Bereits Kunde? Jetzt einloggen.
Lesezeit ca. 10 Min.

TOMATEN & PAPRIKA


slowly veggie - epaper ⋅ Ausgabe 3/2020 vom 03.06.2020

Das beliebte Gemüse ist in jeder Form ein Genuss! Mit frischen Kräutern, geschmackvollen Gewürzen und diesen kreativen Rezepten entlocken Sie den bunten Früchten und Schoten das volle Aroma. Fix gegrillte Ochsenherztomaten mit Tapenade, raffiniert gefüllte Paprika-Cannelloni mit Ricottasauce oder Paprika-Burger mit Avocado machen glücklich und sind ein Fest für den Gaumen


Artikelbild für den Artikel "TOMATEN & PAPRIKA" aus der Ausgabe 3/2020 von slowly veggie. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: slowly veggie, Ausgabe 3/2020

PAPRIKA-BURGER MIT TOMATE UND AVOCADO

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

1 Bund gemischte Kräuter (z. B. Basilikum, Estragon, Melisse und Koriander)
½ Würfel Hefe (20 g)
5 EL Mandelmilch
50 g Margarine
250 g Mehl
Salz
25 g Natron
1 EL schwarze ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von slowly veggie. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 3/2020 von PRODUKTE: GROSSE LUST AUF SÜSSES. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
PRODUKTE: GROSSE LUST AUF SÜSSES
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von NEWS: DAS LIEBEN WIR JETZT!. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
NEWS: DAS LIEBEN WIR JETZT!
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GESUNDHEIT: HANF ALS HEILPFLANZE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GESUNDHEIT: HANF ALS HEILPFLANZE
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von GURKEN & ZUCCHINI. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
GURKEN & ZUCCHINI
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von SONNENGEREIFTE GARTENSCHÄTZE. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
SONNENGEREIFTE GARTENSCHÄTZE
Titelbild der Ausgabe 3/2020 von MENSCHEN: GESUND, VEGAN UND REGIONAL. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
MENSCHEN: GESUND, VEGAN UND REGIONAL
Vorheriger Artikel
SONNENGEREIFTE GARTENSCHÄTZE
aus dieser Ausgabe
Nächster Artikel MENSCHEN: GESUND, VEGAN UND REGIONAL
aus dieser Ausgabe

... Sesamsamen
je 2 gelbe und rote Paprikaschoten
250 g Datteltomaten
½ Bund Oregano
1 Knoblauchzehe
6 EL Olivenöl
Rauchsalz
Pfeffer
1 Avocado
4 EL Zitronensaft
½ Gemüsezwiebel
1 Handvoll Rucola

Kräuter waschen, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Hefe, Kräuter, 3 EL Mandelmilch und 100 ml warmes Wasser verrühren. Margarine zerlassen, mit Mehl und 1 TL Salz zur Hefemischung geben und zu einem glatten Teig verkneten. Teig zudeckt an einem warmen Ort ca. 25 Minuten gehen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Teig zu 4 Brötchen formen. 500 ml Wasser und Natron in einem Topf aufkochen. Die Brötchen portionsweise von jeder Seite ca. 10 Sekunden ins Natronbad geben. Mit einer Schaumkelle herausheben, auf einem Backblech abtropfen lassen, mit übriger Mandelmilch bestreichen und mit Sesam bestreuen. Brötchen im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen.

Backofengrill vorheizen. Paprika waschen und putzen. Tomaten waschen, halbieren. Oreganoblättchen abzupfen. Knoblauch abziehen, mit 4 EL ÖL und Oregano pürieren. Gemüse damit bestreichen, mit Rauchsalz und Pfeffer würzen, auf ein Backblech geben. Gemüse unter dem Grill ca. 5 Minuten rösten. Herausnehmen, abkühlen lassen und das Öl aufheben.

Avocado halbieren, den Kern entfernen, das Fruchtfleisch herauslösen und mit Zitronensaft und dem Öl der Paprikaschoten fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel abziehen, in Ringe schneiden und im restlichen Öl kross braten. Zwiebelringe auf einem Küchenpapier abtropfen lassen. Rucola waschen.

