Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 6 Min.

TECHNIK: DAS KOMMT 2020


Smartphone - epaper ⋅ Ausgabe 9/2019 vom 27.12.2019

DIE SPANNENDSTEN SMARTPHONE- HIGHLIGHTS DES NEUEN JAHRES


Artikelbild für den Artikel "TECHNIK: DAS KOMMT 2020" aus der Ausgabe 9/2019 von Smartphone. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Smartphone, Ausgabe 9/2019

Bessere Kameras, mehr faltbare Geräte und Super- Akkus: Die Erwartungen in den Smartphone-Markt des Jahres 2020 sind klar definiert. Doch kommt das wirklich alles? Und worauf dürfen sich die Fans von Huawei, Samsung, Apple und Co sonst noch freuen?

1,37 MILLIARDEN … … Smartphones wurden im Jahr 2019 weltweit abgesetzt.


Gleich nach dem Jahreswechsel, beginnt das große Rätselraten: Was zaubern die Hersteller im neuen Jahr aus dem Hut? Können die oft jahrelang angekündigten Innovationen endlich Fuß fassen? Und darf man sich auf Überraschungen freuen? ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Smartphone. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2019 von WILLKOMMEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WILLKOMMEN
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von TOP NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TOP NEWS
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von GERÜCHTEKÜCHE Spekulationen aus der Tech-Wech. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GERÜCHTEKÜCHE Spekulationen aus der Tech-Wech
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von FUN NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FUN NEWS
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von NETZE-NEWS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NETZE-NEWS
Titelbild der Ausgabe 9/2019 von WIE GEHT DAS? SO FUNKTIONIERT DUAL-SIM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
WIE GEHT DAS? SO FUNKTIONIERT DUAL-SIM
Vorheriger Artikel
Geniale Technik
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel UNSERE WÜNSCHE FÜR DAS JAHR 2020
aus dieser Ausgabe

...

Auch wir in der Redaktion beschäftigen uns alle Jahre wieder mit diesen Fragestellungen. In den letzten Jahren hat sich vor allem ein Aspekt immer wieder bestätigt: Auf vollmundige Ankündigungen folgen nur ganz selten auch zeitnah serienreife Produkte. Das hat im Jahr 2019 vor allem die Posse um die ersten Geräte mit flexiblem Display gezeigt: Samsung scheiterte im ersten Anlauf katastrophal und auch die zweite Auflage des Galaxy Flex hat nach wie vor mit Kinderkrankheiten zu kämpfen. Huawei musste den Marktstart des Mate X nicht zuletzt wegen des Handelsstreits mit den USA immer wieder verschieben - bis zu Redaktionsschluss war unklar, wann das faltbare Huawei-Phone endlich in Europa verfügbar sein wird.


“IM KOMMENDEN JAHR DÜRFEN SIE SICH AUF EINIGE LANG ERWARTETE HIGHLIGHTS FREUEN.”


Endlich faltbar

2020 dürfte die so lang ersehnte Stunde aber endlich schlagen. Können die vergangenen zwölf Monate noch als eine Art „Testphase“ gesehen werden, steht die Ära der faltbaren - oder flexiblen - Smartphone nun unweigerlich bevor. Huawei wird im kommenden Jahr wohl schon die zweite Auflage seines Falthandys zeigen, Samsung wird die Kinderkrankheiten auch bald beseitigen und mit Motorola (beziehungsweise Lenovo) steht schon der nächste Hersteller in den Startlöchern. Das Kultphone Razr, das sich vor allem nach der Jahrtausendwende seinen Status schuf, kehrt zurück - als aufklappbares Smartphone. Das Motorola Razr wurde bereits vorgestellt und soll im zweiten Halbjahr 2020 in Deutschland in den Handel kommen. Geschätzter Kostenpunkt: Knackige 1.600 Euro.

(Noch) bessere Kameras

Ein Wandel auf dem stagnierenden Markt wird auch notwendig sein. In den letzten beiden Jahren gingen die Smartphone-Verkaufszahlen kontinuierlich zurück, auch 2019 war in dieser Hinsicht keine Offenbarung, wenngleich der Trend in Q3 leicht nach oben zeigt. Natürlich: Smartphones sollen länger verwendet werden können und es ist auch keineswegs notwendig, nur wirtschaftliche Kriterien zur Erfolgsbewertung heranzuziehen. Der schrumpfende Absatz zeigt aber unweigerlich, dass sich die aktuelle Smartphone-Generation ein wenig überlebt hat - sprich: sie ist uninteressant für die breite Masse an Käufern geworden. Das haben die Hersteller auch erkannt, weswegen wir uns auch in funktionaler Hinsicht auf einige Neuerungen 2020 freuen dürfen. Neben der Form wird vor allem die Kamera im sprichwörtlichen Fokus stehen. Geplant sind einige Geräte mit Knipsen jenseits der 100-Megapixel-Grenze; unter anderem soll das Samsung Galaxy S11 mit einem derartigen Kamera-Setup ausgestattet sein. 108 Megapixel soll die maximale Auflösung betragen. Andere Hersteller haben ähnliche Konzepte in petto. Sony hat sogar Ambitionen, mit den Knipsen das Niveau von Spiegelreflex-Kameras zu erreichen.

Neustart für Huawei?

Unsere Einschätzung und alle bekannten Fakten zu diesem Th ema haben wir auf Seite 34 für Sie zusammengefasst. Das Huawei Mate 30 Pro ist für viele Experten das derzeit beste Foto-Smartphone, es ist allerdings nicht offiziell in Europa erhältlich. Für den Nachfolger, das P40 Pro, sind die Erwartungen dennoch enorm hoch. Off en ist lediglich, ob Google und Co wieder gemeinsame Sache mit Huawei machen dürfen. Gerüchten zufolge soll Huawei aber alles versuchen, um das nächste Spitzenmodell wieder nach Europa zu bringen - notfalls auch ohne Google-Anbindung. Logisch ist aber auch, dass kaum ein Interessent auf die gängigen Apps aus dem Play Store verzichten wird wollen.

Motorola Razr


Konzept Samsung Galaxy 11 mit sechs Kameras


Konzept Huawei P40 Pro


Huawei Mate X


Kundenwünsche

Was wünschen sich Smartphone-Nutzer von ihrem nächsten mobilen Begleiter? Die Mehrheit will mehr Akku, fast 60 Prozent stimmten bei einer Statista-Umfrage für diesen Punkt. Außerdem wichtig: Mehr Speicher, schnellere Ladezeiten und die Möglichkeit, das Telefon kabellos mit Strom zu versorgen. Weniger wichtig ist mittlerweile die Auflösung des Displays (kein Wunder bei Full HD als Standard), 3D-Spielereien und wasserdichte Gehäuse. Auch die Rechenleistung scheint die meisten Nutzer zu überzeugen.

Quelle: statista.com

Wieviele Augen?

Nachdem auch Apple zuletzt schon drei Kameras verbaute, ist davon auszugehen, dass sich dieser Trend nächstes Jahr fortsetzen wird. Über die nächste iPhone-Generation gibt es bislang nur wenige Gerüchte, Apple soll aber an einer Art 3D-Kamera zur besseren Tiefenerkennung arbeiten. Andere Hersteller nutzen diese „TOF“-Technologie bereits, Apple wird nachziehen wollen.

Sony könnte ein Smartphone mit sechs Kameras aus dem Hut zaubern, Nokia hat ja bekanntlich bereits gezeigt, dass bei drei oder vier Stück keineswegs Schluss sein muss. Auch die Frontkameras werden wohl weiterhin adaptiert, der oder die „Notch“ ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Im Trend 2020: Ausfahrbare oder im Display integrierte Selfie-Knipsen.

Wer keine Highlights verpassen will, sollte sich zwei Termine vormerken: Den MWC im Februar in Barcelona und im Herbst (September) dann die IFA in Berlin.

Sony mit sechs Kameras
Ein aktueller Leak, aber glaubhaft: Sony soll nächstes Jahr ein Telefon mit sechs Linsen bringen.


Huawei mit zweitem Falthandy
Huawei arbeitet bereits an einer Neuauflage des Mate X, die es 2020 wohl auch nach Europa schaffen wird.


Samsung gegen die Kinderkrankheiten
Samsung hat als erster Hersteller ein faltbares Smartphone auf dem Markt. 2020 soll der Durchbruch gelingen.


Die junge Garde
OnePlus könnte 2020 ein Fernsehgerät zeigen, Xiaomi wird sich noch breiter aufstellen. Und: Kommen Oppo und Co?


Akku für viele Tage

Einschneidende Neuerungen sind außerdem noch beim Thema Akku zu erwarten. Ja, wir wissen: Das Thema wiederholt sich in den letzten Jahren mit beeindruckender Regelmäßigkeit. Mindestens ein, zwei Mal im Jahr heißt es, der nächste Super-Akku sei gefunden, er halte länger und lade schneller. Letzten Endes müssen aber doch alle Smartphones nach spätestens zwei Tagen an die Steckdose. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt - und einige Ankündigungen lassen tatsächlich hoff en: Samsung beispielsweise dürft e an einer Akkutechnologie auf Basis von Graphen arbeiten, die eine längere Laufzeit und schnellere Ladezeiten mit sich bringt. Erwartet werden diese Akkus für 2020 oder 2021. Das Galaxy Note 11 wird allerdings immer wieder im Umfeld dieses Themas genannt.

Was wird gewünscht?

Die Richtung, in die aktuelle Entwicklungen gehen, scheint aber zu stimmen. Für eine Umfrage wurden im Februar 2019 782 Smartphone-Nutzer gefragt, was sie sich vom nächsten Mobilgerät wünschen würden. Die eindeutige Antwort: 59 Prozent der Befragten wollen eine längere Akkulaufzeit, gefolgt von mehr Speicher, schnelleren Ladezeiten und der Möglichkeit, das Telefon kabellos mit Energie zu versorgen. Auch bessere Kameras wurden von etwa jedem fünten Befragten genannt. Sie sehen: Allesamt Wünsche, an denen die diversten Hersteller bereits seit längerem arbeiten.

Was machen Samsung und Co?

Welche Geräte nächstes Jahr dann tatsächlich auf den Markt kommen werden, ist aber stets ein gut gehütetes Geheimnis. Wir versuchen uns als Glaskugel. Samsung wird das Galaxy S11 bringen, das könnte aber, um für eine einheitliche Benennung zu sorgen, als Galaxy S20 verkauft werden. Zuletzt hielten sich auch Gerüchte, wonach Samsung die Noteund die S-Reihe zusammenlegen könnte - das halten wir aber für nicht realistisch, immerhin hat gerade die Note-Serie eine treue Fangemeinde hinter sich. Der südkoreanische Riese wird außerdem versuchen, das eigene Ökosystem populärer zu machen - schließlich verkauft Samsung nicht nur Smartphones, sondern auch TVs, Tablets und Haushaltsgeräte. Ähnlich dürft e der Geheimplan von Huawei aussehen, allerdings mit der Ungewissheit des Handelsstreits im Rücken. Auch Huawei wird aber versuchen, sich breiter aufzustellen - immerhin hat der chinesische Hersteller in den vergangenen Monaten gesehen, wie schnell die Stimmung umschlagen kann. Mit dem Mate X hat man außerdem noch ein heißes Eisen im Feuer. Die zweite Auflage des Klapp- Smartphones wird es 2020 wohl auch nach Europa schaff en.

Sony mit letzter Chance

Sony wiederum steht vor noch größeren Problemen, bei den Japanern steht ein richtungsweisendes Jahr ins Haus. Aufgeben will das Unternehmen aber nicht, laut einer zuletzt aufgetauchten (aber nicht bestätigten) Roadmap will Sony ganze sieben neue Xperia-Smartphones im Laufe des nächsten Jahres zeigen. Gerätselt wurde auch bereits über ein Handy mit ganzen sechs Kameras aus dem Hause Sony. Klarheit wird es dann wohl auf dem MWC, der ersten großen Mobilfunkmesse in Barcelona im Februar, geben.


“SPANNEND WIRD ZU SEHEN, OB SICH DIE JUNGE GARDE KONSOLIDIEREN KANN.”


Dort wird wohl auch LG ein neues Smartphone zeigen, Meldungen dazu sind aber noch Mangelware. Klar ist aber, dass sich auch LG, immerhin bekannt als Display- Hersteller, vor den Trends für das nächste Jahr nicht verschließen wird können. Von Xiaomi, OnePlus und generell der jungen Garde aus China erwarten wir steigende Marktanteile, eine Festigung des guten Rufs in Europa und spannende neue Geräte - sofern der Handelsstreit nicht noch weitere Kreise zieht.

FAZIT

In den letzten Jahren verlor der Smartphone-Markt kontinuierlich an Spannung. Es fehlte an Innovationen und neuen, spannenden Technologien - weshalb sich Smartphones Jahr für Jahr weniger voneinander unterscheiden. 2020 hat das Potenzial, wieder deutlich interessanter zu werden. Die faltbaren Smartphones werden endlich Fuß fassen, dazu gibt es vielversprechende Entwicklungen bei der Kameraund Akkutechnologie. Werden die lästigen Streitereien endlich beigelegt, können wir uns auf ein spannendes Jahr freuen!