Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

TEST Concealer: Schöner Schein


ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness - epaper ⋅ Ausgabe 6/2016 vom 09.06.2016

Verstecken ohne dabei aufzufallen: Concealer sollen dunkle Augenringe kaschieren, aber selbst keine Spuren hinterlassen. In unserem Test sind jedoch nur die Inhaltsstoffe der Naturkosmetikstifte ohne Makel.


Artikelbild für den Artikel "TEST Concealer: Schöner Schein" aus der Ausgabe 6/2016 von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Foto: Vladimir Gjorgiev/Shutterstock

Ihr Name ist ihr Auftrag: verstecken! Das bedeutet das Wort conceal auf Deutsch. Ihr Einsatzort: ungewollte dunkle Augenringe oder auch Rötungen. Lässt „die Augen sichtbar wacher und strahlender aussehen“, „kaschiert Augenschatten“ versprechen die Anbieter auf den Verpackungen. Dabei haben die Kunden die Qual der Wahl: Puder, feste Stifte oder Fluids mit ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 6/2016 von Liebe Leserinnen, liebe Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen, liebe Leser,
Titelbild der Ausgabe 6/2016 von Gesunde Haut: Mehr als eine schützende Hülle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gesunde Haut: Mehr als eine schützende Hülle
Titelbild der Ausgabe 6/2016 von Die größten Beautykiller: Das geht auf keine Haut. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die größten Beautykiller: Das geht auf keine Haut
Titelbild der Ausgabe 6/2016 von Pickel, Pusteln, Akne: In voller Blüte. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Pickel, Pusteln, Akne: In voller Blüte
Titelbild der Ausgabe 6/2016 von Kosmetik à la Saison? Pflege nach der Jahresuhr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kosmetik à la Saison? Pflege nach der Jahresuhr
Titelbild der Ausgabe 6/2016 von Das richtige Zubehör: Fleißige Haut-Werker. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Das richtige Zubehör: Fleißige Haut-Werker
Vorheriger Artikel
TEST CC-Cremes: ABC-Kosmetik
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST Selbstbräuner: Keep cool!
aus dieser Ausgabe

... Schwämmchenapplikator oder Pinsel. Je fester die Konsistenz, desto deckender der Concealer. Leichte und natürlicher wirkende Deckung spricht man den flüssigen Varianten zu. Für viele sind sie deshalb im Bereich der Augen die richtige Wahl. Wer aber Pickel kaschieren will, ist mit einem festeren Stift besser bedient.


Concealer sollen kaschieren, aber selbst nicht sichtbar sein


„Ein Concealer sollte nicht sichtbar sein, er soll natürlich wirken“, erklärt Theresa Schütz. Sie ist Make-up-Artist und betreibt zusammen mit ihrer Mutter das Studio Mainraum Naturkosmetik in Frankfurt. „Den Concealer punktuell, an kleinen Stellen verwenden. Im Augenbereich von innen nach außen auftragen, sodass keine harten Übergänge entstehen. Und einklopfen, nicht verstreichen, dann nimmt die Haut den Concealer besser auf“, empfiehlt Schütz. Sie selbst arbeitet am liebsten mit Pinsel, andere fänden das Auftragen mit dem Finger leichter. Wichtig sei, nicht zu viel Concealer zu verwenden, sonst könne er sich in den Fältchen absetzen. Gut sei es, den Concealer am Schluss mit Puder zu fixieren.

Die Deckkraft hängt auch von den enthaltenen Pigmenten ab, die Licht reflektieren und absorbieren. Zum Abdecken steckt in Concealern ein hoher Anteil an weißem Titandioxid und farbigem Eisenoxid. Diese Farbpigmente findet man in der Naturkosmetik, aber auch in konventionellen Produkten. Letztere enthalten im Gegensatz zur Naturkosmetik zumeist auch Silikonöle. Sie sollen dafür sorgen, dass sich die Concealer gut auf der Haut verteilen lassen und möglichst lange halten. Nach den Erfahrungen von Theresa Schütz können silikonölfreie Produkte aber in Sachen Haltbarkeit und Ergebnis mit den konventionellen Produkten mithalten.