Die Brötchen aufschneiden. Die unteren Hälften mit Avocadocreme bestreichen und mit Gemüse, Rucola und Zwiebelringen belegen. Obere Brötchenhälften auflegen und Burger servieren.

Pro Portion: 600 kcal/2512 kJ
62 g Kohlenhydrate, 13 g Eiweiß, 34 g Fett

Zubereitungszeit: 80 Minuten
Backzeit: 20 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 30 Minuten

vegan
laktosefrei

TOMATEN-CONSOMMÉ MIT KRÄUTERKLÖSSCHEN

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

DAS BRAUCHT MAN:
großen Bräter mit Deckel
1 feines Baumwolltuch
3 kg sehr reife Tomaten
Salz
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
3 Stangen Staudensellerie
1 TL Pfefferkörner
1 TL Wacholderbeeren
1 TL Gewürznelken
2 EL Olivenöl
1 EL Butter
125 g Hartweizengrieß
2 Eier (Größe M)
Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss
1 Bund Basilikum und etwas zum Garnieren

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Tomaten waschen, halbieren und mit etwas Salz einreiben. Zwiebeln und Knoblauch abziehen, fein hacken. Petersilie und Staudensellerie waschen, grob klein schneiden. Gemüse und Kräuter in einem großen Bräter vermischen. Gewürze im Mörser zerstoßen und mit dem Öl zum Gemüse geben. Bräter schließen und im heißen Ofen ca. 90 Minuten schmoren lassen.

Für die Klößchen 250 ml Wasser und Butter in einem Topf aufkochen. Grieß zugeben und unter Rühren ca. 5 Minuten quellen lassen. Die Eier trennen. Eigelbe unter den Grieß rühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Basilikumblättchen abzupfen, grob hacken und mit Eiweiß pürieren. Anschließend Eiweiß steif schlagen. Eischnee unter den Grieß heben. In einem Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Von der Grießmasse mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen abstechen. Im siedenden Salzwasser ca. 3 Minuten garziehen lassen. Herausheben und in einem Sieb etwas abkühlen lassen.

Bräter aus dem Ofen nehmen, den Tomatenfond durch ein mit einem Küchentuch ausgelegtes Sieb in einen großen Topf passieren. Suppe nochmals erwärmen, abschmecken und in tiefe Teller verteilen. Tomaten-Consommé mit Klößchen und Basilikum garniert servieren.

Pro Portion: 386 kcal/1616 kJ
47 g Kohlenhydrate, 16 g Eiweiß, 15 g Fett

Zubereitungszeit: 35 Minuten
Garzeit: 90 Minuten

Warenkunde: CONSOMMÉ

Geschmackvoll, kräftig, edel – eine Consommé ist die Königin unter den Brühen. Die Bezeichnung Consommé kommt aus dem Französischen und bedeutet so viel wie klare Brühe. Die klare Suppe wird z. B. mit einer Gemüseeinlage, Nudeln oder Klößchen serviert. Durch das lange Garen der Zutaten entsteht eine sehr aromatische Brühe. Diese wird durch ein mit einem Tuch ausgelegtes feines Sieb abgegossen. Das Tuch am besten feucht machen, dann saugt es die Brühe nicht auf. Sie können die Consommé in größerer Menge vorbereiten, denn sie lässt sich auch gut einfrieren.

GERÖSTETE TOMATEN AUF ERBSENPÜREE

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

200 g gelbe Erbsen (getrocknet und geschält)
1 Knoblauchzehe
20 Kirschtomaten
100 ml Olivenöl
50 ml Apfelessig
Salz
Pfeffer
1 TL gemahlene Fenchelsamen
30 g frisch geriebener Parmesan
nach Belieben Fenchelgrün oder
etwas Dill zum Garnieren

Erbsen in einem Sieb kalt abbrausen. In einen Topf mit so viel Wasser geben, dass die Erbsen bedeckt sind. Knoblauch in der Schale andrücken, dazugeben. Erbsen bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten köcheln lassen, bis sie weich sind.

