Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

Tel Aviv verzaubert: Willkommen in der Weißen Stadt


Lisa - epaper ⋅ Ausgabe 19/2019 vom 01.05.2019

Israels pulsierende Mittelmeer-Metropole fasziniert mit mediterranem Flair, Weltoffenheit und antiken Schätzen


Artikelbild für den Artikel "Tel Aviv verzaubert: Willkommen in der Weißen Stadt" aus der Ausgabe 19/2019 von Lisa. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Lisa, Ausgabe 19/2019

Künstler haben dem ältesten Viertel Tel Avivs neues Leben eingehaucht. Seitdem liegt Neve Tzedek absolut im Trend


Oberhalb von Jaffa bietet sich ein fantastischer Blick auf Skyline und Meer


Bunt, alt, orientalisch: Jaffa ist ein Fest für die Augen. In seinen Restaurants soll es das beste Essen der Stadt geben. Probieren Sie es aus


Pärchen genießen beim Spaziergang am kilometerlangen Strand der Shlomo-Lahat-Promenade die Romantik der blauen Stunde


Die weißen Häuser im typischen Bauhausstil gaben Tel ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Lisa. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 19/2019 von Liebe Leserin Tun wir mehr von dem, was guttut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserin Tun wir mehr von dem, was guttut
Titelbild der Ausgabe 19/2019 von Rauf aufs Fahrrad!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Rauf aufs Fahrrad!
Titelbild der Ausgabe 19/2019 von Menschen, die uns bewegen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Menschen, die uns bewegen
Titelbild der Ausgabe 19/2019 von Mut zum Mustermix. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mut zum Mustermix
Titelbild der Ausgabe 19/2019 von 1 Trend, 2 Größen: Die Culotte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
1 Trend, 2 Größen: Die Culotte
Titelbild der Ausgabe 19/2019 von TV-Journalistin Maria von Welser spricht über ihren Gehirntumor: „Heute lebe ich intensiver und genieße mehr“. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TV-Journalistin Maria von Welser spricht über ihren Gehirntumor: „Heute lebe ich intensiver und genieße mehr“
Vorheriger Artikel
Star-Interview: „Frauen machen die Welt einfach besser&ldqu…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Charmante Blumengrüße „Danke, Mama!“
aus dieser Ausgabe

... Aviv den Beinamen Weiße Stadt. Nirgendwo sonst auf der Welt sollen so viele dieser Bauten stehen wie in der israelischen Hafenstadt


Die freundlichen Händler sind das Herz des bunten Carmel-Marktes inmitten des Stadtzentrums


Bei einem Bootsausflug zeigt sich ein Bild der Kontraste. Im Vordergrund die sandfarbenen Häuser der alten Hafenstadt Jaffa und dahinter die modernen, glitzernden Wolkenkratzer-Fassaden der jungen Großstadt Tel Aviv


Sie feiert das Leben, sich selbst und ist vom 14. bis 18. Mai die Gastgeberin des 64. Eurovision Song Contest. Tel Aviv ist nach dem Sieg der Israelin Netta Barzilai 2018 in Portugal dieses Jahr der Austragungsort des beliebten Musikerwettstreits. Sogar US-Superstar Madonna hat sich zum Finalabend mit einem Auftritt außer Konkurrenz angesagt …

Konzert, Kunst, Party – hier ist immer etwas los

Pulsierend, modern, aufregend – Tel Aviv ist die Trendmetropole am östlichen Mittelmeer. Die lebendigste Stadt Israels ist auch die jüngste. Die Weiße Stadt wurde erst 1909 gegründet. Was viele nicht wissen: Dort findet man die größte Ansammlung von weißen Häusern im weltberühmten funktionalen Bauhausstil, dessen 100. Geburtstag wir dieses Jahr feiern. Die markanten Gebäude wurden in den 1930er-Jahren von jungen Architekten errichtet, die damals aus ganz Europa kamen und stehen unter dem Schutz der UNESCO. Heute ist Tel Aviv die Stadt der Kunst, des aufregenden Nachtlebens und der Festivals. Im September öffnet das neue Besuchercenter „White City Center“. Interessierte können sich dort über die weißen „Bauhäuser“ und ihre Entstehungsgeschichte informieren und bekommen auch Führungen angeboten. Ebenfalls das Prädikat „sehenswert“ verdient hat ganz sicher die Sammlung des Tel Aviv Museum of Art, in der Werke der wichtigsten Stilrichtungen des 20. Jahrhunderts vertreten sind. Erstaunlich: Keimzelle des quirligen, vor lauter Lebenslust strahlenden Tel Avivs ist einer der ältesten Orte Israels, der antike Hafen Jaffa. In der malerischen Altstadt mit den liebevoll restaurierten Häusern aus der osmanischen Zeit haben sich Künstler niedergelassen, die ihre Werke in sehr charmanten Läden verkaufen.

Köstlichkeiten gibt es rund um die Uhr

Herzstück von Tel Aviv und zugleich der Bauch der Stadt ist der Carmel-Markt. Wer von der Allenby Street kommt, muss sich erst einmal zwischen Kleidungs- und Schuhständen durcharbeiten, vorbei an dem einen oder anderen Blumenstand, um zu den farben- und duftreichen Lebensmitteln zu gelangen. Neben den üblichen Obst- und Gemüseständen mit großer Auswahl haben sich auf dem Carmel-Markt Dutzende von Imbissen, kleinen Lokalen und Cafés etabliert. Am besten, Sie kosten mal. Die Tage – und Nächte – kann man prima am Strand und in den Cafés an der Promenade mit Blick aufs Meer verbringen. Für den kleinen Hunger gibt es leckere Falafeln mit Hummus im Pitabrot (frittierte Kichererbsenbällchen mit Kichererbsenmus im Fladenbrot) oder würzigen Avocado-Salat (s. Reise-Tipp unten).

INFOS: In nur vier Flugstunden sind Sie in Tel Aviv – so die Webseite de.citiesbreak.com des israelischen Fremdenverkehrsamtes. Günstige Flüge in die Weiße Stadt am Mittelmeer sind bereits ab 99 € zu haben. Sie finden auf dieser Website auch weitere Informationen zu Unterkünften, Restaurants, Highlights und vielem mehr.

Innen präsentiert das „Herta and Paul Amir Building“ als Teil des Tel Aviv Museum of Art herrliche Kunstschätze. Von außen ist dieser Anbau ein spektakuläres Highlight der modernen Architektur-Szene


Reise-Tipp

Genussstadt am Meer: In Tel Aviv wird ausführlich gefrühstückt mit leckeren Schoko-Croissants, königlichen Datteln, Herzhaftem wie Shakshuka, einem pikanten Eintopf mit pochierten Eiern sowie verschiedenen Aufstrichen wie Hummus – ein Kichererbsenmus mit Olivenöl – und gefüllten Weinbergblättern. Kaffee- und Saft-Spezialitäten werden in hübschen Kiosken frisch gepresst oder gebrüht. Die schönsten finden Sie am Rothschild Boulevard.

Karina Caspers (46), stellv.LISA- Chefredakteurin, besuchte erst vor wenigen Monaten Tel Aviv


Fotos: Alamy (3), Karina Caspers, Fotolia, Huber-Images.de (3), Israeli Ministry of Tourism, privat