Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 6 Min.

TEST: PA-MIXER: ZOOM: LIVETRAK L-20R


Keys - epaper ⋅ Ausgabe 4/2020 vom 17.03.2020


Der Zoom Livetrak L-20R ist ein Rack-fähiger Digitalmixer mit 20 Eingangskanälen, der auch gleichzeitig als ferngesteuertes Audio-Interface und -Recorder genutzt werden kann. Worin der Livetrak L-20R sich von seinen Mitbewerbern unterscheidet, haben wir uns angesehen.

Artikelbild für den Artikel "TEST: PA-MIXER: ZOOM: LIVETRAK L-20R" aus der Ausgabe 4/2020 von Keys. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Keys, Ausgabe 4/2020

Welche Band träumt nicht von einem problemlosen Konzertmitschnitt auf Spurebene, sodass die einzelnen Spuren später im Studio noch überarbeitet werden können? Und es wäre auch wirklich toll, wenn man sich während des Auftritts auch selbst gut hören könnte. Spätestens, seit Zoom den neuen Digitalmixer Livetrak L-20R auf den Markt gebracht ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 6,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Keys. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 4/2020 von DVD-INHALT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DVD-INHALT
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von NEWS: A Guide to Modular Worlds:. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: A Guide to Modular Worlds:
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von VORSCHAU | SUPERBOOTH 2020: MESSE FÜR ELEKTRONISCHE MUSIKINSTRUMENTE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
VORSCHAU | SUPERBOOTH 2020: MESSE FÜR ELEKTRONISCHE MUSIKINSTRUMENTE
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von INTERVIEW: AUDIOCATION: MEDIEN-AUSBILDUNGSINSTITUTE IM ÜBERBLICK (5): AUDIOCATION AUDIO AKADEMIE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERVIEW: AUDIOCATION: MEDIEN-AUSBILDUNGSINSTITUTE IM ÜBERBLICK (5): AUDIOCATION AUDIO AKADEMIE
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von INTERVIEW: MARIENBERG DEVICES: 5U-MODULARSYSTEME AUS DEUTSCHLAND (5):MARIENBERG DEVICES GERMANY - SYNTHESIZER- MANUFAKTUR. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
INTERVIEW: MARIENBERG DEVICES: 5U-MODULARSYSTEME AUS DEUTSCHLAND (5):MARIENBERG DEVICES GERMANY - SYNTHESIZER- MANUFAKTUR
Titelbild der Ausgabe 4/2020 von SYNTHESIZER-PLUG-INS: ELECTRONIC ESSENTIALS (1): DIE BESTEN SYNTHESIZER- PLUG-INS 2020. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SYNTHESIZER-PLUG-INS: ELECTRONIC ESSENTIALS (1): DIE BESTEN SYNTHESIZER- PLUG-INS 2020
Vorheriger Artikel
TEST: EFFEKT-PLUG-IN: WAVES: OVOX VOCAL RESYNTHESIS
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel TEST: DJ-CONTROLLER: PIONEER DJ: DDJ-XP2
aus dieser Ausgabe

... hat, brauchen Sie nicht mehr zu träumen! Zoom hat sich im Recording-Bereich mit vielen kleinen und mobilen Rekordern bereits einen sehr guten Namen gemacht. Beispiele sind der L-12- und der L-20-Mixer sowie die Field-Recorder-Modelle der F-Serie. Mit welchen Features der neue, Rack-fähige 20-Kanal-Mixer von Zoom seinen Mitbewerbern das Leben schwer macht, wollen wir in unserem Praxistest für Sie herausfinden.

Ausstattung

Bereits beim Auspacken fällt uns das geringe Gewicht von nur 2,49 Kilogramm angenehm auf. Neben einem Quick-Start-Guide und dem Livetrak L-20R selbst finden wir im Lieferumfang ein passendes externes Netzteil sowie zwei Montagewinkel mit vier Befestigungsschrauben für die Rack-Montage des Mixers. Im Rack sollten dafür mindestens vier Höheneinheiten frei sein, auch wenn die eigentliche Höhe nur 151,7 Millimeter beträgt. Als optionales Zubehör bietet Zoom lediglich den Fußschalter FS01 (Taster) an, über dessen Notwendigkeit jeder selbst entscheiden muss. Wie bei allen Zoom-Produkten, so ist auch das Design des L-20R-Mixers schlicht und funktional, wobei der begrenzte Platz im 19-Zoll-Format optimal genutzt wird. Eine auch bei wenig Licht gut lesbare und eindeutige Beschriftung der einzelnen Mixerelemente ermöglicht eine intuitive Bedienung, auch ohne die umfassende Bedienungsanleitung, die neben vielen anderen Dokumenten auch in deutscher Sprache im Internet zum kostenlosen Download von der Hersteller-Website unter www.zoom.co.jp angeboten wird. Eine wirklich vorbildliche Dokumentation!