Den Backofen auf 120 Grad (Umluft: 100 Grad) vorheizen. Tomaten waschen und mit 2 EL Olivenöl und 2 EL Essig vermengen, salzen und pfeffern. Marinierte Tomaten in eine hitzebeständige Form legen. Im heißen Ofen 15–20 Minuten garen. Tomaten ein wenig abkühlen lassen.

Erbsen abgießen und in einen Standmixer geben. Übriges Olivenöl und übrigen Apfelessig hinzufügen, fein cremig pürieren. Erbsen püree mit Fenchelsamen, Salz und Pfeffer abschmecken. Lauwarm abkühlen lassen. Parmesan reiben. Geröstete Tomaten auf dem Püree anrichten, mit Parmesan bestreuen. Nach Belieben mit Fenchelgrün servieren.

Pro Portion: 325 kcal/1370 kJ
12 g Kohlenhydrate, 6 g Eiweiß, 27 g Fett

Zubereitungszeit: 55 Minuten

Backzeit: 15–20 Minuten

glutenfrei

PAPRIKA-CANNELLONI MIT RICOTTASAUCE

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

DAS BRAUCHT MAN:
Auflaufform (ca. 20 x 30 cm)
8 rote und gelbe Spitzpaprikaschoten
3 Fenchelknollen
650 g Spinat
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
5 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
1 Dose Kichererbsen (265 g)
1 Bund Basilikum
1 EL Butter
1 EL Mehl
275 ml Gemüsebrühe
250 g Ricotta
100 g geriebener Parmesan

Paprikaschoten waschen, jeweils an beiden Enden ein Stück abschneiden. Die Kerne entfernen. Paprikaenden fein hacken. Fenchel putzen, waschen und klein hacken. Spinat waschen und grob hacken. Zwiebel und Knoblauch abziehen, fein würfeln.

In einer Pfanne 3 EL Öl erhitzen. Paprika- und Fenchelstücke darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben, kurz mitbraten. Danach Spinat zugeben und zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen, etwas abkühlen lassen. Gemüse-Mischung in die Paprikaschoten füllen. Kichererbsen in ein Sieb abgießen, gründlich abspülen und abtropfen lassen. Basilikumblättchen abzupfen und grob hacken. Hälfte des Basilikums, Kichererbsen, restliches Öl, Salz sowie Pfeffer mischen und in der Auflaufform verteilen. Gefüllte Paprika darauflegen.

Den Backofen auf 200 Grad (Umluft: 180 Grad) vorheizen. Butter in einem Topf zerlassen. Mehl unterrühren und unter Rühren mit Brühe ablöschen. Sauce kurz aufkochen lassen, vom Herd nehmen. Ricotta zugeben und Parmesan unter Rühren darin schmelzen lassen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken, über die Paprika geben. Im heißen Ofen ca. 35 Minuten überbacken. Cannelloni herausnehmen und mit restlichem Basilikum bestreut servieren.

Pro Portion: 572 kcal/2395 kJ
38 g Kohlenhydrate, 29 g Eiweiß, 32 g Fett

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Backzeit: 35 Minuten

Warenkunde: SPITZPAPRIKA

Auf den ersten Blick haben die langen, schmalen und spitzen Schoten wenig mit ihren runden Verwandten gemeinsam. Im Vergleich zur üblichen Gemüsepaprika schmecken sie etwas pikanter und leicht pfeffrig, dennoch angenehm süßlich. Die Schale der Spitzpaprika ist dünner und die Schoten haben deutlich weniger Kerne, weswegen sich die diese Paprikasorte in der Küche schnell und unkompliziert zubereiten lässt. Spitzpaprika finden Sie in den letzten Jahren nicht mehr nur beim gut sortierten Gemüsehändler, sondern bekommen sie auch in jedem Supermarkt.

GEMÜSESPAGHETTI MIT PAPRIKASAUCE

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

DAS BRAUCHT MAN:
Spiralschneider
3 Zucchini
3 Möhren
je 2 gelbe und rote Paprikaschoten
3 EL Olivenöl
200 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
6 Zweige Thymian

Für die Gemüsenudeln Zucchini putzen und waschen. Möhren schälen. Beides mit einem Spiralschneider in Gemüsespaghetti schneiden. Backofengrill vorheizen. Paprikaschoten waschen, halbieren und putzen. Paprikaschoten auf ein Backblech geben, mit 1 EL Öl bestreichen und unter dem Grill 5–8 Minuten goldbraun rösten. Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und die Haut der Paprikaschoten mit einem Messer abziehen. Zwei Drittel der Schoten und 100 ml Brühe pürieren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Übrige Paprika in Würfel scheiden.

Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Zwiebeln in Spalten schneiden. Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Restliches Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Beides darin andünsten. Gemüsenudeln hinzugeben, kurz mitbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Paprikawürfel und die restliche Brühe zugeben, kurz mit erhitzen. Die Paprikasauce mit Gemüsespaghetti auf Tellern anrichten und mit Thymian bestreut servieren.

Pro Portion: 160 kcal/670 kJ
17 g Kohlenhydrate, 3 g Eiweiß, 9 g Fett

Zubereitungszeit: 45 Minuten

vegan
glutenfrei
laktosefrei

Tipps & Tricks: GEMÜSESPAGHETTI OHNE SPIRALSCHNEIDER

Gemüse statt Pasta ist nicht nur ein Trend, sondern abwechslungsreich und lecker. Zucchini, Möhren, Kohlrabi oder Rote Bete sind mit einem Spiralschneider blitzschnell zu Gemüsenudeln gedreht. Aber es geht auch ohne! So geht’s: Das Gemüse mit einem scharfen Messer in dünne Scheiben schneiden. Legen Sie diese Scheiben aufeinander und schneiden Sie sie nun wiederum in feine Streifen. Sie können das Gemüse natürlich auch mit einem Sparschäler in bandnudelartige Streifen schneiden. Gemüsenudeln noch kurz blanchieren oder anbraten, fertig ist die gesunde Pasta!

GEBRATENE OCHSENHERZTOMATEN MIT RUCOLA-TAPENADE

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

FÜR DIE TAPENADE:
2 Handvoll Rucola
80 g entsteinte grüne Oliven
3 EL eingelegte Kapern (Glas)
4 EL Olivenöl
1 Spritzer Zitronensaft
2 TL Apfeldicksaft
Chiliflocken
Salz

AUSSERDEM:
1 rote Zwiebel
2 EL weißer Balsamico-Essig
40 g Pinienkerne
5–6 Ochsenherztomaten
ca. 3 EL Olivenöl
Pfeffer
ca. 20 schwarze Oliven (evtl. bereits entsteint)
1 Handvoll Rucola zum Garnieren

Für die Tapenade Rucola waschen, gut trocken schütteln und fein hacken. Oliven und Kapern grob hacken. Rucola, Oliven sowie Kapern mit Olivenöl, Zitronensaft und Apfeldicksaft verrühren. Die Tapenade mit Chiliflocken und nach Belieben mit etwas Salz pikant abschmecken. Zwiebel abziehen und fein würfeln. Zwiebel-würfel in Essig einlegen und einige Minuten ziehen lassen, bis sie glasig werden. Pinienkerne in einer trockenen Pfanne ohne Fett rösten und auf einem Teller abkühlen lassen. Tomaten waschen und in Scheiben schneiden. Nach Belieben die Kerne entfernen. Tomaten portionsweise in einer großen Pfanne in heißem Olivenöl kurz, aber scharf anbraten.

Tomaten auf Tellern anrichten, salzen, pfeffern und etwas Tapenade darauf verteilen. Pinienkerne und Zwiebelwürfel darüberstreuen. Mit schwarzen Oliven und Rucola garnieren und servieren.

