Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 10 Min.

SYSTEM


Smartphone Praxis - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 20.02.2019

Auf den nächsten Seiten finden Sie zahlreiche, nützliche Tipps rund um die Grundeinstellungen Ihres Telefons. Egal ob Sie Ihr Telefon e_ zienter nutzen, den Bildschirm vergrößert darstellen oder die exakte Bezeichnung Ihres Telefons sowie den freien Speicher auslesen möchten. Und das ist längst noch nicht alles.


Artikelbild für den Artikel "SYSTEM" aus der Ausgabe 1/2019 von Smartphone Praxis. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Smartphone Praxis, Ausgabe 1/2019

“Bitte nicht Stören”- Anpassen

Mit dem „Bitte nicht stören“-Modus schalten Sie Ihr Smartphone stumm. Damit lassen sich Töne und Vibrationen ausschalten und Benachrichtigungen blockieren. Sie können jedoch individuell festlegen, was Sie blockieren bzw. zulassen möchten.

1 Modus anpassen und ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,50€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Smartphone Praxis. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von WERTVOLLES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WERTVOLLES
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GOOGLE ASSISTANT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GOOGLE ASSISTANT
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GOOGLE CHROME. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GOOGLE CHROME
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GOOGLE DRIVE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GOOGLE DRIVE
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GOOGLE FOTOS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GOOGLE FOTOS
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von GOOGLE GBOARD. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GOOGLE GBOARD
Vorheriger Artikel
GOOGLE ÜBERSETZER
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TELEFON
aus dieser Ausgabe

... aktivieren
Ö_ nen Sie auf Ihrem Smartphone die Einstellungen und tippen Sie im Suchfeld den Begri_ „Nicht stören“ ein. Dort können Sie den „Bitte nicht stören“-Modus durch Antippen der jeweiligen Schaltfläche aktivieren. Sie erkennen den aktiven Modus an einem entsprechenden Symbol am oberen Displayrand. In diesem Menü ist es zudem möglich, den Modus zu vorher festgelegten Zeiten oder an einem bestimmten Tag automatisch zu aktivieren bzw. deaktivieren.

Wenn Sie in dem Menüpunkt auf den Punkt „Ausnahmen zulassen“ bzw. Modus „Nicht stören“ tippen, können Sie auswählen, ob der Modus gar keine Unterbrechungen zulässt, nur für den Wecker unterbrochen oder nur bei wichtigen Anrufen oder Benachrichtigungen unterbrochen wird.

2 Modus jederzeit starten
Wenn Sie vom oberen Displayrand nach unten wischen können Sie den Modus durch Antippen des „Nicht stören“-Symbols sofort aktivieren bzw. deaktivieren.

Überwachungs-Apps ausfindig machen

Überwachungsapps sind immer öfter auf Smartphones zu finden. Ob Ihr Smartphone auch heimlich ausspioniert wird, können Sie mithilfe des Google Play Store herausfinden.

1 Play Store öffnen
Um Ihr Smartphone auf unerwünschte Apps zu überprüfen, öffnen Sie zuerst den Play Store. Tippen Sie auf das Menüfeld oben links.

2 Play Protect starten
In dem geö_ neten Menü scrollen Sie nach unten und tippen auf den Punkt „Play Protect“.

3 Smartphone scannen
Ihr Smartphone wird nun automatisch auf unerwünschte Überwachungsapps untersucht. Findet Play Protect keinerlei Bedrohungen steht ungefähr in der Mitte des Displays der Hinweis „Alles in Ordnung“. Um den Scan erneut durchzuführen, klicken Sie auf den kreisrunden Pfeil rechts daneben.

4 Installationsquellen überprüfen
Alternativ können Sie auch die Installationsquellen der einzelnen Apps überprüfen, um verdächtige Apps aufzuspüren. Hierfür tippen Sie auf „Einstellungen“ und scrollen zum Menüpunkt „Apps“ (oder “Apps & Benachrichtigungen”). Danach tippen Sie auf eine App. In dem Info-Fenster finden Sie unter „App-Details“ den Ursprungsort der jeweiligen Anwendung. Vom Google Play Store oder Amazon Marketplace heruntergeladene Apps gelten als sicher. Bei anderen Ursprungsorten sollten Sie jedoch vorsichtig sein und die App gegebenenfalls deinstallieren. Diese Methode ist allerdings etwas umständlicher, da Sie jede App einzeln überprüfen müssen.

