Weiterlesen mit NEWS. Jetzt testen.
Lesezeit ca. 7 Min.

TITELTEST Honda CR-V: Das SUV-URGESTEIN


SUV Magazin - epaper ⋅ Ausgabe 1/2019 vom 12.02.2019

Noch komfortabler und ab sofort ohne Diesel: Mit der fünften Generation des CR-V will Honda nicht nur umweltbewusst und modern wirken, sondern zudem die erfolgreiche Geschichte des SUV weiterspinnen. Kann das trotz der erstarkten Konkurrenz klappen?


SUV MAGAZiN Titeltest

Artikelbild für den Artikel "TITELTEST Honda CR-V: Das SUV-URGESTEIN" aus der Ausgabe 1/2019 von SUV Magazin. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: SUV Magazin, Ausgabe 1/2019

IM DETAIL: Außen-Design

ALL INCLUSIVE: moderne leD-scheinwerfer gehören zur grundausstattung des cr-V, die 18-Zöller sind ab der Version elegance serie.

STILBEWUSST: Das heck wird von einer Kombination aus auffälligem Dachspoiler und den großen rück - leuchten geprägt.

DIE AUTOMOBILINDUSTRIE WIRD IMMER SCHNELLLEBIGER. Galt früher noch der ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 2,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von SUV Magazin. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1000 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Automobil: AUSGERÄTSELT. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: AUSGERÄTSELT
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Automobil: EXTRAPORTION DYNAMIK. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Automobil: EXTRAPORTION DYNAMIK
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Neuheiten Die neuen SUV 2019. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Neuheiten Die neuen SUV 2019
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Fahrbericht Seat Tarraco: EINER für alle. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Seat Tarraco: EINER für alle
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Fahrbericht Audi e-tron: LAUTLOSE Zukunft. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Audi e-tron: LAUTLOSE Zukunft
Titelbild der Ausgabe 1/2019 von Fahrbericht Kia e-Niro: NIRO 3.0. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Fahrbericht Kia e-Niro: NIRO 3.0
Vorheriger Artikel
Fahrbericht Seat Tarraco: EINER für alle
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel Fahrbericht Audi e-tron: LAUTLOSE Zukunft
aus dieser Ausgabe

DIE AUTOMOBILINDUSTRIE WIRD IMMER SCHNELLLEBIGER. Galt früher noch der eiserne Grundsatz, dass ein Modellzyklus mindestens sechs Jahre gilt, müssen die Hersteller heutzutage deutlich flexibler sein und sofort auf Trends reagieren. So kommt es schon mal vor, dass ein Fahrzeug nach einem Jahr ein Facelift erhält oder nach zwei Jahren schon wieder komplett aus den Showrooms verschwindet. Was bleibt, ist der Eindruck, dass sich die Branche immer mehr in Hektik und teils blindem Aktionismus verliert. Umso angenehmer ist es da, einen alten Bekannten wiederzutreffen. Jemanden, der das Spiel seit inzwischen 23 Jahren mitmacht und trotz Modernisierungsdruck und übereilten Entscheidungen immer noch eine Größe im Segment der SUV ist. Die Rede ist natürlich vom Honda CR-V. Bereits 1996 ging das „Comfortable Runabout Vehicle“ aus Japan an den Start und überzeugte von Beginn an durch sein grandioses Platzangebot und seine vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Allrad sei Dank, denn schon die erste Generation rollte mit einem automatisch zuschaltenden 4WD-System vom Band. Um seine Ambitionen abseits der Straße zu unterstreichen, verliehen ihm die Japaner zudem ein Merkmal echter Geländewagen, nämlich die Reserveradhalterung an der Hecktüre. Ein Rezept, das Honda weltweit beachtliche Erfolge im noch jungen Segment einbrachte.


Seit mehr als 20 Jahren gehört der CR-V zur SUV-Welt.


IM DETAIL: assistenzsysteme

FÜR EINEN AUFRECHTEN BLICK

Wer einmal in Genuss dieses Features kam, möchte nie wieder ohne unterwegs sein. Früher war das Head-up-Display der Premium-Klasse vorbehalten, inzwischen ist es fast schon ein Muss. Honda projiziert die wichtigsten Informa tionen wie Drehzahl und Geschwin digkeit nicht direkt auf die Windschutz-, sondern auf eine separat ausfahrbare Plastik scheibe. Allerdings gibt es hierbei einen Haken: Das Head-up-Display ist leider nur in der höchsten Ausstattungsvariante Executive an Bord.