Pro Portion: 325 kcal/1370 kJ
11 g Kohlenhydrate, 4 g Eiweiß, 29 g Fett

Zubereitungszeit: 40 Minuten

SZEGEDINER TOFU-GULASCH MIT DILL-JOGHURT

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

2 Zwiebeln
4 rote Spitzpaprikaschoten
400 g Räuchertofu
2 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
½ TL geräuchertes Paprikapulver
1 TL Mehl
200 ml Sauerkrautsaft
2 Lorbeerblätter
250 g Sauerkraut
Salz
Pfeffer
Chiliflocken
1 TL Kümmelsamen
1 Bund Dill
200 ml Sojajoghurt
8 Scheiben Röstbrot

Zwiebeln abziehen, in feine Würfel schneiden. Spitzpaprika waschen, halbieren, putzen und in Stücke schneiden. Tofu trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden.

Öl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebeln, Paprika und Tofu darin rundherum goldbraun anbraten. Tomatenmark hinzugeben und kurz mitrösten. Gemüse-Tofu-Mix mit Paprikapulver und Mehl bestäuben. Sauerkrautsaft und Lorbeerblätter hinzugeben, unter Rühren aufkochen.

Gulasch ca. 8 Minuten schmoren lassen. Sauerkraut zugeben, unterrühren und ein paar Minuten mitköcheln. Gulasch mit Salz, Pfeffer, Chili und Kümmel abschmecken.

Dillspitzen abzupfen und grob hacken. Mit Joghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Brotscheiben nach Belieben leicht toasten. Tofu-Gulasch mit Dill-Joghurt anrichten. Brot dazu servieren.

Pro Portion: 397 kcal/1662 kJ
35 g Kohlenhydrate, 27 g Eiweiß, 16 g Fett

Zubereitungszeit: 25 Minuten

vegan
laktosefrei

Warenkunde: GERÄUCHERTES PAPRIKAPULVER

Paprikapulver ist ein beliebtes Gewürz in der Küche. Das geräucherte Paprikapulver, auch bekannt als „Pimentón de la Vera“, ist ein echter Geheimtipp. Es verleiht Gerichten einen rauchigen, süßlichen bis scharfen und runden Geschmack. Hergestellt wird das feine Pulver aus roten Paprika, die über einen längeren Zeitraum über Eichenholz getrocknet und geräuchert werden. Es gibt mildes (dulce), scharfes (picante) und mittelscharfes (agridulce) geräuchertes Paprikapulver. Doch Sie brauchen nicht alle drei. Das milde ist für Einsteiger ideal, wer es schärfer mag, verwendet das pikante Pulver für Suppen, Saucen oder Dips.

MIT ANANAS-CHUTNEY GEFÜLLTE TOMATEN VOM GRILL

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

DAS BRAUCHT MAN:
Grill mit Deckel und Temperaturanzeige

FÜR DAS CHUTNEY:
1 Babyananas
200 g in Öl eingelegte getrocknete Tomaten
100 g getrocknete Ananas
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 rote Peperoni
Saft von 1 Limette
200 ml Ananassaft
6 EL Honig
Salz
Chiliflocken

AUSSERDEM:
4 Ochsenherztomaten oder
Ur tomaten (z. B. die Sorte ‘Rebellion’)
100 g Käse (z. B. Mix aus Camembert, Cheddar, Ziegenkäse)
1 Handvoll Rucola
etwas Olivenöl
1 TL Bio-Zitronenabrieb
Pfeffer

Für das Chutney den Grill auf etwa 180 Grad heizen. Ananas schälen, vierteln und den Strunk herausschneiden. Fruchtfleisch klein würfeln. Von den eingelegten Tomaten 2 EL Öl abnehmen. Getrocknete Tomaten und getrocknete Ananas fein schneiden. Schalotten und Knoblauch abziehen, fein würfeln. Peperoni entkernen, würfeln. Die 2 EL Tomatenöl, Schalotten und Knoblauch in hitzefestes Geschirr (z. B. Aluschale) geben und bei geschlossenem Grilldeckel andünsten. Übrige vorbereitete Zutaten dazugeben, kurz grillen. Limettensaft und Ananassaft dazugießen. Alles mit 2 EL Honig, Salz und Chili würzen, bei geschlossenem Deckel einköcheln.

