Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

TITELSTORY: CAMERON DIAZ: TRENNUNG WEGEN DREW?


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 31/2018 vom 26.07.2018

Die beiden legendären Freundinnen sind wieder vereint! Nach bitterem Streit und langer Funkstille hat sich Cameron Diaz mit Drew Barrymore versöhnt. Gerade noch rechtzeitig, um Kraft für den dringend notwendigen emotionalen Neustart zu tanken …


Artikelbild für den Artikel "TITELSTORY: CAMERON DIAZ: TRENNUNG WEGEN DREW?" aus der Ausgabe 31/2018 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 31/2018

„#Oldschoolsisters“ schrieb Drew Barrymore (links) zu diesem süßen Auto-Selfie mit Cameron Diaz. Die beiden hatten mehrere Jahre keinen Kontakt. Jetzt lächeln sie wieder um die Wette


Verfehlte Krisenstrategie: Cam und ihr Mann Benji verbrachten gerade ein paar Tage in Bella Italia. Doch die romantische Idee ging nach hinten los


ES WAR DIE ÜBERRASCHUNG DER WOCHE: Drew Barrymore (43) veröffentlichte auf ihrer Instagram-Seite ein Foto mit Ex-BFF Cameron Diaz (45), mit der sie nach spektakulärer Freundschaftskündigung jahrelang kaum ein Wort wechselte. „Es ist unglaublich, sie haben sich tatsächlich versöhnt“, berichtet eine Freundin von Diaz. Der Grund für die neu aufgelegte Sympathie soll ausgerechnet Camerons Ehemann Benji Madden (39) sein. Also genau derjenige, der die beiden Frauen einst entzweite! ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 31/2018 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: DIE PARTY IST VORBEI 2. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: DIE PARTY IST VORBEI 2
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: KOPFTUCHDEBATTE: IST DIESER FASHION-TREND ET WA EIN HEIKL ES THEMA? 3. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: KOPFTUCHDEBATTE: IST DIESER FASHION-TREND ET WA EIN HEIKL ES THEMA? 3
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: Meghan, Duchess of Sussex: Die Familie kann man sich nicht aussuchen! 4. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: Meghan, Duchess of Sussex: Die Familie kann man sich nicht aussuchen! 4
Titelbild der Ausgabe 31/2018 von 10 HOT STORIES: Sie war selbst Opfer sexueller Gewalt …: … JETZT DECKT SIE TRUMP & CO. 6. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: Sie war selbst Opfer sexueller Gewalt …: … JETZT DECKT SIE TRUMP & CO. 6
Vorheriger Artikel
ECHT JETZT?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 10 HOT STORIES: DIE PARTY IST VORBEI 2
aus dieser Ausgabe

ES WAR DIE ÜBERRASCHUNG DER WOCHE: Drew Barrymore (43) veröffentlichte auf ihrer Instagram-Seite ein Foto mit Ex-BFF Cameron Diaz (45), mit der sie nach spektakulärer Freundschaftskündigung jahrelang kaum ein Wort wechselte. „Es ist unglaublich, sie haben sich tatsächlich versöhnt“, berichtet eine Freundin von Diaz. Der Grund für die neu aufgelegte Sympathie soll ausgerechnet Camerons Ehemann Benji Madden (39) sein. Also genau derjenige, der die beiden Frauen einst entzweite!

Denn als der Gitarrist der Pop-Punk-Band Good Charlotte 2014 in Cams Leben trat, hatte sie plötzlich nur noch Augen (und Zeit) für ihn. „Sie verbrachte jede freie Minute mit Benji, vernachlässigte ihre Freundschaften und konzentrierte sich komplett auf die Beziehung“, so ihre Vertraute. Drew Barrymore und Camerons andere Freundinnen hätten dafür zunächst Verständnis gehabt. „Doch dann merkten sie, dass Benji Cam nicht guttat.“ Die Schauspielerin habe mehr und mehr ihre Fröhlichkeit verloren. Ihr ansteckendes Lachen verstummte. Drew war so besorgt, dass sie Cameron zu einem Gespräch bat und vor dem Musiker warnte. „Sie hegte von Anfang an Zweifel an Benji, weil sie wusste, dass er ein Frauenheld ist. Und sie fürchtete, dass er Cameron das Herz brechen würde.“


”WIR SIND MEHR ALS NUR BESTE FREUNDINNEN“


Endlich wieder ein Herz und eine Seele: Gwyneth Paltrow, Cameron Diaz und Drew Barrymore (von links)


