Lesezeit ca. 4 Min.

TASCHEN- SPIELER


Logo von IMTEST - Das Verbraucher Magazin
IMTEST - Das Verbraucher Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 4/2022 vom 01.04.2022

Artikelbild für den Artikel "TASCHEN- SPIELER" aus der Ausgabe 4/2022 von IMTEST - Das Verbraucher Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: IMTEST - Das Verbraucher Magazin, Ausgabe 4/2022

Früher griff man für den Spielspaß unterwegs zum Game Boy, pustete zur Si erheit in die Spielekassette und freute si über ein paar Stunden grau-grüne Klötz enunterhaltung – dann war der Batteriewe sel nötig. Heute ist vieles anders: Spiele-Notebooks liefern unterwegs atemberaubende 3-D-Spielewelten, die selbst Spielekonsolen wie PlayStation 5 oder Xbox Series X leistungste nis übertrumpfen und in fast jeden Ru sa passen. Der Test zeigt, dass sie ni t nur aktuelle Spiele flüssig darstellen, sondern au jede Büro-Software, Videos nitt und Fotobearbeitung mit links meistern – und was sie mit den Game Boys do no gemeinsam haben.

Kompromiss oder perfekte Kombi?

Während 22 Millionen Spielerinnen und Spieler am Handy Spaß haben, setzen si 15 Millionen vor den heimis en PC1 . Leider ma en typis e S reibtis -Computer bei aktuellen Spielen s nell s lapp. Sie starten entweder gar ni t, kommen ins Sto en oder ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,49€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von IMTEST - Das Verbraucher Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2022 von E-BIKES FÜR ÜBERALL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
E-BIKES FÜR ÜBERALL
Titelbild der Ausgabe 4/2022 von ELEKTRO-TALENTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ELEKTRO-TALENTE
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
ELEKTRO-TALENTE
Vorheriger Artikel
ELEKTRO-TALENTE
KLEIN, FRECH, SCHNELL
Nächster Artikel
KLEIN, FRECH, SCHNELL
Mehr Lesetipps

... ers einen stark vers wommen. Genau da kommen Gaming-Notebooks wortwörtli ins Spiel: Im Inneren ste en spezielle Ho leistungs-Prozessoren und Grafikeinheiten, wie der Intel-Prozessor Core i9 12.900 HK oder NVIDIA GeForce 3.080 Ti. Sie erzeugen fotorealistis e Grafiken und flüssige Bewegungen. Zwei Kompromisse gibt es zu bea ten:

Top-Leistung, aber ni t perfekt: Trotz der hohen Leistung im mobilen Format ist die Leistung klassis er Spiele-Computer im großen Gehäuse dann do auf einem anderen Level. Die Referenz für den Test ist ein Computer mit den aktuell stärksten Komponenten (Core i9 12.900 K, GeForce-3.090-Grafikkarte), wodur er Spiele bis zu 50 Prozent flüssiger darstellt – ist dafür aber ni t mobil und stromgierig.

Sehr mobil, aber ni t lange: Leistungsstarke Notebooks erlauben das Spielen unterwegs, allerdings nur wenige Stunden. Dabei sind sie s werer und größer als moderne Büro-Notebooks.

Wen das ni t stört, kann den alten Computer ersetzen und mit dem Spiele-Notebook ni t nur spielen, sondern au arbeiten. In aufwendigen Tests hat IMTEST die Spitzenmodelle von HP, Asus, Lenovo und Razer unter die Lupe genommen und zeigt, wer das Spiel gewinnt.

Spiele-Notebooks werden erwachsen

In früheren IMTEST-Verglei stests (Ausgabe 5/2020 und 9/2021) erinnerten viele Notebooks für Spieler eher an buntes Spielzeug als an ernst zu nehmende Ho leistungsgeräte: vers nörkelte Formen, di e und s were Plastikgehäuse und bunte Li ter versprühten Kits statt Spaß. Im Modelljahr 2022 hat si viel getan: Lenovo, HP, Dell und Razer setzen bei den nun dünneren Gehäusen auf klare Kanten, bessere Verarbeitung und unaufdringli e Beleu tung. Ges ma ssa e ist die jüngst hinzugekommene Unterbodenbeleu tung (oben links). In Sa en Verarbeitungsqualität ma t Razers Blade 17 dank ho wertigem Alu-Gehäuse, perfekten Spaltmaßen und der besten Tastatur im Test das Rennen. Großes Manko aller Geräte ist deren Gewi t: Einzig das Lenovo Legion Slim 7 wiegt unter 2 Kilogramm. Die übrigen Modelle ma en si ni t nur als spieleris e S wergewi te im Ru sa bemerkbar. Dazu kommen die oft s weren Netzteile (siehe Bild oben re ts).

Wer spielt am schnellsten?

Die wi tigste Disziplin bei Gaming-Notebooks: eine flüssige Darstellung aller Spiele. Die tragbaren Rennmas inen mussten beweisen, dass sie fotorealistis e Actionspiele mit aufwendigen Li teffekten („RayTracing“, siehe unten) oder Rennsimulationen bei mindestens 60 Bildern pro Sekunde auf den Bilds irm bringen. Erst ab diesem Wert ers einen Bewegungen für das mens li e Auge flüssig. Alles darunter wirkt ru elig und sorgt für frustrierende Verzögerungen. Damit die Geräte ins S witzen kommen, müssen sie im Verlauf des Tests die Spiele ni t nur in der Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Bildpunkte), sondern au in der viermal s ärferen, aber au leistungshungrigen 4K-Auflösung flüssig darstellen. Haushoher Gewinner dieser Königsdisziplin ist das Razer Blade 17. Dank der verbauten Grafikkarte NVIDIA GeForce 3.080 Ti zaubert es bei Full HD dur s nittli über 100 Bilder pro Sekunde auf den Bilds irm, bei 4K waren es immerhin no 52. Bei grafis weniger anspru svollen Spielen wie Fortnite oder Doom Eternal s afft es doppelt so viel und setzt si mit 20 Prozent mehr Leistung vor das zweits nellste Notebook, das Asus ROG Strix 17. Bei Profi-Arbeiten wie Videos nitt hat das Asus ROG Strix 17 dank des flinken Prozessors wiederum die Nase vorne. Erstaunli : Trotz der bra ialen Leistung bleiben die Geräte verglei sweise leise. Einzig HPs Omen drehte mit über 50 Dezibel etwas auf, Razer und Dell blieben mit 48 und 45 Dezibel erträgli ruhig.

Brillante Bilder, dünner Ton

Erstaunli für Spiele-Notebooks, bei denen es auf ein audiovisuelles Spektakel ankommt: Den verbauten Lautspre- ern mangelt es an Tiefe und Klarheit, Stimmen klingen dumpf oder sogar kratzig. Darum gilt: am besten sofort zum Gaming-Headset (siehe re ts) greifen.

In Sa en Bildqualität s lugen si die Teilnehmer deutli besser: Mindestens 2.560 x 1.440 Bildpunkte bieten alle Notebooks und sorgen für mehr S ärfe und Spieledetails. Das Lenovo S7 Slim punktet mit einem 4K-Bilds irm, zeigt dafür aber nur 60 Bilder pro Sekunde. Mit 601 Candela pro Quadratmeter ist dessen gemessene Bilds irmhelligkeit dafür außergewöhnli ho . Etwas wenig Kontrast zeigte das HP Omen. Eine besonders flüssige Bild-Darstellung s affen die Geräte von Razer und Asus dank 240 Bildern pro Sekunde.

Großer Energiehunger

Die starke Hardware ist ein wahrer Energiesünder: Bis auf Lenovos S7 Slim verbrau en alle Kandidaten beim Spielen mehr als 200 Watt, beim Arbeiten blieben sie mit unter 70 Watt gerade no genügsam. Vergli en mit heimis en Spiele-PCs ist der Gesamtverbrau aber sehr gering. Im Akkubetrieb ma t si der Energiehunger bemerkbar: Beim Spielen ging den meisten Notebooks s nell die Puste aus. Somit ist das Spielen unterwegs zwar mögli – allerdings nur für eine kleine Dosis Spielspaß. Das haben die ansonsten starken Spielemonster dann wohl do mit dem Game Boy gemein.

FAZIT Alle getesteten Notebooks meistern auch aufwendige 3-D-Spiele und jede Arbeit mit links. Den Testsieg holt sich Razer mit dem Blade 17 2022 – es bietet hochwertige Verarbeitung und Bestleistung. Der Preis-Leistungs-Sieger von Lenovo überzeugt mit dem zweitbesten Bildschirm im Test und am Preis gemessen ordentlicher Spiele-Leistung.