IM DETAIL: Motoren

Hybrid

SPARSAM UNTERWEGS
wie viele andere hersteller haben sich inzwischen auch die Japaner von honda vom Diesel verabschiedet. Die spritsparende Alternative zum benziner ist ein hybrid und dessen basis ein Zweiliter-sauger mit 145 Ps. gemeinsam mit dem elektromotor stellt der cr-V hybrid so eine system leistung von 184 Perden bereit.

1.5 VTEC

DIE ERSTE WAHL
Als einzigen Verbrenner bietet honda im cr-V einen Vierzy linder- benziner mit 1,5 liter hubraum an. in Verbindung mit dem schaltgetriebe leistet das Aggregat 173 Ps. wer zur optionalen cVt-Automa tik greift, erhält 194 Ps.

IM DETAIL: Allradsystem

AWD

AUF ALLEN VIEREN
Obwohl die geforderte minimierung von spritverbrauch und emissionen die hersteller zu immer radikaleren maßnahmen zwingt, verzichtet honda beim cr-V nicht auf den Allrad. wer die aufpreispflichtige option zieht, bekommt ein automatisch zuschaltendes system, das bei gripverlust an der Vorderachse über eine lamellenkupplung die hinterachse mit Kraft versorgt. besonders erfreulich ist, dass es auch den cr-V hybrid mit genau dieser Allradlösung gibt.

Vier Generationen und besagte 23 Jahre später erinnert optisch relativ wenig an das ursprüngliche CR-VKonzept. Die kantige und eher schlichte Karosserie ist einer durchgestylten Außenhaut mit wohlgeformten Rundungen und zahlreichen Chromeinsätzen gewichen. Auch das Reserverad am Heck wurde aus optischen Gründen wegrationalisiert, das gibt den Blick auf eine konturierte Heckklappe mit geschwungenen Leuchten frei. Unter der Hülle ist sich der Japaner aber treu geblieben. Und so dürfen sich die Passagiere auch weiterhin über ein üppiges Platzangebot und eine komfortable Ausstat tung freuen. Dass es im CR-V im Jahr 2019 nicht mehr so rustikalpraktikabel zugeht wie beim Ur-CR-V, ist vor allem der Konkurrenz geschuldet. Gab es beim Marktstart 1996 nur wenige Mitbewerber, muss sich der Honda heutzutage gegen eine Vielzahl an SUV durchsetzen. Und das klappt nur, wenn das Gesamtpaket stimmt. Da erscheint es nur logisch, dass auch der optionale Allradantrieb (und damit die Vielseitigkeit) weiterhin ein wichtiger Bestandteil des Japaners ist. Auch die vergleichsweise großzügige Bodenfreiheit von mindestens 210 Millimetern zeigt, dass Outdoor- Fans immer noch getrost zum CR-V greifen können.

MEHR SPURTREUE
Die Japaner fassen ihre Assistenzsysteme unter dem Begriff „Honda SENSING“ zusammen. Dieses Paket ist ohne Aufpreis in allen Ausstattungs- und Motorvarianten verfügbar und beinhaltet einen adaptiven Tempomaten, ein Kollisionswarnsystem und eine Verkehrszeichenerkennung. Um den neuen CR-V in der Spur zu halten, umfasst das Paket zudem einen aktiven Spurhalteassistenten. Wer dessen Eingriffe ins Lenkrad nicht mag, kann den Helfer per Knopfdruck deaktivieren.

ECKIG: Ein digitales Display ersetzt die klassischen rundinstrumente.


KOMFORTABEL: Die cVt- Automatik kostet üppige 2700 euro extra.


DAUMENKINO: Das multifunktionslenkrad gehört zur serienausstattung.


IM DETAIL: Cockpit

EDLE DUNKELHEIT: Verarbeitung und materialien sind im cr-V-cockpit auf einem ansprechenden niveau, der innenraum wirkt zudem aufgeräumt.


