Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

TITELSTORY: Heidi Klum: ”IHR NEUES MANTRA: GELASSENHEIT“


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 13/2020 vom 19.03.2020

Sorgen um Tom, Corona-Panik, und dann ist da noch der Stress mit seinen Bandkollegen. Hinter Heidi Klum liegt eine schwere Woche. Doch das Model hat eine Methode, um die Krise zu bewältigen


Artikelbild für den Artikel "TITELSTORY: Heidi Klum: ”IHR NEUES MANTRA: GELASSENHEIT“" aus der Ausgabe 13/2020 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 13/2020

In stylishen Wohlfühl-Looks zeigt sich Heidi gerade am liebsten


WENN DIE FREUNDE DES EHEMANNS einen selbst nur so semitoll finden, ist das vor allem eins: kein guter Dauerzustand. Schon klar, Heidi hatte vorige Woche noch ganz andere Probleme: Die Sorge um eine etwaige Corona-Infektion und die weltweite Ausbreitung des Virus halten auch das Model in Atem. Aber die Art, wie Heidi mit der Lage umgeht, zeigt: Sie ist ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 13/2020 von FASHION CHARTS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von ECHT JETZT?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT?
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von 10 HOT STORIES: DIE THEMEN DER WOCHE: 1 Ben Affleck & Ana de Armas: VOM BOND-GIRL ZUM BEN-GIRL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: DIE THEMEN DER WOCHE: 1 Ben Affleck & Ana de Armas: VOM BOND-GIRL ZUM BEN-GIRL
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von 10 HOT STORIES: 2: KARL LAGERFELD: Und sein Erbe geht an …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: 2: KARL LAGERFELD: Und sein Erbe geht an …
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von 10 HOT STORIES: 3: Paris Fashion Week: KLEINE ABLENKUNG MIT GROSSARTIGER MODE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: 3: Paris Fashion Week: KLEINE ABLENKUNG MIT GROSSARTIGER MODE
Titelbild der Ausgabe 13/2020 von 10 HOT STORIES: 4: Jennifer Lawrence: IHRE GLÜCKSFORMEL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
10 HOT STORIES: 4: Jennifer Lawrence: IHRE GLÜCKSFORMEL
Vorheriger Artikel
ECHT JETZT?
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel 10 HOT STORIES: DIE THEMEN DER WOCHE: 1 Ben Affleck & Ana de …
aus dieser Ausgabe

WENN DIE FREUNDE DES EHEMANNS einen selbst nur so semitoll finden, ist das vor allem eins: kein guter Dauerzustand. Schon klar, Heidi hatte vorige Woche noch ganz andere Probleme: Die Sorge um eine etwaige Corona-Infektion und die weltweite Ausbreitung des Virus halten auch das Model in Atem. Aber die Art, wie Heidi mit der Lage umgeht, zeigt: Sie ist entspannt, ganz bei sich und vertraut ihrem Gefühl. Obwohl die Modelmama nämlich dafür bekannt ist, eisern ihr Ding durchzuziehen, blieb sie vorige Woche nicht nur mit Erkältungssymptomen ihrem Jury-Job bei „America’s Got Talent“ fern, gönnte sich Ruhe: „Ich wollte auf keinen Fall Kollegen anstecken!“, erklärte sie in ihrer Insta-Story. Sie hörte auch in einer weiteren vertrackte Situation auf die Stimme der Vernunft. Genau die dürfte ihr geflüstert haben, sich endlich mit den Bandkollegen ihres Göttergatten, „Tokio Hotel“-Gitarrist Tom Kaulitz (30), auszusöhnen. Drummer Gustav (31) und Bassist Georg (32) waren zwar zur romantischen Hochzeit auf Capri vergangenen Sommer eingeladen, ansonsten sei das Verhältnis zu La Klum allerdings eher eisig gewesen, wie man hört. Im Gegensatz zu Bill, der mit Heidi total dicke und fester Bestandteil des Klum-Clans ist, blieb der Rest der „Tokio Hotel“-Jungs auf Distanz: keine freundlichen Gesten, kein Wort über Heidi und Tom in Interviews. Nicht gerade eine günstige Ausgangssituation, denn Tom verbringt nicht nur im Aufnahmestudio regelmäßig Zeit mit seinen Bandkollegen, sondern ist auch privat eng mit ihnen befreundet. Angesichts der Tatsache, dass im März die Südamerika-Tour der Band startete, nutzte Heidi daher die Gelegenheit, ein bisschen gutes Wetter zu machen. Ist nämlich doof, wenn die besten Freunde des Partners einen nicht leiden können und in der eigenen Abwesenheit vielleicht sticheln. Gemäß ihrer neuen, entspannten Geisteshaltung ist es Heidi wichtiger, positive Vibes zu schaffen, statt kleine Macht-Scharmützel anzuzetteln. Und so sprang sie über ihren Schatten, stellte ihr Ego hintan und lud Gustav und Georg zum Familien-Grillabend in ihre schnieke Bude in den Hollywood Hills.

