Lesezeit ca. 5 Min.
arrow_back

Tonic Yoga


Logo von mein Yoga & Soul
mein Yoga & Soul - epaper ⋅ Ausgabe 9/2022 vom 11.03.2022

Artikelbild für den Artikel "Tonic Yoga" aus der Ausgabe 9/2022 von mein Yoga & Soul. Dieses epaper sofort kaufen oder online lesen mit der Zeitschriften-Flatrate United Kiosk NEWS.

Bildquelle: mein Yoga & Soul, Ausgabe 9/2022

Das Programm wurde für aktive Frauen und Männer entwickelt, die sich nicht mit der Fitnessstudio-Kultur identifizieren, denen aber ihr Wohlbefinden am Herzen liegt und die auf der Suche nach neuen Herausforderungen sind. “Es sind Menschen, die Spiritualität und körperliche Aktivität miteinander in Einklang bringen wollen”, erklärt Jean Pierre. “Meine Idee ist es, Yoga an die Menschen anzupassen und nicht umgekehrt”, fügt er hinzu. Wenn Sie an Tonic-Yoga-Kursen teilnehmen möchten, müssen Sie zwar die Philosophien des Tonic-Yoga nicht vollständig akzeptieren, aber Sie sollten in guter körperlicher Verfassung sein. Um die Übungen auszuführen, brauchen Sie etwas Kraft und viel Ausdauer. Nennen wir es ein Kraft-Yoga, das die eigenen Grenzen auslotet.

MASSGESCHNEIDERT AUF IHRE BEDÜRFNISSE: GRUPPEN- ODER EINZELUNTERRICHT?

Das Training muss immer individuell an die Person angepasst werden. Die ...

Weiterlesen
epaper-Einzelheft 3,99€
NEWS Jetzt gratis testen
Bereits gekauft?Anmelden & Lesen
Leseprobe: Abdruck mit freundlicher Genehmigung von mein Yoga & Soul. Alle Rechte vorbehalten.
Lesen Sie jetzt diesen Artikel und viele weitere spannende Reportagen, Interviews, Hintergrundberichte, Kommentare und mehr aus über 1050 Magazinen und Zeitungen. Mit der Zeitschriften-Flatrate NEWS von United Kiosk können Sie nicht nur in den aktuellen Ausgaben, sondern auch in Sonderheften und im umfassenden Archiv der Titel stöbern und nach Ihren Themen und Interessensgebieten suchen. Neben der großen Auswahl und dem einfachen Zugriff auf das aktuelle Wissen der Welt profitieren Sie unter anderem von diesen fünf Vorteilen:

  • Schwerpunkt auf deutschsprachige Magazine
  • Papier sparen & Umwelt schonen
  • Nur bei uns: Leselisten (wie Playlists)
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Freundlicher Service
Erfahren Sie hier mehr über United Kiosk NEWS.

Mehr aus dieser Ausgabe

Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Vergessen Sie Ihr Innenleben nicht. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Vergessen Sie Ihr Innenleben nicht
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Mentale Schleife. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mentale Schleife
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Mit Yoga erwachen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Mit Yoga erwachen
Titelbild der Ausgabe 9/2022 von Die Beeinflussung der Emotionen. Zeitschriften als Abo oder epaper bei United Kiosk online kaufen.
Die Beeinflussung der Emotionen
Mehr Lesetipps
Blättern im Magazin
Yoga und die sieben Chakra-Portale
Vorheriger Artikel
Yoga und die sieben Chakra-Portale
25 Vorteile Wie Pilates Ihr Leben verändern kann!
Nächster Artikel
25 Vorteile Wie Pilates Ihr Leben verändern kann!
Mehr Lesetipps

... Übungen können mehr oder weniger schnell und intensiv durchgeführt werden, je nach Ihrer körperlichen Verfassung, Ihrer Flexibilität und Ihren Fähigkeiten. Um das Beste daraus zu machen, setzen Sie sich zunächst ein Ziel: Wollen Sie einige der überflüssigen Pfunde verlieren, die Sie stören? Möchten Sie Ihre Muskeln gezielter trainieren? Brauchen Sie den zusätzlichen Energieschub, den regelmäßige Bewegung mit sich bringt? Je nachdem, was Sie sich vorgenommen haben und wie viel Zeit Ihnen zur Verfügung steht, kann das Programm zwischen 3 und 9 Wochen dauern, bis Sie “auf Kurs” sind. Sobald Sie den gewünschten Erfolg erzielt haben, sollten Sie weitermachen und keinesfalls abbrechen.

