Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 4 Min.

SUV oder nicht? Dacia Sandero Stepway: Günstige MITTE


SUV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 2/2019 vom 09.04.2019

Dacia kann mehr als nur den Duster. Auch der Sandero erfreut sich so großer Beliebtheit, dass die Rumänen sogar ein höhergelegtes Modell namens Stepway eingeführt haben. Doch was ist der Stepway denn eigentlich? SUV, Crossover oder keines von beiden?


Artikelbild für den Artikel "SUV oder nicht? Dacia Sandero Stepway: Günstige MITTE" aus der Ausgabe 2/2019 von SUV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUV Magazin, Ausgabe 2/2019

WELCHE EIGENSCHAFTEN DEFINIEREN EIGENTLICH EIN SUV? Und was muss ein Fahrzeug mitbringen, damit es gerade noch zu dieser Gattung zählt? Kann man die Übergänge zwischen SUV, Crossover und herkömmlichen Pkw überhaupt greifen und objektiv bewerten?

All diese Fragen stellen wir uns schon seit geraumer Zeit. Und nun wollen wir den Überlegungen endlich einmal ein ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 2/2019 von TEAM: Unser Team …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEAM: Unser Team …
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Automobil. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Auto Salon Genf: SUV UNTER STROM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Auto Salon Genf: SUV UNTER STROM
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Fahrbericht: Range Rover Evoque: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Schick UND SCHWER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht: Range Rover Evoque: SUV MAGAZIN Fahrbericht: Schick UND SCHWER
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von TITELTEST: Audi Q3: Masse TRIFFT KLASSE: SUV MAGAZIN Titeltest. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TITELTEST: Audi Q3: Masse TRIFFT KLASSE: SUV MAGAZIN Titeltest
Titelbild der Ausgabe 2/2019 von Fahrbericht: BMW X7: SUV MAGAZIN Fahrbericht: FÜNF STERNE de luxe. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht: BMW X7: SUV MAGAZIN Fahrbericht: FÜNF STERNE de luxe
Vorheriger Artikel
VERGLEICHSTEST: Alfa Romeo / Land Rover / Mazda: Selbstzünde…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel PRAXISTEST: Opel Insignia Country Tourer: Opels CHARAKTER-KOMBI: …
aus dieser Ausgabe

... Forum geben und Sie an unseren Erkenntnissen teilhaben lassen. In unserer neuen Rubrik „SUV oder nicht?“ werden wir daher künftig in regelmäßigen Abständen Grenzgänger zwischen den Segmenten hinsichtlich ihrer Zugehörigkeit unter die Lupe nehmen. Dabei spielen vor allem jene Eigenschaften eine Rolle, die SUV zu einer so beliebten Gattung gemacht haben. Im Einzelnen wären das neben dem markanten Erscheinungsbild vor allem der gehobene Fahrkomfort, ein geräumiger Innenraum mit luxuriöser Ausstattung sowie eine zumindest theoretische Geländetauglichkeit. Bei letzterem Punkt sind vor allem die Bodenfreiheit und das Allradsystem von Bedeutung. Bei der Klassifizierung haben wir uns von einem absoluten Wert und der dafür notwendigen Definition eines „Muster-SUV“ verabschiedet und lassen die Kandidaten gegen SUV aus dem eigenen Haus antreten. Im Fall des Sandero Stepway bedeutet dies, dass kein anderer als der vielseitige Duster als stummer Gegner im Hintergrund steht …

AUSSEHEN / ERSCHEINUNG

★★★☆☆

Typisch SUV: die Plastikbeplankung soll die Karosserie des sandero stepway schützen.


Kompakt: die rückleuchten erinnern eher an einen Kleinwagen als an ein ausgewachsenes SUV.


Runde sache: Man sieht dem sandero stepway an, dass seine gene aus dem Kompaktsegment kommen.


WER AN EIN TYPISCHES SUV DENKT, STELLT SICH WOHL UNWEIGERLICH ein großes Fahrzeug vor, das allein schon aufgrund seiner Höherlegung aus der Masse „gewöhnlicher“ Pkw heraussticht. Oft spielen Her steller auch mit der optischen Nähe zu Gelände wagen vergangener Tage. So weit die Theorie. In der Praxis wird das Design zwar vom jeweils vorherrschenden Zeitgeschmack bestimmt, dennoch haben fast alle SUV zwei Charakteristika gemein: ihre Größe und die Plastik beplankung zum Schutz der Karosseriekanten.

