Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 5 Min.

TEST Hochwertige Gesichtscremes: Mehr Schein als Sein


ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness - epaper ⋅ Ausgabe 5/2017 vom 11.05.2017

Bekommt man für mehr Geld tatsächlich mehr Qualität bei Gesichtscremes? Oder zahlt man für geschicktes Marketing einfach drauf?


Unser Test an 23 Gesichtscremes, die zwischen 15 und 45 Euro pro Tiegel kosten, zeigt: Am Preis lässt sich die Qualität nicht ablesen.

Artikelbild für den Artikel "TEST Hochwertige Gesichtscremes: Mehr Schein als Sein" aus der Ausgabe 5/2017 von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness, Ausgabe 5/2017

Kosmetikabteilungen und Parfümerien sind beliebte Anlaufstellen, wenn es darum geht, ein bisschen Luxus zu verschenken. Wer ihren Innenraum betritt, den umhüllt sofort eine dichte Duftwolke. Die einen mögen das als angenehm empfinden. Den anderen bleibt glatt die Luft weg. Und was für Parfümdämpfe gilt, lässt sich auch auf Wirkversprechen ...

Weiterlesen
Artikel 1,00€
epaper-Einzelheft 6,99€
NEWS 30 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2017 von Schöne Aussichten. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schöne Aussichten
Titelbild der Ausgabe 5/2017 von Selbstbild und soziale Medien: Touchscreen, Touchscreen in der Hand…. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Selbstbild und soziale Medien: Touchscreen, Touchscreen in der Hand…
Titelbild der Ausgabe 5/2017 von Die richtige Hautpflege: (K)Eine Frage des Alters. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die richtige Hautpflege: (K)Eine Frage des Alters
Titelbild der Ausgabe 5/2017 von Teenager Entspannt bleiben. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Teenager Entspannt bleiben
Titelbild der Ausgabe 5/2017 von Die Zwanziger Im Gleichgewicht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Zwanziger Im Gleichgewicht
Titelbild der Ausgabe 5/2017 von Die Dreißiger Gern ein bisschen mehr. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Dreißiger Gern ein bisschen mehr
Vorheriger Artikel
TEST Make-up: In Deckung gehen
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST Zahncremes: Auf den Zahn gefühlt
aus dieser Ausgabe

... übertragen. Fast bedrohlich erscheint manch ein Szenario: „Frühzeitige Hautalterung“, „oxidativer Stress“, „schädliche Sonnenstrahlen“ und „freie Radikale“ heißen die Feinde der Haut, gegen die sie die Wundercremes verteidigen sollen. Es scheint, als hätten sämtliche Umwelteinflüsse zum Angriff gegen die menschliche Außenhülle geblasen. Ein ganzes Arsenal wird eingesetzt, um sie in Schach zu halten: An vorderster Front kämpft das „Phytocollagen“ neben den „Stammzellen der Schwarzwaldrose“, die Abwehrraketen des „Sensitivity Reducing Complex“-Systems erledigen den Rest. „Normale Produkte, ist die unterschwellige Message, reichen nicht aus. Es müssen ‚Spezialwaffen‘ her, um die Feinde zu besiegen. Dass solche Produkte ihren Preis haben, versteht sich von selbst. So wird auch der Begriff ‚erste Fältchen‘ zu einem Sesam- öffne-dich. Er schafft den Zugang zu den unter 30-Jährigen und garantiert lukrative Geschäfte“, schreibt Rita Stiens in ihrem Buch Schön um jeden Preis?. „Gekauft wird die ‚Message‘. Sie ist der Nährboden, auf dem die Marketingausgaben reichlich Früchte tragen.“


Das Verkaufsumfeld verleiht den Produkten eine Aura von Exklusivität


Gemeinsam mit dem Markt- und Konsumpsychologen Professor Georg Felser vom Fachbereich für Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule-Harz sind wir unserem Kaufverhalten auf den Grund gegangen:

Was sagt der Preis über die Qualität? Untersuchungen von ÖKO-TEST und verschiedene Marktstudien zeigen, dass ein hoher Preis bei Kosmetik nicht zwingend für gute Qualität steht. Verbreiteter als dass ein hoher Preis gute Qualität anzeige, ist die Annahme, billige Produkte seien schlechter, so Felser. Das setzt voraus, dass der Kunde den Preis überhaupt in Relation setzen kann, also die Preisspanne in dem Produktsegment kennt. Aber er betont: „Im großen Bereich Nahrungsmittel/Gesundheit/ Kosmetik findet sich in mir bekannten Studien kein nachweisbarer Zusammenhang zwischen Preis und Qualität.“

Wie wichtig ist die Kaufumgebung? Wo ein Produkt angeboten wird, ist maßgeblich dafür, wie wir es wahrnehmen. Sehen wir es in einer Parfümerie, kann das Verkaufsumfeld dafür sorgen, dass wir angesichts der Aura von Exklusivität bereit sind, mehr auszugeben als etwa in der Drogerie.

In der Regel steckt in einem hochwertig anmutenden Tiegel nicht mehr Qualität.


