Lesezeit ca. 6 Min.

„The show must go on“


Logo von HÖRZU
HÖRZU - epaper ⋅ Ausgabe 44/2021 vom 29.10.2021

INTERVIEW

Artikelbild für den Artikel "„The show must go on“" aus der Ausgabe 44/2021 von HÖRZU. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: HÖRZU, Ausgabe 44/2021

Thomas Gottschalk EXKLUSIV PLUS Umfrage zu „Wetten, dass ..?“

Hochkarätige Stars auf der Couch, musikalische Top- Acts auf der Bühne und dazu, natürlich, eine spektakuläre Baggerwette: Am 6. November präsentiert Thomas Gottschalk wieder „Wetten, dass ..?“. Leider nur ein einziges Mal. Eigentlich war dieses große Comeback bereits zu Gottschalks 70. Geburtstag im Jahr 2020 geplant, doch Corona machte dem ZDF einen Strich durch die Rechnung. Jetzt endlich wird es nachgeholt.

Ein schöner Abend für Fernsehnostalgiker. Oder gibt es heute noch ein breites Publikum für den Showklassiker, der 2014 nach 215 Folgen eingestellt wurde? Laut einer exklusiven Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa für HÖRZU im Oktober bei 1029 Bürgern ab 14 Jahren hätten 54 Prozent der Befragten Interesse an einer jährlichen Sonderausgabe der Show (siehe Kasten rechts). Forsa erläutert: „18 Prozent der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 0,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von HÖRZU. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 44/2021 von Liebe Leserinnen und Leser,. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Liebe Leserinnen und Leser,
Titelbild der Ausgabe 44/2021 von Agamen im Kampf KUNG-FU DER ECHSEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Agamen im Kampf KUNG-FU DER ECHSEN
Titelbild der Ausgabe 44/2021 von Gefährliche Wahrheit. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Gefährliche Wahrheit
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Gefährliche Wahrheit
Vorheriger Artikel
Gefährliche Wahrheit
Gefahrdete SCHÖNHEIT
Nächster Artikel
Gefahrdete SCHÖNHEIT
Mehr Lesetipps

... Bundesbürger würden sich ‚Wetten, dass ..?‘ zumindest ab und zu wieder ansehen, weitere 36 Prozent würden eventuell einschalten.“

Was hält Thomas Gottschalk von dieser Idee? HÖRZU hat den Moderator gefragt – und erfuhr, dass er dem ZDF genau dieses Konzept bei seinem Abschied 2011 ans Herz gelegt hatte: „Einmal pro Jahr im Winter eine Ausgabe aus der O2-Arena oder im Sommer von Mallorca? Das hätte ich gemacht, bis ich umfalle. Wollte aber keiner. Das hat das ZDF versiebt.“ Der heute 71-Jährige kann auch nach mehr als einem Jahrzehnt seine Enttäuschung über die damaligen Entscheidungsträger in Mainz nicht verhehlen. Statt ihn im Jahresrhythmus weitermachen zu lassen, hatten sie lieber das vertraute Ausstrahlungsintervall der Show von sechs bis sieben Ausgaben pro Jahr beibehalten. Und zuerst vergeblich um Hape Kerkeling und Jörg Pilawa geworben, um dann schließlich Markus Lanz als Gottschalks Nachfolger für die finalen „Wetten, dass ..?“-Jahre zu installieren.

Was bedeutet das nun für die Zukunft? Ist denn eine jährliche Sonderausgabe von „Wetten, dass ..?“ für Thomas Gottschalk wirklich ein für alle Mal vom Tisch? Das nachfolgende Interview mit dem Moderator lässt durchaus Raum für Spekulationen. Zwar äußert er die Befürchtung, der Zug sei abgefahren. Eine klare Absage ans ZDF von seiner Seite aber gibt es nicht.

Doch wie fast immer beim Fernsehen sind die Einschaltquoten das Maß aller Dinge. Nur wenn die Zuschauerzahlen stimmen, sind neue Gespräche zwischen Moderator und Sender vorstellbar. Die Chancen stehen nicht schlecht. Denn, und das ist wohl die größte Überraschung der Forsa-Umfrage, es sind nicht nur die Älteren, die sich auf dieses Comeback freuen. Gerade die junge Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen hat Lust auf „Wetten, dass ..?“: Rund 64 Prozent würden bei einer jährlichen Ausgabe einschalten. Am 6. November droht Gottschalk bei dieser Altersgruppe lediglich durch die Musikshow „The Masked Singer“ Konkurrenz. Ausstechen könnte er sie durch eine illustre Gästeliste. Offiziell steht die noch nicht, gemunkelt wird jedoch über Namen wie James Cameron („Avatar“) und Helene Fischer. Sogar die temporär wiedervereinten Abba scheinen im Spiel zu sein – und zumindest die würden die verkleideten Stars bei der Konkurrenz schlagen. Im Gespräch mit HÖRZU konnte (oder wollte) Thomas Gottschalk aber noch nichts bestätigen.

