Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 9 Min.

TechniSat DIGIT UHD+: Smarter 4K-Receiver für Free- und Pay-TV


Satvision - epaper ⋅ Ausgabe 1/2021 vom 23.12.2020

Fernseher aus dem gehobenen Preissegment bieten häufig eine beeindruckende Ausstattung - auch für den TV-Empfang. Doch auch bei den Top-Geräten sind zwei Verschlüsselungssysteme selten und Aufnahmefunktionen sind zwar meist vorhanden, werden aber oft stiefmütterlich behandelt oder gehen mit starken Einschränkungen einher. Hier kann eine leistungsstarke Set-Top-Box Abhilfe schaffen. Wer sich hingegen für ein preiswertes TV-Einstiegsmodell entscheidet oder den TV nur als Monitor verwenden will, kommt für den TV-Empfang ohnehin nicht um einen guten Receiver herum. TechniSat steht seit vielen Jahren wie ...

Artikelbild für den Artikel "TechniSat DIGIT UHD+: Smarter 4K-Receiver für Free- und Pay-TV" aus der Ausgabe 1/2021 von Satvision. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Satvision, Ausgabe 1/2021

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Satvision. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2021 von VORWORT: „Entertainment statt Party zum Jahreswechsel“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VORWORT: „Entertainment statt Party zum Jahreswechsel“
Titelbild der Ausgabe 1/2021 von Nubert nuPro AS-3500: Kraftvoller Klangmeister. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nubert nuPro AS-3500: Kraftvoller Klangmeister
Titelbild der Ausgabe 1/2021 von Sonoro Platinum: Design-Plattenspieler. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Sonoro Platinum: Design-Plattenspieler
Titelbild der Ausgabe 1/2021 von SATVISION. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SATVISION
Titelbild der Ausgabe 1/2021 von NEWS: ViewSonic PX701-4K: 4K-Beamer mit HDR10 und HLG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: ViewSonic PX701-4K: 4K-Beamer mit HDR10 und HLG
Titelbild der Ausgabe 1/2021 von Interview mit der Telekom: IPTV: Deutschlands bestes Fernsehen?: MagentaTV baut sein Programmangebot mit TVNOW Premium weiter aus!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Interview mit der Telekom: IPTV: Deutschlands bestes Fernsehen?: MagentaTV baut sein Programmangebot mit TVNOW Premium weiter aus!
Vorheriger Artikel
Video-on-Demand Neuerscheinungen: One Night in Miami
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Teufel MusicStation: Klangstarkes All-in-One Musiksystem
aus dieser Ausgabe

... kein zweiter Hersteller von Set-Top-Boxen eine vorbildliche sowie kinderleichte Bedienung und eine exquisite Ausstattung beim Empfang und Aufzeichnung von TV-Programmen. Durch die Unterstützung neuer Funktionen wie Alexa-Sprach- und Smart-Home-Steuerung sowie der optimalen Vernetzung des Receivers mit dem Heimnetzwerk entpuppen sich diese als wahre Alleskönner. Der neueste Allround-Receiver von TechniSat ist der 4K-fähige DIGIT UHD+, der mit drei Twin-Tunern für die TV-Empfangswege Satellit, Kabel und DVB-T2, einem HD+- Kartenleser und einem CI+-Schacht für noch mehr Pay-TV sowie umfangreichen Aufnahme- und Smart-TVFunktionen ausgestattet ist. Mit bewährten Vorzügen wie dem SFI-EPG, Aufzeichnungen auf NAS-Laufwerke sowie einem integrierten UPnP-Server bringt der TechniSat alles mit, um als TV- und edienschaltzentrale zu fungieren. Ob uns dennoch etwas fehlte und welche Stärken den kompakten UHD-Receiver ausmachen,verraten wir im ausführlichen Testbericht.


Technisch verwandt mit den Receivern TechniSat DIGIT ISIO STC+ und DIGIT ISIO STC bietet der DIGIT UHD+ als Kernfunktionen drei Twin-Tuner, eine HD+-Karte im Lieferumfang (inkl. sechs Monate HD+- Paket kostenlos), 3-Wege-Aufnahmen (USB, SD, NAS), Internetdienste, UPnP- und App-Unterstützung. Im Gegenzug fehlen integriertes WLAN und Bluetooth, die sich allerdings bei Bedarf preiswert nachrüsten lassen (siehe Seite 69). Die unverbindliche Preisempfehlung für den TechniSat DIGIT UHD+ liegt bei 299,- Euro. Er wird ausschließlich in Schwarz angeboten.

Die Einrichtung Nachdem wir den DIGIT UHD+ aus seiner typisch gelb-blauen Kartonage befreit haben, erfolgen der Anschluss per Netzteil und mitgeliefertem HDMI-Kabel und die Inspektion des Gerätes. Auf der Vorderseite befinden sich ein 12-stelliges alphanumerisches Display sowie rechts eine Klappe, hinter der ein USB-Steckplatz und ein SDKartenleser versteckt sind. Rückseitig bietet der Receiver eine ganze Fülle an Anschlussmöglichkeiten (siehe diese Seite rechts und Seite 73 oben).

Wussten Sie schon, … dass als Aufnahmemedien sowohl USB-Medien wie Speicher-Sticks und Festplatten als auch SD-Karten und sogar NAS-Laufwerke verwendet werden können? Der TechniSat erlaubt somit lokale Aufzeichnungen als auch zentral im Heimnetzwerk gespeicherte Aufnahmen.

Front Die schwarz-glänzende Frontseite des UHD-Receivers ist schlicht und aufgeräumt. Links gibt es Tasten zur Nahbedienung, rechts daneben befindet sich ein gut lesbares 12-stelliges VF-Display, das Sendernamen und Zusatzinfos anzeigt. Hinter der ganz rechts befindlichen Klappe verbergen sich ein USB-3.0- Port und ein SD-Kartenleser. Das Gehäuse des TechniSat besteht aus schwarzem Metall, er steht auf vier gummierten Standfüßen.


„UHD-Empfänger mit hohem Bedienkomfort und erstklassiger Ausstattung“


Fernbedienung Dem DIGIT UHD+ liegt eine klassische TechniSat-Fernbedienung bei, die alle wichtigen Tasten bietet und zudem für insgesamt zwei Set-Top-Boxen und einen Fernseher programmierbar ist. Die gummierten und gut lesbaren Tasten bieten einen direkten Druckpunkt. Aufgrund ihrer Größe liegt die Bedieneinheit angenehm in der Hand. Es ist bei einer Reichweite von bis zu sieben Metern nicht erforderlich, genau auf die Set-Top-Box zu zielen.

PRO alphanumerisches Display, dreifacher Twin-Tuner, Unicable 1 und 2, Schnittfunktion, Gigabit-LAN, UPnP-Server, Aufnahmeprogrammierung per App, Alexa, Smart-Home-Steuerung, SFI-EPG, Aufnahmen auf NAS-Laufwerk, SD-Kartenleser, Smartcard-Einschub (HD+) CONTRA kein integriertes WLAN, überschaubares App- und VoD-Angebot, kein Programmlisteneditor, kein PiP für zwei UHD-Sender, kein HDR10 & HLG

Auf das erstmalige Einschalten folgt die Installation, zu der ein Sendersuchlauf (auf Wunsch auch mehrere), optional die Netzwerkverbindung und Wahl der Smart-TV-Funktionen sowie weitere - größtenteils optionale - Einstellungen gehören. Hier lernt der Anwender auch gleich das intuitive Bedienkonzept sowie die klare, von der Farbe Blau dominierte Benutzeroberfläche des TechniSat-Receivers kennen. Wie viel Zeit die Erstinstallation beansprucht, hängt stark vom genutzten TV-Empfangsweg sowie dem Sendersuchlauf und den optionalen Features wie der SFIEPG- Aktualisierung oder der Suche nach Softwareupdates ab. Zunächst haben wir uns auf einen Kabelsuchlauf und die Aktivierung der Internetfunktionen beschränkt, so dass nach unter zehn Minuten, das TV-Bild auf dem angeschlossenen UHD-Fernseher zu sehen war.

Bedienung Die TechniSat-Fernbedienung bietet alle wichtigen Tasten, um den Receiver mit all seinen Funktionen steuern zu können. Die Grundbedienung ist auch über die fünf Nahbedientasten am Gerät möglich. Noch mehr Komfort und Freiheit bietet außerdem die CONNECT-App (siehe Seite 73). Die Bedienung ist intuitiv und nach kurzer Zeit findet man sich in den Einstellungen des Receivers gut zurecht. Unseren Tes- tern gefiel dabei die Mischung aus großem Funktionsumfang und einfacher Menüführung.

SFI-EPG Der SFI-EPG ist ein Highlight bei Receivern und Fernsehern von TechniSat. Er bietet ein besondere Form der Darstellung (Liste statt Tabelle) und darüber hinaus noch weitere Ansichten, die mithilfe der Taste „OPT“ ausgewählt werden können. Mit der Taste „INFO“ lassen sich redaktionell aufbereitete Informationen zu den Sendungen aufrufen. Ebenso leicht ist es möglich, einen Aufnahme-Timer zu programmieren oder nach Sendungen zu suchen.

Smart-TV-Gerätefunktionen Während der Erstinstallation oder optional im Anschluss können die Smart-TV-Funktionen eingestellt werden. Wird der Receiver mit dem Internet verbunden, stehen zwölf Optionen zur Auswahl, die individuell ein- und ausgeschaltet werden können. Das ist nutzerfreundlich, wenn beispielsweise nur HbbTV und automatische Softwareupdates, jedoch keine weiteren Dienste in Anspruch genommen werden sollen.

Vernetzte Extra-Funktionen Im Heimnetzwerk spielt der TechniSat die meisten seiner „smarten“ Trümpfe auf. Als UPnP-Client dient er anderen Geräten als Abspieler und als Server stellt er im Heimnetzwerk Multimediainhalte von USBStick und SD-Karte sowie Live-TVSender und Aufnahmen bereit, die auf Laptops, Tablets und anderen Geräten angeschaut werden können. Er bindet sich als Media-Player und -Station also optimal im Netzwerk ein. Eine echte Besonderheit ist, dass Aufnahmen nicht nur auf lokal angeschlossene Datenträger, sondern auch auf NAS-Laufwerke im Heimnetzwerk angefertigt werden können. Die App „TechniSat CONNECT“ verwandelt das Smartphone in eine Fernbedienung für den Receiver. Ein großer Pluspunkt ist der integrierte SFI-EPG samt mobiler Aufnahmeprogrammierung. Hat der Zug Verspätung, lässt sich auch von unterwegs der abendliche Spielfilm aufnehmen - vorausgesetzt der TechniSat-Receiver wurde nicht vom Strom getrennt. Für die mobile Aufnahmefunktion ist eine kostenlose Registrierung auf technisat.com erforderlich. Die Alexa-Sprachsteuerung und die Funktionalität als Smart-Home-Zentrale erfordern indessen zusätzliche Hardware in Form eines Echo-Lautsprechers (alternativ: Smartphone mit Alexa-App) beziehungsweise des Z-Wave Stick 1.

Bei einer bestehenden Internetverbindung unterstützt der TechniSat HbbTV in Version 2.0.2 (kann für jeden Sender individuell deaktiviert werden) und ermöglicht somit den Zugang zu den öffentlich-rechtlichen Mediatheken, den Portalen weiterer Sender sowie zur Restart-Funktion, die bei vielen Sendern für ausgewählte Inhalte über die blaue Taste auf der Fernbedienung zur Verfügung stehen. Apps im eigentlichen Sinne sind unter den rund 40 ISIO-Diensten leider nicht vorhanden, wohl aber Zugänge zu Mediatheken, Videoportalen und Nachrichtenseiten. Die bekannten Video-on-Demand-Anbieter und Streaming-Dienste fehlen hier leider gänzlich. Ein zusätzlicher Vorteil der Internetverbindung sind watchmi-Themenkanäle (kostenfreie IP-Sender), die in die Senderliste eingepflegt werden können und automatische Softwareupdates („TechniMatic“), welche den Receiver stets auf dem neuesten Stand halten. Übrigens: Ein ausführliches Interview, welches wir mit TechniSat zum Thema Datenschutz geführt haben, kann in der SATVISION- Ausgabe 11/2020 nachgelesen werden.

Zubehör für WLAN und Bluetooth

Während wir bei dem, was der TechniSat DIGIT UHD+ als Set-Top-Box bietet, aufrichtig von einer Vollausstattung sprechen können, fehlen ihm lediglich zwei - nicht essenzielle, allerdings nützliche - Funktionen. Auf der Rückseite befindet sich zwar ein Gigabit-LAN-Anschluss für die flotte Netzwerkeinspeisung, doch wer im Wohnzimmer keine Netzwerkdose installiert hat und auch kein Ethernet-Kabel verlegen möchte, wird das integrierte WLAN vermissen. TechniSat bietet für 35,- Euro mit dem TELTRONIC ISIO USB-Dualband-WLAN-Adapter einen kompatiblen WLAN-Adapter an, der Dual-Band-WiFi (2,4 & 5 GHz) sowie den schnellen Standard IEEE 802.11ac unterstützt. Für den kabellosen Anschluss eines Kopfhörers wird wiederum der USB-Bluetooth-Adapter (Kostenpunkt: 9,- Euro) benötigt. Beide Zubehörteile können im TechniSat-Onlineshop etwas günstiger bestellt werden. Werden allerdings beide parallel verwendet, ist es erforderlich Aufnahmen entweder auf eine SD-Speicherkarte oder ein NAS-Laufwerk anzufertigen, da der Receiver „nur“ zwei USB-Anschlüsse bietet.

TV-Empfang und Aufnahmen Beim Fernsehen und Aufzeichnen bietet der TechniSat die größte Expertise. Dank der drei Twin-Tuner lassen sich TV-Sender über Satellit, Kabel oder DVB-T2 empfangen. Für Aufnahmen wurde zwar keine interne (Wechsel-)Festplatte verbaut, mit zwei USB-3.0-Anschlüssen, einem SD-Kartenleser sowie der Unterstützung von Netzwerkaufnahmen bietet der TechniSat allerdings mehr Freiheiten als die meisten anderen Receiver. Die Aufzeichnungen erfolgen im freien TS-Format - sie lassen sich also auch weiterverarbeiten und archivieren. Um die Aufnahmen am Receiver (be-)schneiden zu können, ist es erforderlich, den verwendeten Datenträger in FAT32 zu formatieren, was den Nachteil hat, dass die Aufnahmedateien in Teile zu je vier Gigabytes gesplittet werden, was dem Dateisystem geschuldet ist. Wer die Aufnahmen nicht am Receiver, sondern am PC weiterverarbeiten möchte, sollte daher das Dateisystem NTFS wählen, bei dem das nicht der Fall ist. Die Aufnahmen können entweder per Fernbedienung gestartet, über den übersichtlichen und mit redaktionell aufbereiteten Daten gefütterten SFI-EPG mit nur einem Tastendruck programmiert sowie per App aus der Ferne geplant werden. Zwei gleichzeitige Aufnahmen sind ebenso möglich, wie die Darstellung als Bild-in-Bild (oder Bild-und-Bild). Leider gibt es keine Möglichkeit, den kleineren Bildausschnitt anzupassen oder zu verschieben und zwei UHD-Sender lassen sich nicht gleichzeitig anzeigen.

Anschlüsse Auf der Rückseite wurde jeder Quadratzentimeter genutzt. Zwei Sat-Tuner-Eingänge, ein Kombi-Tuner-Eingang für Kabel und DVB-T2 sowie gegenüberliegend ein CI+-Steckplatz und ein Smartcard-Reader bieten vielfältige Möglichkeiten für den TV-Empfang. Per HDMI-2.0-Ausgang wird ein UHD-TV verbunden. Separate Audioausgänge sind ebenso vorhanden wie ein Gigabit-LAN-Anschluss und ein zweiter USB-3.0-Port. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes 12-Volt-Netzteil.

TechniSat CONNECT Tablet-PC und Smartphone Version 1.57.2 (4443): Android 5.0+ Version 1.57.2-4443: iOS 11.0+ Die mobile App „TechniSat CONNECT“ läuft auf Android- und iOS-Geräten. Sie wird kostenlos zum Download angeboten und bringt verschiedene Funktionen mit sich. Das Basic-Feature ist eine virtuelle Fernbedienung, welche die klassische Fernbedienung ersetzt und die Steuerung des Receivers über das Mobilgerät ermöglicht - und das ohne direkten Sichtkontakt, theoretisch sogar aus einem anderen Raum heraus. Besonders praktisch ist die Integration des SFI-EPG in die App, damit lassen sich nach einmaliger Anmeldung eines kostenlosen TechniSat-Accounts Aufnahmen aus den Netzwerk und sogar von unterwegs programmieren. Live-TVStreaming gehört nicht zur App, lässt sich aber anderweitig realisieren (z. B. per VLC-Player). Vorhandene Smart-Home und Multiroom-Geräte lassen sich über die Fernbedienungs-App ebenfalls steuern.

Fazit

Ausgestattet mit drei Twin-Tunern, einem CI+-Schacht, einem Smartcard-Reader und drei Möglichkeiten für TV-Aufnahmen bietet die neueste Set-Top-Box aus dem Hause TechniSat alles zum Empfangen und Aufzeichnen von freien und verschlüsselten Programmen auf den drei klassischen TVÜbertragungswegen. Das klare Bedienkonzept überfordert auch technisch unerfahrene Nutzer zu keinem Zeitpunkt, während die vielen Funktionen zum Entdecken und Ausprobieren einladen. So lassen sich Aufnahmen und Live-TV innerhalb des Heimnetzwerks auf andere Geräte „verteilen“ und Aufnahme-Timer per Smartphone-App sogar von unterwegs programmieren. Solide Umschaltzeiten, ein geringer Stromverbrauch und Extras wie Bild-in-Bild oder runden den gelungen Gesamteindruck ab. Lediglich das Fehlen von HDR und integriertem WLAN sind nennenswerte Kritikpunkte. Mit 92,1 Prozentpunkten erhält der TechniSat DIGIT UHD+ die Note „sehr gut“. Für einen Preis von 299,- Euro erhalten TV-Haushalte mit diesem Gerät einen einfach zu bedienenden Receiver mit enormem Funktionsumfang.

Wärmebild Nach dreieinhalbstündigem Dauerbetrieb erwärmte sich der TechniSat DIGIT UHD+ in unserem Testlabor auf Temperaturen zwischen rund 25 und 35 Grad Celsius. Während die Kunststofffront des Gerätes weniger warm wurde, befand sich der Temperatur-Hotspot im Inneren der Set-Top-Box hinter den auf der Oberseite des Gehäuses angebrachten Lüftungsschlitzen.

Fazit

Ausgestattet mit drei Twin-Tunern, einem CI+-Schacht, einem Smartcard-Reader und drei Möglichkeiten für TV-Aufnahmen bietet die neueste Set-Top-Box aus dem Hause TechniSat alles zum Empfangen und Aufzeichnen von freien und verschlüsselten Programmen auf den drei klassischen TVÜbertragungswegen. Das klare Bedienkonzept überfordert auch technisch unerfahrene Nutzer zu keinem Zeitpunkt, während die vielen Funktionen zum Entdecken und Ausprobieren einladen. So lassen sich Aufnahmen und Live-TV innerhalb des Heimnetzwerks auf andere Geräte „verteilen“ und Aufnahme-Timer per Smartphone-App sogar von unterwegs programmieren. Solide Umschaltzeiten, ein geringer Stromverbrauch und Extras wie Bild-in-Bild oder runden den gelungen Gesamteindruck ab. Lediglich das Fehlen von HDR und integriertem WLAN sind nennenswerte Kritikpunkte. Mit 92,1 Prozentpunkten erhält der TechniSat DIGIT UHD+ die Note „sehr gut“. Für einen Preis von 299,- Euro erhalten TV-Haushalte mit diesem Gerät einen einfach zu bedienenden Receiver mit enormem Funktionsumfang.

Haben Sie Fragen zum Test? Wir freuen uns auf Ihre Anregungen, Wünsche und persönlichen Eindrücke sowie Erfahrungen! technik@satvision.de | facebook.com/satvision | twitter.com/satvision_mag

Lieferumfang DIGIT UHD+ · Fernbedienung mit Batterien · HDMI-Kabel (1,5 m) · 12-Volt-Netzteil · Bedienungsanleitung Kontakt TechniSat Digital GmbH · Julius-Saxler-Straße 3 · 54550 Daun · Tel.: 06592 712600 · Fax: 06592 4910 · info@technisat.de · www.technisat.de

Ein Programmlisteneditor wird von TechniSat leider nicht angeboten. Die Bearbeitung der Hauptliste, die Kanäle aller Empfangswege enthält, sowie der bis zu 16 kombinierbaren Favoritenlisten am Receiver ist allerdings recht komfortabel gelöst und die Sortierung der Sender nach dem Suchlauf gibt darüber hinaus auch wenig Grund zur Beanstandung. Wurden kleinere oder größere Änderungen vorgenommen, empfiehlt es sich, die Senderliste(n) oder sämtlicher Einstellungen auf einem USB-Stick zu sichern.

Bild- und Tonqualität Bild- und Tonqualität gaben unseren Testern keinen Grund zur Kritik. Der TechniSat kann die - leider noch überschaubaren - linearen 4K-Sender in ihrer nativen Auflösung in 2160p darstellen. HDR (HDR10 und HLG) werden leider derzeit noch nicht unterstützt (und sind laut Hersteller auch nicht geplant), so dass beispielsweise der Sender UHD1 korrekt in SDR wiedergegeben wird. Der Upscaler sorgt dafür, dass die zahlreichen TVKanäle in SD- und HD-Qualität scharf und sauber hochgerechnet werden. Die Tonausgabe an den TV erfolgt optimalerweise über HDMI. Alternativ werden noch drei weitere digitale und analoge Audioanschlüsse geboten.