Lesezeit ca. 2 Min.
arrow_back

TEST Kindermatratzen


Logo von ÖKO-TEST Jahrbuch
ÖKO-TEST Jahrbuch - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 13.10.2022
Artikelbild für den Artikel "TEST Kindermatratzen" aus der Ausgabe 10/2022 von ÖKO-TEST Jahrbuch. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Nirgends halten Babys sich so lange unbeaufsichtigt auf, wie in ihrem Bettchen. Damit sie dort sicher sind, gibt es seit vielen Jahren europäische Sicherheitsnormen sowohl für Kinderbetten als auch für Kindermatratzen. Umso unverständlicher, dass auch im aktuellen Test wieder etliche Mar- kenprodukte durch die Praxisprüfung fallen. Von sechs müssen wir komplett abraten, weil Kleinkinder an verschluckbare Kleinteile vom Reißverschluss beziehungsweise an das Füllmaterial gelangen könnten. Drei der Testverlierer sind außerdem zu weich. Das alles birgt Erstickungsrisiken.

Sicherheitsproblem 1: Zu weich

Matratzen für Babys müssen relativ hart sein, damit insbesondere ...

Weiterlesen
Artikel 3,50€
epaper-Einzelheft 8,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Jahrbuch. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Es geht weiter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Es geht weiter
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von TEST Naturtofu. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Naturtofu
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von TEST Tomatensoße. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Tomatensoße
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von TEST Pils. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Pils
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
TEST Silikonschnuller
Vorheriger Artikel
TEST Silikonschnuller
TEST Basispflege
Nächster Artikel
TEST Basispflege
Mehr Lesetipps

... Säuglinge, die noch nicht selbstständig den Kopf heben können, nicht mit Mund und Nase einsinken können. Das von uns beauftragte Prüfinstitut hat die Matratzenhärte gemäß der Kindermatratzennorm DIN EN 16890 überprüft. Die getesteten Matratzen der Marken und waren auf jeweils einer Seite zu weich. Alle anderen Kindermatratzen im Test bestanden in diesem Punkt. Bei der war ausgerechnet die zu weiche Seite als „Babyseite“ ausgelobt. Gut zu wissen: Vom Liegekomfort her zu hart wird es den Kleinen auf einer festen Matratze kaum. Weil sie weniger wiegen und die Wirbelsäule noch gerader ist als bei Erwachsenen, brauchen Kinder weniger Abstützung durch nachgebende Materialien auf der Liegefläche.

Sicherheitsproblem 2: Kleinteile

Wenn Babys unbeaufsichtigt ihre Umgebung erforschen, dürfen sie nichts in die Finger und in den Mund bekommen, was in die Atemwege gelangen könnte. Bei vier Matratzen brachen in der Normprüfung die Reißverschlussgriffe des Matratzenbezugs ab. Das sind verschluckbare Kleinteile. Ebenfalls viermal monierten die Prüfer, dass die Hersteller das Füllmaterial nicht ausreichend vor kleinen Entdeckern gesichert hatten. Das lösen andere etwa durch einen Reißverschluss, der sich nur mit einer Büroklammer oder einem speziellen Werkzeug öffnen und schließen lässt oder durch einen stabilen Innenbezug.

Grüne Erde-Matratze mit Fangstelle

Der waschbare Bezug der Matratze des Öko-Anbieters Grüne Erde hat als einziger keinen Reißverschluss, sondern Knöpfe. Diese erwiesen sich im Praxistest zwar als babysicher fest vernäht. Aber die Abstände zwischen den Knöpfen waren zu groß, um auszuschließen, dass Kinder sich zum Beispiel mit den Armen darin verfangen könnten.

Wie kann das sein?

Warum halten sich Firmen nicht an Vorgaben der Sicherheitsnorm für Kindermatratzen? Für uns ein großes Fragezeichen. Die Prüfvorschrift ist rechtlich nicht bindend, aber natürlich dazu gedacht, dass Hersteller sich daran orientieren. Die meisten verweisen in ihren Gebrauchsinformationen auch ausdrücklich auf die Norm – auch drei der sechs wegen Sicherheitsmängeln „ungenügenden“ Matratzen. Einzelne Firmen schickten uns Beurteilungen anderer Prüfinstitute, die Exemplare der Matratzen zumindest vor ein paar Jahren als sicher bewertet hatten. Wir meinen: Jede einzelne Kindermatratze sollte sicher sein. Nach unserem Test vor drei Jahren besserten mehrere Hersteller nach, sodass wir nachprüften und ein neues Ergebnis vermelden konnten. Nachbessern ist mindestens bei den „ungenügenden“ Produkten hier wieder dringend angebracht. Die ersten Anbieter haben uns schon Maßnahmen angekündigt.

Und die Chemie?

Gute Nachrichten haben wir in Sachen Inhaltsstoffe zu verkünden: Sechs Matratzen sind diesbezüglich „sehr gut“. Ein gravierendes Schadstoffproblem haben wir auch in den anderen nicht festgestellt. Sechs Kindermatratzen bekommen lediglich eine Note Abzug, weil das beauftragte Labor umstrittene halogenorganische Verbindungen in den Bezügen nachgewiesen hat. Fünf Produkte enthielten lösliches Antimon. Zum Glück sind die festgestellten Gehalte des giftigen Halbmetalls, das bei der Polyesterproduktion eine Rolle spielt, in den Kindermatratzen aber relativ gering.

Überflüssige optische Auf heller, die die Umwelt belasten können, wies das Labor erfreulicherweise nur noch in weniger als der Hälfte der Produkte nach, meist in Etiketten.

ÖKO TEST

RATGEBER

► Wenn Sie eine der „ungenügenden“ Baby- und Kindermatratzen gekauft haben, versuchen Sie diese mit Verweis auf unseren Test zurückzugeben.

►Die neue Matratze vor dem Gebrauch ein paar Tage auslüften lassen und alle Aufkleber entfernen.

► Der Wechsel auf eine große Matratze steht an, wenn das Kind am Kopfund Fußende nur noch weniger als zehn Zentimeter Platz hat.