HÖRZU: Am 6. November moderieren Sie endlich wieder eine Ausgabe von „Wetten, dass ..?“, und man darf ziemlich sicher sein, dass die Fernsehnation diesem Abend entgegenfiebert. Wie fühlen Sie sich bei der Vorstellung, nach langer Pause wieder spannende Wetten zu präsentieren und mit hochkarätigen Gästen zu plaudern?

THOMAS GOTTSCHALK: Das ist Teil meiner DNA. Ich hab das Schwimmen und das Radfahren ja auch nicht verlernt. Ob da noch jemand „fiebert“, wage ich allerdings zu bezweifeln, die Begeisterung für das Fernsehen, wie ich es kannte und konnte, ist doch sehr stark abgekühlt. Auf jeden auf den Moment, in dem ich die Eurovisions-Hymne wieder höre. Denn die hat mir schon gefehlt.

UMFRAGE

Was würden Sie persönlich bevorzugen: Wenn es künftig eine Sonderausgabe pro Jahr von „Wetten, dass ..?“ gäbe oder, so wie früher, sechs bis sieben Ausgaben jährlich?

28 Prozent der Befragten sprechen sich für eine jährliche Sonderausgabe aus, den alten Ausstrahlungsrhythmus bevorzugen 17 Prozent. Besonders erstaunlich ist an den Antworten:

38 % der 14 - bis 29-Jährigen wünschen sich eine Show pro Jahr, 19 Prozent sechs bis sieben Ausgaben

Wenn die Show „Wetten, dass ..?“ künftig wieder einmal jährlich ins Programm käme, würden Sie sich diese dann zumindest ab und zu (wieder) ansehen?

Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) bejaht diese Frage. Insbesondere die 14- bis 29-Jährigen (64 Prozent) möchten die Show jährlich sehen

23 % bejahen die Frage, ob sie sich die Show wieder häufiger ansehen würden, wenn Thomas Gottschalk moderiert. 71 % wäre das egal

Auch wenn Sie nichts verlernt haben, ist eine solche Liveshow doch immer eine Herausforderung. Werden Sie Lampenfieber haben?

Ich habe in all den Jahren, in denen ich „Wetten, dass ..?“ moderiert habe, wirklich niemals Lampenfieber gehabt, mich aber auf jede Ausgabe tierisch gefreut. Das ist jetzt wieder so.

Mit Sicherheit würde sich ein großes Publikum in Deutschland, Österreich und der Schweiz sehr freuen, wenn „Wetten, dass ..?“ wieder regelmäßig käme. Wäre eine jährliche „Wetten, dass ..?“-Ausgabe vorstellbar?

Eine jährliche Ausgabe war das, was ich dem ZDF zu meinem Abschied angeboten und empfohlen hatte. Man hat dort anders entschieden, und jetzt ist der Zug, glaube ich zumindest, abgefahren. Was die Quoten betrifft, halte ich mich mit Voraussagen zurück, das ging bei der Bundestagswahl ja auch ziemlich daneben.

Was erwartet die Zuschauer konkret in der großen Comeback-Ausgabe der Show? Und: Haben Sie vor, wieder mal tüchtig die Sendezeit zu überziehen?

Es war nie meine Absicht, die Sendezeit zu überziehen, aber es ist jedes Mal passiert, weil die mir einfach zu viel Programm da reingepackt haben. Ich habe das immer sehr gewissenhaft abgearbeitet. Und auch diesmal bin ich ja nur der Presenter dessen, was da an Wettangeboten und Gästen im „Warenkorb“ ist. Ich bin da im Moment noch genauso gespannt wie die Zuschauer und weiß erst nach den Proben, was uns da erwartet.

Mit welchem Gefühl und welchem Blick schauen Sie auf die lange Historie von „Wetten, dass ..?“ mit ihren Höhen und Tiefen zurück? Welche Emotion überwiegt, und warum?

