalz

•4 Weizen-Tortillas (Ø 25 cm)

• 80 g Crème fraîche

• 300 ml Tomatensoße (Fertigprodukt)

• 100 g geriebener Cheddar

1 Fleisch 1 cm groß würfeln. Mais und Bohnen abtropfen lassen. Öl in einem Topf erhitzen, das Fleisch darin kräftig anbraten. Paprika, Schalotten und Knoblauch kurz mitbraten. Gewürze zugeben und unter Rühren kurz anrösten. Mais und Bohnen untermischen.

2 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Die Tortillas mit Crème fraîche bestreichen. Hähnchen-Gemüse-Mix darauf verteilen. Die Tortillas aufrollen, in eine gefettete Auflaufform legen. Mit Tomatensoße bestreichen und mit geriebenem Käse bestreuen. Im Ofen ca. 20 Min. überbacken. Evtl. mit Petersilie garnieren. Zubereitung: ca. 45 Min. Pro Portion: ca. 635 kcal, 33 g F, 51 g KH, 33 g E

Rezeptaufwand: ★ geht leicht ★★ für Geübte ★★★ anspruchsvoll

MIE-NUDEL-WOK

Schnelles aus der Asia-Küche

Für 4 Portionen:

•20 g fein geriebener Ingwer

• 2 EL Sojasoße

• 50 ml süße Sojasoße

• 100 ml Gemüsebrühe

•1 EL Limettensaft

•1 Prise 5-Gewürze-Pulver

• 1 Knoblauchzehe

• 1 Chilischote

• 2 Lauchzwiebeln

• 250 g Mie-Nudeln

• 250 g Pak Choi

• 250 g Möhren

• 1 rote Zwiebel

• 4 EL Sonnenblumenöl

• Salz

1 Ingwer mit beiden Sojasoßen, Brühe, Limettensaft und Gewürze-Pulver verrühren. Knoblauch abziehen, dazupressen. Chili und Lauchzwiebeln putzen, abbrausen, fein schneiden und unterrühren.

2 Nudeln nach Anweisung zubereiten. Pak Choi in Blätter teilen, putzen und in mundgerechte Stücke teilen. Möhren schälen und längs in Scheiben schneiden. Zwiebel abziehen und in Spalten teilen.

3 Öl in einem Wok erhitzen. Möhren und Zwiebel darin 3 Min. braten. Pak Choi zugeben, weitere 3 Min. braten. Gemüse salzen. Würzsoße zugießen und ca. 2 Min. schmoren. Nudeln zugeben und alles 1 Min. weiterschmoren.

Zubereitung: ca. 35 Min. Pro Portion: ca. 385 kcal, 14 g F, 53 g KH, 11 g E

HAUPTGERICHTE ALLES ANDERE ALS GANZ GEWÖHNLICH

BOHNEN-WURST-EINTOPF

Tomaten & Wein geben Extra-Aroma

Für 4 Portionen:

• 600 g rohe Bratwurst

• 4 getrocknete Tomaten in Öl

• 1 Zwiebel

• 100 g Räucherspeck in Streifen

• 100 ml trockener Rotwein

• 400 g stückige Tomaten

• 400 ml Brühe

• je 2 EL gehackter Thymian & Oregano

• Salz

• Pfeffer

• 500 g weiße Bohnen (Dose)

• 1 Handvoll Petersilie

1 Das Brät aus den Wurstpellen drücken, zu Bällchen bzw. Röllchen formen. Getrocknete Tomaten abtropfen lassen, Öl auffangen.

2 Tomaten in Streifen schneiden. Zwiebel abziehen und fein hacken. Vom Tomatenöl 2 EL in einem Topf erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Speck und Brätbällchen zugeben und kurz mitdünsten. Getrocknete Tomaten zugeben. Wein, stückige Tomaten und Brühe angießen. Die Kräuter unterrühren. Den Eintopf salzen, pfeffern und ca. 15 Min. köcheln lassen.

3 Bohnen in ein Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. In den Eintopf geben. Weitere 10 Min. köcheln. Mit Petersilie bestreuen.

Zubereitung: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 700 kcal, 51 g F, 19 g KH, 40 g E

GEFÜLLTER OFENKÜRBIS

Schaurig garniert

Für 4 Portionen:

•1 Butternusskürbis

• 3 EL Öl

• Salz

• 1 Zwiebel

•1 Knoblauchzehe

• 250 g Hack

• 3 EL passierte Tomaten

• 1 Ei

• Pfeffer

• ½ TL Paprikapulver

• 100 g geriebener Emmentaler

• 4 Oliven

• 1 Handvoll Petersilie

1 Den Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Den Kürbis halbieren, entkernen. Kürbis mit der Schale nach unten auf ein Blech mit Backpapier legen. Mit 2 EL Öl bepinseln und etwas salzen. Im Ofen ca. 25 Min. backen.

