Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

TEST Körperöle: Schmierstoffe


Logo von ÖKO-TEST Magazin
ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 11/2022 vom 20.10.2022

RATGEBER

1 Körperöle sind vor allem für Menschen mit sehr trockener Haut eine gute Alternative zur Bodylotion. Wir können fast alle getesteten Produkte empfehlen.

2 Tragen sie das Öl nach dem Duschen auf die noch feuchte Haut auf. So lässt es sich besser verteilen und zieht schneller ein.

3 In der Schwangerschaft kann die tägliche Pflege mit einem milden Körperöl die Haut dabei unterstützen, die starke Dehnung des wachsenden Bauches zu verkraften.

Artikelbild für den Artikel "TEST Körperöle: Schmierstoffe" aus der Ausgabe 11/2022 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Der Winter ist die Zeit der reichhaltigen Körperpflege. Der ständige Wechsel zwischen Kälte und Wärme, die trockene Heizungsluft – all das macht unserer Haut schwer zu schaffen. Mit rückfettenden Pflegeprodukten können wir sie bei der Regeneration unterstützen. Körperöle eignen sich dafür hervorragend. An Auswahl mangelt es nicht, doch was macht ein gutes ...

Weiterlesen
Artikel 2,50€
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 11/2022 von Ein Löffelchen Natur. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Ein Löffelchen Natur
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von GUT DURCH DEN ALLTAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT DURCH DEN ALLTAG
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von ÖKO -TEST WIRKT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ÖKO -TEST WIRKT
Titelbild der Ausgabe 11/2022 von GEMEINSAM BESSER. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GEMEINSAM BESSER
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
5 MYTHEN rund um die Ingwerknolle und was dran ist
Vorheriger Artikel
5 MYTHEN rund um die Ingwerknolle und was dran ist
Kleine Ölkunde
Nächster Artikel
Kleine Ölkunde
Mehr Lesetipps

... Körperöl aus? Wie setzt es sich zusammen, und wie viele Zusatzstoffe müssen eigentlich rein? Wir haben 21 Produkte in die Labore geschickt und geprüft.

Es könnte so schön sein

Während alle anderen Körperöle sich im grünen Bereich der Tabelle bewegen und nur in Ausnahmefällen kleinere Mängel aufweisen, rauscht das Fenjal Intensiv Body Öl mit Pauken und Trompeten durch den Test. Nicht nur, dass einzig der Anbieter Fit als Hauptinhaltsstoff noch auf das erdölbasierte Paraffinum liquidum setzt – das Labor hat noch dazu aus unserer Sicht erhöhte Mengen an aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen (MOAH) nachgewiesen. Unter den MOAH können sich auch krebserregende Verbindungen befinden. Zu allem Überfluss ist dem Fenjal-Körperöl auch noch ein bedenklicher UV-Filter zu-gesetzt: Ethylhexylmethoxycinnamat steht aufgrund der Ergebnisse aus Tierversuchen im Verdacht, sich auf das Hormonsystem auszuwirken.

„Viele Öle werben mit dem extra Dufterlebnis. Umso besser, dass die meisten Produkte dennoch ohne allergisierende Duftstof fe auskommen.“

Lisa-Marie Karl ÖKO-TEST-Redakteurin

TIPPS

zur Körperpflege mit Öl

Auf Pflanzenbasis Die Basis für ein gutes Pflegeöl ist immer ein kalt gepresstes Pflanzenöl. Die meisten Hersteller setzen auf Sonnenblumen-, Jojoba- oder Mandelöl, aber auch Olivenöl, Sojaöl und Avocadoöl sind beliebte Trägeröle. Je weniger Zutaten die fertige Rezeptur enthält, desto besser. Von erdölbasierten Körperölen sollten Sie die Finger lassen.

Für die Massage Körperöle eignen sich auch für eine entspannende Massage. Ein angenehmer Duft – zum Beispiel nach Lavendel, Rose oder einer frischen Zitrusnote – runden das sinnliche Erlebnis ab.

Als Badezusatz Wer unter trockener Haut leidet, kann ein paar Tropfen eines möglichst reinen Pflanzenöls als Pflegezusatz ins Badewasser geben. Das hat einen sanften, rückfettenden Effekt.

Ins Haar Viele Öle eignen sich auch zur Haarpflege. Ein Hauch Jojobaöl oder Kokosöl im feuchten Haar verteilt, glättet Spliss und hilft gegen trockene Spitzen.

Nicht so dufte

Im Rituals The Ritual of Ayurveda Intensiv Pflegendes Körperöl hat das beauftragte Labor die Duftstoffe Cinnamylalkohol und Hydroxycitronellal nachgewiesen, die besonders häufig allergische Reaktionen hervorrufen. Dafür ziehen wir eine Note ab.

Gehört da nicht rein

Im Khadi Skin & Soul Oil Rose Love kritiseren wir Diethylphthalat. Es wird unter anderem zum Stabilisieren von Duftstoffen eingesetzt, könnte jedoch auch als Verunreinigung in das Produkt gelangt sein. In zertifizierter Naturkosmetik ist der Stoff nicht erlaubt. Diethylphthalat kann den Schutzmechanismus der Haut beeinflussen.

Weniger ist mehr

Die Öle von Benecos und Primavera bestehen aus reinem Jojobaöl. Keine Zusatzstoffe, kein Parfüm, kein Problem. Wir befürworten das. Auch wenn das Gros der Körperöle im Test empfehlenswert ist, gibt es Unterschiede. Deshalb haben wir in der Tabelle aufgeschlüsselt, welche Hauptbestandteile die Öle enthalten – und welche Zutaten die Anbieter auf der Verpackung bewerben. Damit unsere Leserinnen und Leser eine aufgeklärte Kaufentscheidung treffen können.

Nur einer stoppt die Plastikflut

Viele der Körperöle sind in Glasflaschen abgefüllt, einige aber auch in Kunststoffflaschen. Für Zweitere haben wir bei den Herstellern abgefragt, ob sie recyceltes Plastik einsetzen. Das ist nur beim Bevola Naturals Körperöl Bio-Arganöl & Bio-Jojobaöl der Fall. Alle anderen Flaschen enthalten leider entweder gar keinen recycelten Kunststoff, oder die Anbieter haben es uns nicht nachgewiesen. Schade, hier besteht definitiv noch Nachholbedarf.

TEST Wir haben getestet

So haben wir getestet

Wir haben 21 Körperöle eingekauft, bei elf Produkten handelt es sich um zertifizierte Naturkosmetik. Darunter sind sowohl reine Öle, beispielsweise Jojobaöl, als auch Kompositionen aus verschiedenen Ölen. Die Preise der Körperöle – für die bessere Vergleichbarkeit umgerechnet auf 100 Milliliter – liegen zwischen 2,45 Euro und 22 Euro. Wir haben im Labor überprüfen lassen, ob die Öle umstrittene oder bedenkliche Substanzen wie Formaldehyd/-abspalter, halogenorganische Verbindungen, Diethylphthalat und problematische Duftstoffe enthalten. Im paraffinhaltigen Produkt ermittelte ein Labor den Gehalt der Erdölbestandteile und prüfte außerdem, ob es mit aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen (MOAH) belastet ist. Ein weiteres Labor analysierte das Verpackungsmaterial auf umweltproblematische chlorierte Verbindungen. Umweltrelevante Parameter fließen in das Testergebnis Weitere Mängel ein.