Heidi ist mit Tom so happy wie nie – und der hat zum Glück richtig Bock auf Familienleben


”ER IST WIE EIN SECHSER IM LOTTO“


Heidi lud ganz Tokio Hotel zum Grillabend – ein Friedensangebot


Allein schon die Tatsache, dass sie dieses Mal nicht mit auf Tour kam, zeigt: Sie vertraut Tom, kann mehr loslassen. Anders als früher, wo sie bei nahezu sämtlichen Konzerten mit von der Partie war … um ein Auge auf ihren Liebling und die Groupies zu haben. Selbigen war Tom früher übrigens nicht abgeneigt, wie er, kurz bevor er sich Hals über Kopf in Heidi verknallte, freimütig gestand. Aber die Jahre des verrückten Rockstar-Lifestyles, die er in den 2000ern kultiviert hatte, scheinen Tom gereicht zu haben. Das ist nun auch bei Heidi angekommen, die ihn vertrauensvoll ziehen lässt. Die Art, wie der Musiker sich voller Begeisterung ins Klum’sche Familienleben stürzt, lassen sowieso jeden Zweifel daran verpuffen, dass er es ernst meint und der perfekte Ersatz-Daddy ist: vom Computerspielezocken mit Heidis Söhnen Henry (14) und Johan (13) über Fahrstunden für Leni (15) bis hin zu Rumtoben mit Nesthäkchen Lou (10) ist er für jeden Spaß zu haben, hat sich offenbar einen festen Platz im Herzen der Klum-Kids gesichert. „Es fühlt sich an wie ein Sechser im Lotto! Er ist der fürsorglichste, liebevollste Mann, den ich je getroffen habe!“, schwärmte Heidi jüngst im GRAZIA-Interview. Tja, auf ein bisschen Liebe musste Heidi jüngst zunächst allerdings (erst mal) verzichten: Nachdem sie selbst ja schon angeschlagen flachlag, kam auch Tom mit Erkältungssymptomen vorzeitig von seiner Tour heim – angesichts der sich zuspitzenden Gefahr durch das Coronavirus, wurde die nämlich vorzeitig abgebrochen. Beide ließen sich testen, so oder so entschieden sie, einander bis Bekanntgabe der Ergebnisse fern zu blieben: „So sehr ich ihn auch umarmen und küssen möchte, es ist wichtiger, das Richtige zu tun und keine Viren zu verbreiten“, so Heidi auf Instagram. Bei all den schmusigen Pärchen-Pics und knallverliebten Red-Carpet-Auftritten dürfte klar sein, wie schwer ihr diese Entscheidung gefallen sein muss. „In solchen Momenten wird einem bewusst, was wirklich zählt: die Menschen, die man liebt und dass sie in Sicherheit sind.“ Heidi beweist im Kleinen wie im Großen: Es ist manchmal wichtiger, das große Ganze zu sehen, statt immer nur die eigenen Befindlichkeiten in den Vordergrund zu stellen. Von der Vernunft der „GNTM“-Chefin könnte sich der ein oder andere sture Sein-Ding-Durchzieher noch mal ’ne Scheibe abschneiden – gerade in Zeiten von Corona.


FOTOS: DDP IMAGES (3), INSTAGRAM@HEIDIKLUM