Inzwischen Tomaten waschen, jeweils Deckel abschneiden und Tomaten aushöhlen. Chutney in die Tomaten füllen. Käse klein schneiden, darauf verteilen. Tomaten bei direkter Hitze zugedeckt ca. 5 Minuten grillen. Rucola verlesen, waschen, trocken schütteln und grobe Stiele entfernen. Rucola mit etwas Olivenöl, Zitronenabrieb, Salz und Pfeffer marinieren.

Gefüllte Tomaten vom Grill nehmen und mit übrigem Honig (ca. 4 EL) beträufeln. Pfeffern, und mit Rucola anrichten.

Pro Portion: 445 kcal/1870 kJ
55 g Kohlenhydrate, 10 g Eiweiß, 18 g Fett

Zubereitungszeit: 45 Minuten

glutenfrei

Tipps & Tricks: GETROCKNETE ANANAS SELBER MACHEN

Getrocknete Ananas sind echte Leckerbissen in Chutneys und schmecken auch als Snack toll. Sie können die süße Frucht ganz leicht selber trocknen. Hierfür die Ananas schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Die Ananasscheiben auf einem mit Backpapier belegten Backblech auslegen und im Backofen bei 100 Grad (Umluft: 80 Grad) 4–5 Stunden trocknen lassen. Damit die Feuchtigkeit entweichen kann, einen Kochlöffel in die Ofentür klemmen oder die Tür regelmäßig öffnen. Dann die getrocknete Ananas luftdicht verpacken. Kühl aufbewahrt hält sie sich ein paar Wochen.

TOMATEN-PAPRIKA-RISOTTO

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

300 g Datteltomaten
1 Bund Thymian
1 Bund Rosmarin
2 Knoblauchzehen
3 rote Paprikaschoten
4 EL Olivenöl
5 Schalotten
1,3 l Gemüsebrühe
300 g Risottoreis
1 EL Tomatenmark
100 g geriebener Parmesan
Salz
Pfeffer
½ Bund Zitronenthymian

Den Backofen auf 120 Grad (Umluft: 100 Grad) vorheizen. Tomaten waschen und halbieren. Von Thymian und Rosmarin die Blättchen bzw. Nadeln abzupfen und fein hacken. Knoblauch abziehen und fein hacken. Tomaten, die Hälfte der gehackten Kräuter und die Hälfte des Knoblauchs mischen, im heißen Ofen ca. 2 Stunden trocknen lassen. Dabei immer wieder die Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf entweichen kann.

Anschließend Backofengrill vorheizen. Paprikaschoten waschen, halbieren und putzen. Hälften mit 2 EL ÖL mischen. Mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und unter dem Grill rösten, bis die Haut dunkel geworden ist. Herausnehmen, Haut abziehen und Paprika abkühlen lassen. In Würfel schneiden. Schalotten abziehen und in Ringe schneiden.

Gemüsebrühe erhitzen. Restliches Öl in einem Topf erhitzen. Schalotten, restlichen Knoblauch und restliche Kräuter darin andünsten. Reis und Tomatenmark zum Schalotten-Mix geben, kurz mitdünsten. Mit ca. einem Viertel der Brühe ablöschen. Reis unter Rühren köcheln lassen, bis er die Flüssigkeit aufgesogen hat, dann erneut Brühe angießen. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis die Brühe aufgebraucht und der Reis gar ist und noch leichten Biss hat (ca. 20 Minuten). Kurz vor Ende der Garzeit den Parmesan und die Paprikawürfel zugeben. Das fertige Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Thymianblättchen abzupfen. Risotto mit den getrockneten Tomaten anrichten und mit den Zitronenthymian-Blättchen bestreut servieren.

Pro Portion: 518 kcal/2169 kJ
69 g Kohlenhydrate, 16 g Eiweiß, 20 g Fett

Zubereitungszeit: 40 Minuten
Warte-/Ruhezeit: 2 Stunden


Fotos: burdafood.net/Ulf Svane; StockFood/Eising Studio, Mathias Neubauer; StockFood Studios/Andrea Thode, Ulrike Holsten (7); Illustrationen: Fotolia; iStock (2)