Lesezeit ca. 3 Min.
arrow_back

TEST Zahnseide


Logo von ÖKO-TEST Jahrbuch
ÖKO-TEST Jahrbuch - epaper ⋅ Ausgabe 10/2022 vom 13.10.2022
Artikelbild für den Artikel "TEST Zahnseide" aus der Ausgabe 10/2022 von ÖKO-TEST Jahrbuch. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Die Kluft zwischen Ideal und Wirklichkeit – sie ist bei wenigen Produkten so groß wie bei Zahnseide. 180 Meter davon sollte jede und jeder von uns im Jahr durch die Zahnzwischenräume fädeln. Um bakterielle Beläge und Speisereste auch dort zu entfernen, wo die Zahnbürste an ihre Grenzen kommt. „Gekauft werden gerade mal 18 Meter pro Kopf und Jahr“, sagt Professor Roland Frankenberger, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde (DGZMK). Umgerechnet ziehen wir also täglich statt eines halben Meters nur etwa fünf Zentimeter Zahnseide durch unser Gebiss – wenn überhaupt. Denn gekauft heißt noch lange nicht benutzt.

An mangelnder Auswahl kann’s jedenfalls nicht ...

Weiterlesen
Artikel 2,50€
epaper-Einzelheft 8,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von ÖKO-TEST Jahrbuch. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 10/2022 von Es geht weiter. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Es geht weiter
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von TEST Naturtofu. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Naturtofu
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von TEST Tomatensoße. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Tomatensoße
Titelbild der Ausgabe 10/2022 von TEST Pils. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
TEST Pils
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
TEST Tampons
Vorheriger Artikel
TEST Tampons
TEST Interdentalbürsten
Nächster Artikel
TEST Interdentalbürsten
Mehr Lesetipps

... liegen. Zahnseide gibt es aus verschiedenen Materialien, gewachst oder ohne Beschichtung, mit und ohne Fluorid, für enge und breitere Zahnzwischenräume, für Menschen mit Zahnspangen, Implantaten oder Brücken und solche, die vegan leben. Die 43 Produkte, die wir für diesen Test untersucht haben, decken die ganze Bandbreite ab – 14 davon schneiden strahlend sauber mit „sehr gut“ ab, 14 weitere Zahnseiden können wir mit „gut“ ebenfalls zum Fädeln empfehlen. Dagegen haben sich die Anbieter eines Produkts die Zähne an unseren Testkriterien ausgebissen: Die gewachste rasselt mit „mangelhaft“ durch.

Die Beschichtung macht’s

Der Unterschied zwischen einer „sehr guten“ und einer schlechter bewerteten Zahnseide ist in diesem Test hauchdünn – genauer: so dünn wie eine Beschichtung. So sind alle „sehr guten“ gewachsten Produkte mit natürlichen Materialien wie Bienenwachs oder pflanzlichem Wachs beschichtet, etwa vom Candelilla-Busch, der seine Stängel und Blätter so vor dem Austrocknen schützt. Etliche Hersteller dagegen verwenden für die glättende Schicht mikrokristallines Wachs, also erdölbasierte Paraffine, oder PEG/ PEG-Derivate. Dafür ziehen wir jeweils eine Note ab. Ungewachste Zahnseiden werden laut Anbietern durch PEG/PEG-Derivate gleitfähiger oder machen das Minzaroma besser löslich.

Antibakteriell ausgerüstet

Die Dontodent Zahnseide Antibakteriell und die Happybrush Superclean Zahnseide sind mit der halogenorganischen Verbindung Chlorhexidin ausgerüstet. Unnötigerweise, wie wir finden. Zum einen ist unklar, ob der Wirkstoff an der Zahnoberfläche haften bleibt und einen Vorteil bietet. Schlimmer aber: Chlorhexidin bringt die empfindliche Mundflora durcheinander, ist allergisierend und kann zu Verfärbungen und Geschmacksirritationen führen. Daher reagieren wir verbissen und werten den antibakteriellen Zusatz um zwei Noten ab.

Zusatz von Fluorid

15 Zahnseiden im Test ist Fluorid zugesetzt. Der Mineralstoff stärkt den Zahnschmelz und beugt erwiesenermaßen Karies vor. Medizinische Leitlinien empfehlen daher, Zähne mit fluoridhaltiger Zahnpasta zu putzen. Ob fluoridierte Zahnseide einen noch effektiveren Schutz bietet, ist laut DGZMK-Präsident Roland Frankenberger jedoch unklar. Anders als bei Zahncreme werten wir Zahnseide ohne Fluorid-Zusatz daher nicht ab.

Kaum noch am seidenen Faden

Von wegen Seide: Nur zwei Produkte im Test – die Vömel Zahnseide und die Yaweco Zahnseide – bestehen aus dem namensgebenden Naturstoff. Die meisten anderen Hersteller verwenden Kunststofffäden aus Nylon, PTFE (Teflon), Polyester, Polyamid oder Polyurethan. Die drei Anbieter Outdoor Freakz, Smyle und Yaweco setzen auf Fasern aus Bio-Kunststoff. Da Zahnseide in der Regel über den Restmüll entsorgt und verbrannt wird, gehen aus Sicht des Umweltbundesamtes (UBA) davon keine negativen Folgen für die Umwelt aus. Allerdings appelliert UBA-Abfallexperte Christian Langholz etwa an Camper, die Kunststoff-Zahnseiden nach Benutzung nicht einfach in den Wald zu werfen. „Teflon beispielsweise wird nicht abgebaut und verbleibt dauerhaft im Umweltkreislauf.“

Kunststoffverbindungen

Das gilt auch für synthetische Polymere, die in sechs Zahnseiden enthalten sind. Diese Kunststoffverbindungen können sich beim Gebrauch der Zahnseide abreiben. Sie landen dann im Abwasser, sind häufig zu klein für die Filter von Klärwerken, und gelangen so in die Umwelt.

ÖKO TEST

RATGEBER

► Wichtiger als die Art der Zahnseide ist die regelmäßige Pflege der Zahnzwischenräume. Die günstigsten „sehr guten“ Produkte kosten pro Anwendung weniger als einen Cent.

► Fachleute empfehlen Zahnseide da, wo es eng im Gebiss ist. Ansonsten sind Interdentalbürsten meist die bessere Wahl – und leichter zu handhaben.

► Vor oder nach dem Zähneputzen fädeln? Da streiten Experten. Aber alle empfehlen abends, täglich und Zahnfleisch schonend zu fädeln.