WAS GUT FÜR DEN KÖR- PER IST, IST AUCH GUT FÜR DIE SEELE

Experten haben es bestätigt: Regelmäßige körperliche Bewegung ist gut für den Körper, für die Gesundheit und auch für den Geist. Beim Tonic Yoga liegen die Vorteile auf der Hand: es verbessert die Haltung, reduziert die Kilos, stärkt die Widerstandskraft, das Bewusstsein für den Körper und sein Potenzial, zeigt aber auch seine Grenzen auf. In dieser Praxis ist das einzige Zubehör, das Sie verwenden, die Matte, alles andere wird nur mit Ihrem Körper erledigt. Mit angemessener Anleitung vermeiden Sie Verstauchungen, Krämpfe, Zerrungen und andere Arten von Verletzungen. «Der große Unterschied zwischen Yoga und Gymnastikübungen liegt in der Wahrnehmung des gegenwärtigen Moments durch die Aufmerksamkeit auf den Atem und in den energetischen und psychischen Veränderungen, die die Yoga-Haltungen bewirken», erklärt Jean Pierre. Yoga ist Bewusstsein. Und durch Bewusstheit entsteht die Veränderung, die der Yogalehrer herbeiführen möchte, eine Veränderung hin zu einem glücklicheren Leben. Für die einen ist dieses Glück gleichbedeutend mit einer Sache, für die anderen mit einer anderen. Die Wege sind unterschiedlich. Das ist auch gut so, denn sie führen in die gleiche Richtung: ein besseres Leben.

Probieren Sie es aus

Tonic Yoga basiert auf einer Übungsfolge, die mit anspruchsvollen Varianten der Haltungen des klassischen Sonnengrußes entwickelt wurde. Sie kombiniert diese mit Übungen, die auf den von B.K.S. Iyengar (Indien) und John Friend’s (U.S.A.) Anusara entwickelten Methoden beruhen, der Praxis der bewussten Atmung (Ujjayi-Technik und Bandhas) und Elementen des Yoga Nidra. Es gibt Momente des Innehaltens, Momente der körperlichen Intensität und Momente der Meditation.

1 Beginnen Sie in einer aufrechte Position, Füße parallel und hüftbreit auseinander.

2 Tadasana: Legen Sie die Arme neben den Körper.

3 Hurdvha Hastasana/uttitha tadasana: Heben Sie die Arme zur Decke.

4 Tadasana samasthiti: Führen Sie die Hände zusammen und senken Sie sie, bis Sie die Daumen zur Brust bringen (in Angeli Mudra).

5 Hurdvha Hastasana: Heben Sie die Arme zur Decke, halten Sie die Knie gebeugt und das Gesäß ange-spannt, beginnen Sie die Rückwärtsbeugung.

6 Uthanasana: Beugen Sie den Körper, legen Sie die Hände auf den Boden. Der obere Teil des Kopfes zeigt zum Boden.

7 Uthanasana-Variante: Atmen Sie ein, richten Sie den Blick geradeaus. Atmen Sie aus und entspannen Sie Ihren Hinterkopf.

8 Parivrtta Parsva Konasana: Stellen Sie den linken Fuß nach hinten, nehmen Sie die linke Hand von der Matte und heben Sie den rechten Arm an, wobei die rechte Hand zur Decke zeigt. Halten Sie Ihr Kinn hoch und Ihren Nacken lang, um die Dehnung zu spüren.