Es vergeht kein Tag in meinem Leben, an dem mir nicht jemand sagt, er sei mit „Wetten, dass ..?“ groß geworden. Dass ich im Leben so vieler Menschen eine Rolle gespielt habe, macht mich jedes Mal glücklich. Man kann in einer Karriere als Showmaster, und so sehe ich meine Rolle, nicht mehr erreichen. „The Show must go on“, heißt es, aber irgendwann fällt der Vorhang.

Wer wird dabei sein?

Es ist hochgeheim, auch HÖRZU kann über die Gäste am 6.11. nur spekulieren. Doch aus Insiderkreisen ist zu hören, dass die schwedische Popgruppe ABBA, Hollywoodregisseur JAMES CAMERON („Avatar“) sowie HELENE FISCHER zu Gottschalks Top-Acts zählen könnten

Würden Sie sich freuen, am 6. November neben Michelle Hunziker auch die anderen wichtigen Protagonisten des Formats in der Show zu haben, also zum Beispiel die Ex-Moderatoren Frank Elstner, Wolfgang Lippert und Markus Lanz?

Wenn es um „Wetten, dass ..?“ geht, steht bei mir immer der Erfinder der Show Frank Elstner ganz oben auf der Liste. Von erinnerungsseligen Kameradschaftsabenden halte ich allerdings wenig.

Welchen besonderen Augenblick aus Ihren vielen Jahren als „Wetten, dass ..?“-Moderator würden Sie am liebsten noch einmal durchleben?

Der Auftritt mit Heinz Rühmann ist mir noch in besonderer Erinnerung. Wie der kleine Mann da neben mir stand und mein Respekt vor diesem großen Künstler grenzenlos war – das war schon etwas ganz Besonderes. Aber was „Wetten, dass ..?“ betrifft, gab es eigentlich nur große Momente. Ich möchte keinen missen, habe aber doch viele vergessen.

Momente bei „Wetten, dass ..?“

Premiere (l.): Im September 1987 präsentierte Thomas Gottschalk „Wetten, dass ..?“ zum ersten Mal. Er folgte auf Frank Elstner. Berührender Moment (M.): Heinz Rühmann trat 1994 zum letzten Mal im Fernsehen auf – natürlich bei Gottschalk. Tragischer Abend: Am 4.12.2010 verunglückte Wettkandidat Samuel Koch in der Show (r.). Der 34-Jährige ist seitdem gelähmt

“Dass ich im Leben so vieler Menschen eine Rolle gespielt habe, macht mich jedes Mal glücklich.“

Thomas Gottschalk

Der Sänger Peter Maffay war mit 17 Auftritten Ihr häufigster Show-Act. Ist er am 6. November auch dabei?

Ich habe Peter Maffay kürzlich erst getroffen und bin nach wie vor ein Fan seiner Musik. Wenn er kommt, freue ich mich. Aber die Besetzung von „Wetten, dass ...?“ geht und ging nie von mir aus. Das wurde immer vom ZDF redaktionell entschieden.

Wie lautet die geheime Erfolgsformel für eine perfekte Ausgabe „Wetten, dass ..?“-Ausgabe? Heißt sie etwa: „Man nehme eine Baggerwette, einen attraktiven weiblichen Star sowie eine Hollywood-Ikone und einen tollen Show-Act, würze mit einem Skandälchen und garniere es mit einer spektakulären Außenwette und einem allzeit gut gelaunten Moderator“?

Ich kann nur für den „allzeit gut gelaunten Moderator“ die Garantie übernehmen. Die Baggerwette ist, soweit ich weiß, auch gesetzt. Die Weltstars werden weniger, und Begriffe wie „weiblich“ und „attraktiv“ gehen mir auch nicht mehr so locker über die Lippen. Eine „geheime Erfolgsformel“ gab es bei „Wetten, dass ..?“ nie.

Wir haben halt immer das Bestmögliche zusammengewurstelt.

Schlussfrage: Wie oft träumen Sie noch von der Show, und wie oft hören Sie „Mensch, Gottschalk, machen Sie das doch bitte wieder regelmäßig!“?

Ich kann mich nicht erinnern, jemals von „Wetten, dass ..?“ geträumt zu haben. „Machen Sie das doch bitte wieder!“, habe ich aber in der Tat sehr oft gehört. So oft, dass ich es jetzt tatsächlich noch mal mache. Ich hoffe, die das gesagt haben, schauen alle zu. Dann müsste die Quote stimmen.

INTERVIEW: MIKE POWELZ

SA 6.1. TV-TIPP

20.15

ZDF

WETTEN, DASS ..?

SHOW Großes Comeback von Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker