Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

TEST Duschshampoos für Kinder: Plitsch, platsch


Logo von ÖKO-TEST Magazin
ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 22.09.2022

RATGEBER

1Feste Duschshampoos brauchen weniger Verpackung, sind kompakt und ergiebig.

2Wird das Haarewaschen regelmäßig zum Drama, bringen Sie es mit Ihrem Kind am besten direkt zu Anfang hinter sich. Dann überwiegt der Badespaß im Nachhinein.

3Viele Produkte in unserem Test kommen geschlechtsneutral daher. Richtig so! Gendermarketing muss man nicht fördern – schon gar nicht im Kindesalter.

Artikelbild für den Artikel "TEST Duschshampoos für Kinder: Plitsch, platsch" aus der Ausgabe 10/2022 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.
Foto: Elena Gurova/getty images

Baby sbrauchen in den ersten Monaten weder Seife noch Shampoo, für sie reicht das Bad in klarem Wasser noch völlig aus. Sobald Kinder sich aber auf dem Spielplatz gegenseitig im hohen Bogen mit Sand bewerfen, im Sommer beim Herumtollen ordentlich ins Schwitzen geraten oder ihr Mittagessen großzügig im immer dichter werdenden Haar verteilen, klappt das Saubermachen nicht mehr ohne Hilfsmittel.

Und da Kinder – beziehungsweise ihre Eltern – eine dankbare Zielgruppe sind, gibt es Duschshampoos für die lieben Kleinen ...

Weiterlesen
Artikel 2,50€
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Jetzt erst recht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Jetzt erst recht
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von GUT DURCH DEN ALLTAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT DURCH DEN ALLTAG
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Leserbriefe: Schreiben Sie uns. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Leserbriefe: Schreiben Sie uns
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von ÖKO -TEST WIRKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖKO -TEST WIRKT
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Kurz & klar
Vorheriger Artikel
Kurz & klar
Haarewaschen: Je weniger, desto besser
Nächster Artikel
Haarewaschen: Je weniger, desto besser
Mehr Lesetipps

... in unzähligen Variationen. Sicher und unbedenklich sollen sie sein, da sind sich wohl alle einig. Diesen Anspruch haben nicht nur Eltern, sondern auch wir an Kinderkosmetik. Deshalb haben wir ganz genau hingeschaut, was in den Rezepturen der 18 Duschshampoos im Test steckt. In verschiedenen Laboren und anhand der Inhaltsstofflisten haben wir sie unter anderem auf problematische Tenside, Duftstoffe und Konservierungsmittel geprüft.

Ursprung unklar

In acht Duschshampoos hat das Labor halogenorganische Verbindungen nachgewiesen. Sie sind eine Gruppe von mehreren Tausend Stoffen, die Brom, Jod oder (meistens) Chlor enthalten. Viele gelten als allergieauslösend, manche erzeugen Krebs, fast alle reichern sich in der Umwelt an. Mit der vom Labor eingesetzten Prüfmethode lässt sich allerdings nicht bestimmen, welche Verbindung genau vorliegt.

Bewusst eingesetzt dienen halogenorganische Substanzen häufig als Konservierungsmittel – dann lassen sie sich in der Regel aber eindeutig auf einen deklarierten Inhaltsstoff zurückführen. Das ist hier nicht der Fall. Wir gehen deshalb davon aus, dass es sich um ungewollte Rückstände handelt. Das haben wir bereits in vergangenen Tests beobachtet. Es steht zur Debatte, dass es sich um Reste von Chloressigsäure aus der Produktion des Tensides Cocamidopropylbetain handeln könnte. Diese Rückmeldung haben wir auch von Herstellerseite mehrfach bekommen. Zumindest ist Cocamidopropylbetain in allen Rezepturen deklariert, in denen das Labor in diesem Test ha-logenorganische Verbindungen nachgewiesen hat. Aber: Wie bereits in anderen Kosmetiktests gibt es auch in diesem Produkte, die zwar laut Deklaration Cocamidopropylbetain enthalten, in denen das Labor jedoch keine halogenorganischen Verbindungen gefunden hat. Wir bleiben dran und fordern gleichzeitig die Hersteller auf, dem Problem mit Nachdruck auf den Grund zu gehen, damit vor allem die Kosmetik für unsere Kleinsten schnellstmöglich frei von unerwünschten Stoffen ist.

Geht auch ohne

Sieben Produkte im Test enthalten PEG/ PEG-Derivate. Hierbei handelt es sich in der Regel um Tenside, also waschaktive Substanzen, die reinigen und schäumen. Allerdings können sie auch die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen. Deshalb werten wir sie in Kosmetikprodukten, die wieder von der Haut gespült werden, um eine Note ab. Auch die drei „guten“ Produkte enthalten PEG/PEG-Derivate. Wer das nicht möchte, greift besser zu einem der sieben „sehr guten“ Duschhampoos im Test. Gerade in Produkten für die empfindliche Kinderhaut unserer kleinen Schätze erwarten wir doch besonders milde und gut verträgliche Tenside.