RUMÄNISCHE INTERPRETATION

Geht es um Imposanz, zählt der Sandero Stepway auf den ersten Blick eher nicht zu den SUV. Denn mit seiner Länge von gerade einmal 4,08 Meter ist der kompakte Rumäne nicht ganz so üppig bemessen, wie es das Klischee vom geräumigen Allrounder eigentlich will. Im direkten Vergleich mit dem Vorzeige-SUV der Marke schneidet er aber doch recht gut ab. Der Duster misst nämlich auch „nur“ 4,34 Meter (und bleibt somit weit hinter der gigantischen Konkurrenz vom Typ eines Mercedes-Benz GLE zurück). In der Breite trennen den Sandero gar nur fünf Zentimeter vom Bestseller. Beim Design sind die Unterschiede dann schon gravierender: Während der Duster eine markante Frontpartie mit weit nach oben gezogener Lippe besitzt, kommt der Sandero Stepway deutlich sanfter und massentauglicher daher. Der Kühlergrill wirkt zwischen den beiden großen Leuchten dezenter als beim Duster, lediglich zwei kleine, angedeutete Unterfahr schutzelemente aus silberfarbenem Plastik zeigen die Nähe zum SUV-Segment. Aber der Sandero Stepway geht in dieser Kategorie trotzdem nicht ganz leer aus. Denn das dritte optische Kriterium erfüllt der kleine Rumäne mit Bravour: Rund um die Karosserie verläuft eine breite Beplankung aus schwarzem Plastik, die den Lack vor allem bei Ausflügen ins Gelände vor Beschädigungen durch Steine und Sträucher bewahren soll. Insgesamt springen für den kompakten Dacia Sandero Stepway zum Auftakt des Tests immerhin drei von fünf möglichen Sternen heraus.

KOMFORT / PLATZ

★★☆☆☆

Übersicht: die sitzfläche befindet sich 620 mm über dem asphalt – ein guter Wert!


EINSTEIGEN UND SOFORT WOHLFÜHLEN: SUV-Fahrer wissen um die Vorzüge der boomenden Fahrzeugklasse. Abgesehen von den meist großzügig gestalteten Innenräumen bietet vor allem die erhöhte Sitzposition mit dem damit verbundenen einfachen Einund Ausstieg ein spürbares Plus an Komfort. Attribute, mit denen auch der Sandero Stepway punkten will.

NUTZWERT ÜBER ALLES

Allerdings definiert Dacia Luxus und Komfort ein wenig anders als die meis ten seiner Konkurrenten. Für wen Features wie belüftete Ledersitze und ein Headup-Display zum Pflichtpro gramm gehören, der sollte nicht zum Rumänen greifen. Dennoch kann man dem Stepway in der Ausstat tungsvariante „Celebration“ einen gewissen Komfort nicht abschreiben. Immerhin verfügt unser Testwagen über ein Navigations system, eine Rückfahrkamera sowie eine Klima automatik. Auch die Sitzhöhe von 620 Millimeter über dem Asphalt sorgt für das SUV-typische Gefühl, über dem Ganzen zu thronen und das Verkehrsgeschehen gut im Blick zu haben. Große Fenster und eine schmale C-Säule verstärken den Eindruck der Rundumsicht. Eine Tatsache, von der diese Attribute allerdings nicht ablenken können, ist der Platzmangel in der Fahrgastzelle. Die Länge von rund vier Metern schmälert sowohl die Beinfreiheit im Fond als auch die Zuladungsmöglichkeit im Kofferraum. Bei aufgestellter Rückbank passen nur 320 Liter ins Heck, wer auf die hintere Sitzgelegenheit verzichten kann, erhält immerhin 1200 Liter. Das reicht für größere Besorgungen, Fahrten an entfernte Urlaubsziele mit der ganzen Familie werden schwierig. Insgesamt bleibt der Eindruck, dass der Sandero Stepway mehr ein Daily Driver als ein echtes Luxus-SUV ist. Zwei Sterne.

Gedrängte Sitzposition: in puncto Beinfreiheit muss man im dacia leichte abstriche machen.


DYNAMIK / GELÄNDETAUGLICHKEIT

★★★☆☆

Solide: Mindestens 190 Millimeter trennen den sandero vom Boden.


DIE URAHNEN DER SUV SIND UND BLEIBEN REINRASSIGE OFFROADER. Daher sollten die etwas sanfteren Nachkommen zumindest die eine oder andere Passage über lockeren Grund meistern können. Unabdingbar hierfür sind vor allem eine anständige Boden frei heit sowie ein Allradantrieb. Leider folgt Dacia beim Sandero Stepway dem derzeit vorherrschenden Trend und verzichtet komplett auf ein automatisch zuschaltendes 4x4System, wie es beispielsweise beim Duster erhältlich ist. Die minimale Bodenfrei heit von 190 Millimeter kann sich dagegen sehen lassen. Wer mit dem Stepway wirklich die Straße verlässt, sollte es aber nicht übertreiben und felsige oder gar schlammige Passagen unbedingt vermeiden. Diese Einschränkung offroad gleicht der Sandero Stepway aber durch Dynamik und Fahrkomfort onroad wieder aus. Sein 90 PS starker, frei atmender Dreizylinder-Benziner reicht locker, um entspannt und zügig durch den Alltag zu kommen. Die weich abgestimmten Dämpfer sorgen zudem für einen erstaunlich hohen Fahrkomfort – und das trotz des vergleichsweise kurzen Radstands. Der fehlende Allrad führt aber zu Punktabzug.


FOTOS: Markus Kehl