Foto: simarik/iStock

Welchen Einfluss hat Werbung? Werbung beeinflusst, was wir mit einem Produkt verbinden. Marktforscher Felser: „Werbung soll vorprägen, ein Image aufbauen. Sie soll beispielsweise ein Produkt in den Kontext bereits vorhandener Produkte stellen. Genau wie das Produktdesign soll Werbung sagen: ‚Dieses Produkt ist so wie alle anderen dieser Marke – was dir an den anderen gefallen hat, wird dir hier auch gefallen‘“.
Was kann ich selbst tun? Nichts überstürzen. Professor Felser rät, nicht impulsiv zu kaufen und Produkte und Preise zu vergleichen. Zwar halte sich bei relativ geringen Ausgaben wie für Kosmetik der anschließende Katzenjammer in Grenzen, doch der Konsumforscher ist überzeugt: „Ihre Nettofreude ist viel größer, wenn Sie noch einen Tag länger warten und sich darauf freuen.“

Wir haben untersuchen lassen, für welche der 23 Gesichtscremes im Test Sie ohne Gesundheitsbedenken etwas mehr zahlen können und die Hersteller um Belege für ihre Wirkversprechen gebeten.

Fett gedruckt sind Mängel.
Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 208.
Anmerkungen: 1) Weiterer Mangel: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung. 2) Weiterer Mangel: Umkarton, der kein Glas schützt. 3) Citral deklariert, aber im Labor nicht nachgewiesen. 4) Enthält den bedenklichen UV-Filter Octocrylen. 5) Enthält den bedenklichen UV-Filter 4-Methylbenzylidencampher. 6) Weiterer Mangel: Fragwürdige Deklaration: „Silver“ und „Gold“ deklariert, aber im Labor nicht nachgewiesen. 7) Geraniol und Citronellol deklariert, aber im Labor nicht nachgewiesen.
Legende: Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um jeweils zwei Noten: a) PEG/PEG-Derivate; b) mehr als 10 mg/kg künstlicher Moschusduft; c) der bedenkliche UV-Filter 4-Methylbenzylidencampher; d) der Duftstoff Isoeugenol, der Allergien auslösen kann; e) halogenorganische Verbindungen. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) mehr als ein Prozent Paraffine/Erdölprodukte/Silikone; b) der bedenkliche UV-Filter Octocrylen; c) die Duftstoffe Hydroxycitronellal u./o. Cinnamyl Alkohol, wenn nicht bereits wegen des Duftstoffs Isoeugenol um zwei Noten abgewertet wurde; d) Propylparaben. Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führt zur Abwertung um vier Noten: Keine vollständige Studie zum Produkt vorgelegt. Zur Abwertung um zwei Noten führt: die vorgelegte Studie belegt keinen Vorteil des Produkts gegenüber einer herkömmlichen Pflegecreme vor dem Hintergrund der ausgelobten Wirkversprechen. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung; b) Umkarton, der kein Glas schützt; c) fragwürdige Deklaration: „Silver“ u. „Gold“ deklariert, aber im Labor nicht nachgewiesen. Das Gesamturteil basiert auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ o. „ausreichend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „mangelhaft“ oder „ungenügend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten.
Testmethoden und Anbieterverzeichnis finden Sie unter www.oekotest.de  Suchen ■ „N1705“ eingeben.
Bereits veröffentlicht: ÖKO-TEST-Magazin 11/2016 und 12/2016. Aktualisierung der Testergebnisse/ Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.

Das Testergebnis

■.Weniger ist mehr. Elf Produkte erhalten ein „sehr gutes“ Testergebnis Inhaltsstoffe. Beim Gesamturteil reicht es aber nur sechsmal zur Bestnote: Einige werden mit Wirkversprechen beworben, die die Hersteller nicht belegen konnten. Auch unbedenkliche Inhaltsstoffe vollbringen keine Wunder. Fünf der vermeintlich höherwertigen Cremes schneiden sogar „ungenügend“ ab, darunter das mit knapp 52 Euro teuerste Produkt im Test. Das beweist: Am Preis lässt sich die Qualität nicht ablesen.
■.Gleichgewichtsstörung. Zehn Cremes setzen auf künstliche Fette und Öle. Die sind für die Hersteller in der Anschaffung billiger, fügen sich aber bei Weitem nicht so gut ins Hautgleichgewicht ein wie natürliche Öle und Fette.
■.Schleuser. PEG/PEG-Derivate, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können, stecken in acht Cremes. Das ist vor allem bedenklich, wenn weitere Problemstoffe wie das fortpflanzungsgefährdende Propylparaben und künstlicher Moschusduft, der sich im menschlichen Fettgewebe anreichert, enthalten sind. Kritisch sehen wir auch den Mix aus drei allergisierenden Duftstoffen in der Lancôme Nutrix Creme.
■.Bescheidenheit ist eine Tugend. Neun Produkte wollen mehr als Pflegecremes sein. Aber den Alterungsprozess aufhalten können Kosmetika nicht. Wir baten Hersteller, die besonders viel Wirkplus versprechen, dies zu belegen. Nur vier reichten vollständige, produktbezogene Studien ein. Allerdings belegen auch diese nicht schlüssig, dass die Cremes gegenüber einer einfachen Pflegecreme einen Vorteil bieten. Die sechs „sehr guten“ Cremes beweisen: Man kann richtig gute Kosmetik auch ohne große Worte verkaufen.

ÖKO-TEST rät

■.Wer sein Geld in eine Gesichtscreme investieren möchte, hat die Wahl: Elf Produkte im Test erreichen ein „sehr gutes“ Testergebnis Inhaltsstoffe, darunter alle zertifizierten Naturkosmetika.
■.Allein für große Worte sollten Sie keinen Cent extra bezahlen. Hören Sie lieber auf Ihr Hautgefühl – für eine ausgewogene Gesichtspflege sind meist gar nicht viele Zutaten nötig.
■.Fragen kostet nichts: Manche Hersteller bieten auf Anfrage Probiergrößen an. Damit können Sie testen, ob die Creme zu Ihrer Haut passt, bevor am Ende ein teurer Tiegel ungenutzt im Badezimmerregal verstaubt.


Foto: KOBRIN PHOTO/Shutterstock