Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 4 Min.

TEST: HOTELPORTALE WO FINDEN SIE DIE BESTEN PREISE? WO LOHNT SICH DER KLICK?


Clever reisen! - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 08.01.2019

Portale wie Expedia, HRS oder Booking sind sehr bekannt. Millionen von Hotelbuchungen wickeln die Hotelportale jährlich ab. Doch bieten die Portale auch die besten Zimmerpreise?


Artikelbild für den Artikel "TEST: HOTELPORTALE WO FINDEN SIE DIE BESTEN PREISE? WO LOHNT SICH DER KLICK?" aus der Ausgabe 1/2019 von Clever reisen!. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Clever reisen!, Ausgabe 1/2019

Bild: depositphotos

Hotelportale bewerben ihre Zimmerpreise mit „Spezialpreis“ oder „Top-Deal“ - doch die Realität sieht ganz anders aus. Echte Schnäppchenpreise gibt es bei den Hotelportalen immer seltener zu buchen - wie der Clever reisen!-Test aufzeigt.

Dies hat vor allem zwei Gründe. Zum einen hebelte das Bundeskartellamt die Bestpreis-Klauseln marktbeherrschender Hotelbuchungsportale weitestgehend aus. Demnach dürfen diese ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Clever reisen!. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von KOMPASS: Home, sweet Home!!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
KOMPASS: Home, sweet Home!!
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von STOPOVER: Zwei Ziele ZUM PREIS VON EINEM. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
STOPOVER: Zwei Ziele ZUM PREIS VON EINEM
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von SICHER REISEN - MIT TAXI, UBER & CO. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SICHER REISEN - MIT TAXI, UBER & CO
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von TRAUMURLAUB CLEVER BUCHEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TRAUMURLAUB CLEVER BUCHEN
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von ENTDECKT: DIE NEUEN INSIDERZIELE:. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ENTDECKT: DIE NEUEN INSIDERZIELE:
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von CLEVERE ELTERN! GRATIS FERIEN FÜR KIDS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
CLEVERE ELTERN! GRATIS FERIEN FÜR KIDS
Vorheriger Artikel
SUPER FERIEN! ABER GÜNSTIG
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel AIRLINE PLEITEN SO SICHERN PASSAGIERE IHRE FLUGTICKETS AB
aus dieser Ausgabe

... nicht mehr von den Hotels per se verlangen, andernorts keine besseren Preise mehr anzubieten. Zum anderen möchten die großen Hotelkonzerne das Online-Geschäft gerne selber abwickeln - statt Hotelvermittlern saftige Provisionen zu zahlen. Deshalb bieten Hotelkonzerne wie Marriott (Courtyard Hotels, Westin Hotels, Sheraton Hotels) Hilton oder die Intercontinental Hotels Group (Holiday Inn, Indigo Hotels) auf ihren eigenen Portalen immer häufiger Bestprice-Garantien an.

Doch damit nicht genug. Viele Hotelketten bieten sogar verbilligte Zimmerraten für Mitglieder ihrer eigenen Bonusprogramme an. Dazu zählen nicht nur große Konzerne wie Marriott, Accor oder die Intercontinental Hotels Group, sondern auch kleinere Hotelketten, wie CitizenM.

Diese Tatsache haben wir in unserem Test berücksichtigt und zwei Hotels ausgewählt, die Mitgliederpreise offerieren. Dies waren das CitizenM-Hotel in Amsterdam und das Hotel Indigo Brooklyn/New York (eine Marke der Intercontinental Hotels Group).

Der offizielle Zimmerpreis des CitizenM-Hotels in Amsterdam lag auf der Hotelseite bei 364,53 Euro (für drei Nächte). Der Zimmerpreis für CitizenM-Mitglieder lag hingegen bei 328,08 Euro - keines der Hotelportale konnte den Mitgliederpreis unterbieten. Dies war auch beim Indigo Hotel Brooklyn der Fall. Der Zimmerpreis für Mitglieder des Bonusclubs lag bei rund 328 Euro, während das günstigste Angebot bei den Hotelportalen bei 395 Euro lag (Agoda).

Dadurch ist auch das folgende Ergebnis nicht verwunderlich: Hätten Kunden alle vier Hotels direkt auf der Hotelseite gebucht und den Mitgliederpreis in Anspruch genommen, wären insgesamt nur 1.775,45 Euro fällig gewesen. Bei den beiden amerikanischen Internetportalen der Expedia Group - dazu zählen und Expedia - hätte der Kunde hingegen 1.967,53 Euro bezahlt. Ein Aufschlag von immerhin 192,08 Euro bzw. 10,8 Prozent. Sie waren somit überraschenderweise die teuersten Portale in diesem Test.

Portale und ihre Tücken

Tricksereien und Praktiken in der Grauzone begegnen dem Testteam von Clever reisen! seit Jahren immer wieder. So auch leider in diesem Test. Auffällig wurde das Portal Agoda mit seiner Endpreis-Politik. So hatte das Portal gleich bei zwei Zimmerraten - dem Royal Orchid Sheraton Bangkok und dem CitizenM Amsterdam - etwaige Steuern/Gebühren nicht im Endpreis enthalten. Darauf wird zwar im Kleingedruckten hingewiesen - eine saubere Preispraktik ist dies für uns nicht.