2 Zwiebel, Knoblauch abziehen, würfeln und in 1 EL Öl andünsten. Hack mit Tomaten, Ei, Zwiebel und Knoblauch verkneten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Hack in die Kürbis-Vertiefungen geben und 50 g Käse aufstreuen. Weitere 20 Min. im Ofen garen.

3 Kürbis aus dem Ofen nehmen. Aus dem restlichen 50 g Käse Augen legen, je 1 Olive in die Mitte setzen. Die Petersilienblättchen zu Augenbrauen garnieren.

Zubereitung: ca. 1 Std. Pro Portion: ca. 425 kcal, 29 g F, 17 g KH, 23 g E

TIPP

Wer es vegetarisch mag, lässt Hack und Käse weg und füllt den Kürbis mit einem Mix aus Blattspinat, Kichererbsen und vegetarischem Feta-Ersatz.

GESCHNETZELTES „ASIA-ART”

Nicht nur sonntags ein Hit

Für 4 Portionen:

• 500 g Putenbrustfilet

• 1 Stück Ingwer

• 1 Knoblauchzehe

• 2 Bio-Limetten

• 4 EL Sojasoße

• 200 g Zuckerschoten

• 250 g Möhren

• 3 Frühlingszwiebeln

• 50 g Kokosfett (z. B. Palmin)

• 400 ml Kokosmilch (Dose)

• 2 EL rote Currypaste

1 Putenbrust abbrausen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen bzw. abziehen und fein würfeln. Die Limetten waschen, Schale abreiben und Saft auspressen. Den Ingwer mit Knoblauch, Sojasoße, Limettensaft sowie -schale verrühren. Fleisch darin marinieren.

2 Inzwischen Zuckerschoten putzen, waschen, schräg halbieren. Möhren schälen, längs halbieren und in dünne schräge Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und ebenfalls in schräge Stücke schneiden.

3 Fett in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten (Marinade aufbewahren). Gemüse zugeben, unter Rühren 5 Min. mitbraten. Kokosmilch mit Marinade und 100 ml Wasser zum Fleisch geben. Currypaste hinzufügen. Geschnetzeltes ca. 5 Min. zugedeckt garen. Evtl. mit Korianderblättchen garnieren. Mit Mandel-Reis (siehe unten) servieren.

Zubereitung: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 400 kcal, 16 g F, 22 g KH, 42 g E

MANDEL-REIS: 40 g Mandelstifte in einer Pfanne rösten. 2 Handvoll grob gehackte Korianderblättchen mit 250 g gegartem Basmatireis und den Mandelstiften mischen.

Rezeptaufwand: ★ geht leicht ★★ für Geübte ★★★ anspruchsvoll

UNSER TIPP

Vom geschälten Ingwer ist etwas übrig geblieben? Dann reiben oder hacken Sie ihn und frieren Sie ihn in kleinen Mengen ein. Die würzige Knolle lässt sich so beim Kochen auch viel leichter portionieren.

SUPPEN, SNACKS & SALATE LUST AUF EINE KLEINIGKEIT? BEI DIESER VIELFALT IST FÜR JEDEN WAS DABEI

KARTOFFELSUPPE MIT WURST-GRÖSTL

Seelenwärmer für trübe Tage

Für 4 Portionen:

• 500 g Kartoffeln

• 100 g Knollensellerie

• 1 Petersilienwurzel

• 1 Zwiebel

• 1 Knoblauchzehe

• 4 EL Butter

• 800 ml Brühe

• Salz

• je 1 Prise Muskat & Kümmelpulver

• Pfeffer

• 8 Nürnberger Rostbratwürstchen

• 200 g Sauerkraut 4 Scheiben Toastbrot

• 100 g Sahne

1 Kartoffeln, Sellerie, Petersilienwurzel, Zwiebel und Knoblauch schälen bzw. abziehen. Alles würfeln und in 2 EL Butter andünsten. Brühe angießen. Aufkochen und 20 Min. bei mittlerer Hitze kochen. Mit Salz, Muskat, Kümmel und Pfeffer würzen.

2 In einer Pfanne 1 EL Butter zerlassen. Würstchen darin braten. Nach ca. 5 Min. das Sauerkraut zugeben. Etwas köcheln lassen.

3 Toast würfeln, in 1 EL Butter knusprig braten. Suppe pürieren. Sahne zugeben. Evtl. etwas einköcheln lassen. Abschmecken.

4 Suppe mit dem Pürierstab kurz aufschäumen, auf 4 Teller verteilen. Sauerkraut-Würstchen-Mix und Brotwürfel darauf anrichten. Evtl. mit Petersilie garnieren.

Zubereitung: ca. 50 Min. Pro Portion: ca. 485 kcal, 31 g F, 34 g KH, 18 g E

TIPP

Auch toll mit Pilz-Gröstl: 300 g geviertelte Pilze mit 1 Frühlingszwiebel in Ringen kurz in Butter braten. Mit Zitronenschale, Paprikapulver würzen.

UNSER TIPP

Schalen von Möhren, Sellerie, Lauch, Paprika, oder Kartoffeln sind viel zu schade zum Wegwerfen. Machen Sie damit doch einfach Gemüsebrühe: Alle Schalen gründlich waschen und in einem Topf mit Wasser bedeckt ca. 2 Stunden auskochen.

NUDEL-PESTO-SALAT

Was übrig? Am nächsten Tag kalt genießen!

Für 4 Portionen:

• 500 g Nudeln (z. B. Fusilli)

• Salz

• 50 g gehackte Mandeln

• 1 Knoblauchzehe

• 1 Bund Basilikum

• 50 ml Olivenöl

• 50 g geriebener Parmesan

• Pfeffer

• 350 g Kirschtomaten

• 1 rote Paprikaschote

• 1 Zwiebel

1 Die Nudeln in kochendem Salzwasser bissfest garen.

2 Inzwischen die Mandeln in einer Pfanne ohne Fettzugabe rösten, herausnehmen. Knoblauchzehe abziehen. Basilikum abzupfen. Mit Mandeln, Knoblauch und Olivenöl bis auf 1 EL pürieren. Geriebenen Parmesan unterrühren. Das Pesto salzen und pfeffern.

3 Tomaten waschen, putzen und halbieren oder vierteln. Paprika vierteln, entkernen, abbrausen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel abziehen, würfeln und in 1 EL Öl andünsten. Paprika zugeben und 2–3 Min. dünsten. Salzen, pfeffern.

4 Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Mit Tomaten sowie Paprika mischen und mit Pesto beträufeln. Evtl. mit Pinienkernen bestreuen.

Zubereitung: ca. 20 Min. Pro Portion: ca. 700 kcal, 24 g F, 94 g KH, 23 g E

STRAMMER-MAX-SALAT

Eine Schüssel Buntes und dazu Röstbrot

Für 4 Portionen:

• ½ Baguette in Scheiben

• 6 EL Öl

• 125 g Bacon in Streifen

• 1 Kopf Blattsalat

• 125 g Joghurt

• 3 EL Limettensaft

• 2 Spritzer Tabasco

• Salz

• Pfeffer

• 4 Eier

• 4 Tomaten in Scheiben

• 1 rote Zwiebel in Streifen

• 1 EL Schnittlauchröllchen

1 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Brot auf ein Blech mit Backpapier legen, mit 4 EL Öl bepinseln. Unter Wenden im Ofen ca. 8 Min. rösten.

2 Bacon in einer Pfanne knusprig braten. Salat putzen, waschen und trocken schleudern. Joghurt und Limettensaft verrühren. Mit Tabasco, Salz und Pfeffer würzen.

3 In 2 EL Öl 4 Spiegeleier braten. Salat, Tomatenscheiben, Zwiebelstreifen und Dressing mischen. Mit Eiern, Speck, Brot anrichten, mit Schnittlauch garnieren.

Zubereitung: ca. 25 Min. Pro Portion: ca. 420 kcal, 28 g F, 29 g KH, 13 g E

BUNTE GEMÜSE-WRAPS

Die würzige Soße macht sie zum super Snack

Für 6 Portionen:

• 240 g Kichererbsen (Dose)

• 6 EL Naturjoghurt

• 3 EL Ajvar (Glas)

• 2 EL Honig

• Salz

• Pfeffer

• 50 g getrocknete Tomaten in Öl

• 100 g gegrillte Paprikaschoten (Glas)

• 6 große Salatblätter

• 6 Tortillafladen (à Ø 30 cm)

• 200 g Rotkohl in feinen Streifen

1 Kichererbsen in einem Sieb kalt abbrausen und abtropfen lassen. Inzwischen Joghurt mit Ajvar zu einer Soße verrühren. Kichererbsen und Honig in einer Schüssel mischen, leicht salzen, pfeffern.

2 Getrocknete Tomaten abtropfen lassen, würfeln. Paprika abtropfen lassen, in Streifen schneiden. Salat waschen, trocken schleudern und in feine Streifen teilen.

3 Fladenbrote nach Packungsanweisung erwärmen. Jeweils mit etwas Joghurtsoße bestreichen und mit Salat, Kohl, Kichererbsen, Tomaten sowie Paprika belegen. Die Wraps fest einrollen, schräg halbieren und sofort servieren.

Zubereitung: ca. 15 Min. Pro Portion: ca. 355 kcal, 12 g F, 45 g KH, 10 g E

SUPPEN, SNACKS & SALATE MINIMALER AUFWAND, MAXIMALER GENUSS-GENAU DAS RICHTIGE FÜR ZWISCHENDURCH

MÖHREN-LINSEN-SALAT

Frisch & dank Nüssen extra-knackig

Für 4 Portionen:

• 250 g braune Linsen

• 4 Möhren

• ½ Bund Lauchzwiebeln

• 1 Handvoll Babyspinatblätter

• 3 EL Balsamicoessig

• 1 TL Honig

• Salz

• Pfeffer

• 2 EL Olivenöl

• 30 g Nüsse (z. B. Haselnüsse & Mandeln)

1 Linsen nach Packungsangabe garen. Inzwischen die Möhren schälen, putzen und grob raspeln. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in Röllchen schneiden. Die Babyspinatblätter waschen und trocken schleudern.

2 Für das Dressing den Balsamicoessig mit Honig, Salz und Pfeffer verrühren. Olivenöl unterschlagen. Die Linsen in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Die Nüsse grob hacken.

3 Linsen mit Möhren und Spinat in einer Salatschüssel mischen. Das Dressing darüber träufeln und alles vermengen. Den Salat evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Möhren-Linsen-Salat mit den gehackten Nüssen bestreuen

Zubereitung: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 170 kcal, 7 gF, 18 g KH, 5 gE

TIPP: Käse-Fans bröckeln etwas Feta über den Salat. Auch toll: Ziegenkäserolle in Scheiben auf dem Salat anrichten.

RÖSTBROT AL TONNO

Mediterraner Snack mit Tomaten & Kräuterpesto

Für 4 Portionen:

• ½ Bio-Zitrone

• je 1 Bund Petersilie & Basilikum

• je 1 Schalotte & Knoblauchzehe

•10 EL Olivenöl

• 2 EL Walnüsse

• Salz

• Pfeffer

• 4 Strauchtomaten

• 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft (195 g)

• 4 Scheiben Weißbrot

1 Von der Zitrone 1 Messerspitze Schale fein abreiben. 2 EL Saft auspressen. Kräuter abbrausen, trocken schütteln und Blättchen abzupfen. Einige Blättchen zum Garnieren beiseitelegen, übrige grob hacken. Schalotte sowie Knoblauch abziehen, zerkleinern und mit gehackten Kräutern, Zitronensaft, 8 EL Öl und Nüssen pürieren. Das Pesto mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale abschmecken.

2 Die Tomaten waschen, trocken tupfen und in Scheiben teilen. Thunfisch abtropfen lassen und zerpflücken. Eine Pfanne dünn mit 1 EL Öl auspinseln. 2 Brotscheiben darin von beiden Seiten goldbraun rösten. Übrige Brote im übrigen Öl ebenso rösten.

3 Die Röstbrote mit den Tomatenscheiben belegen. Leicht salzen und pfeffern. Dann Thunfisch und etwas Pesto darauf verteilen. Die Brote mit den restlichen Kräutern garnieren. Übriges Pesto separat dazu reichen.

Zubereitung: ca. 25 Min. Pro Portion: ca. 440 kcal, 29 g F, 28 g KH, 17 g E

BAVARIA-BURGER

Schnelle Stärkung mit Leberkäse & Krautsalat

Für 4 Portionen:

• ¼ Bund Schnittlauch

• 50 g weiche Butter

• Salz

• Pfeffer

• 4 Burgerbrötchen

• 1 EL Rapsöl

• 4 Scheiben Leberkäse à 100 g

• 4 Scheiben Bergkäse

• 4 TL süßer Senf

• 8 EL Weißkohlsalat (Fertigprodukt)

1 Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Schnittlauchröllchen mit der Butter in eine Schüssel geben und mit einer Gabel gründlich vermengen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

2 Die Brötchen halbieren und die Schnittflächen in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten. Oder Brötchen toasten. Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Leberkäsescheiben darin 2 Min. anbraten. Wenden und den Bergkäse auf dem Leberkäse verteilen. Pfannendeckel auflegen und den Käse schmelzen lassen.

3 Die unteren Brötchenhälften mit Schnittlauchbutter, die oberen Brötchenhälften mit Senf bestreichen. Den Krautsalat abtropfen lassen und auf der Schnittlauchbutter verteilen. Die Leberkäsescheiben mit geschmolzenem Käse auf dem Krautsalat verteilen. Zum Servieren die oberen Brötchenhälfte auflegen.

Zubereitung: ca. 20 Min. Pro Portion: ca. 700 kcal, 52 g F, 30 g KH, 27 g E

TIPP

Noch Schweinebraten übrig? Der schmeckt statt Leberkäse: In Scheiben erwärmen, dabei mit Käse belegen, zum Burger schichten.

SCHNELLE THAI-SUPPE

Mit Hähnchenbrust, Kokosmilch & viel Gemüse

Für 4 Portionen:

• 300 g Hähnchenbrustfilet

• 1 Bund Lauchzwiebeln

• 100 g Champignons

• 1 rote Paprikaschote

• 1 walnussgroßes Stück Ingwer

• 1 EL Butterschmalz

• Salz

• 800 ml Hühnerbrühe

• 1 Dose Kokosmilch (400 g)

• 1 TL brauner Zucker

• 5 Spritzer Soja - oder Fischsoße

1 Das Hähnchenbrustfilet trocken tupfen und in Stücke schneiden. Lauchzwiebeln waschen, putzen und schräg in Ringe schneiden. Die Champignons putzen und mit einem feuchten Küchenpapier abreiben. Pilze in dünne Scheiben schneiden. Die Paprika halbieren, entkernen, abbrausen und in Streifen schneiden. Den Ingwer schälen und fein hacken.

