Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 3 Min.

TITELSTORY: KAIA GERBER GELIEBT UND GEHASST


Grazia - epaper ⋅ Ausgabe 36/2018 vom 30.08.2018

Von Designern gehypt, von ihrer Familie gepusht, von der Konkurrenz gefürchtet: Cindy Crawfords Tochter ist dabei, das Zepter in der Modelwelt zu übernehmen – und kriegt nun auch die dunklen Seiten der Branche gewaltig zu spüren


Artikelbild für den Artikel "TITELSTORY: KAIA GERBER GELIEBT UND GEHASST" aus der Ausgabe 36/2018 von Grazia. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: Grazia, Ausgabe 36/2018

Die Clique der „Clickbait“- Girls ist not amused über die blutjunge, umwerfend schöne und bestens vernetzte Mitbewerberin


BELLA HADID (21)


KENDALL JENNER (22)


GIGI HADID (23)


CARA DELEVINGNE (26)


Mit Chanel-Chef Karl Lagerfeld hat Kaia (links) eine Kollektion designt


Kaia und ihr Bruder Presley (links) haben mit Mama Cindy und Papa Rande Gerber in der Genlotterie den Jackpot gezogen. ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 1,99€
NEWS 14 Tage gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Grazia. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 36/2018 von FASHION CHARTS: DIESE WOCHE NEU IN DEN L ÄDEN. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
FASHION CHARTS: DIESE WOCHE NEU IN DEN L ÄDEN
Titelbild der Ausgabe 36/2018 von ECHT JETZT? Womit KEINER diese WOCHE gerechnet hatte …. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
ECHT JETZT? Womit KEINER diese WOCHE gerechnet hatte …
Titelbild der Ausgabe 36/2018 von DIE COOLSTE EX HOLLY WOODS. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
DIE COOLSTE EX HOLLY WOODS
Titelbild der Ausgabe 36/2018 von Vorsicht, Heidi! Jetzt kommt Posh!!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vorsicht, Heidi! Jetzt kommt Posh!!
Titelbild der Ausgabe 36/2018 von Wieso drehen plötzlich alle durch?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Wieso drehen plötzlich alle durch?
Titelbild der Ausgabe 36/2018 von Melania Trump: ERPRESST ER SEINE FRAU?. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Melania Trump: ERPRESST ER SEINE FRAU?
Vorheriger Artikel
ECHT JETZT? Womit KEINER diese WOCHE gerechnet hatte …
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel DIE COOLSTE EX HOLLY WOODS
aus dieser Ausgabe

...


AM TAG IHRER KRÖNUNG TRUG KAIA EINEN STRASSBESETZTEN BLUMENSCHLEIER. Kaiser Karl Lagerfeld setzte ihn der 16-Jährigen persönlich aufs Haupt – und machte sie damit nicht zur Prinzessin seiner gigantischen Modenschau im Pariser Grand Palais, der wie der Schlosspark von Versailles dekoriert war, sondern zur Thronfolgerin im Königreich der Mode. Lagerfeld! Chanel! Der Ritterschlag! Sie hat’s geschafft! Tatsächlich wird derzeit kein anderes Model von den Designern so verehrt wie Kaia Gerber – und von Kolleginnen so verachtet. Ruhm macht einsam, das bekommt Prinzessin Kaia gerade deutlich zu spüren.

Dabei ist es erst ein gutes Jahr her, als ihre Modelikonenmutter Cindy Crawford (52) dem Teenager das Laufen beibrachte – auf dem Runway von Calvin Klein. Doch statt erst mal mit kleinen Schritten weiterzumachen, schickte Mama ihre Tochter gleich zum Marathon: Allein in dieser Saison stolzierte Kaia für 18 Toplabels (Fendi, Prada, Saint Laurent) über den Catwalk, zierte unzählige Zeitschriftencover, schloss so viele Werbedeals ab, dass sie vor ihrer Volljährigkeit finanziell ausgesorgt haben dürfte. Ein Termin jagt den nächsten. Gestern Paris, heute Mailand, morgen New York. Und man fragt sich wirklich, wann die 16-Jährige mit den immer müder schauenden Rehaugen eigentlich Zeit für ihre geliebten Strandspaziergänge und Radtouren mit der Family hat, von denen sie auf Social Media erzählt. Geschweige denn für ihren Abschluss auf der Malibu High School. Mama Cindy muss eben Prioritäten setzen. „Ich habe ihre Mutter lange gebeten, sie für mich laufen zu lassen, und ich war so begeistert, als sie meine Spring-2018-Show eröffnet hat“, schwärmte Stardesigner Alexander Wang.

