Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

Test: Exzenterschleifer GET55-125 und GET 75-150 Professional von Bosch: Schleifen mit dem Extra-Dreh


Professional Tools - epaper ⋅ Ausgabe 4/2019 vom 06.12.2019

Exzenterschleifer, bei denen man den Teller neben der Exzenterbewegung zusätzlich in eine Rotationsbewegung versetzen kann, sind wahre Multitalente in Sachen schleifen. Wir haben die neuen Bosch-Maschinen GET55-125 Professional und GET 75-150 Professional getestet.


Artikelbild für den Artikel "Test: Exzenterschleifer GET55-125 und GET 75-150 Professional von Bosch: Schleifen mit dem Extra-Dreh" aus der Ausgabe 4/2019 von Professional Tools. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Professional Tools, Ausgabe 4/2019

Exzenterschleifer gelten als Experten für Zwischen- und Feinschliff, da sie vor allem ein feines Schleifbild bieten. Wenn es um hohen Abtrag geht, greift man üblicherweise zu anderen Maschinen. Das hat sich mit Exzenterschleifern, bei denen der Teller zusätzlich zur Schwingbewegung in eine Rotationsbewegung versetzt werden kann, geändert. Eine ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Professional Tools. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Kleben: Erweiterte Anwendungen von Klebetechnologie: ... oder klebst du Schon?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Kleben: Erweiterte Anwendungen von Klebetechnologie: ... oder klebst du Schon?
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Test: Frontlader ML 350 von PowerPac: Klein in den Abmessungen, groß bei den Anwendungen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test: Frontlader ML 350 von PowerPac: Klein in den Abmessungen, groß bei den Anwendungen
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Test: Wippsäge KZ 700 EK von Krpan: Schnell Brennholz machen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test: Wippsäge KZ 700 EK von Krpan: Schnell Brennholz machen
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Test: Power Carving Unit von Arbortech: Powerschnitzen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test: Power Carving Unit von Arbortech: Powerschnitzen
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Test: Batteriebetriebene Schubkarre „Donky“ von Etesia: E-Power für die Schubkarre. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Test: Batteriebetriebene Schubkarre „Donky“ von Etesia: E-Power für die Schubkarre
Titelbild der Ausgabe 4/2019 von Neuigkeiten zu Werkzeugen und Maschinen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuigkeiten zu Werkzeugen und Maschinen
Vorheriger Artikel
Kleben: Erweiterte Anwendungen von Klebetechnologie: ... oder kle…
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Test: Frontlader ML 350 von PowerPac: Klein in den Abmessungen, g…
aus dieser Ausgabe

... einheitliche Bezeichnung hat sich für diese Maschinen noch nicht etabliert. Die grau-grüne Marke hat in bewährter Manier ein eigenes Kunstwort für diese Maschinen erfunden und schützen lassen, ansonsten (er) findet gerade jeder Hersteller sein eigenes Wording. Bosch spricht bei den neuen Geräten GET55-125 Professional und GET 75-150 Professional von „Exzenterschleifern“ und verwendet im Kleingedruckten auch das Wort „Turboschleifer“. Dann sprechen wir hier doch kurzerhand mal von „Turbo-Exzenterschleifern“

Ausstattung

Entsprechend der Bezeichnung hat Bosch den Schalter am Rand des Schleiftellers, mit dem man die Rotationsbewegung zu- oder abschalten kann, mit „Turbo“ beschriftet. Bilder symbolisieren gleichzeitig gröberes Korn und höheren Abtrag für den Turbo-Modus bzw. feineres Korn und geringeren Abtrag für den Betrieb ohne Drehbewegung. Da die Rotationsbewegung eine andere Antriebstechnik erfordert, ähnelt die Bauform der Maschinen eher einem Winkelschleifer mit längs angesetztem Motorgehäuse denn einem „klassischen“ Exzenterschleifer mit mittig über dem Teller montiertem Motor. Daraus ergibt sich eine andere Handhaltung: Während man Exzenterschleifer mit konventioneller Bauform bei leichteren Arbeiten gerne mit einer Hand mittig über dem Motor greift, muss man sich bei GET55- 125 Professional und GET 75-150 Professional umgewöhnen, denn die Maschinen bleiben nicht auf dem Teller stehen. Durch den seitlich angebauten Motor wandert der Schwerpunkt zu weit an die Seite. Um dennoch zu gewährleisten, dass man die Maschinen auf vielfältige Weise greifen kann, hat Bosch das Motorgehäuse sehr schlank ausgeführt, sodass man es bequem mit der Hand umgreifen kann. Zusätzlich ist der Getriebekopf als Knaufgriff ausgeformt. Ein Zusatzhandgriff, der seitlich rechts oder links an der Maschine angebracht werden kann, liegt beiden Maschinen bei.

Für die Bearbeitung unterschiedlicher Materialien ist die Drehzahl der Turbo-Exzenterschleifer regelbar, die Elektronik sorgt gleichzeitig dafür, dass die gewählte Drehzahl auch unter Last konstant bleibt. Eine Softstart-Regelng hilft beim sanften Ansetzen des Schliffs und verhindert einen harten Ruck der Maschine beim Start. Die mit einer Klettaufnahme versehenen Schleifteller verfügen jeweils über eine Mehrfachlochung, sodass Schleifmittel mit unterschiedlichen Lochungen für die Staubabsaugung verwendet werden können. Staub wird durch den Teller mithilfe eines zusätzlichen abnehmbaren Kanals parallel zum Motorgehäuse nach hinten, parallel zum Netzkabel, abgeführt. Vorne an den Schleiftellern befindet sich ein Kunststoff-Tellerschutz, der für randnahes Schleifen abgenommen werden kann.

Die Unterschiede zwischen den beiden Maschinen liegen im Durchmesser der Schleifteller sowie in der Motorleistung. Der GET 55-125 Professional verfügt über einen 125-mm-Schleifteller und einen 550-Watt-Motor; der GET 75-150 Professional ist das größere Gerät mit 150-mm-Schleifteller und 750 Watt Motor. Gegenüber herkömmlichen Exzenterschleifern mit gleichem Tellerdurchmesser ohne Rotationsbewegung soll der GET 55- 125 27 % effektiver arbeiten, der GET 75- 150 sogar 47 % effektiver.

Praxis

Wer die Arbeit mit einem konventionellen Exzenterschleifer mit mittig angeordnetem Motor gewohnt ist, muss sich bei der Handhabung der Bosch-Maschinen GET55-125 Professional und GET 75-150 Professional erst einmal umstellen. Bei feinen Schleifarbeiten ist die Umstellung deutlicher, da man die Maschine hier selber parallel zur Werkstück-Oberfläche halten muss. Bei großen Arbeiten fällt die Umstellung leichter, da man die andere Art, die Maschine zu greifen, benötigt, um dem Drehimpuls der Maschine entgegenzuhalten. So ganz entfernt erinnert das Arbeiten mit den Turbo-Exzenterschleifern an den Umgang mit einem Winkelschleifer. Hat man sich mit den Eigenarten der Maschinen angefreundet, weiß man die Anordnung der Griffe und Griffmöglichkeiten, die Bosch hier geschaffen hat, zu schätzen. Auffällig ist, dass der große GET 75-150 beinahe leichter zu „bändigen“ ist als der kleinere GET55-12. Gewöhnungsbedürftig ist darüber hinaus allerdings das vergleichsweise hohe Laufgeräusch der Maschinen. Ein Gehörschutz ist bei der Arbeit mit den Bosch-Maschinen Pflicht. Das gilt allerdings genauso für alle ähnlichen Maschinen anderer Hersteller.

Beide Schwingschleifer haben vielfachgelochte Teller, die bei unterschiedlich gelochten Schleifmitteln die optimale Absaugung durch den Teller gewährleisten


Dank der elektronischen Geschwindigkeitsregelung lassen sich auch empfi ndliche Oberfl ächen mit langsamer Drehzahl bearbeiten


Der „Turbo“-Schalter versetzt den Teller in eine zusätzliche Drehbewegung, was die Abtragsleistung erhöht, die Qualität des Schleifbildes jedoch herabsetzt


Beim kleineren GET55-125 treibt ein 550-Watt-Motor einen Schleifteller mit 125 mm Durchmesser an


Der größere GET75-150 arbeitet mit einem 750-Watt-Motor und einem Schleifteller mit 150 mm Durchmesser


Schätzen lernt man auch schnell die hohe Abtragsleistung der beiden Maschinen. Im Turbo-Modus, mit grobem Schleifmittel bestückt, schaffen die Geräte ordentlich was weg. Alte Lackschichten holen sie genauso souverän herunter, wie sie grobe Holzoberflächen glätten. Doch auch für feine Arbeiten lassen sich die Maschinen gut einsetzen. Ohne Drehbewegung und mit feinem Schleifmittel bestückt erzielt man absolut hochwertige Oberflächen. Hier kommt den Maschinen zugute, dass die reine Exzenter. Schwingbewegung vergleichsweise klein ausfällt. Insgesamt sind GET55-125 Professional und GET 75-150 Professional sehr universell einsetzbare Maschinen, die hohe Abtragsleistung im Turbo-Betrieb mit feinen Oberflächen im reinen Exzenter-Betrieb verbinden. Dazu kommt eine recht effektive Staubabsaugung durch den Teller.

Fazit

Die Turbo-Exzenterschleifer GET55-125 Professional und GET 75-150 Professional sind innovative Geräte, die in idealer Weise hohe Abtragsleistung und alternativ eine hohe Oberflächengüte bieten.