2 Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Lauchzwiebeln, Pilze und Paprika darin 1–2 Min. andünsten. Herausnehmen, beiseitestellen.

3 Ingwer und Hähnchenstücke im heißen Bratfett kurz andünsten, mit Salz würzen. Dann Hühnerbrühe sowie Kokosmilch angießen und alles ca. 15 Min. köcheln lassen.

4 Das beiseitegestellte Gemüse zur Suppe geben und kurz erwärmen. Alles mit Zucker und Soja- oder Fischsoße abschmecken. Suppe in Suppenschalen oder -tellern anrichten und nach Wunsch mit Koriander- oder Petersilienblättern garniert servieren.

Zubereitung: ca. 30 Min. Pro Portion: ca. 345 kcal, 17 g F, 12 g KH, 31 g E

BACKEN HERZHAFTES AUS DEM OFEN -FÜR WENIGER ALS 1 EURO

★★

HERZHAFTER ROSETTENKUCHEN

Sooo lecker, der ist ruck, zuck verputzt

Für 10 Stücke:

• 1 Zwiebel

• 1 Bund Petersilie

• 150 g Gouda

• 1 Ei

• 500 g Schweinemett

• 2 TL getrockneter Majoran

• 2 EL Tomatenmark

• Salz

• Pfeffer

• 300 g Mehl

• 1 Päckchen Backpulver

• 150 g Magerquark

• 7 EL Milch

• 6 EL Öl

1 Zwiebel abziehen, wie Petersilie hacken. Käse würfeln. Ei trennen. Mett, Eiweiß, Zwiebel, Petersilie, Majoran, Tomatenmark, Salz und Pfeffer verkneten. Käse einarbeiten.

2 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Das Mehl mit Backpulver, Quark, 6 EL Milch, Öl und 1 TL Salz verkneten. Teig auf einer bemehlten Fläche zu einem Rechteck (50 x 27 cm) ausrollen. Hackmasse darauf verteilen und die Platte längs aufrollen.

3 Die Rolle in 10 ca. 5 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Schnittfläche nach oben in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) setzen, flach drücken. Eigelb mit 1 EL Milch verquirlen und Teigränder damit bestreichen. 40 Min. backen. Nach 20 Min. mit Alufolie abdecken.

Zubereitung: ca. 1 ½ Std. Pro Stück: ca. 310 kcal, 19 g F, 19 g KH, 16 g E

HACKFLEISCH-PIDE

Pikanter Hefefladen

Für 8 Stück:

• ½ Würfel Hefe (21 g)

• 1 Prise Zucker

• 450 g Mehl

• Salz

• 3 EL Öl

• 2 EL Joghurt

• ½ rote Paprika

• 1 Bund Lauchzwiebeln

• 2 Tomaten

• 250 g Hackfleisch

• Pfeffer

• 1 Bund Thymian (Blättchen)

• 1 TL Schwarzkümmelsamen

• 25 g weiße Sesamkörner

1 Hefe zerbröckeln. Mit Zucker in 150 ml warmem Wasser auflösen. Dann mit Mehl, 1/2 TL Salz, 1 EL Öl und dem Joghurt verkneten. Den Teig ca. 60 Min. gehen lassen.

2 Paprika entkernen, abbrausen. Lauchzwiebeln waschen, putzen. Tomaten häuten, halbieren, entkernen. Alles klein würfeln. Hack in 2 EL Öl 10 Min. krümelig braten. Salzen, pfeffern. Gemüsewürfel, Thymian und Schwarzkümmel untermischen. Salzen und pfeffern.

3 Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Den Teig zu 8 ovalen Fladen formen. Unterseite in Sesam wälzen. Das Hack auf die Fladen geben. Die Teigränder hochklappen und andrücken. Die Pide auf 2 Blechen mit Backpapier 20 Min. backen. Evtl. mit Petersilie und Joghurt-Dip garnieren. Zubereitung: ca. 1 Std. Pro Stück: ca. 320 kcal, 8 gF, 48 g KH, 14 g E

TIPP

Sie mögen’s scharf? Einfach Peperoni mit der Hackmasse verkneten: 4 grüne Peperoni abbrausen, in Ringe schneiden, evtl. entkernen.

ITALIENISCHES ZUPFBROT

Grüne Zucchini, weißer Ricotta & rotes Pesto sind das Top-Trio

Für 14 Stücke:

• 550 g Dinkelmehl

• 1 Päckchen Trockenhefe

• je 1 TL Salz & Zucker

• 100 ml Milch

• 50 ml Olivenöl

• 3 EL gehackter Rosmarin

• abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone

• 250 g Ricotta

• 50 g geriebener Parmesan

• Pfeffer

• 1 Zucchini

• 200 g Pesto rosso (Glas)

1 Mehl mit Hefe, Salz und Zucker mischen. 120 ml warmes Wasser, Milch, Öl und Rosmarin zufügen. Alles ca. 3 Min. zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zugedeckt ca. 30 Min. gehen lassen.

