Lesezeit ca. 4 Min.
arrow_back

TEST REPAIR-SHAMPOOS : So haben wir getestet


Logo von ÖKO-TEST Magazin
ÖKO-TEST Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 5/2022 vom 21.04.2022
Artikelbild für den Artikel "TEST REPAIR-SHAMPOOS : So haben wir getestet" aus der Ausgabe 5/2022 von ÖKO-TEST Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: ÖKO-TEST Magazin, Ausgabe 5/2022

Einige Repair-Shampoos versprechen, mit einem dünnen Pflegefilm dafür zu sorgen, dass die Schuppenschicht des strapazierten Haares wieder glatt anliegt und es auf diese Weise schön glänzt.

In Drogerien, Discountern und (Bio-)Supermärkten haben wir 50 Shampoos mit Auslobungen wie „repair“ oder „Reparatur“ eingekauft. Bei 18 von ihnen handelt es sich um zertifizierte Naturkosmetik. Berechnet auf 250 Milliliter kostet das teuerste Produkts knapp 20 Euro, das günstigste nur 38 Cent. Wir nahmen die Deklaration aller Produkte genau unter die Lupe: Setzen die Anbieter PEG/ PEG-Derivate ein, die die Haut durchlässiger für Fremdstoffe machen können? Verwenden Sie umweltschädliche Silikone oder andere synthetische Polymere? Sind bedenkliche UV-Filter wie Ethylhexylmethoxycinnamat enthalten, das sich im Tierversuch als hormonell wirksam gezeigt hat, oder das ebenfalls hormonverdächtige Butylhydroxytoluol? Und natürlich ließen wir alle Shampoos in Laboren prüfen: Auf Formaldehyd/-abspalter, problematische Duftstoffe und allergisierende Konservierungsstoffe ebenso wie auf umstrittene ...

Weiterlesen
Artikel 2,50€
epaper-Einzelheft 5,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Olivenöl. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Olivenöl
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Nur eine Flasche Öl. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Nur eine Flasche Öl
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von GUT DURCH DEN A LLTAG. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GUT DURCH DEN A LLTAG
Titelbild der Ausgabe 5/2022 von Schreiben Sie uns. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Schreiben Sie uns
Mehr Lesetipps

... halogenorganische Verbindungen. Problematische Substanzen, die wir aus überwiegend gesundheitlichen Gründen kritisieren, werten wir unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe ab. Auf ihm beruht das Gesamturteil wesentlich. Umweltschädliche Stoffe beeinflussen das Testergebnis Weitere Mängel. Ist dieses „befriedigend“ oder schlechter, dann verschlechtert sich auch das Gesamturteil.

Fett gedruckt sind Mängel.

Abkürzungen: CIT = Chlormethylisothiazolinon; MIT = Methylisothiazolinon; BHT = Butylhydroxytoluol

Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 142.

Anmerkungen: 1) Hydroxycitronallal deklariert, aber im Labor nicht nachgewiesen. Weiterer Mangel: Isoeugenol und Farnesol nicht deklariert, aber im Labor mit mehr als 100 mg/kg nachgewiesen. 2) Laut Anbieter handelt es sich bei der Menge an analysierten halogenorganischen Verbindungen um technisch unvermeidbare Spuren aus der Herstellung des Inhaltsstoffs Cocamidopropyl Betaine. 3) Laut Anbieter wird das Produkt nur noch vereinzelt über Amazon distributiert. 4) Laut Hersteller befindet sich das Produkt im Relaunch, wobei unter anderem die Verpackung und der Name geändert werde. Die Rezeptur werde sich dabei nicht ändern. 5) Weiterer Mangel: Umkarton, der kein Glas schützt. 6) Neben CIT ist auch die halogenorganische Substanz Iodopropynyl Butylcarbamate auf dem Produkt deklariert. 7) Laut Anbieter handelt es sich bei der Menge an analysierten halogenorganischen Verbindungen um technisch unvermeidbare Spuren aus der Herstellung des Inhaltsstoffs Cocamidopropyl Betaine. Laut toxikologischem Gutachten seien diese Spuren unbedenklich. 8) Enthält den bedenklichen UV-Filter Ethylhexylmethoxy-cinnamat. 9) Laut Anbieter ist das Produkt seit Februar 2022 ohne MIT/CIT im Markt erhältlich. Die Flasche des veränderten Produkts bestehe zudem aus 100 % Rezyklat. 10) Laut Anbieter besteht die Verpackung zu 75 % aus Bio-Plastik. 11) Laut Anbieter wurde das Produkt ausgelistet. 12) Laut Anbieter ist das Produkt ab ca. Mai 2022 mit leicht geändertem Etikett im Markt verfügbar. Die Rezeptur bleibe dabei unverändert. 13) Laut Anbieter werden bis Ende 2022 alle John-Frieda-Tuben mit mind. 30 % PCR aus haushaltsnaher Sammlung ausgestattet. 14) Laut Anbieter wird das Produkt vom genannten Hersteller inzwischen nicht mehr für Norma produziert. Es werde eine Lieferantenumstellung mit abweichender Rezeptur geben. 15) Laut Anbieter wird man zukünftig das Klima-neutral-Logo auf der Verpackung integrieren, das Produkt sei aber bereits heute klimaneutral. 16) Auf dem Produkt ist angegeben, dass der Pumpspender aus recyceltem Material besteht. Weitere Daten zum prozentualen Anteil wurden uns nicht vorgelegt. 17) Laut Hersteller wird das Produkt im zweiten Quartal 2022 umgestellt. Laut Gegengutachten des Herstellers wurden in chargengleichem Produkt keine halogenorganischen Verbindungen nachgewiesen. Das von ÖKO-TEST beauftragte Labor hält an seinem Ergebnis fest.