INTERIEUR

Übersichtlicher Aufbau des cockpits, großer und gut ablesbarer navigations-bildschirm, schicke holz-Applikationen

Wenige farbige Akzente, viele Kunststoffelemente

BEDIENBARKEIT

Sinnvolle menüführung und gute Positionierung des touchscreens, Drehregler und Knöpfe für die wichtigsten funktionen

Der bordcomputer wirkt auf den ersten blick unübersichtlich.

Nur eine dicke Kröte müssen die Käufer leider schlucken: Aufgrund der anhaltenden Diskus sionen über die Sauberkeit des Diesels wird es das fünfte Modell nicht mehr mit einem Selbstzünder an Bord geben. Dafür wurde erstmals ein Hybrid in die Antriebspalette aufgenommen. Die meisten CR-V-Käufer dürften aber zum herkömmlichen Verbrenner greifen, dem VTEC-Turbobenziner mit vier Zylindern und 1,5 Litern Hubraum. In Verbindung mit dem manuellen Sechsgang-Schalter leistet das Aggregat 173 PS und ist wahlweise als reiner Fronttriebler oder als 4x4-Version erhältlich. Schaltmuffel freuen sich über eine stufenlose CVT-Automatik, die dann 193 PS aus dem Benziner wahlweise an zwei oder alle vier Räder leitet. Letztere Version mit CVT und 4WD ist vor allem für Familien und Komfort-Suchende die richtige Wahl. So ausgerüstet überzeugt der Japaner mit einer vernünftigen Beschleunigung aus dem Stand und einer hohen Langstreckentauglichkeit. Die harmonisch abgestimmten Dämpfer unterstreichen diesen ers ten Eindruck. Abgesehen von einer (dem CVT-Getriebe geschuldeten) hohen Geräuschkulisse bei Vollgas geht das Grundrezept des CR-V perfekt auf. Der Japaner ordnet beinahe alles dem Wohl der Passa giere unter und so gelangen selbst gröbere Fahrbahnunebenheiten nur gedämpft in den Innenraum. Dank der präzisen Len kung muss der Fahrer in Kurven nur selten korrigieren und kann souverän durch die Lande rollen. Die Mehr-PS der Automatik-Version tragen ebenfalls zu einem größeren Selbst bewusstsein bei. Der Benziner setzt den Befehl des Piloten schnell um und erleichtert so Überholmanöver auf der Landstraße ungemein.

IM DETAIL: Bedienbarkeit

ALLES AN BORD: Ab der zweithöchsten Ausstattung „elegance“ können honda-Piloten aus dem Vollen schöpfen. neben dem garmin-navi samt touchdisplay und Android Auto/Apple car Play gibt es zudem usb- und hDmi-Anschlüsse.

WOHLTUEND: fahrer und co-Pilot dürfen sich über eine sitzheizung freuen.


IM DETAIL: Laderaum und Platzverhältnisse

LADEFREUDIG: Wer des Öfteren große gegenstände transportieren muss, wird mit dem cr-V seine freude haben. Das geräumige gepäckabteil bietet einen durchgängig ebenen ladeboden und ein maximales fassungsvermögen von 1756 liter.


FOND UND KOFFERRAUM

Großer Kofferraum, niedrige ladekante, ebener boden bei umgelegter rückbank, große Kopf- und beinfreiheit im fond

Als siebensitzer verliert der CR-V 247 liter ladevolumen.

BEQUEME BASIS: Die stoffsitze sind auch auf längeren etappen komfortabel.


VARIABEL: Das fach in der mittelkonsole lässt sich vielfach verstellen.


Mit der Automatik im Gepäck gibt es 20 PS mehr leistung.


EINLADEND: Die große heckklappe erleichtert das beladen des CR-V.


GLÜCKLICHE HINTERBÄNKLER: Über ein mangelndes Angebot an Kopf- und beinfreiheit können sich die Passagiere im fond wahrlich nicht beklagen. Zudem gelangt durch die seitenscheiben viel tageslicht in den innenraum des Japaners. Über einen hebel im Kofferraum lässt sich die rückbank schnell umlegen.