2 Die Zitronenschale mit Ricotta, Parmesan und Pfeffer verrühren. Zucchini waschen und in dünne Scheiben hobeln.

3 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Quadrat (ca. 45 x 45 cm) ausrollen. In 25 Quadrate (9x9 cm) schneiden. Eine Hälfte der Teigplatten mit der Ricottamasse, die andere Hälfte mit dem Pesto bestreichen. Zucchinischeiben auf allen Quadraten verteilen.

4 Eine Kastenform (25 cm Länge) fetten. Form hochkant aufstellen. Rote und weiße Teigquadrate abwechselnd übereinanderlegen und päckchenweise in die Backform hineinstapeln. Im Ofen 40–45 Min. backen. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und warm servieren.

Zubereitung: ca. 1 ¼ Std. Pro Stück: ca. 280 kcal, 13 g F, 32 g KH, 3 gE

TIPP: Wer Weizen- statt Dinkelmehl verwendet, gibt nur ca. 100 ml Wasser zum Teig. Beim Kneten je nach Bedarf evtl. noch etwas Wasser oder Mehl zufügen.

Rezeptaufwand: ★ geht leicht ★★ für Geübte ★★★ anspruchsvoll

UNSER TIPP

Bleiben Brötchen oder Toast übrig, das Gebäck würfeln, trocknen lassen und für Semmelbrösel zerkleinern. Dazu in einen Gefrierbeutel füllen und mit dem Nudelholz mehrfach darüberrollen. Oder im elektrischen Blitzhacker zu Bröseln verarbeiten.

BACKEN VORHANG AUF FÜR PREISWERTES KUCHENGLÜCK

MINI-ZUPFKUCHEN

Im Einmachglas gebacken, bleiben die Küchlein schön saftig

Für 5 Stück:

• 115 g weiche Butter

• 150 g Zucker

• 3 Eier

• 125 g Mehl

• 2 TL Kakaopulver

• 1 TL Backpulver

• 300 g Sahnequark

• 80 g Naturjoghurt

• 15 g Weizengrieß

• 20 g Vanillepuddingpulver

•1 EL Zitronensaft

• 4 EL backfeste Schoko-Tröpfchen

1 Für den Rührteig 65 g weiche Butter mit 50 g Zucker cremig rühren. 1 Ei unterrühren. Mehl mit Kakao- und Backpulver mischen, daraufsieben. Alles gut unter die Buttermasse arbeiten.

2 Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. 5 Einmachgläser (à 290 ml Inhalt) fetten und etwa 2/3 des Schokoteigs auf die Gläser verteilen. 50 g Butter mit 100 g Zucker für die Quarkmasse schaumig schlagen. Sahnequark und Joghurt unterrühren. 2 Eier mit Weizengrieß, Puddingpulver sowie Zitronensaft dazugeben und alles zu einer glatten Creme verrühren. Zum Schluss noch die backfesten Schoko-Tröpfchen unterheben.

3 Quarkmasse auf dem Schokoteig in den 5 Gläsern verteilen. Das übrige Drittel Schokoteig in kleine Stücke zupfen und auf der Quarkmasse verteilen. Die Mini-Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 25 Min. backen. Gläser herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Kuchen in den Gläsern servieren und nach Wunsch mit Schokospänen garnieren.

Zubereitung: ca. 55 Min. Pro Stück: ca. 595 kcal, 36 g F, 55 g KH, 12 g E

TIPP

Wer keine Einmachgläser hat, kann die Minis in den Mulden eines gefetteten Muffinblechs backen. Quarkmasse und Teig reichen für 8–10 Stück.

UNSER TIPP

Reste von Rührkuchen, die schon etwas trocken sind? Prima, die können Sie noch gut in Desserts verarbeiten. Nach Bedarf tränken Sie den Kuchen mit Likör oder Fruchtsaft, damit er schön saftig wird. Dann mit Creme und Obst in Gläser schichten und genießen.

ROTWEINKUCHEN

Saftig & kernig mit Birnen & Nüssen

Für 20 Stück:

• 160 g gemahlene & 100 g gehackte Haselnüsse

• 250 g Butter

• 200 g Zucker

• 4 Eier

• 150 g Mehl

• ½ TL Zimtpulver

• 1 Päckchen Backpulver

• 150 ml Rotwein

• 2 Birnen

• 125 g Puderzucker

1 Je 100 g gemahlene und gehackte Nüsse in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten. Abkühlen lassen.

2 Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Butter mit Zucker weißschaumig schlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Zimt, Backpulver und gerösteten Nüssen mischen. Abwechselnd mit 125 ml Rotwein unter die Buttermasse rühren.