Doch die betrachtete die offenen Worte ihrer Freundin als Affront – und brach schließlich mit Drew und dem Rest ihrer Clique. Es war das vorläufige Ende einer einst großen Freundschaft. Zumal Drew irgendwann exakt den Traum lebte, dem Cameron seit Jahren vergeblich nacheifert: Sie wurde Mutter, bekam mit Olive (5) und Frankie (4) zwei zauberhafte Töchter. Die Insiderin: „Das war eindeutig zu viel für Cameron.“ Sie habe sich daraufhin komplett zurückgezogen und sämtliche Verbindungen zu ihrem alten Leben gekappt. Doch wie sich nun zeigt, kann eine so tiefe, innige Freundschaft wie die zwischen den beiden Schauspielerinnen auch schwerste Belastungen überstehen. Sie lässt sich vielleicht für eine Weile verbiegen, aber sie zerbricht nicht, bleibt im Kern bestehen, und wenn es hart auf hart kommt, sind allerbeste Freundinnen füreinander da. Egal, was früher mal war. Und ganz gleich, was noch kommen mag.

Mit ihrem Ex-Mann Will Kopelman hat Drew Barrymore zwei Töchter: Olive (5; rechts) und Frankie (4). Cameron soll lange Zeit eifersüchtig auf das Mutterglück ihrer Freundin gewesen sein


Das scheint Drew Barrymore nicht vergessen zu haben – und ist nun wieder an Camerons Seite. Gut für die Blondine, die ihre „Charlie’s Angels“-Kollegin in diesen schweren Tagen möglicherweise mehr braucht denn je.

Fakt ist nämlich: Cameron und Benji stecken in einer schweren Krise. Es heißt sogar, die beiden denken bereits über eine Scheidung nach. „Cam ist verzweifelt und weiß nicht, wie es weitergehen soll“, verrät ihre Vertraute.

Vor allem der seit Jahren unerfüllte Babywunsch setze der Schauspielerin schwer zu, heißt es aus dem Umfeld des Paares. Eine romantische Auszeit sollte Abhilfe schaffen. „Die beiden gönnten sich einen Trip nach Rom, wollten ihrer Beziehung neues Leben einhauchen“, so die Vertraute der Schauspielerin. Doch der gewünschte Effekt blieb aus, alles wurde nur noch schlimmer. Camerons Bekannte: „Der Urlaub geriet zum Horrortrip, der die Ehe der beiden endgültig auf den Prüfstand brachte.“ Statt bei Pasta und Wein süße Stunden zu zweit zu verbringen, trafen sie sich mit gemeinsamen Freunden, dem Filmproduzenten David Katzenberg (35) und seiner Frau Stellina, die mit ihrer einjährigen Tochter Mattea unterwegs waren. „Als Cameron die Kleine sah, kam alles wieder hoch: die Erinnerungen an die anstrengenden Hormontherapien, die erfolglosen künstlichen Befruchtungen. Das war einfach zu viel für sie.“ Dass Benji in dieser Situation nicht auf sie einging und wenig bis gar kein Verständnis zeigte, brachte dann wohl bei Cam das Fass zum Überlaufen. „Sie hat ihr eigenes Verhalten hinterfragt und gemerkt, wie sehr ihr Drew und die anderen Mädels fehlen.“

Und zu ihrer Freundin Gwyneth Paltrow (45) hat sie bereits seit ein paar Monaten wieder regen Kontakt. Nun ging sie auch auf Drew zu und bat ganz offiziell um Entschuldigung. Und Drew? Überlegte laut Insidern keine zwei Sekunden, sondern empfing die einstige BFF mit offenen Armen. „Wir sind mehr als nur beste Freundinnen, sie ist meine Schwester“, schwärmte sie gerade beim Beautycon Festival in Los Angeles. Und sie ergänzte: „Unsere Verbindung ist viel stärker als früher. Wir sind ehrlich zueinander, pushen einander.“ Jede von ihnen habe inzwischen so einiges durchgemacht, das wirkliche Leben kennengelernt, „das tägliche Auf und Ab“.

In naher Zukunft dürfte die Achterbahnfahrt noch mal ziemlich wild werden. Das Thema „Trennung von Benji“ ist bei Cameron noch lange nicht vom Tisch, bestätigen Freunde des Paares. Aber egal, wie sie sich entscheidet, ob sie ihrem Mann noch eine Chance gibt oder nicht: Mit Drew an ihrer Seite kann ihr so schnell nichts passieren.


FOTOS: IMAGO, SHUTTERSTOCK, UGPIX, INSTAGRAM @DREWBARRYMORE, @GWYNETHPALTROW