Was steckt sonst noch in den Abdeckkünstlern drin? Das wollten wir wissen und haben 15 Concealer im Labor testen lassen.

Das Testergebnis

Naturkosmetik klar vorn , alle zertifizierten Produkte im Test schneiden mit „sehr gut“ ab. Die restlichen überzeugen aufgrund umstrittener Inhaltsstoffe nicht. Sechs Concealer fallen glatt durch: Allesamt Markenprodukte, die mit bedenklichen und/oder umstrittenen Inhaltsstoffen ein unrühmliches Ergebnis abliefern.

Kritische Keimkiller. Keiner will Keime in Kosmetik – um das zu erreichen, greifen die Hersteller zu Konservierern. In allen konventionellen Produkten, bis auf Essence Stay All Day Concealer, wurden jedoch bedenkliche Stoffe wie Chlorphenesin eingesetzt, eine halogenorganische Verbindung, die im Verdacht steht, Allergien auszulösen, oder längerkettige Parabene, für die es Hinweise gibt, dass sie hormonell wirken.
Zum Abschminken. Im Maybelline Ever Fresh Concealer steckt sogar ein Konservierungsmittel, das im Produkt und auf der Haut Formaldehyd freisetzen kann. Formaldehyd ist krebsverdächtig und als Gefahrstoff eingestuft, somit seit 2016 in Kosmetika verboten. Für Formaldehydabspalter gilt das Verbot nicht automatisch. Allerdings müssen Kosmetika mit Konservierungsstoffen, die Formaldehyd abgeben und deren Formaldehydkonzentration im Endprodukt 0,05 Prozent überschreiten, den Hinweis tragen: „enthält Formaldehyd“. Tatsächlich fand das Labor im Maybelline Ever Fresh Concealer, Light Beige eine Konzentration an Formaldehyd/-abspaltern, die etwas über dieser Grenze liegt. Doch ein Blick auf die Verpackung zeigt: Fehlanzeige, es ist kein Hinweis aufgedruckt.

Nicht natürlich. In allen konventionellen Concealern machen nach Wasser vor allem Silikonöle den zweitgrößten Anteil aus. In manchen stecken zudem Paraffine. Beide fügen sich nicht so gut ins Gleichgewicht der Haut ein wie natürliche Öle.