3 Birnen schälen, vierteln und entkernen. Birnen klein würfeln und unter den Teig heben. Eine Kranzform (Ø 26 cm) fetten, mit 60 g gemahlenen Nüssen ausstreuen. Teig einfüllen und 50–60 Min. backen.

4 Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter stürzen und erkalten lassen. Puderzucker, Rest Wein glatt rühren. Kuchen damit überziehen. Guss fest werden lassen.

Zubereitung: ca. 1¼ Std. Pro Stück: ca. 300 kcal, 19 g F, 27 g KH, 4 gE

Rezeptaufwand: ★ geht leicht ★★ für Geübte ★★★ anspruchsvoll

★★

ZIMT-NUSS-SCHNECKEN

Apfelmus verfeinert das Gebäck

Für 8 Stück:

• 300 ml Mandeldrink

• 1 Päckchen Trockenhefe

• 500 g Dinkelmehl

• 1 EL Backpulver

• 1 Prise Salz

• 230 g Apfelmus

• 2 TL Zimtpulver

• 1 EL Zucker

• 80 g gehackte Hasel- & Walnüsse

• 2 EL Ahornsirup

1 Mandeldrink lauwarm erwärmen. Hefe darin auflösen und ca. 5 Min. ruhen lassen. Mehl mit Backpulver und Salz mischen. Den Hefe-Mix mit 80 g Apfelmus, 1 TL Zimt und Zucker zugeben. Alles verrühren. Auf einer bemehlten Fläche zur Kugel kneten. Teig in eine mit Mehl bestäubte Schüssel geben und zugedeckt 20 Min. gehen lassen.

2 Backofen auf 220 Grad (Umluft 200 Grad) vorheizen. Nüsse mit 150 g Apfelmus, 1 TL Zimt, Sirup vermengen. Teig zu einem 5 mm dicken breiten Streifen ausrollen. Mit dem Nuss-Mix bestreichen. Teig einrollen, in ca. 3 cm breite Scheiben schneiden. Scheiben eng nebeneinander in eine gefettete Springform (Ø 26 cm) setzen. Im Ofen 20–25 Min. backen.

Zubereitung: ca. 40 Min. Pro Stück: ca. 305 kcal, 7 gF, 49 g KH, 12 g E

DESSERTS UND DAS BESTE GBIT’S ZUM SCHLUSS - UNSCHLAGBAR GÜNSTIG UND UNGLAUBLICH VERFÜHRERISCH

AMARETTINI-CREME MIT PFIRSICH

Die zaubert einen Hauch Italien auf den Tisch

Für 4 Portionen:

• 500 g Sahnequark

• 300 g Naturjoghurt

• 3 EL Honig

• 1 EL Zitronensaft

• 120 g Amarettini-Kekse (italienische Mandelkekse)

• 4 Pfirsichhälften (Dose)

1 Sahnequark mit Naturjoghurt, Honig und Zitronensaft verrühren. Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben. Den Beutel verschließen und mit dem Nudelholz mehrmals darüber rollen, bis die Amarettini-Kekse fein zerbröselt sind. Die Hälfte der Keksbrösel unter die Quarkcreme rühren.

2 Die Pfirsichhälften in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die Pfirsiche anschließend in kleine Würfel schneiden.

3 Amarettini-Creme auf 4 Dessertgläser verteilen. Die Pfirsichwürfel darauf verteilen und mit übrigen Amarettini-Bröseln bestreuen. Die Amarettini-Creme nach Wunsch mit Minze- oder Melisseblättchen garniert servieren.

Zubereitung: ca. 20 Min. Pro Portion: ca. 320 kcal, 5 gF, 51 g KH, 16 g E

APFEL-PFANNKUCHEN

Die süßen Eierkuchen lieben Groß und Klein

Für 4 Portionen:

• 2 Äpfel

• 4 Eier

• 300 ml Milch

• 200 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

• 300 g Mehl

• 4 EL Zucker

• 2 EL Öl

• ½ TL Zimtpulver

1 Die Äpfel waschen, vierteln und entkernen. Apfelviertel in dünne Spalten schneiden. Eier mit Milch und Mineralwasser verrühren. Mehl und 2 EL Zucker nach und nach unterrühren.

2 In einer Pfanne (Ø 26–28 cm) 1/2 EL Öl erhitzen. 1/4 der Apfelspalten darin andünsten. 1/4 der Teigmasse in die Pfanne gießen und zu einem Pfannkuchen backen. Herausnehmen und evtl. warm halten. Aus den übrigen Apfelspalten, Rest Teig und Öl auf die gleiche Weise 3 weitere Pfannkuchen backen.

3 Übrige 2 EL Zucker mit Zimt mischen, über die Pfannkuchen streuen und diese servieren.