IM DETAIL: Dynamik und Komfort

IM FAHRVERSUCH

Komfortables fahrwerk, gute beschleunigung

Hohe geräuschkulisse

MODISCHER AUFTRITT: Die großen rückleuchten stehen dem modernen nippon-suV.


SPARSAM UNTERWEGS: Über den econ-Knopf kann der Pilot einen besonders effizienten fahrmodus anwählen.


Natürlich fehlt dem Benziner das hohe Dreh moment des Selbstzünders, dessentwegen dieser in der letzten Generation noch die erste Wahl der zahlreichen Kunden war. Ansons ten sollte den meisten Fahrern der Umstieg auf den Turbobenziner aber leicht fallen. Denn abgesehen davon, dass die 220 bis 243 Newton meter locker für den Alltag in Stadt und Land reichen, darf der CR-V in Verbindung mit dem manuellen Getriebe immerhin zwei Tonnen an den Haken nehmen – exakt so viel, wie auch der 2,2-Liter-Diesel im Vorgänger geschafft hat. Insofern merkt man den Abschied vom Diesel nur noch an der Tankstelle und damit im Geld - beutel. Wer seinen rechten Fuß ein wenig vorsichtiger einsetzt, erzielt aber auch mit dem 1,5-Liter- Turbobenziner einen Verbrauch von 8,2 Litern auf 100 Kilometer, bei zügiger Gangart genehmigt sich der CR-V rund 11 Liter Super. Wem das wirklich zu viel sein sollte, der hat mit dem Hybrid eine gute Chance, den Durst des Japaners weiter zu zügeln. Die für das Hybrid-Allradmodell anvisierten 5,5 Liter werden sich im Alltag zwar nicht ganz realisieren lassen, bei einer ersten Ausfahrt kletterte die Ver brauchsanzeige im Teilzeitstromer aber nur knapp über die 6-Liter- Marke. Egal welche Antriebsvariante am Ende beliebter sein wird: Der faire Preis sorgt sicherlich dafür, dass der CR-V trotz der zahlreichen Konkurrenz auch weiterhin eine feste Größe im SUV-Segment bleibt.

IM DETAIL: Alle verfügbaren Felgen

17-Zoll-Leichtmetallfelge


18-Zoll-Leichtmetallfelge


19-Zoll-Leichtmetallfelge


IM DETAIL: Geländetauglichkeit

GELÄNDEFAHRT

Gutes handling, durchgehend hohe bodenfreiheit (mindestens 210 mm)

Kein eingriff ins Allradsystem möglich

MÜHELOS: Dank Zuschalt- Allrad und guter boden freiheit kann der cr-V auch abseits der Piste bestehen.


Die fünfte Generation wartet erstmals mit einem Hybrid auf.


IM DETAIL: Alle verfügbaren Farben

Platinum white Pearl


Agate brown Pearl


Crystal black Pearl


Rallye red


Lunar silver metallic


Modern steel metallic


Premium crystal red metallic


Cosmic blue metallic (testwagenfarbe)


Bewertung★★★★☆

KOSTEN / ÖKONOMIE

+ Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, faire Aufpreis-Politik

- Head-up-Display nur in höchster Ausstattung verfügbar

KAROSSERIE / PLATZVERHÄLTNISSE

+ Gutes Platzangebot im Fond, bequeme Sitzposition für Fahrer und Beifahrer, dritte Sitzreihe optional, gutes Raumgefühl durch viel Tageslicht, breiter Laderaum mit großer Öffnung, ebene Ladefläche bei umgeklappter Rückbank

- Eingeschränkte Rundumsicht, lange Karosserie-Überhänge

FAHRKOMFORT / FAHRLEISTUNG

+ Gleichmäßige Leistungsentfaltung, gute Beschleunigung aus dem Stand, hoher Fahrkomfort durch weiche Dämpferabstimmung, hohe Lenkpräzision durch direkte und leichtgängige Lenkung, schnell regelndes Allradsystem

- CVT verursacht hohe Geräuschkulisse unter Volllast.

■ FAZIT

Honda hat mit der aktuellen Version des cr-V das suV nicht neu erfunden. Doch die neuauflage zeigt, dass ein echter suVKlassiker auch heute noch mit der Konkurrenz mithalten kann.


FOTOS: Markus Kehl/Honda