Fett gedruckt sind Mängel.
Glossar: Erläuterung zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 208.
Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: Anbieter hat Farbbestandteile auch auf Nachfrage nicht aufgeschlüsselt.2) Weiterer Mangel: Kein Hinweis „enthält Formaldehyd“. Dieser ist laut EU-Kosmetikverordnung vorgeschrieben, wenn das Produkt ein Konservierungsmittel enthält, das im Anhang V der Kosmetikverordnung steht und die Formaldehydkonzentration im Endprodukt 0,05 Prozent überschreitet.3) Weiterer Mangel: Umkarton, der kein Glas schützt.4) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung.5) Laut Anbieter sind unter anderem folgende Duftstoffe enthalten: Lyral, Hydroxycitronellal, Citronellol, Geraniol. Diese wurden jedoch im Labor nicht nachgewiesen. Auf unsere Ergebnisse hin hat der Anbieter bestätigt, dass das Produkt kein Parfüm und keine deklarationspflichtigen Duftstoffe enthält. Eine Korrektur der Inhaltsstoffliste sei bereits in Vorbereitung. Bis zum Redaktionsschluss des Ratgebers war die Inhaltsstoffliste auf der Internetseite von Astor jedoch noch nicht korrigiert.6) Laut Anbieter ist geplant, das Konservierungsmittel Chlorphenesin zu ersetzen. Am 31.3. konnten wir bei Artdeco online jedoch noch Concealer mit Chlorphenesin kaufen.7) Laut Anbieter sind unter anderem folgende Duftstoffe enthalten: Eugenol, Farnesol. Diese wurden jedoch im Labor nicht nachgewiesen.
Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um vier Noten: mehr als 10 mg/kg Formaldehyd/-abspalter. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) halogenorganische Verbindungen (hier: Chlorphenesin); b) der bedenkliche UV-Filter Ethylhexylmethoxycinnamat; c) PEG/PEG-Derivate. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) Parabene (hier die bedenklichen Propyl- und/oder Butylparabene); b) mehr als 1 % Paraffine/paraffinähnliche Erdölprodukte und/oder apolare Silikonverbindungen. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um vier Noten: Anbieter hat Farbbestandteile auch auf Nachfrage nicht aufgeschlüsselt. Zur Abwertung um zwei Noten führt: Produkt hat keinen Hinweis „enthält Formaldehyd“, der laut Kosmetikverordnung ab einer Konzentration von 0,05 Prozent im Produkt vorgeschrieben ist. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung; b) Umkarton, der kein Glas schützt.
Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „mangelhaft“ oder „ungenügend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochene) Wirkung der Produkte nicht überprüft haben.
Testmethoden undAnbieterverzeichnis finden Sie unterwww.oekotest.de → Suchen → „N1606“ eingeben.

Bereits veröffentlicht : ÖKO-TEST-Magazin 10/2015. Aktualisierung der Testergebnisse/ Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.

ÖKO-TEST rät

■ Alle sieben Naturkosmetikprodukte sind „sehr gut“ – da haben Sie reiche Auswahl. Die Concealer von Dm und Müller Drogeriemarkt sind mit 2,45 Euro pro Stück auch noch sehr günstig.
■ Um Ringe zu kaschieren und das Auge aufzuhellen, darf der Concealer etwas heller sein als der Hautton, aber nicht zu hell und nicht dunkler, sonst entsteht eine Art Waschbäraugeneffekt.
■ Besser im Tageslicht schauen, ob die Concealerfarbe zum Hautton passt.

Kompakt

Das kleine Make-up-Einmaleins
Foundation oderGrundierung , auch alsMake-up bezeichnet: Wird nach der Tagescreme auf dem Gesicht aufgetragen. Die Foundation soll das Gesicht ebenmäßiger aussehen lassen. Wer seinem Teint lediglich leicht nachhelfen will, kann entweder nur zur Foundation greifen oder gleich nur auf den Concealer setzen, um Rötungen oder Pickel abzudecken.
Concealer dienen zur Kaschierung kleinerer Stellen. Sie sind stärker pigmentiert als eine Grundierung, haben also eine höhere Deckkraft und werden als Creme, Paste oder Emulsion angeboten. Viele gibt es in flüssiger Konsistenz, wenn sie fester sind, gelten sie als deckender – wie zum Beispiel ein Abdeckstift, der Pickel verdecken soll.
Komplementärfarben werden wegen ihrer Wirkung in manchen Concealern ganz gezielt eingesetzt. Zum Beispiel sollen grüne Varianten nicht auf der Haut grün aussehen, sondern Rötungen kaschieren, sie sind also nicht für unter die Augen gedacht. Wenn Augenringe bläulich schimmern, kommen Orangetöne zum Einsatz, für gerötete Augen ein Olivton.

Die Farbe des Concealers darf ruhig etwas heller als die eigene Gesichtsfarbe sein.


Foto: Vladimir Gjorgiev/Shutterstock

Puder wird auf die Grundierung und den Concealer aufgetragen, es fixiert und nimmt den Glanz von der Haut.
Camouflage ist ein spezielles Make-up. Damit bezeichnet man sehr stark deckende Produkte, die beispielsweise auch für Narben eingesetzt werden.