Irritierend ist auch die Darstellungsweise des Portals . Hier werden zunächst die Preise pro Person angezeigt, anstatt den kompletten Zimmerpreis auszuweisen, wie es alle anderen Portale praktizieren. Den zu zahlenden Zimmerpreis erhält man demnach erst, wenn der Kunde weiter klickt.

Irritierend ist die Darstellungsweise des Portals Hotelreservierung. de. Hier werden zunächst die Preise pro Person angezeigt, anstatt den kompletten Zimmerpreis auszuweisen, wie es alle anderen Portale praktizieren. Den zu zahlenden Zimmerpreis erhält man demnach erst, wenn der Kunde weiter klickt.


Wie bewerten die Kunden?

Die Übernachtungspreise sind bei diesem Test jedoch nicht allein entscheidend, denn die abgefragten Zimmerpreise machen in diesem Test nur 50 Prozent der Gesamtpunktzahl aus. Wichtig sind natürlich auch die Erfahrungen der Nutzer der Onlineportale. Die Werbeversprechen sind vollmundig doch die Realität sieht dann oft ganz anders aus. Deshalb haben wir in dem Test auch die Bewertungen des weltweit stärksten Verbraucherportals Trustpilot berücksichtigt.

Zwar erreichte hier keines der Portale die Maximalbewertung 5 Sterne, doch mit einer 4 Sterne-Bewertung konnten immerhin die Portale , HRS, Agoda und Amoma aufwarten.

Alle anderen Portale erhielten bei Trustpilot mit nur einem Stern die schlechteste mögliche Bewertung. So zum Beispiel auch das deutsche Portal . Weshalb das Portal mit nur einem Stern schlecht bewertet wird, zeigen die hinterlegten Kommentare deutlich auf. So schrieb Martin V. (01.11.18): „Hotel gebucht. Nach 1,5 Wochen Absage wegen Überbuchung“. Derartige Praktiken scheinen gang und gebe zu sein, denn auch der Nutzer Florian R. (21.08.18) schildert gleiches: „Verbindliche Bestätigung erhalten und zwei Wochen später Absage“. Hier stellt sich die Frage, ob Zimmerreservierungen storniert werden, weil es später andere Kunden direkt im Hotel gab, die höhrere Zimmerpreise bezahlten. Sicherlich ein Fall für die Wettbewerbszentrale und die Verbraucherschutzverbände.

Telefon - mühsame Kontaktsuche

Einige Portale haben auch enormen Nachholbedarf bei der Servicebereitschaft. Eigentlich sollte es eine Selbstverständlichkeit sein, dass Kunden auf Anhieb eine Telefonnummer finden, um Fragen oder Probleme zu klären. Doch bei Portalen wie Booking, oder Agoda finden Kunden die Telefonnummer erst nach längerem Suchen. Da in diesem Punkt das Portal Agoda undHotel.de patzten, schnitten diese Portale nicht so gut wie HRS ab. Für Agoda undHotel.de reichte es zur Note 2.0. Doch sie konnten die Bestnote von HRS nicht erreichen. HRS wurde mit der Note 1,6 Testsieger.

Das Portal Amoma musste hingegen leider aus dem Rennen genommen werden, denn für ein Hotel fand es leider keine Preise (CitizenM Amsterdam Süd).

Zwar hatten die drei Erstplatzierten nicht die günstigsten Unterkunftspreise, doch es ist das Gesamtpaket, was zählt. Vor allem dann, wenn es mal nicht reibungslos läuft.

SO WURDE BEWERTET

Insgesamt konnten im Test maximal zehn Punkte erreicht werden. Der Gesamtpreis der vier abgefragten Zimmerraten ergab maximal 5 Punkte und wurde somit mit 50 Prozent im Test berücksichtigt.

Gesamtpreis: Der beste Preis erhält 5 Punkte - dies war jedoch die Direktbuchung (1.775,45 Euro). Für bis zu 1.819,83 Euro (plus 2,5%) gab es 4,5 Punkte, für bis zu 1.865,32 Euro (+2,5%) gab es 4 Punkte, für bis zu 1.911,95 Euro (plus 2,5%) gab es 3,5 Punkte, für bis zu 1.959,74 Euro (plus 2,5%) gab es 3 Punkte und für bis zu 2.008,73 Euro gab es 2,5 Punkte

Filtermöglichkeiten: Wird den Nutzern der Portale eine Suchfunktion nach Hotelname oder nach „Zimmerraten mit kostenlosem Storno“ geboten, ergab dies jeweils einen Punkt.

Telefon: Wird den Nutzern die Telefonnummer einer Hotline leicht auf einen Blick präsentiert, ergab dies einen Punkt. Muss nach der Telefonnummer erst gesucht werden, ergab dies einen halben Punkt.

Trustpilot: Für 5 Sterne bei Trustpilot gab es 2 Punkte in unserem Test. Für 4 bzw. 3 Sterne gab es 1,5 bzw. 1 Punkt. Für 2 oder 1 Stern, gab es einen halben bzw. keinen Punkt.

Notenverteilung: Für 10 Punkte gab es die Note 1,0, für 9,5 Punkte die Note 1,2, für 9 Punkte die Note 1,4, für 8,5 Punkte die Note 1,6, für 8 Punkte die Note 1,8, für 7,5 Punkte die Note 2,0, für 7 und 6,5 Punkte die Note 2,2 oder 2,4, für 6 oder 5,5 Punkte gab es die Noten 2,6 oder 2,8 und für 5 Punkte nur noch die Note 3,0.