Legende: Produkte mit dem gleichen Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

Soweit nicht abweichend angegeben, handelt es sich bei den hier genannten Abwertungsgrenzen nicht um gesetzliche Grenzwerte, sondern um solche, die von ÖKO-TEST festgesetzt wurden. Die Abwertungsgrenzen wurden von ÖKO-TEST eingedenk der sich aus spezifischen Untersuchungen ergebenden Messunsicherheiten und methodenimmanenter Varianzen festgelegt.

Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um vier Noten: ein gemessener Gehalt von mehr als 10,0 mg/kg Formaldehyd/-abspalter. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) CIT, Iodopropynyl Butylcarbamate und/oder andere halogenorganische Verbindungen; b) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (hier: Isoeugenol); c) ein bedenklicher UV-Filter (hier: Ethylhexylmethoxycinnamat); d) ein gemessener Gehalt von mehr als 10 mg/kg polyzyklische Moschusverbindungen (hier: Galaxolid/HHCB; in der Tabelle „künstlicher Moschusduft“). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) PEG/PEG-Derivate; b) deklarationspflichtige Duftstoffe, die Allergien auslösen können (hier: Hydroxycitronellal, Cinnamylalkohol); c) BHT.

Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um zwei Noten: Silikone (hier: Dimethiconol, Dimethicone, Amodimethicone, Silicone Quaternium-22) und/ oder weitere synthetische Polymere (hier: Polyquaternium-6, Polyquaternium-7, Polyquaternium-10, Polyquaternium-22, Polyquaternium-33, Polyquaternium-39, Polyquaternium-44, Polyquaternium-55, Polyquaternium-113, Carbomer, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Acrylates Copolymer, Acrylamidopropyltrimonium Chloride/ Acrylamide Copolymer). Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) ein Anteil von Rezyklaten (Post-Consumer-Rezyklat, PCR) von weniger als 30 Prozent in Relation zum Gesamtgewicht der Kunststoffverpackung oder keine Angabe hierzu oder kein ausreichender Nachweis auf unsere Anfrage hierzu; b) ein Umkarton, der kein Glas schützt; c) eine fehlende Deklaration allergener Duftstoffe.

Das Gesamtergebnis beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „befriedigend“ oder „ausreichend“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „mangelhaft“ ist, verschlechtert das Gesamturteil um zwei Noten. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das „gut“ ist, verschlechtert das Gesamturteil nicht. Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass wir die (vom Hersteller versprochenen) Wirkungen der Produkte nicht überprüft haben.

Testmethoden und Anbieterverzeichnis finden Sie unter oekotest.de/M2205.

Einkauf der Testprodukte: Januar – Februar 2022.

Tests und deren Ergebnisse sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche Genehmigung des Verlags dürfen keine Nachdrucke, Kopien, Mikrofilme oder Einspielungen in elektronische Medien angefertigt und/oder verbreitet werden.