SMS-Antworten für Anrufe ändern

Sie sind gerade in einer wichtigen Besprechung und möchten nicht gestört werden? In einem solchen Fall können Sie dem Anrufer per SMS eine entsprechende Nachricht zukommen lassen. Diese können Sie ganz einfach individuell anpassen .

1 Menü aufrufen
Um in das entsprechende Menü zu ge langen, öffnen Sie die Telefon App und tippen dort auf das Dreipunkt-Menü rechts unten bzw. rechts oben. Danach tippen Sie auf „Einstellungen“ und scrollen im Menü zu dem Punkt „Anruf mit SMS abweisen“. Bei manchen Smartphones wird dieser Punkt auch „Kurzantworten“ bzw. „Schnellnachrichten zum Ablehnen“ genannt.

2 Antworttext ändern
Wenn Sie auf den Menüpunkt tippen, erhalten Sie eine Übersicht über die Ihnen zur Verfügung stehenden SMS-Antworten. Um eine Antwort zu ändern, brauchen Sie diese nur antippen und im nächsten Fenster den gewünschten Text eintippen.

Bildschirminhalte vergrößern

Damit Sie einzelne Inhalte besser sehen, vergrößern Sie einen Abschnitt Ihres Bildschirms per Fingertipp kurzfristig.

1 Funktion aktivieren
Bevor Sie den Bildschirm vergrößern können, müssen Sie zuerst die entsprechende Funktion aktivieren. Ö_ nen Sie dazu das Menü „Einstellungen“ und geben Sie in der Suchzeile den Begri_ „Vergrößerung“ bzw. „Vergrößerungsgesten“ ein. In diesem Untermenü aktivieren Sie nun die Funktion mit der Sie den Bild - schirm per Fingertipp vergrößern können.

2 Bildschirm vergrößern
Tippen Sie dreimal auf eine beliebige Stelle auf dem Bildschirm. Beim erstmaligen Vergrößern des Bildschirms wird ein Hinweisfenster geö_ net, dass darauf hinweist, das die Vergrößerungsfunktion aktiviert ist. Wenn Sie auf „Ignorieren“ tippen wird der Bildschirm vergrößert.

3 Vergrößerung anpassen
Um den Zoom anzupassen, ziehen Sie mit zwei Fingern das Bild auseinander oder schieben es zusammen. Zum Verschieben des vergrößerten Ausschnitts ziehen Sie einfach zwei Finger über den Bildschirm. Wenn Sie die Vergrößerung beenden möchten, tippen Sie erneut dreimal auf den Bildschirm.

Sperrbildschirmhintergrund ändern

Um dem Sperrbildschirm Ihre ganz persönliche Note zu verpassen, können Sie dessen Hintergrundbild in wenigen Schritten mühelos ändern.

1 Menü aufrufen
Damit Sie in das entsprechende Menü gelangen, tippen Sie etwas länger auf einen leeren Bereich auf dem Startbildschirm Ihres Smartphones. Anschließend tippen Sie auf den Menüpunkt „Hintergrund“ bzw. „Hintergründe“.

2 Bild ändern
Nun wählen Sie das gewünschte Hintergrundbild aus und tippen auf das Häkchen im oberen Bereich des Bildschirms. Bevor das Bild übernommen wird, müssen Sie noch auswählen, ob Sie das neue Bild für den Startbild schirm, den Sperrbildschirm oder für beide Bildschirme verwenden möchten. Sobald Sie die Option „Sperrbildschirm“ auswählen, wird das Bild entsprechend geändert. Bei manchen Smartphones müssen Sie auf die Schaltfläche „Als Hintergrund fest legen“ im unteren Bereich des Bildschirms tippen um das Bild zu ändern.

Speichern der Standortdaten abstellen

Apps von Google speichern unsere Standortdaten, auch wenn wir keine Zustimmung gegeben haben. Doch es gibt Abhilfe. Dazu müssen Sie eine ganz bestimmte Einstellung deaktivieren.

1 Auf Nummer Sicher gehen
Google bietet zwar die Möglichkeit, den Standortverlauf zu pausieren, doch der Standort wird im Google-Account weiterhin gespeichert. Endgültig verhindern können Sie diese Speicherung nur folgendermaßen.

2 Aktivitätseinstellungen öffnen
Ö_ nen Sie Webseite myaccount.google. com/activitycontrols und melden Sie sich mit Ihrem Google-Account an.

3 App- und Webaktivitäten
Damit Google den Standortverlauf nicht mehr speichern kann, müssen Sie neben dem Standortverlauf auch die „Web- und App-Aktivitäten“ deaktivieren. Danach kann Google Ihr Nutzererlebnis in den Google-Diensten allerdings nicht mehr auf Sie persönlich zuschneiden. Sie müssen selbst entscheiden, ob SIe das möchten oder eben Wert legen auf Ihre Privatsphäre.

Gesprochenes Passwort via TalkBack

Die Funktion TalkBack ist vorgesehen, um sehbehinderten Menschen die Nut zung von Smartphones zu ermöglichen. Für Passwörter gibt es Sonderregeln.

1 Sicherheitsfragen
Da Sehbehinderte nicht in der Lage sind, zu sehen, was sie gerade eintippen, gibt es akustisches Feedback in der Form der Funktion TalkBack. Diese Option wird über „Einstellungen“ - „Bedienungshilfen“ - „TalkBack“ aktiviert. Sie ist aber nicht immer hilfreich - etwa dann, wenn das Handy im ö_ entlichen Raum laut die Passwörter heraus trompetet. Daher ist dieses Feedback nur über Headset möglich. Wer möchte, kann das allerdings abschalten und die Passwörter immer abhören. Hierzu bemühen wir die Einstellungen und scrollen herunter zu den „Bedienungshilfen“.

2 Passwörter aussprechen
Scrollen Sie in der nachfolgenden Auswahl herunter, bis Sie die Option „Passwörter aussprechen“ finden. Hier können Sie die Einstellungen ändern.

3 Laut oder leise?
Standardmäßig ist diese Option deaktiviert. Das bedeutet in diesem Fall lediglich, dass die Passwörter nur über ein angeschlossenes Headset ausgegeben werden. Sobald die Option aktiviert ist, erfolgt die Sprachausgabe über die Lautsprecher des Mobiltelefons.

Zwei Apps gleichzeitig anzeigen

Seit Android 7.0 können Anwender auf eine Split-Screen-Funktion zugreifen, mit der sich zwei Apps gleichzeitig den Bildschirm teilen können.

1 Task Manager öffnen
Um den Split-Screen zu aktivieren, öffnen Sie die beiden gewünschten Apps. Danach tippen Sie auf den Task Manager links unten

2 Erste App auswählen
Tippen Sie länger auf die erste der beiden Apps, bis das Fenster ein wenig größer wird. Nun ziehen Sie das Fenster mit dem Finger zum oberen Bildschirmrand. Die App wird oben angeheftet und Sie können nun im unteren Bereich die zweite App auswählen, indem Sie diese einfach antippen. Durch Ziehen des Balkens in der Mitte können Sie die Größe eines Fenster beeinflussen.

3 Split Screen beenden
Um den Split-Screen zu beenden, tippen Sie auf die zwei gestapelte Rechtecke rechts unten oder Sie ziehen den mittleren Balken ganz nach unten. Achtung: Nicht jede App unterstützt einen Split-Screen.

4 Android 9
Unter Android 9 funktioniert es etwas anders: Ö_ nen Sie den Taskmanager und tippen Sie auf das Icon der ersten App (oder auf das Dreipunkt-Menü). Wählen Sie hier “Bildschirm teilen”. Verfahren Sie analog mit der zweiten App.

Verlorenes Smartphone wiederfinden

Wenn Sie Ihr Smartphone verlegt und noch dazu auf lautlos gestellt haben, wird es besonders schwierig es wiederzufinden. Mit diesen einfachen Schritten können Sie Ihr Android-Smartphone orten.

1 Smartphone-Ortung aktivieren
Um den genauen Standort des Geräts zu ermitteln, muss nicht nur die Standortermittlung aktiviert sein, sondern das Smartphone auch mit dem Internet verbunden sein. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, geben Sie den Begri_ „Wo ist mein Smartphone?“ in der Google- Suchleiste Ihres PC-Browsers ein und loggen sich in Ihren Google-Account ein. Nach ein paar Sekunden wird Ihnen der genaue Standort Ihres Smartphones angezeigt.

2 Klingeln lassen
Wurde das Smartphone erfolgreich geortet, können Sie es nun beispielsweise fünf Minuten lang klingeln lassena , selbst wenn sich das Gerät im „Lautlos“-Modus befindet.

3 Daten sichern & löschen
Sollten Sie das Smartphone nach dem Klingeln dennoch nicht au_ nden, können Sie durch einen Klick auf „Sichern & Löschen aktivieren“b ein Backup sämtlicher gespeicherten Daten veranlassen. Anschließend werden die Daten von Ihrem Smartphone gelöscht.

Texte mit hohem Kontrast lesen

Bei nachlassender Sehkraft wird es auch zunehmend schwieriger, Texte am Handy zu lesen. Mit erhöhtem Kontrast, könnte es jedoch wieder leichter fallen.