Doch im Modemärchen von Prinzessin Kaia gibt’s auch eine Art böse Stiefschwester – namens Kendall Jenner. In einem Interview tönte das Model: „Ich habe mir meine Jobs immer gut ausgesucht. Ich gehörte nie zu den Mädchen, die 30 Shows in einer Saison machen wie andere.“ Klar, wen sie mit diesem Seitenhieb meinte …

Die Modelclique um Kendall, Gigi, Cara und Bella geht auf Abstand zur kleinen Gerber mit dem Porzellanteint. Sicher spielt Neid eine Rolle, aber auch Angst, dass Kaia das Zepter übernimmt. Karl Lagerfeld hat gerade mit Kaia zusammen eine Minikollektion entworfen „Karl Lagerfeld x Kaia“ (ab Donnerstag exklusiv über karl.com und revolve.com erhältlich; ab 14. 9. in den Stores). „Wir versuchen, noch Jobs abzugreifen, bevor Kaia anfängt. Wenn sie erst mal loslegt, sind wir alle pleite“, witzelte Kendall neulich. Aber war das wirklich nur lustig gemeint?

Kaias einziger Verbündeter in Modelkreisen ist Bruder Presley, selbst ein Star vor der Fotokamera. Und natürlich Mama Cindy, die anfangs noch zu vielen Terminen mitkam, um über ihre minderjährige Tochter zu wachen, diesen Job aber immer öfter dem Management überlässt. Höchstwahrscheinlich muss das seinen Schützling öfter psychisch aufbauen, wenn wieder einmal Kaias – von vielen Designern so geliebte – Figur unter die Lupe genommen wird. Regelmäßig melden sich Stimmen zu Wort, die scharf kritisieren, wie dünn sie ist (angeblich wiegt sie bei einer Größe von 1,75 Metern nur 43 Kilo!).

Cindy Crawford, die den Hype um ihre Tochter ja erst ins Rollen brachte, wies schon mal der Fashion-Branche den Schwarzen Peter zu: „Man erwartet heute von Models, dass sie so spindeldürr sind, und da mache ich mir Sorgen um sie. Das war niemals mein Körpertyp, und ihrer ist es auch nicht.“ Liegt es einfach nur daran, dass Kaia noch mitten in der Pubertät steckt und ihr Körper sich (wohl) noch zurechtwächst? Oder ist die zerbrechliche Silhouette ein ernst zu nehmendes Warnsignal dafür, dass der Teenager einfach noch nicht die Reife besitzt, um mit dem Druck in der Fashion-Branche, dem Hype und dem Neid umgehen zu können?

Der Argwohn von Kendall, Gigi & Co. ist nicht zuletzt deswegen so groß, weil Brancheninsider längst das Ende der sogenannten „Clickbait“-Models vorausgesagt haben, die durch Social-Media-Eigenmarketing groß geworden sind. Kaia verkörpert einen neuen Stil – eleganter, klassischer. Sie soll die Vorreiterin der nächsten Generation „Super“ sein und in die Fußstapfen ihrer Mutter treten, die schließlich Teil der ersten Supermodelgeneration war.

Moschino-Designer Jeremy Scott erwiderte auf die Frage, ob die fetten Jahre für Kendall und ihre Crew vorbei sind, gänzlich unverblümt: „Die Antwort ist: Ja. Ja! Ja!“ Soll heißen: Prinzessin Kaia wird es künftig nicht unbedingt einfacher haben, sich gegen fiese Spitzen anderer Models durchzusetzen. Auf die Frage eines Journalisten, was sie denn mal nach ihrer Modelkarriere machen wolle, zuckte Kaia nur mit den Schultern und sagte: „Welche 16-Jährige weiß schon, was sie später machen wird?“ Aber sicherlich hat Mutti Cindy schon einen wunderbaren Plan …


WENN KAIA ERST LOSLEGT, SIND WIR ALLE PLEITE


FOTOS: DDP IMAGES (2), GETTY IMAGES (2), INSTAGRAM@KAIAGERBER