„Grünes Licht für milde Tenside – rote Karte bei der Nachhaltigkeit. Es wird leider kaum recyceltes Plastik in den Flaschen eingesetzt.“

Lisa-Marie Karl ÖKO-TEST-Projektleiterin

WISSEN

SANFTE PFLEGE FÜR KINDERHAUT

Schutz & PflegeDie natürliche Barriere der Kinderhaut ist noch nicht so ausgeprägt wie die von Erwachsenen. Deshalb braucht sie besonders guten Schutz und besonders sanfte Reinigung. Waschprodukte für Kinder sollten deshalb vor allem milde Tenside enthalten. Übrigens: Viel Schaum macht nicht automatisch sauberer. Milde Waschsubstanzen schäumen vielleicht nicht so stark, schonen aber empfindliche Kinderhaut.

Nicht so dufteAuch Parfümstoffe können die Haut reizen. 26 laut Kosmetikverordnung deklarationspflichtige Duftstoffe lösen häufiger allergische Reaktionen aus. Orientiert an den Studien und Datenvergleichen des Informationsverbundes Dermatologischer Kliniken (IVDK) werten wir diejenigen ab, die besonders oft allergische Reaktionen hervorrufen. Auf andere weisen wir für Allergiker zumindest in der Tabelle hin. Die gute Nachricht: Zwar enthalten alle Produkte im Test Parfüm, kritische Duftstoffe wurden aber im Labor nicht nachgewiesen.

Bitterer Beigeschmack

Gemeinsam haben die Produkte eine zumeist quietschbunte Verpackung und möglichst intensive Duftnoten. Fruchtige Orange, Apfel, Banana oder Beerenduft … das klingt zwar richtig lecker, aber trinken sollen die Kleinen den Flascheninhalt dann doch bitte lieber nicht. Deshalb ist vielen der Duschshampoos gezielt der Bitterstoff Denatoniumbenzoat zugesetzt. Er soll dafür sorgen , dass Kinder das Duschshampoo möglichst direkt wieder angewidert ausspucken, falls es doch einmal in die kleinen Münder gelangt. Die widersprüchliche Sinneserfahrung aus fruchtigem Duft und bitterem Geschmack sorgt zwar sicher für einige Verwirrung, doch das Risiko des Verschluckens lässt sich so zumindest minimieren. In der Tabelle erkennen Sie an der Anmerkung „1)“, welche Produkte Denatoniumbenzoat enthalten.

In Naturkosmetik darf die Substanz allerdings nicht eingesetzt werden. Anbieter Weleda teilte uns dazu mit: „DieKids2in1Shower&ShampooFruchtigeOrangeenthält Tenside, deren Geschmack per se unangenehm ist.“ Und nimmt gleichzeitig die Eltern in die Verantwortung: „Eltern sollten generell darauf achten, dass Kinder Kosmetika nicht in den Mund nehmen.“

Vermeidungsstrategie

Plastik ist überall in unserer Umwelt, selbst in den abgelegensten Ecken der Erde wurde es gefunden. Grund genug, im Alltag möglichst wenig neuen Kunststoff in Umlauf zu bringen. Ob als Inhaltsstoff – hier glücklicherweise nur noch imSchaumaKidsShampoo&WaschgelBlaubeereein Problem – oder in der Verpackung. Für Letztere fragten wir ab, wie hoch der Anteil an recyceltem Plastik in den Flaschen und Tuben ist. Die traurige Bilanz: In fast allen Plastikpackungen setzen die Anbieter kein Rezyklat ein, konnten uns den Anteil nicht hinreichend belegen oder er liegt bei weniger als 30 Prozent. Umgehen lässt sich das Problem mit den beiden festen Duschshampoos im Test. Sie sind umweltfreundlich in Pappe verpackt.

TEST Wir haben getestet Ò

So haben wir getestet

Wir haben 18 Duschshampoos für Kinder getestet. Die meisten Produkte vereinen Duschgel und Shampoo – drei loben sogar eine 3in1-Wirkung aus und sollen zusätzlich die Spülung ersetzen. Im Einkaufskorb landeten Unisex-Produkte ebenso wie solche mit expliziter Jungen- oder Mädchenansprache. Es sind zwei zertifizierte Naturkosmetik-Produkte dabei. Und wir packten für diesen Test zwei feste Kinder-Produkte mit in den Einkaufskorb.

Die deklarierten Bestandteile klopften wir auf bedenkliche und umstrittene Stoffe ab, zum Beispiel auf PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können. Zudem ließen wir die Produkte im Labor auf umstrittene halogenorganische Verbindungen und Formaldehyd/-abspalter untersuchen. Ob die empfindliche Kinderhaut mit allergisierenden Duftstoffen in Kontakt kommt, ließen wir ebenfalls im Labor überprüfen.

Darüber hinaus wollten wir wissen, ob die Verpackungen PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen enthalten und ob die Hersteller auf Nachhaltigkeit achten. Dafür forderten wir Nachweise zum Anteil an recyceltem Kunststoff in den Flaschen und Tuben.