1 Stärkerer Kontrast
Google selbst weist darauf hin, dass sich die hier beschriebene Option noch im experimentellen Stadium befindet und dass es bei einigen Apps zu Darstellungsproblemen kommen kann. Nichtsdestotrotz kann diese Einstellung das Lesen der Display-Texte erleichtern. Um diese zu aktivieren, wählen Sie in den Einstellungen zunächst die Option „Bedienungshilfen“ aus.

2 Einmal scrollen bitte
Scrollen Sie nun nach unten, bis Sie die Option „Text mit hohem Kontrast“ finden und aktivieren Sie diese.

3 Höherer Kontrast
Anschließend werden Sie erken nen, dass sämtliche Texte mit stark kontrastierenden Umrandungen ver sehen sind, welche die Lesbarkeit erleichtern sollen. Gleichzeitig werden die dargestellten Zeichen größer, was mitunter zur Folge hat, dass Beschriftungen leicht abgeschnitten sind.

Smartphone-Nutzung für kurze Zeit auf eine App beschränken

Ein Freund oder ein Verwandter möchte sich kurz Ihr Smartphone leihen, um nach einem Begri_ zu googeln. Wenn Sie verhindern möchten, dass er oder sie bei der Nutzung Ihr Smartphone durchstöbert, können Sie dies mithilfe der Bildschirm fixierung verhindern.

1 Bildschirmfixierung aktivieren
Um den Bildschirm zu fixieren, müssen Sie zuerst in den Systemeinstellungen den Menüpunkt „Sicherheit“ bzw. Sicherheit & Standort“ auswählen und dort ganz unten den Punkt „Bildschirm anheften“ bzw. „Bildschirmfixierung“ auswählen. Je nach Smartphone kann dieser Menü punkt jedoch anders bezeichnet werden. In dem nun aufscheinenden Fenster können Sie die Bildschirmfixierung aktivieren.

2 App auswählen
Nachdem Sie die Funktion aktiviert haben, wählen Sie diejenige App aus auf deren Nutzung Sie Ihr Smartphone kurzfristig beschränken möchten. Haben Sie die App gefunden, tippen Sie in der Navigationsleiste unten rechts auf das Quadrat-Symbol um zur App-Übersicht zu gelangen.

3 Bildschirm fixieren
Dort wischen Sie nach unten und es erscheint eine Pin-Nadela . Nach Antippen der Nadel wird der Bildschirm fixiert und es erscheint ein dementsprechender Hinweis.

4 Fixierung aufheben
Um die Bildschirmfixierung aufzuheben und das Smartphone wieder uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie lediglich den „Zurück“-Button länger gedrückt halten. Als zusätzlichen Schutz können Sie vor dem Aufheben der Fixierung das Passwort des Sperrbildschirms abfragen lassen. Dafür müssen Sie die entsprechende Option durch Antippen aktivieren. Sollte Ihr Smartphone nicht durch ein Passwort geschützt sein, können Sie im nächsten Fenster ein Passwort vergeben.

4 Fixierung aufheben
Um die Bildschirmfixierung aufzuheben und das Smartphone wieder uneingeschränkt nutzen zu können, müssen Sie lediglich den „Zurück“-Button länger gedrückt halten. Als zusätzlichen Schutz können Sie vor dem Aufheben der Fixierung das Passwort des Sperrbildschirms abfragen lassen. Dafür müssen Sie die entsprechende Option durch Antippen aktivieren. Sollte Ihr Smartphone nicht durch ein Passwort geschützt sein, können Sie im nächsten Fenster ein Passwort vergeben.

Via Verknüpfung direkt die passende Systemfunktion aufrufen

Wer bestimmte Einstellungen ab Android 6.0 häufig nutzt, der kann sich dafür eine Verknüpfung auf dem Homescreen anlegen. So gibt es für viele Einstellungspunkte von Akku bis WLAN jeweils eine eigene Verknüpfung. Und mit einem einzigen Fingertipp ist man bereits am Ziel.

1 Widgets öffnen
Um ein Widget zu erstellen, tippen Sie auf einen freien Bereich des Homescreens und halten dort ein wenig länger gedrückt. Nun wählen Sie die Option „Widgets“ aus und scrollen nach unten zum Punkt „Einstellungen“.

2 Einstellungsverknüpfung
Tippen Sie auf das Widget „Einstellungsverknüpfung“ und legen Sie es an einem freien Platz auf Ihrem Home Screen ab.