Zubereitung: ca. 25 Min. Pro Portion: ca. 470 kcal, 12 g F, 71 g KH, 17 g E

TRAUBEN-NUSS-JOGHURT

Auch zum Frühstück ein Genuss

Für 4 Portionen:

• 200 g rote Weintrauben ohne Kerne

• 50 g Walnusskerne

• 250 g Sahnequark

• 250 g griechischer Sahnejoghurt

• 1 EL Zitronensaft

• 4 EL Honig

1 Die Weintrauben waschen und halbieren. Walnüsse grob hacken. Sahnequark mit griechischem Joghurt, Zitronensaft und 2 EL Honig verrühren. Auf 4 Dessert- oder Müslischälchen verteilen.

2 Die halbierten Weintrauben und gehackten Nüsse auf der Joghurt-Creme verteilen. Mit den übrigen 2 EL Honig beträufeln. Trauben-Nuss-Joghurt servieren.

Zubereitung: ca. 10 Min. Pro Portion: ca. 240 kcal, 10 g F, 26 g KH, 10 g E

TIPP: Noch aromatischer schmeckt der Joghurt mit Honig-Nüssen. Die Walnüsse grob hacken. 2 EL Honig in einer Pfanne erhitzen. Nüsse mit 1/4 TL Zimt darin unter Rühren bei mittlerer Hitze karamellisieren. Die Nüsse auf ein Stück Backpapier geben und fest werden lassen. Die Honig-Nüsse evtl. grob zerkleinern und auf den Joghurt geben.

SÜSSE CANNELLONI

Was für eine raffinierte Idee: mit Mohn-Ricotta gefüllte Nudeln

Für 4 Portionen:

• 100 g getrocknete Soft-Aprikosen

• 500 g Ricotta

• 250 g backfertige Mohnfüllung (z. B. Mohn Back oder Mohn Fix)

• 16 Cannelloni-Nudeln

• 500 ml Milch

• 4 Eier

• 100 g Zucker

• 2 EL Puderzucker

•1 Glas Kirschkompott oder Rote Grütze (400 g)

1 Den Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Eine Auflaufform (30 x 20 cm) fetten. Die Soft-Aprikosen fein hacken. Mit Ricotta und der fertigen Mohnfüllung verrühren.

2 Ricotta-Masse in einen Spritzbeutel ohne Tülle geben und die Masse in die Cannelloni spritzen. Die Nudeln nebeneinander in die Form legen.

3 Milch mit Eiern und Zucker verrühren. Den Mix über die Nudeln gießen. Die Cannelloni im Ofen 35–40 Min. backen. Herausnehmen und etwas abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Kirschkompott bzw. Grütze servieren.

Zubereitung: ca. 45 Min. Pro Portion: ca. 830 kcal, 39 g F, 86 g KH, 32 g E

Rezeptaufwand: ★ geht leicht ★★ für Geübte ★★★ anspruchsvoll

TIPP

Mit Äpfeln wird es noch preiswerter: 2 Stück vierteln, schälen, entkernen und sehr fein würfeln. Die Aprikosen dafür weglassen.

LESER-TIPPS

Pudding ohne Haut

Pudding bekommt beim Abkühlen keine Haut, wenn man ihn vorher mit Frischhaltefolie abdeckt. Ida F. aus Stuttgart

Köstliche Bratensoße

Ich überrasche meine Familie gern mit besonderer Bratensoße. Für Wildbraten oder auch zur Ente lasse ich zum Schluss ein Stückchen dunkle Schokolade in der Soße schmelzen. Das verleiht ihr eine wunderbar fein-herbe Note. Oder ich gebe einen Schuss Kaffee dazu – das macht die Soße würziger. Maria M. aus München

Kakao für die Backform

Stäubt man die Backform für Schokokuchen mit gesiebtem Kakao statt mit Mehl aus, bekommt der Kuchen keine weißen Flecken vom Mehl. Ramona B. aus Magdeburg

Mehr Aroma für Nudeln

In Salzwasser gegarte Pasta hat für mich wenig Geschmack. Für mehr Aroma gebe ich einen Zweig Thymian oder etwas Tabasco ins Kochwasser – das macht die Nudeln super lecker. Peter S. aus Bochum

Zitrone clever abreiben

Wenn ich Zitronenschale abreibe, drücke ich zuvor ein Stück Butterbrotpapier auf die Reibe. Auf diese Weise lässt sich die abgeriebene Schale leicht mit einem Messer abstreifen. Und die Reibe bleibt sauber und muss nicht umständlich gereinigt werden: einfach Papier entfernen und Reibe kurz unter Wasser abspülen. Elisabeth I. aus Königswinter

LESERAUFRUF: Sie kennen tolle Tipps & Kniffe fürs Kochen & Backen? Oder haben Ideen, wie man beim Kochen Geld sparen kann? Dann schreiben Sie uns Ihre Tricks, wir veröffentlichen sie: Lisa Kochen & Backen, Stichwort: Leser-Tipps, Hubert-Burda-Platz 1, 77652 Offenburg.