9 Adho mukha shvanasana: Beugen Sie den Körper und nehmen Sie die umgekehrte V-Position ein.

10 Palakasana: Bringen Sie die Hände an die Vorderseite der Matte und die Füße an das Ende der Matte, in die Bretthaltung. Senken Sie Ihr Becken ab, so dass die Beckenlinie parallel zu Ihrer Schulterlinie verläuft.

11 Chaturanga 1: Beginnen Sie in der Bretthaltung, indem Sie die Ellbogen beugen. Halten Sie Ihren Körper in einer parallelen Linie zum Boden.

12 Chaturanga 2: Schieben Sie den Körper nach vorne, die Arme bleiben gebeugt.

13 Chaturanga 1: Rückkehr in die vorherige Position.

14 Palakasana: Rückkehr in die Bretthaltung.

15 Adho mukha shvanasana: Rückkehr in die umgekehrte V- Position.

16 Nach oben schauender Hund (Hund mit Blick nach oben): Strecken Sie aus der Position Chaturanga 1 die Arme aus. Ohne den Boden mit dem Körper zu berühren, heben Sie den Kopf, so dass Sie zur Decke schauen.

17 Übung rechter Fuß zur Decke: Heben Sie den rechten Fuß aus der Bretthaltung zur Decke. Atmen Sie ein. Beim Ausatmen berühren Sie mit dem rechten Knie den rechten Ellbogen. Strecken Sie das Bein wieder aus, heben Sie den rechten Fuß zur Decke. Atmen Sie ein. Beim Ausatmen sollte das rechte Knie die Nase berühren. Strecken Sie das Bein wieder aus, heben Sie den rechten Fuß zur Decke. Atmen Sie ein. Beim Ausatmen sollte das rechte Knie den linken Ellbogen berühren. Strecken Sie Ihr rechtes Bein zur linken Seite, so als ob Sie treten würden. Strecken Sie das Bein wieder aus, heben Sie den rechten Fuß zur Decke.

18 Adho mukha shvanasana: Keh-Sie in die umgekehrte V-Poren sition zurück. In umgekehrter V-Position ma-

19 Sie 5 Mal die Udjaii -Atchen mung (durch die Kehle). Ziehen Sie die Stimmritze zusammen.

20 Läuferposition: Bringen Sie den rechten Fuß nach vorne und stellen Sie ihn zwischen Ihre Hände, die eine parallele Linie bilden sollten. Der linke Fuß bleibt auf der Rückseite der Matte.

21 Parsvakonasana: Heben Sie die linke Hand zur Decke und strecken Sie den Arm entlang des Kopfes, wobei Sie eine schräge Linie mit dem Körper bilden.

22 Uthanasana: Legen Sie die Hände auf den Boden und lassen Sie den Kopf in Richtung Boden zeigen. Um aus der Haltung herauszukommen, beugen Sie die Knie und kommen mit geradem Rücken nach oben. Bringen Sie dabei die Arme über die Seiten hoch.

23 Utkatasana: Begeben Sie sich in die Stuhlposition. Die Beine bleiben parallel zueinander, das Gewicht verlagern Sie auf Ihre Fersen. Der Oberkörper streckt sich in die Länge und Ihre Arme bilden die Verlängerung Ihres Oberkörpers. Das Becken ist leicht nach hinten gekippt.

24 Hurdvha Hastasana/uttit- tadasana: Heben Sie die ha Arme, die Finger zeigen zur Decke. Bringen Sie Ihren Körper langsam in eine aufrechte Position, indem Sie die Beine beugen. Spannen Sie die Gesäßmuskeln an und bringen Sie die Kraft in die Fersen.

25 Tadasana samasthiti: Führen Sie die Hände zusammen und bringen Sie sie zur Brust. Üben Sie Kraft auf die Finger aus und halten Sie die Armmuskeln angespannt (Angeli Mudra).

26 Wiederholen Sie die Abfolge, aber diesmal mit dem linken Fuß voran.