3 Einstellung auswählen
Sobald wir den Finger vom Display nehmen poppt ein Menü mit den möglichen Verknüpfungen auf. Sie beginnen mit dem Akku, führen über Apps und Benachrichtigungen zu Datennutzung, Display, Standort, Tethering, Töne bis hin zu VPN und WLAN. Insgesamt sind es 22 Verknüpfungen.

4 Ein Fingertipp genügt
Ab nun müssen wir nicht mehr in den Tiefen des Betriebssystems kramen, um zu besagten Einstellungen zu gelangen. Ein Tipp auf die Verknüpfung genügt.

Ganz schnell zwischen zwei Apps wechseln

Wer mehrere Apps geö_ net hat, wird sich über jeden Tipp freuen, der ihm hilft, schnell zwischen den geö_ neten Apps zu wechseln. Hier ein Tipp, den kaum jemand kennt.

1 Task Manager bemühen
Normalerweise wechseln wir zwischen den zuletzt geö_ neten Apps, indem wir auf das Task Manager-Symbol rechts unten auf dem Display tippen und danach im Task Manager die gewünschte App antippen.

2 Doppeltipp
Es geht aber noch schneller. Angenommen Sie hatten zuletzt Google Maps geö_ net und benötigten anschließend die Foto-App von Google. Sollten Sie nun erneut die Navigationsapp von Google benötigen, machen Sie einfach einen Doppeltipp auf das quadratische Task Manager-Symbol, schon verschwindet die Foto-App und Google Maps wird wieder präsentiert.

Benachrichtigungen zurückholen

Das ist schnell passiert: Eine Benachrichtigung wird gelöscht und hinterher bemerken wir, dass sie eigentlich wichtig war. Kein Problem, wir holen sie zurück.

1 Widgets öffnen
Android führt ein internes Proto koll mit den letzten 50 Benachrichtigungen. Zu finden in dem Widget namens „Einstellungsverknüpfung“. Halten Sie den Home Screen an einer leeren Stelle lange gedrückt und tippen Sie auf „Widgets”.

2 Einstellungsverknüpfung
Scrollen Sie nach unten bis zum Abschnitt „Einstellungen“ und tippen Sie etwas länger auf das Widget „Einstellungsverknüpfung“.

3 Benachrichtigungsprotokoll
Legen Sie es an einem freien Platz auf Ihrem Home Screen ab. Es ö_ net sich ein Fenster, in dem Sie die passende Verknüpfung auswählen können. In unserem Fall wählen Sie „Benachrichtigungsprotokoll“. Jedes Mal, wenn Sie diese Verknüpfung nun antippen, werden die letzten 50 Benachrichtigungen aufgelistet.

Smartphone-Infos abfragen

Viele Nutzer wissen nicht, was sie genau für ein Handy haben: Betriebssystemversion, Alter und vieles mehr lassen sich aber leicht ermitteln.

1 Einstellungen
Ö_ nen Sie zunächst das Einstellungsmenü von Android. Suchen Sie hier den Eintrag „Über das Telefon“. Tippen Sie dort drauf.

2 Auswahl
Nun liegt Ihnen eine riesige Liste an Geräteparametern vor. Bei vielen der Einträge können Sie durch Antippen sogar noch weitere Informationen abrufen.

Im abgesicherten Modus starten

Auch unter Android gibt es einen abgesicherten Modus. Allerdings ist diese spezielle Option versteckt. Wir zeigen hier, wie es möglich ist, darauf zuzugreifen.

1 Nur vorinstallierte Apps
Im abgesicherten Modus werden nur die werksseitig vorinstallierten Apps geladen. Alles, was der Nutzer danach installiert hat, bliebt außen vor. Das hilft gegebenenfalls bei der Fehlersuche.

2 Pures Android
Das Procedere ist je nach Hersteller etwas unterschiedlich. Bei Geräten mit purem Android halten Sie zunächst den Ein/ Aus-Schalter gedrückt, bis mitten im Display die Schaltfläche „Ausschalten“ erscheint.

3 Lange antippen
Tippen Sie diese Schaltfläche lange an, bis der Dialog für den abgesicherten Modus erscheint.

4 Andere Geräte
Leider backen die Hersteller hier häufig ihre eigenen Brötchen, sodass sich nichts verallgemeinern lässt. In den meisten Fällen muss das Handy zunächst ausgeschaltet werden. Nach dem erneuten Einschalten drücken Sie einfach auf der Lautstärken- Wippe auf „Leise“, während das Hersteller- Logo auf dem Display erscheint.