Pre-Amps

Der Zoom Livetrak L-20R verfügt über 20 separate, diskret aufgebaute Eingänge, von denen 16 als Mono- und vier als Stereoeingang ausgelegt sind. Alle Eingänge haben ihre symmetrisch ausgelegten Eingangsbuchsen auf der Rückseite des Mixers. Eine 48-Volt-Phantomspeisung steht für alle Monokanäle zur Verfügung und kann in Gruppen von jeweils vier Kanälen mit einem beleuchteten (wenn aktiviert) Schalter zugeschaltet werden. Der Livetrak L-20R glänzt in den 16 Monokanälen mit sehr hochwertigen Mikrofonvorverstärkern. Das äquivalente Eingangsrauschen dieser analogen Eingänge ist mit -128 dBu bewertet.Die maximale Eingangsverstärkung liegt bei +60 dB. Zudem bieten die Kanäle 1 und 2 jeweils einen Hi-Z-Eingang zum Beispiel für den direkten Anschluss von E-Gitarren und E-Bässen, während die Kanäle 3 bis 16 über eine PAD-Funktion mit -26 dB Dämpfung zum Anschluss von Signalen mit hohen Eingangspegeln verfügen.
Während bei den beiden Stereoeingängen davon ausgegangen wird, dass der Pegel vom Signallieferanten gesteuert wird, kann bei den Monokanälen der optimale Pegel mit dem „Gain“-Regler eingestellt werden. Als optische Hilfe zur optimalen Aussteuerung bieten alle Kanäle jeweils eine Signal-LED, die immer im „grünen Bereich“ sein sollte. Leuchtet die LED rot, so ist das Eingangssignal zu stark eingestellt. Direkt unter dem „Gain“-Regler ist der „Comp“-Regler zu finden, mit dem separat für jeden Monokanal der Grad der Signalkompression eingestellt werden kann. Ein wirklich sehr nützliches Feature, das nur sehr wenige Mitbewerber bieten, - schon gar nicht in dieser Preisklasse!

Monitorwege

Endlich bekommt jedes Bandmitglied seinen individuellen Monitormix in der gewünschten Lautstärke! Für jeden der sechs Monitorwege (mit A bis F gekennzeichnet) lässt sich die Lautstärke mit dem „Monitor out“-Regler individuell einstellen. Ebenso können mit dem Schalter „Monitor out“ die Signalquelle (Masteroder Mosnitorsignal) und mit dem Schalter „Phones/Speaker“ die Belegung der rückseitigen Monitor-Ausgangsbuchse gewählt werden. In der „Phones“-Einstellung wird ein Kopfhörer an der Ausgangsbuchse erwartet, die über die TRS-Kontakte der Klinkenbuchse ein Stereosignal ausgibt.
Ist die „Speaker“-Einstellung aktiviert, liefern die TRS-Kontakte ein symmetrisches Monosignal (Plus/Minus/Masse), zum Beispiel für die Wiedergabe über einen aktiven Monitor-Lautsprecher. Die frontseitige „Phones“-Klinkenbuchse ganz rechts mit dem dazugehörigen Lautstärkeregler ist für den Tonmeister gedacht, der mit dem „Select“-Regler das gewünschte Signal anwählt. Zur Auswahl stehen „Master“, „Solo“ und „Monitor out“ A-F. Auf die Möglichkeit der individuellen Fernsteuerung des Mixers und der sechs Monitorwege via iPads kommen wir später noch ausführlicher zu sprechen.


Der Zoom Livetrak L-20R verfügt über 20 separate, diskret aufgebaute Eingänge, von denen 16 als Mono- und vier als Stereoeingang ausgelegt sind.


Master-/Display-Sektion

Die Master-Sektion wird optisch von dem beleuchteten LCD-Display mit einer Auflösung von 128 × 64 Pixeln dominiert. Hier werden der Rekorder-Status und der „Menu“-Screen dargestellt. Rechts neben dem Display sind der „Menu“-Taster zur Aktivierung der Menüebene und ein digitaler Endlosdrehregler mit Druckfunktion zur üblichen Einhandbedienung der Menüoptionen und der Parametereinstellung positioniert. Direkt darunter finden wir die Bedienungselemente für den Recorder: Die „Stop“-Taste, die „Play/ Pause“-Taste und die „Rec“-Taste zum Start der Aufnahmefunktion. Die „Play/ Pause“-Taste leuchtet grün, wenn die Wiedergabe aktiviert ist, beziehungsweise blinkt grün, wenn die Wiedergabe pausiert. Die „Rec“-Taste leuchtet rot, sobald die Aufnahme läuft, beziehungsweise blinkt rot, wenn die Aufnahme pausiert. Über der mit einem schwarzen Hintergrund gekennzeichneten Display-Sektion findet man den Ein-/ Ausschalter und eine „Remote“-Buchse, in der bereits der Zoom-kompatible Bluetooth-Adapter „BTA-1“ steckt. Dieser Adapter ist für die kabellose Verbindung des Tonmeister-iPads gedacht, mit dem sich der Livetrak L-20R vollumfänglich fernsteuern lässt. Der unter der Display-Sektion zu findende Port „USB 2.0 Host“ dient zum Anschluss von USBFlash-Speichern. Projekte und Audiodateien können von angeschlossenen USBFlash-Speichern geladen und auf diesen gespeichert werden.

Modi

Mit dem „Mode“-Schiebeschalter schaltet man den Betrieb zwischen USB-Host und dem Einsatz als Kartenleser oder Audio-Interface um. Diese Betriebsart kann nach dem Einschalten nicht mehr geändert werden. Rechts davon finden wir einen zweiten USB-Anschluss als Gerätebuchse ausgelegt und als „USB Device“ gekennzeichnet. Dieser USB-2.0-Port dient zum Anschluss an einen Computer. Abhängig vom Status des „Mode“-Schalters arbeitet das Gerät dann als Kartenleser oder als Audio-Interface. Im Betrieb als SD-Kartenleser können Daten mit einem Computer ausgetauscht werden. Im Betrieb als Audio-Interface können Audiodaten mit einem Computer ausgetauscht werden. Die Signale der Kanäle 1 bis 20 werden hinter ihrem jeweiligen Kompressor und das Signal im Master hinter dem Fader abgegriffen und auf den Computer gespeist.

Rechts an der Rückseite befi nden sich 16 Monoeingänge, in der Mitte zwei Stereoeingänge, links Master- und Monitorausgänge sowie der Fußschalter-Anschluss.



Wie bei allen Zoom-Produkten, so ist auch das Design des L-20R-Mixers schlicht und funktional, wobei der begrenzte Platz im 19-Zoll-Format optimal genutzt wird.


Ganz unten ist der „Class Compliant Mode“-Schalter, mit dem sich der Class-Compliant-Mode an- und abschalten lässt. Diese Betriebsart kann nach dem Einschalten ebenfalls nicht mehr geändert werden. Der Schalter sollte auf „On“ stehen, wenn das Gerät mit einem iOS-Gerät verbunden ist. Mit dem „Sample Rate“-Schalter wird die Sampling-Rate für das Gerät eingestellt. Auch diese Betriebsart kann nach dem Einschalten nicht mehr geändert werden. Ganz rechts unten befindet sich der SD-Speicherkarten-Einschub. Dieser Slot ist für SD-Karten vorgesehen und unterstützt SD-, SDHC- und SDXC-Karten. Auf der Rückseite befindet sich neben den bereits erwähnten Ein- und Ausgängen die Klinkenbuchse zum Anschluss des Fußschalters Zoom FS01, dessen Funktion über das Menü unterschiedlich belegt werden kann.

Fernbedienung

Zur Fernsteuerung des Zoom Livetrak L-20R sollte zumindest der Tonmeister über ein iPad verfügen, da die Steuerung über den großen iPad-Bildschirm wesentlich komfortabler ist, als es über das eingebaute Display möglich ist. Die L-20-Control App kann kostenlos im iTunes Store heruntergeladen und auf einem iPad installiert werden. Ist das Tonmeister-iPad via Bluetooth verbunden, lässt sich der Livetrak-L-20R-Mixer in einem Umkreis von circa zehn Metern fernsteuern. Mit dem Tonmeister-iPad können wiederum bis zu sechs weitere iPads verbunden werden, über die dann jedes Bandmitglied seinen eigenen Monitormix kontrollieren kann.

PRAXISTEST UND FAZIT

Hard- und Software-Installation verliefen, wie nicht anders erwartet, absolut problemlos. Die etwas spartanische Hardware-Ausstattung ist dem geringen Platzbedarf und dem vorgegebenen 19-Zoll-Format geschuldet. Dafür ist die Bedienung über das iPad wirklich komfortabel und praxisnah.

Der Fußschalter Zoom FS01 ist als optionales Zubehör für den Livetrak L-20R erhältlich.


Bedenkt man die hochwertigen Vorverstärker, die hohe Anzahl an Einzelkanälen und deren umfangreiche Ausstattung mit eigenem Kompressor, EQ, zwei Effektwegen mit jeweils zehn Effektkombinationen und die sechs Monitorwege mit ihrem eigenen Mix, so glaubt man kaum, dass das alles in den begrenzten Abmessungen Platz hat. Ebenso unglaublich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis, mit dem Zoom einmal mehr bewiesen hat, dass hochwertige Technik nicht immer teuer sein muss. Gleich, ob man den Zoom Livetrak als 20-kanaligen hochwertigen Mixer, Rekorder oder als Audio-Interface einsetzen möchte, man wird hier sicher nicht enttäuscht. Unbedingt antesten!

ZOOM LIVETRAK L-20R

VERKAUF Fachhandel

INTERNET www.sound-service.eu www.zoom.co.jp

PREIS (UVP) 867,51 EUR

+ hohe Anzahl an Einzelkanälen
+ hochwertige Vorverstärker
+ umfangreiche Ausstattung
+ sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis